Quadratische Schachteln sind die Hölle!

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • [Mod] aus RE: Quadratische Spielanleitungen [yze]


    Das Problem sind nicht quadratische Anleitungen, sondern die Schachteln an sich. Die eigentliche Hölle ist also das „Siedler-Format“ mit seiner quadratischen Grundfläche. Nicht nur bürden uns diese Kisten oft genug ein schreckliches Anleitungsformat auf, nein sie enthalten im Normalfall auch einfach nur (noch) mehr Luft als ihre Geschwister [Beispiele], mit der wunderbar für DINA4-formatige Anleitungen passenden 31,5 * 22,5 cm² Grundfläche. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass die gut 20 % mehr an Volumen auch mit 20 % mehr Inhalt gefüllt werden bzw. aufgrund des enthaltenen Materials mit Riesenspielplänen oder einfacherer Logistikprozesse nötig sind? Die 20 % mehr sieht man eben auch im Laden, wenn man von vorne auf die Schachtel guckt, und das hinterlässt halt dann doch einen etwas anderen Eindruck bei den leicht beeinflussbaren Massen …

    Wer holt die Mistgabeln? :evil:

    Einmal editiert, zuletzt von yzemaze () aus folgendem Grund: Titel, [Mod]

  • ANZEIGE
  • Zukünftig darf ohnehin nur noch Ritter Sport im Quadrat verkauft werden. ;)

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • yzemaze

    Hat das Label ausgelagert hinzugefügt
  • Ich habe zuletzt ein paar Spiele verkauft, und an dem quadratischen Format hat mich (abgesehen von der tatsächlich immer wieder zu beklagenden Platzverschwendung) tatsächlich etwas genervt, dass die Kantenlänge gerade etwa 30cm beträgt, so dass man bei DHL Versand wegen der Größenbeschränkung aus der 2kg Kategorie herausfällt, auch wenn es vom Gewicht her passen würde... X/


    Edit: vielleicht sollte ich diese Schachteln also ohne weitere Verpackung verschicken, also Adressaufkleber direkt auf die Box, dann würde es genau passen :evil:

    Einmal editiert, zuletzt von JimFox ()

  • Ich habe zuletzt ein paar Spiele verkauft, und an dem quadratischen Format hat mich (abgesehen von der tatsächlich immer wieder zu beklagenden Platzverschwendung) tatsächlich etwas genervt, dass die Kantenlänge gerade etwa 30cm beträgt, so dass man bei DHL Versand wegen der Größenbeschränkung aus der 2kg Kategorie herausfällt, auch wenn es vom Gewicht her passen würde... X/

    Das Problem kenne ich.....das „Siedler“ Format ist auch zum Verschicken echt doof.

    Rutscht bei mir automatisch in die „bis 5kg“ Kategorie das sonst nicht gescheit verpackt werden kann.

    Doof halt auch noch: Die großen online Versender haben da wohl andere Vorgaben.

    Deren Karton sind 5-10mm länger als es für Privatpersonen bei bis 2kg zulässig wäre.....

  • Ich brech hier mal ne Lanze für die quadratischen Boxen. Ich mag sie. Schlimmer sind da so ausgefallenen Schachteln wie die von Concordia. Passt nirgends sinnvoll dazu.

    Brettspiele: Angebote & Schnäppchen schnell gefunden unter www.brettspiel-angebote.de

    Mit Merkliste, individuellen Preisbenachrichtigungen, Bestpreis-Berechnung und Gewinnspielen.

  • Das Problem sind nicht quadratische Anleitungen, sondern die Schachteln an sich. [...] Oder glaubt jemand ernsthaft, dass die gut 20 % mehr an Volumen auch mit 20 % mehr Inhalt gefüllt werden

    Je nach Verlag mal mehr und mal weniger. Aber ja, volle Quadratschachteln gibt es, z.B. standardmäßig bei Red Raven Games. Insbesondere bei den Verlagen, die die Höhe als variabel betrachten, sind die Schachteln eigentlich immer voll. Eine variable Seite ist immer einfacher, wenn die anderen beiden gleich sind. Grundsätzlich mag ich Schachteln mit quadratischer Grundfläche. Das hat unbestreitbare Vorteile. (Ich mag jedoch nicht quadratische Anleitungen, das ist eine komplett andere Baustelle!)

