Olympia Eröffnung

  • Mal unabhängig von politischen Themen war das mal echt eine kreative, geniale und pompöse Eröffnungsfeier. Möchte nicht wissen, was die 360 Grad Leinwand gekostet hat.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Tja, inwiefern diese Kistenmenschen da wohl wirklich etwas gesteuert haben, check ich nicht.... zumindest mussten sie in irgendwelchen Führungsschienen gesteckt haben (die Kisten mein ich), da es supergerade und nicht wackelig aussah.


    Aber mit humaner Quantität konnten die Chinesen schon immer überzeugen...was sie hier auch wirklich pompös und perfekt taten.


    Den Flammenläufer an der 360°-Stadion-Decken-Leinwand fand ich auch am schärfsten.

  • Beeindruckend... Das muss man schon sagen... Ich fand die Trommler auch genial!!!


    Der Hammer ist aber mal wieder George W., der sich doch glatt erdreistet anderen Menschen die Vernachlässigung von Menschenrechten vorzuwerfen. Was für ein Riesenarschloch!!!

  • Zitat

    Original von Sankt PeterMöchte nicht wissen, was die 360 Grad Leinwand gekostet hat.


    Meinst du Menschenleben oder Geld?


    Sorry aber so faszinierend das auch sein mag. Wenn dafür Bauern das Wasser abgedreht bekommen, dann kotzt mich das sowas von an.....

  • Geht mir auch so. Es war zwar schon beeindruckend, was da geboten wurde, aber irgendwie hatte man immer nen Klos im Hals...


    Ich hab übrigens nicht alles gesehen. Den Anfang, ein paar Highlights und den Schluss...

  • Aus Protest gegenüber dem ganzen politischen und besonders dem menschlichen Elend das in China herrscht und durch die Spiele teilweise nochverschlimmert wurde und sicher noch weiter wird, boykotiere ich die Spiel völlig. Ich werde mir nichts darüber ansehen, ich will nichts darüber lesen und am liebsten auch nichts darüber aus dem Radio erfahren. Letzteres wird sich vielleicht nicht ganz vermeiden lasssen, weil ich eben hier und da noch die nachrichten hören möchte.


    Und ich werde an keiner Rabattaktion teinehmenl die von der Anzahl der erzielten Medallien o. ä. abhängt.


    Ehrlicherweise muss ich sagen, dass mir das alles nicht sooooo wahnsinnig schwer fällt, da mein Interesse sich grundsätzlich in Grenzen hält. Andererseits pellt sich der Rest der Welt auch sicher ein Ei drauf ob ich mir die Spiele ansehe oder nicht, da ich Gott sei Dank keine Person bin die im Licht der öffentlichkeit steht. Somit bleibe ich mit meinem kleinen Boykott allein zu Hause im stillen Kämmerlein. Aber ich krieg es einfach nicht hin mich über Medallien und sportliche Höchstleistungen zu freuen, wenn im Hintergrund Menschen leiden und ganze Völker unterdrückt werden nur damit das Reich der mitte toll in der Welt dasteht.

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Ich werd die Spiele auch boykottieren, wenn ich auch vielleicht nicht ganz so konsequent.


    Das Radio höre ich z.B. ganz normal weiter und wenn zwischendurch bei den Nachrichten der Medaillenstand kommt, dann schalte ich deswegen nicht um (aber halt auch nicht speziell dafür ein).
    Die Eröffnungsfeier hab ich kaum gesehen, ein bisschen was in der Nachtwiederholung mitbekommen, das war's.


    Mich stört das Politische sowie der Sport als Ganzes mit seinen Dopingergebnissen - für mich nur noch eine Farce...

  • Tja, wenn einem Sport eh egal ist, dann fällt einem das leicht. Ich persönlich finde, jetzt, wo die Spiele da eh laufen, gucke ich sie auch. Ich finde es eine Schande, dass sie überhaupt dort stattfinden. Damit hätte man ein Zeichen setzen können.


    Übrigens sind nicht alle Sportarten Dopingverseucht. Bei einer Aussage wie: "Mich stört [...] der Sport als Ganzes mit seinen Dopingergebnissen", kann ich nur den Kopf schütteln...

