Eigenes Forum für Regalvorstellungen?

  • [Mod] aus Regalschau [yze]


    Hi liebe Mitspieler,


    ich habe mal meine Regalfächer einzeln fotografiert und werde hier in beliebigen, nicht nachvollziehbaren Abständen einzelne Regalfächerinhalte vorstellen.

    JEDER ist eingeladen in diesem Thread mitzumachen und seine Regalfächer vorzustellen.

    So gut ich die Idee finde - sie spukte mir selber mal im Kopf - um so verwirrender finde ich es, wenn in eine Thread hier quasi durcheinander Regalfächer beschrieben werden. Neben der Beschreibung kommen dann von einer Menge Mitleser entsprechende Kommentare zu diesem Fach und von einer anderen eigene Regalfächer. Hier ist also keine grobe Gliederung zu erkennen, wann eine Regalfachbeschreibung endet und eine neue beginnt.


    Vielleicht dieser Rubrik eine eigene Forumskategorie ermöglichen, wo jeder sein Regal quasi vorstellen kann. Sprich im Eingangspost wird das entsprechende Regal einmal komplett fotografiert und gezeigt und im Anschluss kann man dann selbst Fach für Fach beschreiben und mit der Community hier darüber fachsimpeln.


    So etwas fände ich durchaus spannender und käme einem Regalbesuche-Video schon sehr nah.

  • ANZEIGE
  • So gut ich die Idee finde - sie spukte mir selber mal im Kopf - um so verwirrender finde ich es, wenn in eine Thread hier quasi durcheinander Regalfächer beschrieben werden. Neben der Beschreibung kommen dann von einer Menge Mitleser entsprechende Kommentare zu diesem Fach und von einer anderen eigene Regalfächer. Hier ist also keine grobe Gliederung zu erkennen, wann eine Regalfachbeschreibung endet und eine neue beginnt.

    Ist doch wie im Wochenthread auch. Ich selber sehe kein Problem darin und kann die Beiträge bislang ohne Schwierigkeiten zuordnen.

    Vielleicht dieser Rubrik eine eigene Forumskategorie ermöglichen, wo jeder sein Regal quasi vorstellen kann. Sprich im Eingangspost wird das entsprechende Regal einmal komplett fotografiert und gezeigt und im Anschluss kann man dann selbst Fach für Fach beschreiben und mit der Community hier darüber fachsimpeln.

    Gerade dass ein Regal Fach für Fach enthüllt wird finde ich spannend.


    Von mir :thumbsup: für diesen interessanten Thread. Wegen mir braucht man nichts ändern.

  • [Admin]

    Sankt Peter bat mich darum, ein neues Forum für Regalvorstellungen anzulegen. Erledigt. Vorschläge für Killertitel sind willkommen.

  • yzemaze

    Hat das Label Umgesetzt hinzugefügt
  • ANZEIGE
  • Ich finde den Begriff "Shelfie" generell gut und würde ihn ganz alleine stehen lassen:

    Shelfies

    oder mit Zusatz:

    Shelfies (Regalvorstellungen)

    André Zottmann (geb. Bronswijk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Bin ich die einzige, der der Begriff “Shelfie“ nichts sagte und die diesen Begriff googlen musste?

    Zugegeben, er passt, aber ich hatte diesen Begriff, den es wohl seit 2014 gibt, noch nie gehört.


    Regalfach oder wie auch immer der Titel von Sankt Peter war, gefällt mir daher besser.

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • [Admin]

    Spielteufel Nein, bist du sicher nicht. Aber sei unbesorgt, wenn hier kein Vorschlag kommen sollte, der besser und allgemeinverständlich ist, wird es bei Regalschau (oder evtl. -vorstellung) bleiben.

  • [Admin] Danke für die Erinnerung. Jedes. Verdammte. Mal. :loudlycrying: Gefixt.

  • Bin ich die einzige, der der Begriff “Shelfie“ nichts sagte und die diesen Begriff googlen musste?

    Zugegeben, er passt, aber ich hatte diesen Begriff, den es wohl seit 2014 gibt, noch nie gehört.


    Regalfach oder wie auch immer der Titel von Sankt Peter war, gefällt mir daher besser.

