Langes Wochenende 22.05.-25.05.2008

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Langes Wochende für die Meisten von Euch... In Berlin brauchen wir kein Happy Kadaver, trotzdem werde ich heute Abend Wabash Cannonball und PS3 (PES 8 und/ oder NBA2K8) spielen. Morgen Abend ist dann wieder ein Spieleabend - Spiele sind aber noch offen...


    Und bei Euch?


    Was steht neben Grillen und Abmatten noch an?


    :grill:
    :poker: (aber bitte nicht in öffentlichen Gebäuden)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Gestern : Open-Air-Konzert bei uns auf dem Festplatz :gitarre: :prost::headbang:


    Heute: schweren Kopf :watt:


    Morgen: Grillen :grill:


    Samstag: Grillen :grill:


    Sonntag: Auf einem Geburtstag :gift:


    Also mit Spielen geht da nix, aber am Montag beim Spieleabend will ich mal wieder das Funkenschlag auf den Tisch bringen.

  • Zitat

    Original von hajott59
    Also mit Spielen geht da nix, aber am Montag beim Spieleabend will ich mal wieder das Funkenschlag auf den Tisch bringen.


    Welche Karte spielt Ihr?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Heute dann wie angekündigt Wabash Cannonball gespielt. Zu Dritt. Regelerklären 5 Minuten - eigentliches Spiel 40 Minuten...


    Mir hat es sehr gut gefallen. Einer der Spieler mag keine Eisenbahnspiele, fand aber den Wirtschaftsmechanismus ok und der andere meinte es sei ihm zu wenig Einfluß mit den drei Aktionen. Komisch, denn genau das mag ich ja. Einfache Regeln, Wirtschaftsspiel und überschaubare Aktionsanzahl bei trotzdem vorhandener Komplexität. Bin zwar mit Abstand nur Zweiter geworden - aber na und. Nur der Erste hat es übrigens geschafft mit mehr Geld am Ende dazustehen, als am Anfang. Ich glaube er hat mit 134 Geld gewonnen (man startet mit 120). Das Ende kam dadurch, daß von drei Gesellschaften alle Aktien weg waren. Der Führende hat es bewußt herbeigeführt. Ehrlich gesagt kam das Ende dann doch sehr überraschend schnell.


    Wie gesagt - in meinen Augen ein schönes Spiel - vorausgesetzt man hat es etwas gepimpt. Die Aktienzertifikate von bgg kamen gut an. Die Geldscheine aus dem Originalspiel wurden eher belächelt. Die Ablagen für die Companies (auch von bgg) sollte man auch haben.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Nur der Erste hat es übrigens geschafft mit mehr Geld am Ende dazustehen, als am Anfang. Ich glaube er hat mit 134 Geld gewonnen (man startet mit 120).


    Man startet mit $120, geteilt durch die Anzahl der Spieler.
    Ich fürchte, Ihr habt eine etwas unübliche Partie gespielt ... ;)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Nabend,


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ich glaube er hat mit 134 Geld gewonnen (man startet mit 120).


    das ist so nicht richtig. Die 120$ werden durch die Anzahl Spieler geteilt. Das was dabei raus kommt, bekommt jeder Spieler. Bei euch wären das dann 40$ pro Spieler gewesen.

  • ANZEIGE
  • ach so...


    ups, dann haben wir ja falsch gespielt... da hatten die Linien wohl zuviel finanziellen Spielraum...


    Aber die Dividende wird aus der Bank bezahlt - oder? Sonst kommt ja kein neues Geld ins Spiel...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Aber die Dividende wird aus der Bank bezahlt - oder? Sonst kommt ja kein neues Geld ins Spiel...


    Logisch.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Heute gespielt, hm:


    • Wabash Cannonball
    • Anno Domini - Showbiz
    • Bohnanza
    • Tichu
    • Um Ru(h)m und Ehre
    • Zug um Zug - Das Kartenspiel