  • ANZEIGE
  • Tja, dann schüttel ihn nicht zu oft, nicht dass du ein Schleudertrauma erleidest :)


    Bei den Dopingergebnissen in letzter Zeit bekomme ich hingegen immer mehr den Eindruck, dass es nur eine Frage ist, wer entdeckt wird und wer nicht.
    Wenn es dann kein Doping ist, wie wäre es mit dem neuen Schwimmanzug mit dem was-weiß-ich-wieviele Rekorde gebrochen wurden. Muss an der Leistungssteigerung der Athleten liegen ;)


    Wo ist der Sport dabei? Letztlich ist es ein Kampf um die besseren Drogen und das bessere Material. Die menschliche Leistung steckt da für mich eher zurück. Technischen Fortschritt interessiert mich in anderen Bereichen, die schaue ich mir dann auch gerne an.

  • Was für eine merkwürdige Ansicht.


    Klar, im Moment wird im Schwimmsport über diesen neuen Superbadeanzug geredet. Der soll angeblich unglaublich leistungssteigernd sein.


    Trotzdem: In den letzten Jahren gab es viele Änderungen, neue Trainingsmethoden, viel neuen Einfluß auf den Sport. Seit 2006 ist das auch in Deutschland durch Jürgen Klinsmann zu bekannter geworden. In den Sportarten mit denen weniger Aufmerksamkeit gewidmet wird, ist das schon länger so: Gerade heute spielte ein deutsches Beach-Volleyballerinnen-Paar, die allein fünf verschiedene Trainer für bestimmte Aspekte ihres Trainings haben. Der Phelps ist wahrscheinlich der am meisten durchgetestete Athlet überhaupt. Der erreicht seine Leistung durch verbessertes Training! Der ist einfach so gut!


    Meist sind es die Leute, die nicht so viel Talent haben,die zu Doping greifen und meist auch abgefischt werden.


    Und was willste denn im Basketball dopen? Sind doch meist Sportarten wie Gewichtheben, Schwimmen, Radfahren, in denen gedopt wird. Da, wo es fast ausschließlich auf Muskelkraft ankommt... Und wer interessiert sich schon für Gewichtheben?

  • Zitat

    Original von ode
    Und was willste denn im Basketball dopen?


    Ne ganze Menge, genauso wie im Fußball.
    Glaubst Du die kommen die Saison aus ohne mit Schmerzmitteln vollgepumpt zu werden?
    Gerade hörte ich von so einem Fall aus der Jugendabteilung eines bekannten Bundesligisten: Entweder Du läßt Dich ab jetzt fit spritzen oder Karriere ade.


    Gruß
    Mandras

  • Da seh ich aber noch nen kleinen Unterschied. Das eine dreht sich darum, die eigentlich vorhandene Leistung abrufen zu können - also die, die man eh hätte, wenn man nicht gerade krank oder verletzt wäre. Das andere ist die Steigerung des Limits, das ein Athlet oder Körper zu leisten im Stande ist, wenn er gesund ist.


    Beides hat seine klaren Nachteile. Unfair und Betrug ist im sportlichen Sinne aber eher das Doping...

  • Hallo,


    ich bin ein bekennender Olympia seher und schließe mich dem Boykott der Spiele nicht an. Wenn man etwas unternehmen will, wie wäre es zum Beispiel damit keine Brettspiele mehr zu kaufen die in China produziert werden. Ein Fernseher aus China kaufen, aber die Olympiade boykottieren finde ich eine schlechte Art des Protests. Da unterstütze ich lieber finanziell Vereine die sich für die Menschenrechte einsetzen, bzw. setze durch mein Kaufverhalten ein Zeichen, als ein paar Wochen lang keine Olypiade zu schauen.
    Mit diesem Posting ist keiner direkt gemeint, weil ich nicht weiß auf welcher Art hier jeder noch seinen Protest ausdrückt.


    Gruß


    Marcus

  • Das ist ja ein Hammer!!! Falls es stimmen sollte...