    Nein, warst du nicht.

    Habe das auch für eine Schreibschwäche gehalten und musste dies doch meinem Alter und damit der verbundenen Unwissenheit ob so neumodischen Kram zuschreiben.


    Der Gernspieler

    Wenn immer der Klügere nachgibt, wird nur dummes getan!

  • ANZEIGE
  • Bin ich die einzige, der der Begriff “Shelfie“ nichts sagte und die diesen Begriff googlen musste?

    Wieder etwas gelernt. Ich wusste nicht, dass es diesen Begriff schon gab. Ich dachte, das wäre eine neue Wortkreation, die hier heute entstanden ist. Die Bedeutung war mir sofort klar. Deshalb plädierte ich oben dafür, diesen Begriff zu verwenden.


    Nachdem ich nun weiß, dass dies schon seit längerem ein Trend in den sozialen Medien ist, ändere ich meine Meinung. Ich bin dagegen, diesen Begriff zu verwenden.

    André Zottmann (geb. Bronswijk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Ziel ist eine flache Forenstruktur.


    Außerdem ist auf unknowns im Regelfall eine Meta-Diskussion zu finden.


    Fangen wir an für einzelne Spielesparten eigene Forenbereiche einzurichten wird die Durchmischung zurückgehen und die Rufe nach noch mehr Unterforen aufkommen. Das führt wiederum dazu, dass ein neuer User vor der Herausforderung steht wo er seinen Thread eröffnen soll.


    Dann gibt es Überschneidungen. Gehört eine Regelfrage zu einem Cosim in das Cosim-Forum oder in das Regelfrage Forum?


    Eine flache Struktur hat sich bewährt.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Nachdem ich nun weiß, dass dies schon seit längerem ein Trend in den sozialen Medien ist, ändere ich meine Meinung. Ich bin dagegen, diesen Begriff zu verwenden.

    Warum?

    Einmal editiert, zuletzt von Rei ()

  • Rei Weil ich den Begriff gut gefunden hätte, sofern es ein Unknown-spezifischer besonderer Begriff für die Regalschau gewesen wäre. Also etwas, was es nicht mit demselben Namen schon woanders gibt. Aber jetzt klingt der Begriff für mich danach, als würde man einem Social Media Trend nacheifern. Und das missfällt mir.

    André Zottmann (geb. Bronswijk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Hallo,

    hm....

    und käme einem Regalbesuche-Video schon sehr nah.

    also an dieser Art der Nabelschau habe und hätte ich gar kein Interesse. Ich klinke mich da auch von nun an aus. Ich wollte ja keine Homestory machen...


    SanktPeter´s ursprüngliche Idee fand ich aber lustig, interessant und von daher passend, weil ich gerade vorm Spielregal stand und versucht habe meine ganzen Neuzugänge der letzten Wochen einzusortieren und unterzukriegen...

    Ich dachte, dass man diesen Ball einfach aufnehmen und die Geschichte etwas mitgestalten und fortsetzen kann. (Weil und obwohl er ja nur „liebe Mitspieler“ angesprochen hatte… räusper …) Zu dem Zeitpunkt dachte ich aber, dass sich das so entwickelt wie der Wochenthread. Nicht schlimm, schon OK...


    Wie der Name ausfälllt ist mir persönlich gar nicht so wichtig... naja, Pflaumenkuchen wäre unpassend, aber Regalschau hat doch alles ausgesagt worum es geht, da braucht es doch eigentlich nichts anderes. bei der ganzen Förmelei geht viel Zeit bei drauf, in der man eigentlich auch inhaltliche Beiträge zum eigenen Regal oder zu Spielen schreiben könnte... ;)

    Ich sortier´jetzt mal weiter und bau`das neue Regal auf...


    Schöne Brettspielwoche wünscht

    :hexe:

  • Eine Regalschau ist halt eine gute Gelegenheit über die eigenen Spiele zu schreiben, die vielleicht selten oder gar nicht auf den Tisch kommen. Insbesondere auch eine Chance für Leute, die vielleicht seltener spielen und sich an den Wochenthreads kaum mit Inhalten beteiligen können … (Man schaue sich mal Sankt Peters Beiträge dort an, dann dürfte ein Teil der Motivation klar sein.) … oder vielleicht auch gar nicht wollen, weil sie z. B. lieber allgemein über Spiele schreiben als über konkrete Partien, aber auch keine Lust auf Rezensionen o. ä. haben.

