Der durchschnittliche "Unbekannte": Alkohol

  • Trinkst Du Alkohol? 158

    1. Ein Bier zu Feierabend darf's schon sein! (33) 21%
    2. Eigentlich nur am Wochenende oder zu ausgewählten Events (48) 30%
    3. Ich trinke sehr sehr (sehr) selten Alkohol (50) 32%
    4. Ich trinke gar keinen (!) Alkohol (28) 18%

    Zeit, mal mit Vorurteilen aufzuräumen! Mich interessiert mal, wer der durchschnittliche Unknowns-User ist. Wenn euch die Fragen zu persönlich sind (auch wenn sie anonym beantwortet werden), braucht ihr ja nicht teilnehmen, aber je mehr, desto genauer ist das Bild hinterher.


    Disclaimer: Dahinter steht natürlich eher Spaß als irgendeine verlässliche oder gebräuchliche Aussage.

    Designer, Kickstarter, Hobbyautor, Sprecher, Lektor & Spielenerd.

    3 Mal editiert, zuletzt von Mafti ()

  • ANZEIGE
  • Die Umfrage suggeriert, dass ein Bier am Feierabend viel wäre. Sehe ich aber ehrlich gesagt nicht so. Daher mein 'Veto': da fehlt eine Option "Ich trinke sehr oft Alkohol", was quasi mehr als das Feierabendbier meint.

    Nur so ein Gedanke.

    Lg

  • Editiert! Ob "ein Bier am Feierabend" viel ist oder nicht, ist sicherlich eine andere Frage. Aber die soll hier auch gar nicht diskutiert werden.

    Designer, Kickstarter, Hobbyautor, Sprecher, Lektor & Spielenerd.

  • Naja, deine ursprüngliche Umfrage hat es so suggeriert, also ist es wohl deine Meinung. Daher kann ich das hier schon zur Diskussion stellen. Du willst ja auch unsere Meinungen wissen :) Und ich wollte nur eine Gruppe von Leuten verteidigen, der ich selbst nicht angehöre, die sich durch diese Umfrage aber höchstwahrscheinlich nicht inkludiert fühlt. Das war alles. Ob du das nicht so siehst, deine Sache, absolut, aber "1 Bier pro Tag ist nicht viel oder gar süchtig", da würde ich sagen, dass dir das auch ein Arzt so bestätigt. Ein Glas Rotwein am Abend (0,3-0,4l) soll ja beispielsweise sogar extrem gesund sein und Herzinfarkte vorbeugen können etc.

    Egal :) Wollte es nur angemerkt haben.

    Lg

  • Das ist aber auch ein Trugschluss, denn so ein Radler abends finde ich schon sehr schön. Allerdings muss dazu auch das Wetter passen. Und der Garten/Balkon :)


    Klaus_Knechtskern Der muss ja auch atmen ;)

    Designer, Kickstarter, Hobbyautor, Sprecher, Lektor & Spielenerd.

    Einmal editiert, zuletzt von Mafti ()

  • ?

    Nur weil du findest, dass etwas viel ist, kannst du es doch selbst trotzdem machen?

    Das ist also alles andere als ein Trugschluss gewesen: Du hast die Option weggelassen aka gar nicht gelistet = eine höhere Kategorie gab es für dich nicht.

    Maximal kannst du sie noch vergessen haben, aber das traue ich dir nicht zu. Du kontrollierst doch deine Posts, bevor du sie abschickst. Oder..? ;)

    Lg

  • Und ich dachte eben: wo soll denn der Unterschied zwischen "Ich trinke sehr oft Alkohol" und "Ein Bier zu Feierabend darf's schon sein!" sein?

    Ich trinke meistens freitags in meiner Spielerunde Bier und war geneigt, dies mit "sehr oft" zu beantworten.

  • ANZEIGE
  • OKOK, ich überarbeite :)


    LookAtTheBacon Ich wollte eigentlich drum herum schiffen, dass jemand meint sich als Alkoholiker kennzeichnen zu müssen. Daher wollte ich eigentlich nur abfragen, ob jemand "gerne mal ein Bierchen" trinkt oder "gar keinen Alkohol". Ich versuche, die Umfrage nochmal zu optimieren.

    Designer, Kickstarter, Hobbyautor, Sprecher, Lektor & Spielenerd.

  • Die Umfrage ist anonym. Wenn ich also mehr als ein Feierabendbier ab und zu trinken würde, würde ich es auch ehrlich so ankreuzen. Aber vielleicht denke ich da auch zu naiv und positiv.

    Danke für das Aufklären deines Gedankengangs dahinter :)

    Lg

  • Ich bin ein großer Rumliebhaber und habe eine sehr gut bestückte Spirituosenbar (>95% ist Rum). Aber ich trinke ganz sicher nicht täglich und auch nicht nur zu speziellen Events oder am Wochenende. Rum zu trinken (oder auch zu riechen) ist ein Genuß für mich und es geht mir dabei nicht um eine Form des Rausches. In deiner Liste oben finde ich mich aber nicht wieder

  • Ich trinke eher selten, letztes Jahr hatte ich 2 Gläser Sekt, 2 Gläser Rum-Cola und 4 kleine Klopferflaschen Berentzen, die 5 Jahre davor habe ich gar nichts getrunken.

