WE 22.08-24.08

  • Hiho,


    Gestern mal wieder einen schönen Spieleabend verbracht:


    - Dschunke Legespiel - ähh - Rattenscharf meine ich


    Ganz nett, aber schon brutal das man mit der 3ten Ratte verloren hat. Da kann man manchmal garnix gegen machen - meistens sogar würde ich sagen.
    EDIT: Habe gerade nochmal nachgeschaut - ist doch nicht ganz so brutal die Regel, da sie nur am *Ende* des eigenen Zuges kontrolliert wird - da kann man dann i.d.R. doch was gegen machen! Habe mir als ganz unbegründet sorgen gemacht,


    - Cannonball Colony


    Ja, mein eindruck im ersten Spiel hat sich bestätigt. Das ist ein echt kniffliges Lege/Bauspiel. Ziemlich taktisch und funktioniert zu 4 sehr gut ohne willkürlich zu sein! Super!


    - Funkenschlag


    Man, das ist schon was her, das ich es das letzte mal gespielt habe. Und ich brauchte ein wenig um warm zu werden um festzustellen das "Nur-Kohle" auch nicht wirklich eine tolle Idee ist. Kurz vor schluss habe ich dann erfolgreich auf Atomkraft und Muell umgeschwenkt und konnte aus vorletzter Position durchstarten.



    - Big Points


    Au weia. Drachenwurf ist ja schon ein ausgezeichneter Ofenanzünder. Big Points ist noch besser: Der perfekte Brandbeschleuniger! Dass das Spiel auf der Auswahlliste steht ist echt erschreckend - wenn man nicht-Spieler davon überzeugen will, das Brettspiele sch**sse sind: Hier ist das perfekte Spiel!


    - Trumpet

    Ich mag Stichspiele. Aber Trumpet gehört nicht dazu. Das Spiel funktioniert vorne und hinten nicht. Grauenhaft. Dabei ist die Grundidee garnichtmal so verkehrt - aber ützt alles nix, wenn kein vernünftiges Spiel um die Idee drumherum ist. Das ich echt schade. Da ist wirklich potential drinne!


    Atti

    3 Mal editiert, zuletzt von Attila ()

  • ANZEIGE
  • Hi Atti!


    Also, bei BIG POINTS möchte ich dir entschlossen widersprechen. Wir spielen es mit non-freaks eigentlich immer ganz gerne und es kam auch ganz gut an. Die Frage, die ich mir immer stelle ist, ob man das Spiel wirklich steuern kann. Wenn alle aufpassen geht das natürlich nicht.Und man ist oft gezwungen Vorlagen zu geben oder etwas zu machen, dass einem selber nicht nützt, nur damit es anderen nicht noch mehr nützt. Es ist also ne ganze Menge Glück mit drin. Aber der Wertungsmechanismus ist ganz nett. Besonders, um so was auch mal anderen Leuten zu zeigen, bei denen sonst der Erste immer der Gewinner ist.


    Wenn man konsequent ist, dann muss man das nicht spielen. Denn so was ist verschwendete Zeit auf dem Weg zum nächsten Strategie-und Taktikburner. Leider denke ich in den meisten Runden allein so... *schnüff* Aber, wenn man wieder die "Aufwärmer" anstehen, spiel ich ganz gerne eine Runde davon mit!

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Dieses WE war endlich wieder Zeit um zu spielen:


    Atlantic Star
    Entwickelt sich zum Dauerbrenner und lässt sich besonders zu zwei sehr gut spielen.


    Sushizock in Gockelwock
    Nachdem ich die Rezi hier gelesen habe war ich sehr neugierig und habe es mir gleich gekauft.
    Ich kann Klaus nur zustimmen, Sushizock macht Laune, ich finde es wesentlich geschmeidiger als Heckmeck.
    Einfach ein kleines, feines Würfelspiel.


    Conquest of Paradise
    Tja, da weiß ich noch nicht so recht was ich davon halten soll da wir erst eine Partie gespielt haben und das mit offenen Plättchen, einfach mal um ein Gefühl für den Mechanismus und die Regeln zu bekommen um später dann mit aktivierten "Fog of War" keine Fehler mehr zu machen.
    Was ich schon mal sagen kann dass das Handling ziemlich fummelig ist. Das Spiel selber fand ich selbst in der Testrunde mit offenen Plättchen ganz reizvoll.
    Um mir aber wirklich eine Meinung von dem Spiel zu machen muss ich noch ein paar Partien spielen.

    Don´t Panic!

  • Dieses Wochendende nur zu einer Partie Stone Age am Freitag zu dritt gekommen.
    Habe haushoch verloren, da völlig verpennt auch mal auf die Ziilisationskarten zu achten.
    Naja, war mein Freundin auch mal glücklich nach ihrem Sieg :-D

  • Zitat

    Original von ode
    ...Denn so was ist verschwendete Zeit auf dem Weg zum nächsten Strategie-und Taktikburner. Leider denke ich in den meisten Runden allein so...


    Also ich sehe das im Prinzip auch so, aber am Samstag haben wir einen wirklich netten Absacker, nämlich Fangfrisch, gespielt - zwar auch nicht sonderlich denkintensiv, hat aber echt Spaß gemacht und das ist ja eigentlich das Entscheidende beim Spielen , oder?


    Vorher gab es noch eine Partie Tinners Trail - Sehr schönes, schnelles Spiel, aber Vorsicht mit Grüblern: Man kann schon Einiges durchrechnen!
    Also am Besten mit Uhr oder mit Bier :-)

  • Einer Runde Galaxy Trucker folgte das hauen um Matrosen, auch Shanghaien genannt... Ich hab beides verloren und bin gestern ganz doll traurig eingeschlafen...

  • Habe am Freitag Le Havre getestet. *)
    Ich fands auch super. Man erkennt deutlich Uwe´s Handschrift...
    Wenn mir noch irgendwas einfällt, was Tyrfing hier noch nicht aufgeschrieben und richtig erkannt hat, schreib ichs. ;)

  • am Freitag eine Partie Sankt Petersburg , mit 80 Punkten Rückstand verloren,ganz ohne Adelige gehts irgendwie doch nicht ?(
    gestern einmal Agricola mit einem Bauern und danach noch einige Partien Bohnanza und Turbo Taxi.


    und hoffentlich bald Galaxy Trucker *) *) :-)

  • ANZEIGE
    ANZEIGE