    Als „Nabelschau“ sollte man das imho erst dann betrachten, wenn jetzt jemand herginge und einfach nur die eigenen Spiele auflistete, ohne konkret auf einzelne Titel einzugehen. Aber das wär dann halt so und würde sich bestimmt im eher geringen Interesse an einem solchen Thema widerspiegeln.

    Ich find’s jedenfalls grundsätzlich spannend, welche Spiele Leute (immer noch) besitzen und warum, welche Erinnerungen, vielleicht auch welche Hoffnungen sie daran knüpfen („als Rentner habe ich dann die Zeit dafür“ ;) ). Außerdem gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Leute spielerisch „ticken“, als eine (ausführliche) Vorstellung ihrer (Lieblings-) Spiele. So lassen sich dann auch ihre Einschätzungen zu unbekannten Spielen deutlich besser einordnen. (BGG-Analogie: Nicht die Bewertungen sind relevant, die Kommentare dort sind es!). Eine ausführliche Regalschau gibt durchaus reichlich Gelegenheit, abseits von konkreten Erfahrungsberichten etwas oder auch deutlich mehr und geballter über die grundsätzlichen Vorlieben anderer zu erfahren und über die eigenen zu erzählen.

    Ich hatte vor ’ner Weile mal überlegt, ein Freitextfeld ins Profil zu packen, in dem User die eigene Sammlung, spielerische Vorlieben etc. detaillierter schildern könnten. Aber hier im Forum passt das imho deutlich besser und erfährt auch die verdiente Aufmerksamkeit. (Das eigene Thema im Profil zu verlinken, wäre dann sicher sinnvoll.) Insofern fände ich’s ganz prima, wenn die Idee noch einige Leute mehr aufgreifen und immer mal wieder, bei Lust und Laune ein wenig über ihr Spieleregal schreiben :)

  • Ich finds gut - Besonders da dann nicht mal nur Neuheiten besprochen werden, sondern auch mal älteres Zeug :-) ...Freue mich über Euer Regal zu lesen und werde einspringen, wenn der Input mal nachlässt...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    Ich find’s jedenfalls grundsätzlich spannend, welche Spiele Leute (immer noch) besitzen und warum, welche Erinnerungen, vielleicht auch welche Hoffnungen sie daran knüpfen

    Ja, das stimmt... ziemlich ganz genau so ging es mir jedenfalls gestern, als ich in meinen Regalen herumsortiert habe... und dann dabei - vom Platzmangel ermattet - bei unknowns stöberte und SanktPeter´s Post las...


    Stimmt schon... ist eine gute Kategorie und gefällt mir ja auch!

    Allerdings hat mich diese Analogie zum "Regalbesuch" etwas abgeschreckt, vielleicht auch weil es ein Videoformat ist... das habe ich zwar nur einmal gesehen (ich spiele eigentlich lieber oder mache etwas anderes, als Videos zu gucken), hatte aber genau da das Gefühl, dass es weniger um die Spiele ging, als darum sich selbst darzustellen, ungespielte Deluxe-Versionen (wie ein Anlageobjekt: Mein Haus, mein Auto, mein Swimming-Pool, mein Deluxe XY...) in die Kamera zu halten und das ist noch einmal etwas ganz anderes, als sich als Spieler*in kennenlernen zu lassen, mit den eigenen Vorlieben und Abneigungen bei Spielen. ... Ich denke, du verstehst, was ich meine! Ich bezog mich also auf den Vergleich dazu und auf ein Videoformat. Da habe ich gedacht, dass das vielleicht auch etwas viel Erwartungen an diejenigen schürt, die ihr Regal und eben gerade auch ihre Lieblingsspiele einmal vorstellen wollen, hier, schriftlich und mit Fotos... Jedenfalls dachte ich, dass mir das etwas zu viel würde... und ich durchaus nur geplant hatte, etwas und einen Teil dazu beitragen...

