Suche nach Sleeves/Hüllen Empfehlung

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo Zusammen,


    Ich stehe kurz davor mein neu erworbenes Twilight Imerium 4 mit Hüllen zu versehen und bin jetzt auf der Suche nach Empfehlungen/Meinungen.

    Wenn es nicht ganz so viele waren, habe ich immer auf die FFG Hüllen zurückgegriffen, aber bei der Menge wollte ich mal fragen, ob Ihr vllt. noch günstigere oder bessere "Standard Mini American" Hüllen empfehlen könnt.


    Danke Euch!


    Viele Grüße

    Kerubael

  • ANZEIGE
  • Kerubael

    Hat den Titel des Themas von „Such nach Sleeves/Hüllen Empfehlung“ zu „Suche nach Sleeves/Hüllen Empfehlung“ geändert.
  • Danke Dir für den Hinweis. Ich hatte, wahrscheinlich noch zu verschlafen, heute morgen via Telefon mal gesucht und nichts gefunden.
    Gebe mir beim nächsten Mal mehr Mühe ;-)

  • Besonders die matten Arcane Tinmen kann ich empfehlen. Ich mag die Optik und Haptik sehr. Kosten jedoch mehr.


    Als Alternative zu den glänzenden Arcane-Tinmen nutze ich noch Swan-Panasia. Preis/Leistung ist ebenfalls sehr gut.

  • ANZEIGE
  • Nehm ich für alles, wofür es kein FFG gibt. 😊 Sind aber eine ganz andere Qualitätsstufe, wie schon ein paar mal erwähnt:

    • Lassen sich bei weitem nicht so gut mischen.
    • Sind weniger stabil.
    • Wie fast allen Herstellern außer FFG sind die Größen nicht konstant, ich hab daher oft einen gewissen Ausschuss weil einige Karten oft nicht passen. Außerdem ist durch die Unterschiede ein Wiederverwenden der Sleeves nicht grad einfach, wenn das neue Paket eben anders ist.
    • Update: Die sind meistens auch deutlich kürzer. Mir oft zu kurz, dadurch geraten die Karten bei häufigerem Spielen an der oberen Seite trotz Hüllen oft in Mitleidenschaft.

    Für mich lohnt sich der Aufpreis daher sehr. 😊

    2 Mal editiert, zuletzt von Bateyes ()

  • Falls jemand FGG-Kartenhüllen vergleichsweise günstig sucht, habe kürzlich bei Vengeful Games bestellt, einem Shop aus Dänemark [...]

    18 DKK (Päckchenpreis) sind doch schon 2,41 EUR. Bei Shipping Rates steht: Germany €12.67. Wenn du da unter 2,50 Euro pro Pack bleiben willst, musst du knapp 150 Päckchen bestellt haben. Glaube ich nicht. Wo liegt mein Denkfehler? Kostet es nur bei Hüllen weniger Versand? Versandkostenfrei ab Betrag X?

  • Falls jemand FGG-Kartenhüllen vergleichsweise günstig sucht, habe kürzlich bei Vengeful Games bestellt, einem Shop aus Dänemark [...]

    18 DKK (Päckchenpreis) sind doch schon 2,41 EUR. Bei Shipping Rates steht: Germany €12.67. Wenn du da unter 2,50 Euro pro Pack bleiben willst, musst du knapp 150 Päckchen bestellt haben. Glaube ich nicht. Wo liegt mein Denkfehler? Kostet es nur bei Hüllen weniger Versand? Versandkostenfrei ab Betrag X?

    Kein Denkfehler, waren 160 Päckchen um genau zu sein. :D Aber nicht nur für mich.

  • Hallo ich wollte mal nachfragen ob jemand mir gute "Matte" und "klare/clear" Kartenhüllen in den üblichen "Premium" Qualität empfehlen kann.


    Normalerweise kaufe ich gerne SwanPanasia hüllen ein. Habe aber letztens, die matten Hüllen von Hero Realms gesehen (mit Hero Realms Backlogo) und mich direkt in Matte Sleeves verliebt.


    Nun suche ich matte und von beiden seiten durchsichtige Hüllen die auch bezahlbar sind.


    Bislang matte Hüllen in diversen Größen habe ich von Palladin, Arcane Tinmen und Gamegenic gefunden.


