User stellen sich vor

  • Hi Zusammen,


    nachdem ich nun schon länger inkognito im Forum hier unterwegs bin, habe ich mich nun endlich entschieden, mich einfach mal anzumelden. :-)


    Spielen tue ich nun seit ca. 7 Jahren und zu meinem Lieblingsspielen gehören, neben dem längeren, "komplexeren" Spielen a la Mage Knight, Through the Ages, Scythe und Time Stories, auch kürzere Spiele, die sich vor allem auch für ein kurzes Spiel unter der Woche eignen. Beispiele wären dafür z.B. Elysium, Viceroy, KoT/ KoNY, Stadt der Spione, 7 Wonders Duel und Burgle Bros .


    VG
    DanO

  • ANZEIGE
  • Hallo Spielefreunde.


    Bin auf diese Seite über einen Kommentar auf einer Brettspiel-Preisvergleichs-Seite aufmerksam geworden.


    Spiele seit Siedler von Catan vermehrt Brettspiele (kleine Pause während Band-Aktivitäten und Studium). Haben eine Spielgruppe die zumeist aus 4 Spielern besteht, wenn wir ne Party machen kann es aber auch zu Partyspielen, oder Klask-Turnieren kommen.


    Ich stehe auf Miniatur-Spiele mit Euro-Mechanismen und überlege auch ob ich mich mal ans Bemalen wagen soll.
    Kleinere Spiele sind aber auch gern gesehen.


    Wenn ich mal ein Spiel erworben haben sollte, dass mir, oder der Spielgruppe nicht passt werde ich es sich auf dem Marktplatz stellen.


    Freue mich schon auf Interaktion.

  • Hallo Unbekante,


    Kurzer abriss zu mir. Kam zum Brettspielen nachdem ich mit meiner damaligen Freundin aufgehört habe Magic:THE GATHERING zu spielen. Wir haben aber immer gerne mit einander gespielt daher haben wir uns was neues gesucht und sind beim Brettspiel gelandet. seit dem ist es nicht mehr wegzudenken aus unserem gemeinsamen Leben und nun Ehe :love: 
    Spielen viel zu zweit, haben aber auch eine 4er runde und sind in einem örtlichen Spieltreff der sich immer im Spielburg Cafe trifft. kommen somit 2-3 mal die Woche zum gamen 8o


    unsere Sammlung ist zwar trotz den 4 Jahren die wir jetzt dabei sind doch noch recht klein, allerdings ESSEN naht! Hier werden wir wieder aufstocken!!!


    Freu mich hier ein paar nette Konversations zu führen :D

  • Hallo Leute,


    nachdem ich schon einige Zeit passiv mitlese und auch mal den Marktplatz durchstöbere, wollte ich einfach mal “Hallo“ sagen.


    Ich bin Jahrgang 83 und komme aus der Nähe von Osnabrück. Somit war ich in meiner Jugend und als Student immer gerne im Spieltraum unterwegs. Erst nach dem ich aus Osnabrück weg war, wurde mir bewusst, dass es einen solchen Laden leider nicht in jeder kleinen Stadt gibt.


    Mittlerweile bin ich Augsburger, ich habe dank der Augsburger Spielespieler die Gelegenheit, jede Woche 1 bis 2 mal meiner Spiellust zu fröhnen.


    Bis auf Echtzeit/Reaktionsspiele bin ich eigentlich für alles zu haben. Ich spiele eigentlich gerne Area Control Spiele(Blood Rage, Kemet, Inis), aber zur Zeit am liebsten Terraforming Mars. Aber auch ein Funkenschlag, Istanbul oder Concordia landet gerne auf dem Tisch.
    Eine weitere Leidenschaft sind Dungeon Crawler, wir hatten im Verein eine schöne Imperial Assault Kampagne. Wenn es meine Zeit zulässt, werde ich mich auf Gloomhaven stürzen.