    Außerdem gibt es kaum eine bessere Möglichkeit, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Leute spielerisch „ticken“, als eine (ausführliche) Vorstellung ihrer (Lieblings-) Spiele. So lassen sich dann auch ihre Einschätzungen zu unbekannten Spielen deutlich besser einordnen.

    Auch wahr, sowas kriegt man ja sonst (nur) mit der Zeit raus und wenn man oft auch zwischen den Zeilen liest... und/oder jemanden längere Zeit über liest. Manchmal ist sogar sehr interessant was Leute nicht über ein Spiel schreiben. Das erschließt sich allerdings meistens erst dann, wenn man es selbst besitzt und gespielt hat. Aber auch darüber, welche Dinge nicht erwähnt werden, bin ich manchmal auch schon schlauer geworden... Das ist ja fast schon wie in der Politik, da ist auch manchmal erhellender und interessanter, was die Leute nicht sagen...

    Insofern fände ich’s ganz prima, wenn die Idee noch einige Leute mehr aufgreifen und immer mal wieder, bei Lust und Laune ein wenig über ihr Spieleregal schreiben

    Ja, ich auch und: OK :) dann mache ich das auch mal wieder bei Lust, Laune und vor allem ZEIT, ich würde ja auch gerne mal wieder einen Wochenrückblick schreiben und/oder zu Spielen, dir mir in letzter Zeit ganz unerwartet begegnet sind... Haggis z.Bsp. habe ich gestern wieder gefunden... noch mit Sand aus sonst von wann irgendeinem Urlaub mal... da dachte ich, dass man darüber auch mal schreiben müsste, weil Stichspiele ja gerade (wohl auch getriggert durch Die Crew) angesagt sind und da sollte man Haggis doch mal erwähnen... mal schauen, wann ich es endlich schaffe...


    Eine Regalschau ist halt eine gute Gelegenheit über die eigenen Spiele zu schreiben, die vielleicht selten oder gar nicht auf den Tisch kommen.

    Dem kann man ja gar nichts mehr hinzufügen! :thumbsup:


    In diesem Sinne

    beste Grüße und viele spannende Regalschauen wünscht

    B

  • Ich denke, du verstehst, was ich meine!

    Ja, ich verstehe dich – in diesem Punkt sind wir absolut einer Meinung. Ich fände daher z. B. auch gerade Regalschauen von kleineren, auf die Essenz reduzierten Sammlungen wesentlich spannender als eine Vorstellung in Richtung „In diesem Regal sind meine Kickstarter von 2019, also natürlich nur die von Q1 und mit mindestens 300 Minis! Die anderen …“ ;)

    Jedenfalls dachte ich, dass mir das etwas zu viel würde... und ich durchaus nur geplant hatte, etwas und einen Teil dazu beitragen...

    Veröffentlichungsrhythmus, Inhalt, Art und Weise etc. bestimmst nur du allein :) Genau das war ja gerade der Plan an der Sache: Man selbst bestimmt, über was, wann, was genau und wie man schreibt. Insofern fass die Auslagerung in ein eigenes Thema bitte als Motivation – nicht als Aufforderung – auf, gern weiter zu machen – wann und wie umfangreich auch immer du magst :)


    … und mit Haggis rennst du bei mir sowieso offene Türen ein. Darüber kann man gar nicht genug schreiben ;)

  • Klaus_Knechtskern Du hast das „z. B.“ überlesen ;) Fang du mal besser heute als morgen mit der Regalschau an, sonst könnte es bis zum Ende deiner Tage knapp werden ;)

  • Was ich mich frage: warum "so" und nicht einfach in Form einer Top 100? Weil, die Spiele, die man behält, sind doch eigentlich auch die, welche einem am besten gefallen - oder? Hat man die Zeit zum Schreiben nicht, oder möchte man einfach nur seine "hübsche" Anordnung zeigen? Wirkt dann für mich irgendwie ein bisschen selbstbeweihräuchernd, keine Ahnung. Sorry, wenn ich damit jemandem auf den Schlips trete. Es kann ruhig jeder gern sein Regal posten. Ich würde nur gern die Motivation dahinter verstehen, v.a. eben wie gesagt, wenn man hier noch keine persönliche Topliste "of all time" gepostet hat.

    Lg

  • ANZEIGE