    Hat jemand vielleicht gute Empfehlungen? Wie sind diese Hüllen? Habe noch keine testen können.


    Von Arcane Tinmen habe ich nur sehr sehr teure gefunden.

    Vielleicht kennt jemand auch Shops oder ähnliches wo diese zu erschwinglichen Preisen verkauft werden? Denn 50 Hüllen für ca. 8 EUR wie bei Docsofmagic für die Arcane Tinmen ist einfach viel zu teuer.

  • ANZEIGE
  • Hier zum Beispiel: Schutzhüllen Arcane Tinmen ApS - FantasyWelt.de | Tabletopshop | Bret


    ich kaufe sie immer in der Heldenschmiede.

    Die Arcane Tinmen Boardgame Sleeves hatte ich auch mal probeweise für ein Spiel verwendet. Ich war damit schon sehr zufrieden, aber leider scheint die Standardgröße (63x88) ständig und überall ausverkauft zu sein. Ist aber nicht so schlimm, da mein Haus.- und Hoflieferant für ein 50er Päckchen nicht mal die Hälfte nimmt....

    The dice decide my fate. And that's a shame.

  • Woher bezieht ihr denn undurchsichtige Sleeves? Ich verwende normalerweise die Premium Sleeves von Panasia, aber für Tyrants of the Underdark hätte ich gerne Sleeves, die auf der Rückseite farbig (am besten lila oder schwarz) sind, da sich bei dem Spiel die Kartenrückseiten des Grundspiels und der Erweiterung unterscheiden.

  • ANZEIGE
  • Matte Sleeves kaufe ich immer die Eigenmarke von docsmagic.de. Der Bietet inzwischen double mat clear als auch mit undurchsichtigem Rückteil an.

    Die sind recht günstig, allerdings hatte ich in der Vergangenheit bei den double mat black in der Höhe Abweichungen von +- 0.5mm. Das stört mich allerdings nicht beim spielen oder mischen.

  • Ich hijacke das Thema mal, damit ich nicht was neues aufmachen muss.


    Ich hab damals, als ich Shadows of Brimstone kaufte, auch erste Gehversuche mit Sleeves gemacht. Damals dachte ich noch: Scheiß drauf ... hauptsache Sleeves. Und hab natürlich die billigsten genommen, die ich kriegen konnte. Das waren seinerzeit Ultra-Pro Sleeves ... die so labberig und locker sind, dass die Karten quasi rausfallen, wenn man sie falsch hochhebt (und dass die Kartenstapel wegrutschen, sobald man sie nur berührt, brauche ich euch wohl auch nicht erklären ;) )


    Jetzt am Wochenende hab ich angefangen Shadows of Brimstone umzusleeven. Hab meinen kompletten Vorrat an FFG-Sleeves (63,5x88) verbraucht, aber es sind immer noch einige Karten, die ich umsleeven muss. Jetzt möchte ich eigentlich auch langsam von den FFG-Sleeves weg, weil die gefühlt noch immer deutlich zu rutschig sind ... jetzt, wo die FFG-Sleeves also weg sind, will ich was anderes. Ein guter Freund hat mir Swan Panasia empfohlen. Dort wird die Größe allerdings mit 64x89 angegeben ... und ich habe jetzt Sorge, dass die Karten darin zu locker sind (0,5 mm Unterschied in der Breite kann halt durchaus schon ne Hausnummer sein). Könnt ihr da die Sorgen zerschlagen? Oder gegebenfalls andere Vorschläge machen? Wichtig: Die Sleeves müssen komplett durchsichtig sein, da bei Brimstone sowohl Vorder- als auch Rückseite wichtig ist.

  • Alles klar ... dann versuch ich die vielleicht einfach mal.

  • @Zombie zu Swan Panasia:

    Bei 65x90 lassen sich die Karten zwar (normal) leicht aus der Hülle entfernen und in diese einstecken, jedoch fällt nichts von alleine raus.

    Ich persönlich erachte den Sitz und die Größe an sich als sehr gut und eben passend.

    Ich kann allerdings nur abraten, die 64x89 zu verwenden. Die Karten passen zwar zumindest in der Breite, aber da beim Einstecken etwas Kraft aufzuwenden ist, ist ebenso viel Vorsicht geboten, wenn man dabei die Karte nicht beschädigen möchte. Die Länge betreffend stehen die Karten dann vielleicht sogar einen halben Millimeter über. Taugt meiner Ansicht nach nichts.

