ups, sorry - war nicht so gemeint...

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich habe mal eine prinzipielle Frage, die mir bei Jodeles ASL Bericht (der übrigens sehr schön ist) eingefallen ist.


    Nach jeder Bewegung muß der Gegner bei ASL ja sagen, ob er OP Fire oder was auch immer ausführt. Bei uns kommt es manchmal vor (ToI oder CoH), daß sich einer bewegt, der andere schreit "Stop" ich will schießen und das hat leider der aktive Spieler vorher übersehen. Wir korrigieren dann manchmal die Züge wieder, also nehmen die zurück und sagen "Sorry" dann mache ich etwas anderes ;) Also vom Prinzip her, als wenn ich beim Skat eine Karte wieder aufnehmen nachdem ich übertrumpft wurde.


    In Regeln steht meist nichts dazu (ob das möglich ist oder nicht). Wie regelt ihr das???


    Gibt es andere Spiele mit ähnlichen Problemen?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Also Zugzurücknahmen gibts bei uns nur wenn ein Spiel ganz neu ist, keiner es kennt und auch nur dann, wenn das noch ohne Chaos möglich ist.
    Aber so schnell wie möglich sollte das vermieden werden. Und wenn halt einer was übersehen hat dann hat er halt Pech gehabt :shoot:
    Es hemmt ja auch total den Spielfluß wenn z.B. ein Spieler 3 Züge witer eine Karte auf seiner Hand entdeckt die er bisher übersehen hat und dann alles zurückdrehen will. Nein, nein, und beim angeführten Skat-Beispiel wäre dann ja das ganze Spiel kaputt, das geht dort auf gar keinen Fall.
    Grüße
    Hans-Jörg

  • Also mehrere Züge zurück gehen wir auch nicht. Das wäre ja tödlich.


    Was bei uns auch vorkommt ist, daß jemand noch eine Aktion macht, die er übersehen hat, obwohl schon der nächste dran ist...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Wie jetzt?


    Also gerade seh ich da 2 Fragen:


    FRAGE 1


    Den die Eingangsfrage verstand ich eher so: ich ziehe mit meinen Männern und hab da was "übersehen" worauf ich erst über den Opportunity Fire Aufschrei meines Gegenübers gewahr wurde, was mich zu einem gänzlichen Umdenken bewegt: "Na, dann fahr ich doch lieber mit dem da...".


    Oder?


    Hm - Situativ, sag ich da. Oft nach Tagesverfassung ;)


    Also generell halte ich es wie HaJott - aber da ich eh nur noch so selten zum Spielen komme, will ich da gute Partien haben!


    Gerade bei einem CoSim, was oft über Stunden geht, ist die Entwicklung der Gefechtssituation interessant. Ich will mir nicht die interessanteste Schlacht durch ein dummel Hoppala versauen - drum biete ich da auch als Gegner durchaus an, ob der Zug nicht zurückgenommen werden soll.
    Aber das muss eben wirklich eine Situation sein, wo sich die Korrektur aufdrängt. Denn wenn einer zur "Versicherung" des anderen degradiert, dann kann man gleich solo spielen.
    Und es muss eine offensichtliche sein. Wenn ich auf diese Situation hin arbeitete und alles in mir jubelt, wenn sie eintritt... dann braucht es gute Argumente um einen Zeitsprung durchzuführen.


    FRAGE 2


    Schon in Phase C sein und auf einmal fest zu stellen, dass man ja in Phase B noch was machen wollte.


    Situativ! Alles situativ!!! :)

  • Bei uns wird erst mal nichts zurückgenommen, was eine Reaktion des/eines Mitspielers hätte auslösen können.
    Das heißt beispielsweise:
    - bei ASL so gut wie nie
    - bei 18xx nicht mehr, wenn die eigene Gesellschaft fertig ist


    Ausnahmen davon gibt's schon, liegen aber in der Großzügigkeit des/der Mitspieler und sind nicht selbstverständlich.


    Wenn sich beim Zweier-Spiel mein Gegner anschickt, einen so dummen Zug zu machen, daß das die ganze Partie kippen würde, werde ich ihn normalerweise warnen. Schließlich geht's zuallererst mal um ein schönes und interessantes Spiel, und erst in zweiter Linie um den Sieg ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.