    Das sah nun wirklich supergeil aus!


    Und nun so was... Naja: Ich weiß nicht, was günstiger gewesen wäre - am Computer machen oder richtige Raketen in die Luft ballern. Wahrscheinlich Letzteres...

  • Zitat

    Original von ode
    Da seh ich aber noch nen kleinen Unterschied. Das eine dreht sich darum, die eigentlich vorhandene Leistung abrufen zu können - also die, die man eh hätte, wenn man nicht gerade krank oder verletzt wäre. Das andere ist die Steigerung des Limits, das ein Athlet oder Körper zu leisten im Stande ist, wenn er gesund ist.


    Beides hat seine klaren Nachteile. Unfair und Betrug ist im sportlichen Sinne aber eher das Doping...


    Wer sagt dass man nur von Doping spricht wenn der Sportler gesund ist und nachhilft seine Leistung zu steigern? nach Deiner Definition, ist auch Fitspritzen oder Schmerzmittel schlucken Doping da der Sportler versucht seine Leistung (die er eben grad in seinem Zustand leisten kann) zu steigern in dem er z.B. Pharmazeutika einsetzt. In jedem Fall kann er nach EInnahme des Mittels mehr leisten als vorher. Und genau darauf kommt es doch an, nicht ob er nur versucht sein durch Krankheit bedingtes Defizit auszugleichen.


    Das Problem ist einfach dass viele Firmen zu viel Geld inverstieren um sich nachher geschlagen zu geben weil Ihr Kämpe durch einen Schnupfen geschwächt war oder der andere ein Pfund mehr stemmen konnte einfach weil er eben etwas stärker ist. Die Unternehmen schützen Ihre Investitionen mit allen Mitteln, da sie ebenfalls Ihren Geldgebern (z.B. Aktionären) verpflichtet sind. Es ist traurig dass Menschen dadurch so weit runterreduziert werden, aber es ist wohl so. Einige Spitzensportler mögen in unseren Augen helden sein, aber in der Realität sind sie Investitionen die Gewinn einfahren müssen. Sonst werden sie ausgetauscht. und wenn dabei ein Radprofi auf der Strecke bleibt ist das eben Pech, dass ein Unternehmen auf Ihn gesetzt hat. Nennt man dann wohl Unternehmerisches Risiko....

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • ANZEIGE
  • Na, der Unterschied ist doch wohl logisch, oder? Es geht um das Potenzial, das jemand hat, wenn er gesund ist. Wenn er versucht das zu steigern, dann ist das Doping. Wenn jemand krank ist, und sein Potenzial deshalb nicht abrufen kann, dann ist das fitspritzen und auch scheiße, aber kein Betrug im sportlichen Sinne. Wie scheiße ist das denn, wenn ich Olympiasieger werde, obwohl es drei Leute gibt, die besser sind, aber gerade mit nem Schuppen flach liegen. Da sollte man doch wohl mal nen bißerl was nehmen gegen die Schniefnase...


    Die Spiele sind nun mal nur alle 4 Jahre und man ist auch nicht ewig auf dem Zenit seines Könnens.


    Übriegens: Das mit den Firmen und Investoren... Was hat das alles mit Olympia zu tun? Fährt da das Team Telekom? Oder ähnliches? Das einzige was man da sagen könnte, das das deutsche Team ne Werbeeinheit der Bundeswehr ist...

  • Mein Potenzial ist im übrigen über dem sämtlicher Weltrekorde weswegen ich mich gern auf dieses Potenzial spritzen lassen würd ;)
    Wie willst du jemandes "Potenzial" denn bemessen? Wenn er krank ist, ist er halt krank.


    Und das heute auch schon Einzelsportler eine Investition sein können, ist doch eigentlich auch klar, oder?
    Aber ich glaub, das willst du lieber garnicht einräumen.


    Bundeswehr als Sportler ist im übrigen etwas völlig anderes als als Ottonormalmensch...

  • Zitat

    Original von ode


    Übrigens sind nicht alle Sportarten Dopingverseucht. Bei einer Aussage wie: "Mich stört [...] der Sport als Ganzes mit seinen Dopingergebnissen", kann ich nur den Kopf schütteln...


