High Frontier 4th Edition

  • Nach ein paar Berichten, die ich gelesen habe (nicht gespielt), ist halt die Planung Low Luck. Aber an den Zielobjekten selber (Planeten bspw.) sowie bei erweiterten Regeln mit Strahlung etc. wird wohl schon gewürfelt.


    Ben2 Hast du denn #HighFrontier schonmal gespielt oder nur in die Regeln geschaut? Du hattest ja mal Beiträge zu einm der Bios-Spiele und zu #LeavingEarth (das ist auf Grund des wirklichen Rechnens von meiner Interessenliste gerutscht) gemacht. Dein Eindruck würde mich interessieren.


    Achso und zum Thema Frosted Games, wenn ich Ben2 richtig erinnere, hat er im #DawnOfTheZeds - Thread schonmal geschrieben, dass darkpact leider nein gesagt hat (Ich stelle mir so etwas aber auch wenig gewinnbringend und sehr stressig zu lokalisieren vor).

  • ANZEIGE
  • Ist die neue Version von High Frontier denn überhaupt ein "low-luck game"?

    In dem von F@ke verlinkten Dokument heißt es zumindest: "It is a very thematic, competitive, low-luck game."


    zumindest in der Erstauflage musste bei bestimmten Aktionen gewürfelt werden, ob nicht das komplette Raumschiff versagt, explodiert, zerschellt und damit verloren ist.

    Genau sowas würde ich als thematisch richtig empfinden.

  • Ben2 Hast du denn #HighFrontier schonmal gespielt oder nur in die Regeln geschaut? Du hattest ja mal Beiträge zu einm der Bios-Spiele und zu #LeavingEarth (das ist auf Grund des wirklichen Rechnens von meiner Interessenliste gerutscht) gemacht. Dein Eindruck würde mich interessieren.


    Achso und zum Thema Frosted Games, wenn ich Ben2 richtig erinnere, hat er im #DawnOfTheZeds - Thread schonmal geschrieben, dass darkpact leider nein gesagt hat (Ich stelle mir so etwas aber auch wenig gewinnbringend und sehr stressig zu lokalisieren vor).

    Nein, ich hatte es nicht gespielt - aber Interesse. Und wie du schreibst: wir hatten auch als Verlag Interesse. Aber wir haben nein gesagt, weil wir uns das nur hätten vorstellen können, wenn an den Regeln IRGENDWAS geändert worden wäre. Und ich meine damit in Richtung "das kann man verstehen". Es wäre hier einmal komplett neuschreiben notwendig und der Umfang ist enorm. Daher - keine Chance. Und einfach "so wie es ist" übersetzen - das ist nicht unser Anspruch. Wir wollen schon, dass ihr die Spiele auf Anhieb spielen könnt, die ihr von uns kauft :D

    Mein Job: Spiele-Redakteur bei Frosted Games

  • Das habe ich mir so gedacht, dass es u.a. (eigentlich hätte ich gedacht, dass das wirtschaftlich kaum machbar ist) daran wahrscheinlich bei euch gescheitert ist (sehr schade).


    Nein, ich hatte es nicht gespielt - aber Interesse.

    Heißt das, dass das Interesse auf Grund der "schlechten" Regeln bei dir abgeflaut ist? Oder denkst du, dass das Spiele interessant genug ist, sich durch so etwas durchzukämpfen?

  • Das habe ich mir so gedacht, dass es u.a. (eigentlich hätte ich gedacht, dass das wirtschaftlich kaum machbar ist) daran wahrscheinlich bei euch gescheitert ist (sehr schade).


    Nein, ich hatte es nicht gespielt - aber Interesse.

    Heißt das, dass das Interesse auf Grund der "schlechten" Regeln bei dir abgeflaut ist? Oder denkst du, dass das Spiele interessant genug ist, sich durch so etwas durchzukämpfen?

    Für Frosted ja - die Anleitung war der Grund. Für mich privat: Ich habe mich jetzt schon noch mal bei Origins und Transhumanity getraut. Aber wenn ich GANZ ehrlich bin: das waren sicher Fehlkäufe. Warum? Egal wie gut das Spiel ist: ich muss mich WIEDER durch diese Anleitung beißen, jedes Mal, wenn ich es erneut spielen möchte. Der Einstieg ist sooooo hoch; ich fühle mich immer wieder wie ein Gartenzwerg, der in einen Humvee einsteigen soll. Das geht dir irgendwann einfach auf den Sack.