    Heute dann auch meine erste Wabash Partie (zu dritt) gehabt, die ich souverän gewinnen konnte. Zwar anfangs alles etwas falsch eingeschätzt, aber dann voll durchgestartet mit "meiner gelben Linie".
    Blau entwickelte sich recht schnell sehr gut, da hatte ich früh einen Anteil. Die restlichen gingen dann flott weg, Grün hatte starke Anfangsschwierigkeiten.
    Habe etwas zu wenig Geld in meine Linie gesteckt, so dass ich anfangs häufig wünschte ich hätte 1-2 Geld mehr reingesteckt um z.B. die blaue Linie abzudrängen.
    Es kristallisierte sich schnell ein Spieler heraus, der Blau zu teuer einkaufte und ich danach dieselbe Linie wesentlich günstiger nehmen konnte (dann zwar nur noch Drittaktie, aber war okay).
    Bei Rot dann dasselbe Spielchen, der andere Spieler wollte "seine Linie" sehr schützen und investierte viel um die alleinigen Aktien zu halten. Wohl zuviel - auch weil ich danach die dritte Aktie günstig haben konnte.
    Danach kam eine Phase, wo wir die beiden ersten Industriestädte anschlossen und die Linien richtig viel Geld abwarfen. Teilweise 15+ pro Runde, da kamen dann nochmal richtige Rekordpreise für einzelne Aktien zustande.
    Mitten beim bieten fiel mir dann auf, dass das evtl. zuviel sei und so ging bspw. in der vorletzten Runde (etwa die dritte Runde im Spiel - von maximal 8) eine Aktie für 26 über den Tresen...
    Danach war das meiste Geld weg und keiner hatte mehr Interesse an Aktien, hätten sie mal Grün versteigert (wovon noch massig da waren). Ich konnte letztlich die letzten gelben Aktien versteigern und damit das Spielende (ich glaub es war Runde 4) einläuten, von welchem ich dann profitieren konnte.


    Das Spiel halte ich bisher für richtig gut. Ich fühl mich ein wenig an die 18xx Spiele erinnert - aber wesentlich entschlackter und kürzer. Eigentlich genau die Art Spiele die ich mag. Die Komplexität des Aktienmarkt ist vielleicht ein Element, welches einem fehlen könnte. Hier kann man Firmen schlecht ruinieren, man kann ihnen nur wichtige Gleise "falsch" wegbauen und nicht den Kurs in den Keller fallen lassen... aber wenn man das eh nicht mag, dann ist das eher kein Verlust.
    Aber das Spielmaterial ist für mich ein absolutes No-Go.
    In meinen Augen "Pre-Prototyp" Stadium, vorallem die Karte *brrrr*
    Ich hoffe, sie bringen das auch nochmal in einer vernünftigen Auflage auf den Markt, dann würde ich mit Freuden zuschlagen.



    Auch überrascht hatte mich das Zug um Zug Kartenspiel. Da hatte ich nach einer sehr kooperativen Zweierpartie nicht mehr allzuviel erwartet, aber die heutige Dreierpartie hatte auf einmal überaschenderweise ihre Zähne gefletscht und ging wesentlich anders zugange.
    Richtig stören tut mich nur der enorme Memoryeffekt, da ich mir am besten meine Auftragskarten und die Wagonkarten die im Spiel war merken sollte... *uff*
    Aus dem Bauch heraus schien mir das aber halbwegs gelungen zu sein... oder ich hatte nur einfach Glück. Konnte meine Partie gewinnen und das, obwohl ich nicht wie ich dachte auf zwei Farben die ich dringend brauchte "schlecht stand" sondern sogar gänzlich "blank" war... *aua*
    Glücklicherweise schätzte ich aufgrund der Zweierpartie die Joker hoch ein und diese retteten mich dann vor dem ärgsten.
    Ich weiß nicht, ob ich Zug um Zug das Kartenspiel jemanden mit einem gut gefüllten Kartenspielrepertoire unbedingt ans Herz legen müsste - gut ist es aber allemal und ich würde es in der Tat empfehlen, wenn man ein gutes Kartenspiel sucht.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Logisch.


    .


    Na ja, eigentlich unlogisch. Für den Spielverlauf logisch - aber eine Dividende wird eigentlich von der Gesellschaft ausgeschüttet. Vielleicht kann man auch die Regeln modifizieren und das Einkommen erst aus der Bank in die Gesellschaft fließen lassen und dann einen Mechanismus finden, ob und wie die Ausschüttung erfolgt.


    Und dann noch eine Regel einführen, daß man eigene Aktien verkaufen kann...


    ...dann wäre es perfekt.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Die Dividende wird im Spiel eigentlich auch von den Gesellschaften ausgeschüttet. Nur dem Schritt "Einkommen ins Gesellschaftskapital nehmen + Dividende auszahlen" wurde zu einem Schritt zusammengefasst, da immer eine Ausschüttung erfolgt. Regelmodifikationen oder Zusatzregeln halte ich persönlich da nicht für sinnvoll, weil würden das Spiel nur wieder unnötig aufblähen. Es gibt schon so ausreichend Aktionsmöglichkeiten, die perfekt ineinander greifen.