    Hier noch mal ein Pic zum Vergleich, wenn sich denn was erkennen lässt. Links 65x90, rechts 64x89.

  • ANZEIGE

  • Sehr schön ... danke. Das hilft. Ich hab jetzt mal 500 Stück bestellt ... und wenn die nix sind, werd ich die sicher los.

  • Swan-Panasia sowohl 64x89 als auch 65x90. Erstere sind offiziell für Magic The Gathering und ein paar ähnliche Kartenspiele gedacht. Deren Kartenformat ist im Vergleich zum klassischen amerikanischen Poker- und Brettspiel-Kartenformat minimal kleiner.

    Bei manchen Brettspielen passen beide, bei manchen nur 65x90. Als ich noch Swan-Panasia benutzt hatte, hatte ich irgendwann mal beschlossen, nicht mehr beides, sondern nur noch die 65x90 zu kaufen, denn die passen immer. Zu weit war's mir eigentlich nie, jedenfalls nie so, dass es mich gestört hätte.

    Zu beachten ist allerdings, dass bei Swan-Panasia, genau wie bei den meisten anderen Herstellern, immer mit Schwankungen von plus/minus 1 mm zu rechnen ist. De facto lassen sich 64x89 und 65x90 nicht mal sauber trennen, etwa wenn man Karten entsleevt, um die Sleeves weiterverwenden zu können. Ein Grund mehr, sich auf das größere der beiden Format zu beschränken.

  • Was mir an den Swan Panasia Poker Size (64x89) bzw. für Magic Karten sehr gut gefällt, dass sehr wenig vom Sleeve oben über steht. Damit gesleevte Karten passen bisweilen noch in Inlays hinein, wo andere Sleeves versagen.

    Ich hab damit bestimmt schon >5.000 Karten gesleevt. Qualitativ hatte ich bis jetzt fast gar nichts zu bemängeln (zB Minimale Größen- und Farbunterschiede)

  • +1 für Swan Panasia Premium Sleeves


    Die 64x89 kamen bei mir bislang am häufigsten zum Einsatz, zuletzt auch bei Mage Knight UE - passen wie angegossen mit minimalem Überstand, mag manch einem schon zu knapp sein. Auf Card Sleeve Sizes for Games | BoardGameGeek werden für Mage Knight UE auch die 65x90 empfohlen. Hier mal ein Vergleich:



    Ansonsten stimme ich MetalPirate zu, dass man mit Schwankungen rechnen muss. Wenn's jedoch mal zu krass war, dann habe ich bislang immer problemlos Ersatz geliefert bekommen.

  • Große Kartenstapel werden schon sehr instabil. Für TfM habe ich mir extra Kartenhalter aus Foamcore gebastelt. Das legt sich aber mit der Zeit. Vor einigen Jahren schon habe ich TS gesleevt und da rutscht nichts mehr, aber nicht weil sie klebrig geworden wären, sondern weil die Sleeves sich mit der Zeit noch besser an die Karten angeschmiegt haben.

  • So als kleine Rückmeldung: Meine Swan Panasia waren gestern im Postkasten. Ich habe gleich alle noch übrigen Karten umgesleeved und ich muss sagen: Richtig gut. Gefällt mir. Preis/Leistung dürfte hier kaum geschlagen werden. Der Kartenstapel bekommt eine leichte Schlagseite nach rechts, je höher er wird ... das wird aber erst ab einer gewissen Höhe wirklich ein Problem werden. Auch sind die Stapel natürlich relativ rutschig ... aber so ist das mit Sleeves nunmal. Ich hab jetzt leider noch keine Sleeves gefunden, die so gar nicht rutschig sind.

    Insgesamt gefallen mir die Sleeves - nach dem ersten Eindruck - sogar besser als die von FFG. Panasia muss sich jetzt natürlich noch am Spieltisch beweisen.


    Insgesamt werde ich jetzt definitiv bei Swan Panasia bleiben, bis mir jemand was noch besseres zeigt (vor allem im Bezug auf Preis/leistung)

    Einmal editiert, zuletzt von Filzgleiter ()