  • Hallo zusammen,


    auch für mich gilt, dass ich hier schon einige Zeit mitlese, aber mich bisher nicht aktiv beteiligt habe. Da ich das gerne ändern würde, habe ich mir jetzt mal einen Account angeschafft.


    Meine bevorzugten Spiele liegen im Bereich "Eurogames" und diese sehe ich am Liebsten in privaten Runden mit Freunden oder beim allwöchentlichen Spieletreff in der Nähe, sofern ich es denn einrichten kann, auf dem Tisch.

    Gerne probiere ich dabei neue Spiele aus und hoffe nicht allzu großen Grüblern zu begegnen, die die Spiele in die Länge ziehen.

    Wichtig ist mir, dass alle am Tisch Freude an dem Hobby an sich haben und auch in der Lage zwar versuchen zu gewinnen, aber das nicht als oberste Priorität ausrufen.

  • Ich habe mich von kleinauf für das Spielen begeistern können. Fing es damals noch mit Lego und Playmobil an, so zogen mich Memory und Das verrückte Labyrinth ganz langsam, aber stetig, in die Brettspielsuchtspirale. Die Brettspiele wurden härter und ich immer abhängiger, aber in der Pubertät folgte eine längere Entzugsphase - vielleicht hatte ich auch noch nicht an den druckfrischen Karten gerochen und die richtigen Meepel in die Hände bekommen. Mit Carcassone und Zug um Zug schaffte ich es mit 17/18 Jahren endlich wieder mich aus der Apathie zu befreien. Einen solchen Trip hatte ich noch nicht erlebt und ich wollte ihn auch nicht mehr missen. Als Schüler und Student war das Geld knapp, doch ich konnte nicht anders. Immer weniger Geld blieb im Portemonnaie und immer mehr wanderte in immer schwerer werdende Spieleschachteln. Bald musste ich meinen Schrank umsortieren. Altgediente Stücke wurden verstaut und wichen Schwergewichten wie Ein Fest für Odin oder Dem Ringkrieg. Mit der Zeit hatte ich Angst die Spiele würden mich von der Außenwelt isolieren, einfach auf Grund der Tatsache, dass ich vor lauter Spielen meine Tür kaum noch finden konnte. Ich musste lernen loszulassen, ich hatte mich weiter entwickelt. Ein Tobago war für den Einstieg gut genug, es machte Spaß solange es dauerte, doch bald reichte mir 2.12 auf BoardGameGeek nicht mehr, es schraubte sich immer weiter hoch. Qualität ersetzte Quantität. Die Dröhnung wurde seltener, dafür hielt sie länger an und war um ein Vielfaches befriedigender. Komplettierung war das Stichwort. Statt 100 Durchschnittliche Spiele wollte ich lieber 25 sehr gute haben und ihre Erweiterungen besitzen. Das Problem war, dass es jedes Jahr sehr gute Spiele gab, die mein Interesse weckten. Ein Teufelskreis, denn so Stand ich wieder vor dem Prozess des Loslassens. Es war schlicht nicht mehr möglich, denn ich konnte mich nicht mehr trennen. Meine Spiele hatten alle ihre Daseinsberechtigung und sie waren mir ans Herz gewachsen. So musste ich der Wahrheit ins Auge sehen: Ich habe mein Leben an die Brettspiele verloren und es zu keinem Zeitpunkt bereut.


    Bei euch im Forum habe ich bisher auch nur mitgelesen zu ausgewählten Themen und war eher auf BGG aktiv. Da ich die Diskussionen und Threads aber interessant fande und mich freuen würde den ein oder anderen kennenzulernen, habe ich mich jetzt auch einfach mal hier angemeldet.


    Auf eine schöne gemeinsame Zeit ;)
    Pascal

  • Dann möchte ich mich auch mal vorstellen.