    Nur die Ausstattung des Spiels ist wirklich auf Prototyp-Niveau. Eigentlich müsste man für ein auch optisches Spielvergnügen alles Material neu erstellen - bis auf die Holzlötzchen. Was bleibt dann? Eine richtig gute Spielidee für die man 36 Euro bezahlt. Ich sehe da konkret folgende Verbesserungsmöglichkeiten:


    - Spielplan grösser, so dass in den Hexfeldern mehr Platz ist
    - Spielplan aufgezogen und Landschaftsfelder farblich unterscheidbar
    - Spielhilfe direkt auf dem Spielplan, welche Besonderheiten welche Landschaftsfelder haben (bei Expansion und Development)
    - Neue Einkommensleiste mit direkter Dividenden-Info und farbige Glasperlen für die Gesellschaften, so dass man den Wert direkt erkennt
    - Entwicklungsmarker als Counter statt Holzklötzchen, um eine direkte Unterscheidbarkeit zwischen Gleis-Klötzchen zu bekommen
    - Runden- und Aktionsübersicht für die Spieler
    - Aktien in Spielkartenqualität
    - Gesellschaftskarten mit Ablagefläche und Infos für/zu Aktien und Kapital
    - Spielgeld in besserer Qualität und Stückelung


    Danach war es ein wirklich gutes Euro-Game, was für 40 Euro im Markt platziert, sicherlich viele Fans finden wird. So ist es aktuell nur eine gute Spielidee mit Material, das irgendwie funktioniert ... mehr aber auch nicht. Aber eben mir zumindest massig Spass gemacht hat und nach Folge-Partien geradezu ruft! Gab es nicht sogar die Gerüchte, dass eine überarbeitete Ausgabe in Deutsch möglich wäre?


    Cu/Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Noch Stone Age gespielt und haushoch verloren... Irgendwie dauert das Spiel einfach zu lange... Kann mir nicht vorstellen, daß es SdJ 2008 wird?!?


    Keltis kam noch einmal auf den Tisch - schönes lockeres Spiel.


    Das war es aber bei mir auch schon. Der Spieleabend fiel irgendwie aus, da einer mit Diaroeh absagen mußte :kotz:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Diese Woche gespielt:


    Mo: Combat Commander Mediterranean (GMT): Scenario.16 The Blitzkrieg Checked
    Di: Twilight Struggle (GMT) - über Vassal
    Di: Combat Commander Mediterranean (GMT): Scenario 17 Little Stalingrad
    Fr: Combat Commander Europe (GMT): Paratrooper Expansion Scenario.28 No Ingouf Around


    bisher geplant für nächste Woche (ich bekomme 2x Besuch für mehrere Tage):


    Mo-Do: Asia Engulfed
    Fr-So: ASL (Scenario steht noch nicht fest)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Dieses WE kam Stone Age und San Juan auf den Tisch.


    Von Stone Age bin ich eigentlich positiv überrascht,gefällt mir wesentlich besser als Säulen der Erde mit dem es ja gerne verglichen wird.

    Don´t Panic!

  • ANZEIGE
  • Wir haben tatsächlich auch noch ein wenig spielen können. Am Samstag haben wir ein bißchen BIG POINTS gespielt. Das Spiel wird immer mehr zum Renner für Zwischendurch. Lustigerweise ein Spiel, bei dem meine Frau keine Schnitte gegen mich hat... Kommt nicht allzu oft vor...


    Dann gabs noch zwei Runden METROPOLYS und je einmal BLUE MOON CITY und CLANS.


    Am Sonntag bei schlechterem Wetter und nicht draußen im Garten wieder mal METROPOLYS. Ihr merkt vielleicht, dass wir dieses Spiel sehr gerne spielen.

  • Wir kamen gestern nur zu 2 Partien Dreamblade: Hat uns wirklich Spaß gemacht.

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Am Sonntag nach ca. 1 Jahr mal wieder
    -Imperial gespielt.
    Mein Mann liebt dieses Spiel. Ich habe ein wenig ein Problem mit den Kämpfen im Spiel, wobei mich das seltsamerweise bei Shogun (Queen Games) nicht so stört. Außerdem gefällt mir Shogun optisch ganz außergewöhnlich gut, von daher hat es vielleicht eine Sonderstellung bei mir.
    Ja und heut lieg ich im Bett und hab Husten, Schnupfen und Fieber. :heat: Wie ärgerlich!

  • Komm bald wieder auf die Beine!


    Ich war am WE übrigens auch derbe dran: Magen-Darm... Da dauern die Spiele immer etwas länger... :wech: Jetzt geht es aber wieder...

  • Zitat

    Original von ode
    Ich war am WE übrigens auch derbe dran: Magen-Darm...