    Your mileage may vary :D

    Mein Job: Spiele-Redakteur bei Frosted Games

  • Ist die neue Version von High Frontier denn überhaupt ein "low-luck game"?

    In dem von F@ke verlinkten Dokument heißt es zumindest: "It is a very thematic, competitive, low-luck game."


    zumindest in der Erstauflage musste bei bestimmten Aktionen gewürfelt werden, ob nicht das komplette Raumschiff versagt, explodiert, zerschellt und damit verloren ist.

    Genau sowas würde ich als thematisch richtig empfinden.

    Man kann mit mehr oder weniger Risiko planen und muss dann entsprechend Würfel werfen oder halt nicht. Wie in der Raumfahrt ist vieles eben eine Kosten/Risiko Sache.

  • zumindest in der Erstauflage musste bei bestimmten Aktionen gewürfelt werden, ob nicht das komplette Raumschiff versagt, explodiert, zerschellt und damit verloren ist.

    Genau sowas würde ich als thematisch richtig empfinden.

    ...so spielt es die NASA auch.

    Mit Gewaltlosigkeit hat noch nie jemand etwas erreicht. (Montgomery Burns)

    Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Präsident der EZB. (Das Känguru)


    Zum Spieleblog

  • Ich meine mich zu erinnern, daß man gegen Abgabe von 4 Wasservorräten, den Würfelwurf durchpassen kann, ergo auto-success!

    Aber vier Wassertanks ist auch am Anfang recht teuer, dann eventuell doch die <17% Chance.....

  • ANZEIGE
  • Ich meine mich zu erinnern, daß man gegen Abgabe von 4 Wasservorräten, den Würfelwurf durchpassen kann, ergo auto-success!

    Aber vier Wassertanks ist auch am Anfang recht teuer, dann eventuell doch die <17% Chance....

    "Failure is not an option." heisst diese sehr schöne Regel.


    Gilt aber nicht bei Würfen gegen Strahlungsschäden, wenn ich mich recht entsinne, nur bei Annäherungs-/Landegefahren.

    So zumindest hier im Playthrough erklärt

    [Externes Medium: https://youtu.be/U85YvfeDI4E]

  • Was spricht eigentlich für diese neue Version, wenn man die Erstauflage mit Erweiterung seit Ewigkeiten nicht mehr gespielt hat?


    Das Grundprinzp scheint ja seit damals gleich geblieben zu sein. Änderungen sehe ich nur in Details.

  • Das Politikmodul wurde komplett neu entwickelt - das war bisher IMHO der schwächste Part vom ganzen Spiel (ob er jetzt was taugt, kann ich noch nicht sagen, habe nur eine eher frühe Version getestet).


    Auch die Siegpunktvergabe wurde ziemlich überarbeitet.


    Erstauflage kann ja kaum sein, meintest Du die zweite?

    Einmal editiert, zuletzt von Parathion ()

  • Ich persönlich finde High Frontier großartig, aber ich liebe auch die Pax und die Bios-Spiele. Meiner Meinung nach sind die Regeln von Phils Spielen wirklich immer wieder eine gewisse Menge an "Arbeit", aber das lohnt sich dann auch fast immer. Die Ansätze sind jedes Mal originell. Das ist aus meiner Sicht aber auch eines der Probleme mit den Regeln: Dadurch das es so originell ist, ist es schwer nachzuvollziehen. Dazu kommt dann noch die völlig unnötige Einführung von eigenem Vokabular, häufig offenbar aus Analogieschlüssen, die ich so nicht nachvollziehe. Das macht es komplex. Bios: Genesis ist aber eigentlich im Kern z.B. ein recht einfaches Würfelspiel. High Frontier ist auch nicht so schlimm, wenn man erstmal die Bewegung, die Rolle der Karten und das Zusammenbauen der Raketen verstanden hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Parzival ()

  • Erstauflage kann ja kaum sein, meintest Du die zweite?

    Nö. Ist die Erstauflage von 2010. First Printrun. Also noch ohne diesem Errata-Aufdruck auf der Schachtel. Damals zusammen mit der Expansion gekauft.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE