Spielefest 2019 - Wien

  • Kein Vergleich mit Essen, und außerdem ein ganzen Monat später:


    Spielefest 2019 in Wien, vom 15.11.2019 bis 17.11.2019



    Es werden auch einige Aussteller vor Ort sein:



    Ich weiß, der Großteil an unknowns.de User sind in Deutschland zu finden.

    Für alle Österreicher ist es unter Umständen von Interesse, da es nach einigen Jahren Pause endlich wieder eine eigene "Messe" in Wien gibt.


    Ich werde wohl am Freitag und/oder am Samstag dort sein, vielleicht trifft man ja den einen oder anderen dort. :)

  • ANZEIGE
  • War 20 Jahre lang Stammgast am Spielefest. Gegen das Ende hin 2016 wurde es Aussteller mäßig immer magerer trotzdem hatte das Spielefest immer seinen eigenen Flair der wohl einzigartig auf der Welt war. Den es ging ums spielen und nicht ums kaufen und verkaufen. Das hat sich jetzt wohl verändert, der Verkauf von Spielen ist nun gestattet. Trotzdem ist die Verlagsteilname von dem was man bis jetzt sieht der dürftig.

    Die Freude überwiegt aber und ich bin gespannt wie sich das Spielefest präsentieren wird. Samstags werde ich sicher dort sein eventuell auch Freitag

  • Ich war am Freitag Nachmittag und muss sagen es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

    Gut organisiert, es gab viele Tische um spiele auszuprobieren.

    Die meiste Zeit war ich bei der Spielebox, dort gab es ein Regal von welchem man sich einfach Spiele nehmen konnte.

    Falls einer der beiden Erklärer Zeit hatte, haben sie netterweise Spiele erklärt. Fand ich super nett.

  • Ich war mit meiner Tochter am Samstag und wir fanden es auch super! Das was wir uns vorgenommen hatten war problemlos zu schaffen. Die meisten Spiele konnten wir sogar direkt bei den Verlagen spielen, wo sie uns ganz hervorragend erklärt wurden. Ganz herzlichen Dank an die Mitarbeiter von Kosmos ( Harry Potter Kampf um Hogwarts und Cities Skylines) und von Feuerland (Flügelschlag).

    Es gab immer freie Tische für den Verleih, es war sauber und auch kulinarisch war man gut versorgt. Insgesamt hatte ich aber das Gefühl, daß weniger Leute als früher da waren. Hoffentlich hat es sich wirtschaftlich soweit rentiert, daß das Spielefest nächstes Jahr wiederholt wird.


    Liebe Grüße,


    Christian

  • Mir gefiel es weniger gut als früher was mehrere Gründe hatte.

    Nicht im Hauptgebäude sondern in den Hallen daneben. Das Hauptgebäude des Austria Centers hatte zum spielen einen eigenen Flair.
    Die Anzahl der Verlage vor Ort war ernüchternd. Von den kleineren bekannten Verlagen war nur Feuerland da und die hatten nur das Grundspiel Flügelschlag mit. Verkauf von Spielen vor Ort betrachte ich als negativ, beim Spielefest ging es immer ums spielen und nicht ums kaufen. Für den Vielspieler war die Auswahl der Spiele sowieso ernüchternd was aber bei Ausstellern wie Thalia und Spielwaren Heinz kein Wunder ist. Siren Games war zwar in der Ausstellerliste vor Ort aber nicht gefunden, andere wie Planet Harry oder dergleichen haben das Fest auch gekonnt ignoriert oder ich habe sie ebenfalls nicht gefunden.
    Mitgebrachte Speisen durften nicht mehr an den Tischen konsumiert werden (früher wurde damit extra Werbung gemacht um es für Großfamilien so günstig als möglich zu machen) damit viel auch der familäre Flair für mich großteils weg. Und für mich als Glutenunverträglicher gabs auch nix zu kaufen
    Es gab keine Prototypen, es gab keine auftretende Vereine, keine Tabletopecke


    Neuheiten von der Messe aus Essen waren sehr dünn gesät in der Spieleausleihe.
    Die Organisation der Spieleausleihe war das positive. Man brauchte für die Ausleihe keine Ausweise mehr abgeben wie früher (es wurde einfach der Schachteldeckel einbehalten. Das Personal war gespickt von Vielspielern (ich kenne die meisten) die auch wenn man nett fragte auch Spiele erklärten.

    Ich war Samstags um 10:00 da und war überrascht das mehr Leute da waren als gedacht, die lange Öffnungszeit bis 21:00 nutze ich nicht aus um 17:00 hatte ich genug gesehen.

  • Und in diesem Jahr noch kein pokersepp ?

  • Und in diesem Jahr noch kein pokersepp ?

    Das Spielfest ist eine Familienveranstaltung Pokersepp hätte dort nix verkauft.

  • Wir waren auch am Freitag dort. Beim Reingehen waren wir etwas ernüchtert, da doch alles recht überschaubar war. Aber je länger wir dort waren, umso besser hat es uns gefallen.

    Bei der Spielausleihe hat man sehr viele unterschiedliche Spiele bekommen, auch schwerere Kost wie Trismegistus z.B.

    Der Verkauf war zwar recht überschaubar, aber trotzdem gabs auch für Vielspieler (zumindest am Freitag) Sachen zu entdecken - habe z.B Pret a Porter gekauft.

    Zumindest am Freitag war es auch kein Problem Essen und Trinken an die Spieltische zu bringen.

    Schön wäre es gewesen, wenn kleinere (Fach)Händler da gewesen wären statt Thalia und Heinz.

    Ich denke, die überschaubare Anwesenheit der Verlage hat mit zwei Sachen zu tun:

    1. die katastrophale „Spielemesse“ vor ein paar Jahren

    2. an dem Wochenende war auch in München die Spielewiesn


    Alles in allem hat’s uns gut gefallen, und wir fanden, dass es ein gelungener „Neustart“ fürs Spielefest war.

    Wenn sich jetzt wieder mehr Verlage und auch Vereine blicken lassen, und es endlich wieder ins Hauptgebäude wandert, dann kann das Wiener Spielefest wieder in altem Glanz strahlen 😃

  • ANZEIGE
    ANZEIGE