Imperialism - Fragen zum Verlauf

Tragt Euch bei Interesse bitte hier ein:
Mini-Sammelbestellung Kickstarter Kemet Blood and Sand
  • Moin,

    Wir spielen Imperialism sehr gerne, war eine Zufallsentdeckung.

    Spannender Verlauf, viele Optionen, Komplexität prima.


    Nach etlichen Partien stellen sich nun folgende Fragen:

    Zu zweit spielen wir (ohne viele Denkpausen) locker drei Stunden.

    Wir verbrauchen regelmässig die Kolonie- und Entwicklungsstapel.

    Die Aktion Steuer kommt praktisch nie vor (Verlegenheitsoption?)


    Wie geht es euch? Ähnliche / andere Erfahrungen?

  • ANZEIGE
  • Nein, solange spielen wir niemals. 90 Minuten maximal zu zweit, eher Richtung 75.

    Ja, die Stapel brauchen wir auch oft auf. Meist auch das Geld, welches im Spiel vorhanden ist. Ggf. wird sich dann anderweitig beholfen.


    Tolles Spiel. Leider bisschen hässliches Board. Ansonsten überragend. Stehe auch im dt. Regelheft mit drin, hatte mir das damals bei der Schmiede geleistet :)

    Lg

  • Hey,

    Danke für die Info. Habe die Engl. Version für kleines Geld damals gekauft.

    Ist imho völlig unterschätzt. Komplex und doch spannend.

    Der Einstieg war allerdings einigermassen sperrig, bis man die ganzen Interaktionen der Karten sieht.


    Ich glaube, wir haben das einfach noch nicht raus, wie man schneller Punkte generiert.

    Liebe Grüße

  • ANZEIGE