TFM - Diskussion über die Material- und Grafikqualität

  • Ich hab TfM ein paar Mal gespielt und finde es ziemlich gut. Allerdings halten mich die Playerboards davon ab das Spiel selbst zu kaufen - da es für mich das Spiel ohne Zusatzschablonen nahezu unspielbar macht. Eigentlich ein Unding, aber die Leute kaufen das Spiel trotzdem und investieren Unmengen in Zusatzmaterial. Das spricht eigentlich dafür, dass das Spiel gut ist. Aber solche Faux-Pas wie das Spielerboard gehören m.E. ausgebessert.


    Zum Vergleich zu Robinson Crusoe,

    . Dort ist es ein Würfel der die Lebenspunkte anzeigt. Das ist meiner Meinung nach nicht wirklich tragisch wenn der verrutscht, das kann man ungefähr nachjustieren. Vor allen Dingen ist es ein kooperatives Spiel, da diskutiert man das im Zweifelsfall in der Gruppe. Zumal es leichter ist, einen Parameter pro Spieler im Blick zu behalten. Bei TfM sind es weit mehr Parameter - wenn ich es recht in Erinnerung habe 12, jeweils Einkommen und Guthaben pro Ressource. Wenn man da nach ein paar Stunden mal gegen kommt ist das mehr als ärgerlich, da hab zumindest ich meine Schwierigkeiten das alles im Blick zu behalten.


    Falls es aber mal eine "vernünftige" Auflage gibt, die das Problem mit den Playerboards behebt und nicht zu horrenden Preisen vertrieben wird, ziehe ich es in Erwägung TfM in meine Sammlung aufzunehmen. Das Artwork ist mir bei einem Spiel das so viel zu Denken gibt zweitrangig bis fast egal. Anders wäre es bei einem Dungeon Crawler...

  • ANZEIGE
  • Ich hab TfM ein paar Mal gespielt und finde es ziemlich gut. Allerdings halten mich die Playerboards davon ab das Spiel selbst zu kaufen - da es für mich das Spiel ohne Zusatzschablonen nahezu unspielbar macht. Eigentlich ein Unding, aber die Leute kaufen das Spiel trotzdem und investieren Unmengen in Zusatzmaterial.

    Ich habe ähnliches jetzt schon öfters gelesen.


    Ich habe 30+ Partien TfM hinter mir, mit den Original-Playerboards, und weder mir noch meinen Mitspielern ist jemals ein Marker verrutscht. Von „nahezu unspielbar“ kann also nicht die Rede sein.


    Wenn irgendwelche Grobmotoriker o.ä. damit nicht zurecht kommen, ist das deren Sache und hat nichts mit dem Spiel selbst zu tun.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Einmal hat einer unserer Kater mit seinem Schwanz eines der Playerboards komplett leergeräumt ^^ Ansonsten kommen wir eigentlich ganz gut zurecht. Ich freue mich aber wirklich auf die neuen Boards aus der Turmoil-Kampagne :)


    Was die Grafiken anbelangt, ich gehöre wohl zu denen, die die verschiedenen Bilder erfrischend und abwechslungsreich finden. Und das Material war bei weitem nicht so schlecht, wie ich es mir im Vorfeld vorgestellt hatte. Ein tolles Spiel!

  • Risikomanagement besteht nicht nur aus der Eintrittswahrscheinlichkeit von Problemen, sondern auch aus der Berücksichtigung der Schwere der Folgen. Ich habe einmal erlebt, dass ein Mitspieler bei TFM durch Anstoßen an den Tisch sein Player Board irreparabel verändert hat. Abbruch stand zur Diskussion, aber wir haben mit irgendwie geratenen Produktionswerten weitergespielt. So wirklich toll war das Spielerlebnis am Ende trotzdem nicht.


    Nee. Die exakt im Millimeterbereich zu positionierenden Produktionswürfelchen sind Mist. Es gibt schon einen Grund, warum das so viele Spieler irgendwie ersetzen...

  • Ich habe auch nicht das Spiel kritisiert - lediglich gesagt, dass es dadurch für mich nahezu unspielbar sei ;) Was zugegebenermaßen eine überspitzte Formulierung meinerseits dafür ist, dass ich die Spielerboards für ein No-Go halte. Für einen grobmotoriker halte ich mich auch keineswegs, aber wenn man gedankenversunken über seine Spielzüge nachdenkt und das konzentriert über mehrere Stunden, dann passieren Unfälle leichter. Das Risiko, dass solche Unfälle passieren wie in den beiden vorigen Posts beschrieben ist mir im Falle TfM leider zu groß. Solche Probleme muss man einfach mitdenken und im Vorfeld vermeiden oder schnell beseitigen.


    PS: Es ist sehr nett, wenn der Leser einen Post nicht richtig liest, die sachliche Ebene verlässt und schon nahezu (persönlich) beleidigend wird.

  • PS: Es ist sehr nett, wenn der Leser einen Post nicht richtig liest, die sachliche Ebene verlässt und schon nahezu (persönlich) beleidigend wird.

    1) Ich habe den Post richtig gelesen - was Du aber nicht wissen kannst. :)

    2) Ich wüsste nicht, wo ich die sachliche Ebene verlassen hätte. :/

    3) Beleidigend? Ach herrje, wie denn? Und was ist denn "nahezu beleidigend"? Eigentlich doch nicht? Und wieso persönlich? Ich habe Dich doch gar nicht angesprochen, sondern nur Deinen Post zitiert, mit der Anmerkung, daß ich Ähnliches schon öfters gelesen habe.


    Ich wollte niemanden beleidigen - das will ich nie.

    Du brauchst nicht zu antworten, denn ich werde darüber nicht weiterdiskutieren, dafür ist mir das Thema zu unwichtig und meine Zeit wirklich zu schade ...


    Einmal hat einer unserer Kater mit seinem Schwanz eines der Playerboards komplett leergeräumt ^^

    Eine Katze hätte bei mir auf dem Spieltisch nichts verloren. :butcher:

    Damit hätten sicherlich die meisten Spiele ein Problem, nicht nur TfM ...


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Nicht auf dem Spieltisch, eine kurze Kuschelattacke auf dem Schoß mit einem aufgeregten Schwanzwedler war da schon völlig ausreichend. Wenn wir sie auf dem Tisch "mitspielen" ließen, würde wohl regelmäßig die Hälfte aller Spielsteine mutwillig vom Tisch geschubst werden ^^

  • ANZEIGE