    Und ich dachte schon Dir wäre Günter auf den Magen geschlagen...

    3 Mal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Hast du mitgelesen?


    Hm... Eigentlich war mir Michael Weber auf den kaum genesenen Magen geschlagen. Aber da hab ich wohl etwas überreagiert in meiner schlechten Laune.


    Gewundert hat mich dann die Heftigkeit des Posts von Günter, der ja eigentlich einen sinnvollen Beitrag geleistet hatte (wenn auch völlig überflüssig und unaufgefordert), was ich ja auch noch erwähnt hab.


    Aber ich hab mich genug aufgeregt. Wieso nehm ich mir eigentlich immer die Zeit für so Monsterposts?

  • Irgendwie komme ich augenblicklich wieder deutlich weniger zum Schreiben. Schade, schade.


    Letztes Wochenende begann am Freitag mit Keltis. Eigentlich sollte nach einer Partie eine erste Partie Stone Age zu dritt folgen, aber es kam anders. Meine Schwägerin wollte gleich nochmalsKeltis spielen und dann.... ja nochmal. So viel bzgl. SdJ. So häufig hat sie noch kein Spiel gefordert. Ich finde es ja auch sehr gelungen und würde es Reiner sehr gönnen, aber irgendwie fehlt das gewisse Etwas für den Titel. Aber mal sehen.


    Am Samstag gabs dann eine weitere Stone Age Partie zu Zweit - mein zweiter Sieg.


    Am Sonntag noch vor der Veröffentlichung der Listen der SdJ-Jury spielten wir im Jahr des Drachen, weiterhin eines der vielen Topspiele der Essen 07. Sehr fordernd, sehr spannend, sehr viele Handlungsoptionen bietend.


    Und gestern gabs dann die ersten Partien Pingu-Party (steht ja auf der Empfehlungsliste). Ein echter kleiner Kartenspielspaß. Quasi keine Regeln, wenige Karten, aber sehr viel Spaß. Und vorausschauend sollte man schon spielen. Ich bin sehr fasziniert von diesem kleinen Spielchen. Ich mag es ja sehr, mit ganz wenigen Regeln und Material sehr viel Spielspaß zu erreichen ohne spieltechnisch beliebig zu sein.
    Deshalb bin ich auch von Metropolys oder Aronda zur Zeit sehr begeistert. Und deshalb tippe ich auch auf Suleika als SdJ. Selbst noch nicht gespielt, nur viel dazu gelesen. Tolles Material, kaum Regeln, aber nicht anspruchslos, schnell gespielt und lädt zu einer sofortigen Revanche ein und alle Spieler sind ständig miteingebunden - kommt Omar auf meine Teppiche und kassiere ich Geld? Wobei Keltis oder Stone Age auch sehr gute Titelkandidaten wären. Zu Blox habe ich noch zu wenige Infos, wirkt aber zu abstrakt und Wie verhext geht nicht. Das sind zumindest meine persönlichen Einschätzungen.


    Klaus

  • ANZEIGE
  • Hi Ode,


    ich dachte mir beim Lesen, dass dir irgendetwas über die Leber (na gut, es war der Magen) gelaufen sein muss. So kannte ich dich noch gar nicht. Aber sowas muss auch mal raus. Und in jenem Forum gibt es z.Z. ja wieder sehr wirre Threads, meine Güte. Aber im Gegensatz zu sehr vielen anderen hast du in späteren posts vieles wieder zurecht gerückt. Das finde ich sehr klasse und könnte sich manch ein anderer Schreiber als Vorbild nehmen.


    Lieben Gruß
    Klaus

  • Zitat

    Original von Klaus Ottmaier
    Hi Ode,
    ...Aber im Gegensatz zu sehr vielen anderen hast du in späteren posts vieles wieder zurecht gerückt. Das finde ich sehr klasse und könnte sich manch ein anderer Schreiber als Vorbild nehmen.


    Volle Zustimmung :up: :up: :up:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von Klaus Ottmaier
    Und gestern gabs dann die ersten Partien Pingu-Party (steht ja auf der Empfehlungsliste). Ein echter kleiner Kartenspielspaß. Quasi keine Regeln, wenige Karten, aber sehr viel Spaß. Und vorausschauend sollte man schon spielen. Ich bin sehr fasziniert von diesem kleinen Spielchen. Ich mag es ja sehr, mit ganz wenigen Regeln und Material sehr viel Spielspaß zu erreichen ohne spieltechnisch beliebig zu sein.


    Meinst Du das Spiel von Knizia? Das hat doch Plastik-Pinguine...


    :guck: http://www.fantasyflightgames.…Penguin_rules_english.pdf

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich