Idee für Spielschachtel?

  • Wie findet ihr diese Lösung für eine Spielschachtel?
    Schaut euch die bilder in dem Post: http://spiellust.blogspot.com/…6/tu-i-wdzie-lizardy.html an.


    Einer der polnischen Verlage verwendet für eine Schachtel eine einfache VHS-Verpackung (ich weiß nicht wie das auf deutsch genant wird)

  • ANZEIGE
  • Eine "VHS-Schachtel" ist nicht so falsch. "Videokassettenhülle" könnte man sagen.


    Die Idee hatte schonmal ein anderer Verlag, ich habe schon zwei Spiele in solchen Verpackungen, ich komme nur gerade nicht auf die Namen.


    Ich fand die Idee unpraktisch (es fällt immer alles heraus, wenn man die Schachtel öffnet), und ich mag so kleine Spiele nicht.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Ich finde der Verlag beschränkt sich damit zu stark in der Gestaltung der Spiele und kann dann wohl nur so kleine Spiele herausbringen bzw. muss krampfhaft versuchen alles in die Schachtel zu quetschen.


    Ausserdem fragt man sich dann immer direkt, ob die einen größeren Restposten von einem VHS-Schachtel-Hersteller aufgekauft haben, der es nicht mehr rechtzeitg geschafft hat vor dem DVD-Boom seine Ware loszuwerden. :wech:

  • Ich finde die Idee gut solange der Verlag sich nicht auf das Format begrenzt. Die 'Schachtel' ist schön stabil und praktisch zu stapeln (und auf zum mitnehmen gut geeignet).
    Natürlich gibt es Spiele die man nicht in so ein kleines Format quetschen kann, ich denke aber (oder hoffe) das die Frage sich auch nicht darauf bezogen hat. Als eigene, neue Reihe im Sortiment (siehe Kosmos 2er Spiele oder Winning Moves)
    ist die VHS Idee aber sehr gut.
    Gruß
    Boogie

  • Hiho,


    Die Erweiterungsvölker von Wizard Kings werden schon ewig in Vidokasettenhüllen vertrieben. Kann ich mit Leben, besonders toll finde ich es aber nicht.


    Atti

  • Zitat

    Original von Eric
    Ich finde der Verlag beschränkt sich damit zu stark in der Gestaltung der Spiele und kann dann wohl nur so kleine Spiele herausbringen bzw. muss krampfhaft versuchen alles in die Schachtel zu quetschen.


    Ausserdem fragt man sich dann immer direkt, ob die einen größeren Restposten von einem VHS-Schachtel-Hersteller aufgekauft haben, der es nicht mehr rechtzeitg geschafft hat vor dem DVD-Boom seine Ware loszuwerden. :wech:


    Zitat

    Original von Boogie
    Ich finde die Idee gut solange der Verlag sich nicht auf das Format begrenzt. Die 'Schachtel' ist schön stabil und praktisch zu stapeln (und auf zum mitnehmen gut geeignet).
    Natürlich gibt es Spiele die man nicht in so ein kleines Format quetschen kann, ich denke aber (oder hoffe) das die Frage sich auch nicht darauf bezogen hat. Als eigene, neue Reihe im Sortiment (siehe Kosmos 2er Spiele oder Winning Moves)
    ist die VHS Idee aber sehr gut.
    Gruß
    Boogie


    Ich glaube, und es ist auch auf den Bildern klar zu sehen, der Verlag strebt danach, aus seinen Spiele eine sozusagen kleine Sammelserie zu bilden. Mit den Schachteln ist es so, dass es eher um Kostenminderung geht. Ich hab schon die ältere Edition von Gildia, sie war schon in der VHS-Schachtel. Sieht zwar seltsam unter den anderen Spielen im Regal aus, aber man kann sich daran gewöhnen. Ich persönlich mag aber die Lösung nicht. Zugestehen muss man jedoch hier, sie machen eher kleinere Spiele, Kartenspiele oder ew. Brett-Kartenspiele, wobei die Spielpläne dabei auch im Kartenformat geboten werden. Da passt also alles in die Schachtel.


    Ich habe hier die Frage gestellt, denn ich maile mit dem Verlag ab und zu und letztens haben sie mir geschrieben, sie überlegen sich es, mit den Spielen ins Ausland zu versuchen.

  • Also hier und im Spielbox-Forum war ja die allgemeine Meinung, dass diese Art der Spieleverpackung nicht so toll ist.


    Wenn die Spiele allerdings supertoll sind, dann kann man sicherlich über eine schlechte Schachtel hinwegsehen.


    Allgemein sollte sich der Verlag aber den gängigen Verpackungserwartungen des Marktsegmentes anpassen, d.h. edle Holzkisten ;) oder Standard-Schachteln...


    Normale Schachteln in der Größe gibt es ja normalerweise in der Richtung auch, z.B. die kleine Alea-Schachtelgröße, siehe San Juan, Edel Stein & Reich, etc.

  • Zitat

    Original von Eric
    ...Allgemein sollte sich der Verlag aber den gängigen Verpackungserwartungen des Marktsegmentes anpassen, d.h. edle Holzkisten ;) oder Standard-Schachteln...


    Also wenn schon Standart-Schachteln dann aber bitte passende. Ich hasse Spiele die eine riesen Schachtel haben mit nix drin. Ich hab immer das Gefühl was verloren zu haben wenn ich rein sehe. Kontor z.B. ist total daneben. Für eine Hand voll Karten eine riesen Box. Dann lieber VHS-Hüllen - die sind stabil, praktisch und passen auch in jedes Regal weil gut stapelbar.

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von heffernan


    Also wenn schon Standart-Schachteln dann aber bitte passende. Ich hasse Spiele die eine riesen Schachtel haben mit nix drin. Ich hab immer das Gefühl was verloren zu haben wenn ich rein sehe. Kontor z.B. ist total daneben. Für eine Hand voll Karten eine riesen Box. Dann lieber VHS-Hüllen - die sind stabil, praktisch und passen auch in jedes Regal weil gut stapelbar.


    Aber in eine kleinere Schachtel hätte das Regelheft garnicht reingepasst ;)


    Habe Kontor gerade vor mir stehen. Das ist natürlich ein extremes Beispiel für viel zu große Schachtel. Ich denke die Schachtelgröße hat auch was mit dem Marketting des Verlags zu tun. Spieler stört das aber imens.


    Ich habe mir diese Woche die dritte Edition von Condottiere in der kleinen FFG-Schachtel bestellt, weil ich einfach keine Lust und kein entsrechend großen Rucksack habe die riesen Schachtel der ersten Edition mit mir rum zu schleppen.

  • ANZEIGE
    ANZEIGE