    Einmal editiert, zuletzt von New-York23 ()

  • Ich finde mich dort auch nicht wieder. Wäre es nicht hilfreicher folgende Optionen zu geben:


    ich trinke Alkohol ca.


    • an 7 Tagen / Woche
    • an 5-6 Tagen / Woche
    • an 3-4 Tagen / Woche
    • an 1-2 Tagen / Woche
    • Selter, z.B. zu besonderen Gelegenheiten
    • Nie


    ?

    Wobei ich auch hier schwanke (hehe, wie sinnig) ob ich dann 3-4 oder 1-2 wählen würde, meine Antwort wäre wahrscheinlich 2-3 ;)

  • Da ich nicht 7-21 Tage in der Woche ankreuzen würde und mit meinem Konsum klarkomme, ist mir das egal ;)

    Und solange es Rum nicht alkoholfrei & lecker gibt, bleibt es bei 2-3 Tage :/ (bald ist Rumfest in Berlin!)


    Die Umfrage als Solche sowie die Ergebnisse sind anonym - auch wenn ich kein Teilnehmer bin...

  • ANZEIGE
  • Da ich nicht 7-21 Tage in der Woche ankreuzen würde und mit meinem Konsum klarkomme, ist mir das egal ;)

    Und solange es Rum nicht alkoholfrei & lecker gibt, bleibt es bei 2-3 Tage :/ (bald ist Rumfest in Berlin!)


    Die Umfrage als Solche sowie die Ergebnisse sind anonym - auch wenn ich kein Teilnehmer bin...

    Oh, eine Rum-Trinkerin 🙂


    Hast Du ein paar Empfehlungen für mich?


    Bin gerade dabei, meinen Rum-Horizont zu erweitern und bin noch auf der Suche nach gutem Stoff.


    Bislang im Regal: Botugal, Pyrat, Mount Gay Black Barrel, Presidente Marti, Matusalem Gran Reserva (15 Jahre), Malteco (15 Jahre), Zacapa 23, Grenada Six Saints, Plantation und mein liebster: Malecon Reserva Imperial (18 Jahre)


    Zum Mixen Havana Club, Kraken und Captain Morgan Original (nicht der Spiced mit Vanille).

    Ich spüre die Macht in mir.


    Könnte aber auch Hunger sein.

  • Eigentlich nur am Wochenende und zu ausgewählte Events kann ja mehr Alk sein als regelmäßig 1 Feierabendbier. Solche Events können ja öfters Mal angesetzt werden :DHab das Eventtrinken angekreuzt, da ich die überwiegende Mehrzahl an Tagen gar nix trinke, aber die übrigen Tage schon und da auch das eine oder andere Mal mehr als nur ein alkoholisches Getränk (Nein kein Komatrinken! :lachwein:)

  • ...

    Hast Du ein paar Empfehlungen für mich?

    Ich bin auch noch am Suchen nach dem richtig heißen Sch... mein bisheriger Favorit ist der Plantation 20th Anniversary.

    Botugal mag ich so gar nicht, da ich die Sherrynote nicht mag. Ich bin für ganz weichen Rum, dabei darf der gerne etwas würzig sein. Ich schrecke ehrlicherweise auch vor aromatisiertem Rum nicht zurück. Leichte Vanille- oder Fruchtnoten wie beim Takamaka Bay finde ich super. New Grove ist eher likörig, war lecker - aber doch irgendwie zu wenig Rum 😉


    Deswegen freue ich mich so auf das Rumfest, da kann man sicherlich etwas besser probieren, um herauszufinden, was wirklich genau meins ist... (ohne 0,7 l kosten zu müssen...)

  • "Eigentlich nur zu bestimmten Events" - am Wochenende selten.


    Interessanterweise war das mal anders, da habe ich gerne Abends ein Bierchen oder ein Glas Wein getrunken.

    Irgendwann habe ich mich dann gefragt: Wieso eigentlich? Ist das schon versteckter Alkoholismus?

    Also habe ich es gelassen, was ja quasi auch sofort die Antwort auf meine obige Frage war... ;-)

  • Ui ich bin echt positiv überrascht, dass bislang 20% (25 Votings) keinen Alkohol trinken. Ich gehöre zu diesen 20% und ich habe häufig den Eindruck, dass es völlig normal und in der Bevölkerung etabliert ist, dass ständig Alkohol konsumiert wird (sei es zu einer Hauptmahlzeit oder auch unabhängig von Essen).