    Da ich in einem kleinen Dorf, bestehend aus 5 Häusern groß geworden bin, gab es als Kind an den regnerischen Tagen vor allem Brettspiele, meine PlayStation und viele Bücher zum Zeitvertreib. Angefangen haben wir in der Familie mit den Klassikern: Monopoly, Scrabble, Tabu, aber auch Kniffel, Doppelkopf, Skat und Schach. Weiter gings dann mit meiner Schwester in die Zwei-Personen-Spiele, hier vor allem stundenlang Die Gärten der Alhambra, Der Herr der Ringe von Kosmos und Louis XIV.

    Mangels Mitspieler gab es dann zum Anfang meines Studiums eine Brettspiel-Pause und ich hab mich eher in die Online-Spiele-Ecke verzogen :) Mit meinem Umzug nach Karlsruhe habe ich dann aber wieder genug Brettspieler kennengelernt, und so ging es los mit Munchkin, Zombies!!!, und Risiko. Und damit war ich dann endgültig in den Bann der Brettspiele gezogen.

    Es folgten viele weitere wie Andor (wir stecken momentan noch in der Reise in den Norden fest, meiner Meinung nach bisher der schwierigste Teil), Robinson Crusoe (gerade mit der Beagle unterwegs), Smash Up, Winter der Toten, Smallworld, Dungeon Lords und viele weitere.

    Mit Blood Rage habe ich mich dann auch mal an das Miniaturen-Bepinseln gewagt und es macht unheimlich viel Spaß.


    Da mein Freund meine Brettspiele-Leidenschaft teilt, haben wir inzwischen eine ganz beachtliche Sammlung zusammengetragen, die kontinuierlich wächst.

    Meine neuesten Favoriten sind Terra Mystica, Scythe, T.I.M.E. Stories und Clong! Außerdem wird nächsten Monat noch Maus & Mystik dazukommen.

    Auch Gloomhaven hätte ich gerne, aber da ich die Kickstarter-Phasen verpasst habe, werde ich mich da wohl noch etwas gedulden müssen.


    Momentan spielen wir in einer relativ festen Vierergruppe und treffen uns fast jedes Wochenende.


    Soweit von mir,

    liebe Grüße, Fya.

  • Auch Gloomhaven hätte ich gerne, aber da ich die Kickstarter-Phasen verpasst habe, werde ich mich da wohl noch etwas gedulden müssen.

    Jein. Falls es dir nicht bekannt ist: Es gibt auch Händler, die Gloomhaven im Programm haben, etwa diese hier:


    Gloomhaven 2nd Edition (EN), 133,99 €, FantasyWelt.de | Tabletop

    Gloomhaven (2nd Print) - Boutique Philibert EN

    Spieltraum.de Gloomhaven 2nd Printing


    Etwas teuer, als wenn man beim Kickstarter mitgemacht hätte, aber meiner Meinung nach noch im Rahmen, wenn man das Spiel haben möchte. Lieber ein paar Mal im Nachhinein ~20 Prozent Aufschlag zahlen für ein Spiel, das man wirklich haben will, als einmal ein Crowdfunding-Projekt, bei dem man auf einen Schlag viel Geld für einem mittelmäßiges Spiel versenkt hat.

  • So, da bei der SO, bei der ich seit 8 Jahren angemeldet bin, kaum noch etwas los ist und ich dort selbst auch nur noch sporadisch vorbeischaue, gebe ich diesem Forum mal eine Chance.


    Ich hoffe auf ein positiveres Klima, als es mir in der Vergangenheit oft zugetragen wurde und bin mal gespannt, wen man so alles wieder trifft :)


    Ich selbst spiele alles, momentan wieder eher "seichte Kost", da ich einige Wenigspieler zu Vielspielern machen will^^


    Absolute Favoriten sind AoE III, Terra Mystica, Terraforming Mars, Dominion, Nations, Würfelwurst und Schach. Also auch bunt gemischt ;-)

  • ANZEIGE
    ANZEIGE