    Glaubst du das wirklich?


    Ich glaube da schon lange nimmer dran. Schau dir mal die Ergebnisse beim Schwimmen an. Wer immer noch die Rekorde der "bekannten" DDR/UDSSR Dopingära kontinuierlisch verbessert, der MUSS gedopt sein.


    Sicher wird bei Sportschützen wohl eher nicht gedopt, aber wer weiss was die nehmen.


  • Natürlich. Dank moderner Trainingsmethoden sind heutzutage ganz andere Lesitungen möglich, als vor 30 Jahren mit Doping... Hast du dir schon mal ein Fußballspiel von 1974 (meinetwegen das Endspiel der WM) und danach eins auf gleichem hohen Niveau von heute? Da rappelts aber!

  • Zitat

    Original von Tyrfing
    ...aber das ist doch garkein Doping gewesen!
    Da ging es ja nur darum, kranken Sportlern zu ermöglichen ihr Potenzial abrufen zu können :-)


    Geisteskranke Sportler?
    :-)


    Mandras

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ich empfehle folgenden Artikel...


    :guck: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,571031,00.html


    Interessanter Beitrag, den kannte ich noch nicht.


    Aber letztlich ist das ganze Doping-Ausmaß doch schon seit langem greifbar. Der deutsche Doping-Experte Prof. Werner Franke weist schon seit Jahren darauf hin. Seiner Meinung nach soll die Mehrzahl aller Ausdauer-Sportler bei Olympia gedopt sein, und bei weitem nicht nur die. Und angeblich kann man im Internet auf einfachste Art Substanzen bestellen, die 95% aller Doping-Spuren einfach verwischen können.


    Wer sich im Sport auch nur halbwegs auskennt, dem sollte das alles mehr oder weniger bekannt sein. Simples "Kopf-Schütteln" ist hier schon ein Armuts-Zeugnis ... ;)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von ode
    ...Übriegens: Das mit den Firmen und Investoren... Was hat das alles mit Olympia zu tun? Fährt da das Team Telekom? Oder ähnliches? Das einzige was man da sagen könnte, das das deutsche Team ne Werbeeinheit der Bundeswehr ist...


    Hast Du Dir mal die Klamotten der Sprotler angesehen?? Glaubst Du ein Spitzensportler geht zu Karstadt Sport oder ins Decathlon und kauft sich dort seine Laufschuhe nachdem er sie probiert hat selbst? Da investieren die Unternehmen viel Geld. Was glaubst Du wie viel ein Sportausstatter wie Nike in einen Christiano Ronaldo zu investieren bereit ist, nur damit er in ihren Schuhen rumrennt und "damit die geilen Tore schießt"?? Ich kann mir solche Summen gar nicht vorstellen. Und die Sportler wissen, dass sie höchsten 5-10 Jahre an der Spitze bleiben können und das ist sicher schon verdammt lange für einige Sportarten. In dieser Zeit müssen Sie die kohle für den Rest Ihres Lebens machen und hoffen dass der Kelch der Verletzungen an Ihnen vorrüber geht. Danach können Sie sich wieder gesund pflegen und entgiften und im schlimmsten Fall wieder zusammen flicken lassen, während die Unternehmen in den nächsten star investieren. So läuft es und nicht anders. Traurig aber wahr. Die Cracks sind ein Produkt dass gnadenlos gepusht wird damit es maximalen Gewinn abwirft. Und wenn der Gegenwert nicht mehr stimmt zieht man die Kohle raus und investiert sie anderweitig. mit Sport hat das nichts zu tun. nur mit Gewinnmaximierung.


    P.S.: Mir ist es lieber ein Sportler vergeigt seine Leistung durch Schnupfen o.ä. als dass er eine verfälschte bringt. Oder anders ausgedrückt: Wie Scheiße ist das denn wenn ich NICHT Olympiasieger werde obwohl ich eigentlich der beste bin, aber der andere was geshcluckt hat???

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

    Einmal editiert, zuletzt von heffernan ()

  • ANZEIGE