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Mein Name ist JASE, ich weiß von nichts! :floet:

    Einmal editiert, zuletzt von velvre ()

  • ANZEIGE
  • Ui ich bin echt positiv überrascht, dass bislang 20% (25 Votings) keinen Alkohol trinken. Ich gehöre zu diesen 20% und ich habe häufig den Eindruck, dass es völlig normal und in der Bevölkerung etabliert ist, dass ständig Alkohol konsumiert wird (sei es zu einer Hauptmahlzeit oder auch unabhängig von Essen).

    ist auch normal, es wird einem auch ständig Alkohol angeboten, selbst wenn schon seit Jahren bekannt ist das man nicht mit trinkt inkl. blöder Sprüche und so. Bei meiner Frau genauso, die darf sich jedes Mal die Frage "Bist du schwanger?" Im Büro anhören wenn dort Alkohol aufgetischt wird und sie ablehnt...

  • Kenn ich, mein Mann trinkt überhaupt keinen Alkohol (außer den, den ich ihm ins Essen kippe :evil:)


    Das erste, was er zu hören kriegt: Mensch, ein Bier kannste doch! ... in Verbindung mit komischen, mitleiderregenden Blicken (wenn von Schwiegervater, dann gepaart mit einem Vortrag über richtiges, soziales Verhalten)


    Das zweite: Wenn du nicht trinkst, kannste ja fahren (alle 45 Partygäste versteht sich)

    Einmal editiert, zuletzt von Bandida ()

  • ANZEIGE
  • Ich trinke eher selten, letztes Jahr hatte ich 2 Gläser Sekt, 2 Gläser Rum-Cola und 4 kleine Klopferflaschen Berentzen, die 5 Jahre davor habe ich gar nichts getrunken.

    Führst du Buch?

    Wenn man sich die Birne nicht dauernd zusäuft kann man sich das bestimmt merken.

    Damit willst du nun ganz genau was zum Ausdruck bringen?

    Wenn ich mich nicht erinnere was ich vor 3 Jahren wann getrunken habe, dann saufe ich mir dauernd die Birne zu?

    Waghalsige These, mein Gutster!

  • Ich weiß auch nicht mehr was ich vor 2 Monaten gegessen habe. Ich mach das in der Regel auch dreimal am Tag. Wenn man nur einmal aller drei Jahre Alkohol trinkt, kann man sich daran viel leichter erinnern. Das liegt doch in der Natur der Sache.

    Ich weiß auch noch, dass ich meinen letzten Sekt Silvester 2000 versucht habe zu trinken. (Meine Frau wollte sich so eine Miniflasche mit mir teilen. Wir haben es nicht geschafft. <X ;))

  • In meiner Studentenzeit hab ich viel gefeiert und getrunken, aber seit mehr als 12 Jahren trinke ich gar keinen Alkohol mehr.

    Mir schmeckt er einfach nicht.


    Hillbilly   Bandida

    Ja das kenn ich und meine Frau auch sehr gut. Wenn man nichts trinken will, wird man schief angeschaut, kann sich blöde Kommentar anhören.

    Finde diese Verharmlosung von Alkohol bedenklich. Viele Menschen können scheinbar nur mehr Spaß haben oder sich entspannen wenn sie trinken.

  • Unter unseren Mitspielern wird seeeeeeeeeehr moderat getrunken. Ich hatte letztes Jahr einen runden Geburtstag und ca. 30 Mitspieler zu Gast. Es wurde von 15.00 Uhr bis nachts 2.00 Uhr ca. 1 Flasche Weißwein, ein 11er-Kasten Bier und vielleicht 3 Gläschen Rum getrunken.


    Ich stelle einfach alles hin und jeder bedient sich mit dem, was er mag. Meine 10 l Tee waren abends weg. Auf den Softdrinks und dem Alkohol sitze ich immer noch...


    Auch in anderen Bekanntschaften biete ich 1x etwas bei Feierlichkeiten an und meine dem Menschen an der Antwort ablesen zu können, ob die Ablehnung grundsätzlich oder für den Moment ist. Dann gibt es dementsprechend kein weiteres Angebot und erst recht kein Bohren, warum... Die beste und für mich eindeutigste Antwort in meinem Leben war: „Nein Danke, ich hatte in meinem Leben schon genug Bier“, damit war vom neuen Kollegen alles gesagt, die anderen haben’s dennoch nicht gerafft und jede Woche aufs Neue Alkohol angeboten, bis er irgendwann seine Lebensgeschichte auspackte, die im Nachhinein einige vermutlich lieber nicht gehört hätten...


    Ich finde es unverschämt und überheblich von anderen, sich denen gegenüber wegen irgendwelcher Gewohnheiten, sei es wegen Essen, Alkohol, Spielevorlieben, Schlafenszeiten, Gewicht, Aussehen, Partner, ♾, .... rechtfertigen zu müssen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Solange niemand einem anderen versucht aufzudrängen, dass genau seine Lebensweise die einzig richtige ist ....

  • ANZEIGE