    Im Übrigen habe ich mal gelesen, dass Verlage die Schachtelgröße aus "Sicherheitsgründen" immer nach oben hin abschätzen, ich glaube es war vom Chef von Pandasaurus Games. Der meinte, dass die Schachtelgröße festgelegt wird, bevor alle Komponenten final sind, und da muss man dann eben Sicherheitsabstand lassen. BTW: Die meisten Spieler finden es, glaube ich, auch nicht ganz so schlecht, wenn sie eventuelle Erweiterungen in die Grundspielbox mit herein packen können. Klar: Solche Auswüchse wie bei Splendor sind zu verurteilen, aber im allgemeinen wird meiner Meinung nach das Problem der "verpackten Luft" überdramatisiert.

  • vielleicht sollte ich diese Schachteln also ohne weitere Verpackung verschicken, also Adressaufkleber direkt auf die Box, dann würde es genau passen :evil:

    Du heißt doch nicht amazon ;)

    In Packpapier eingewickelt passt es i. ü. auch noch. Ich habe schon ein paar Schachteln exakt so als Päckchen / 2kg-Paket verschickt, wenn es explizit gewünscht wurde.

    Schlimmer sind da so ausgefallenen Schachteln wie die von Concordia.

    … und EGG sowie die etwas kürzeren alten Ravensburger, großen HiG, 2F etc. Bei vielen dieser großen Schachteln gibt es aber immerhin einen guten Grund dafür: Ein nur einfach gefalteter Spielplan, der zum einen deutlich weniger empfindlich ist als mehrfach gefaltete und zum anderen auch weniger kostet.

    Wenn man damit ein Regalbrett füllen kann, ist’s jedenfalls gar nicht so schlimm. Mit Überhang – bei mir Concordia und ein paar von HiG – nervt’s aber doch ;)

  • ANZEIGE
  • Sag' bloß keiner was gegen das standardmäßige quadratische Format. Das war für meinen letzten Umzug der Maßstab für den Regalbau.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    TOP 11: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Anachrony, 5. Snowdonia: Deluxe Master Set, 6. Raiders of Scythia, 7. Fire & Axe: A Viking Saga, 8. Feudum, 9. Prehistory, 10. Vindication, 11. Rise to Nobility

  • Wenn die Spiele zumindest dann immer die gleiche Größe hätten .. schlimm wenn dann Boxen wie z.b. die von Mare Nostrum Empires noch mal n kleines Stück größer sind. Da macht das Kastentetris spielen gleich noch viel mehr Spaß :cursing:

  • In Packpapier eingewickelt passt es i. ü. auch noch. Ich habe schon ein paar Schachteln exakt so als Päckchen / 2kg-Paket verschickt, wenn es explizit gewünscht wurde.


    Stimmt, wobei ich das selbst eher nicht vorschlagen würde.


    Ich sehe das Ganze aber auch schon entspannter seitdem ich festgestellt habe, dass für internationale Päckchen andere Größenvorgaben gelten, die auch das quadratische Format zulassen, nämlich Summe aus LxBxH < 90cm. So steht es zumindest am Ende auf den Labels, auch wenn es bei der Auswahl der Formate auf der DHL Website noch anders angezeigt wird... :/ International macht es preislich ja nochmal einen größeren Unterschied.


    Und in die Kallax Fächer passen die Schachteln tatsächlich sehr gut, das muss man ihnen lassen ^^

  • Sag' bloß keiner was gegen das standardmäßige quadratische Format. Das war für meinen letzten Umzug der Maßstab für den Regalbau.

    Ey....wieviel cm hat denn das Kallax Fach....keine Ahnung....vier Siedler breit und hoch...:lachwein:

    Kallax habe ich nicht. Davon habe ich erst in jüngerer Zeit gehört.

    Wegen meines Umzugs vor neun Jahren musste ich meine Sammlung stark verkleinern. Der Rest, etwa 1/3, musste auf wenig Raum untergebracht werden. Deshalb habe ich Regalteile bauen lassen, deren Abstände teilweise so bemessen waren, dass auf mehreren Metern 3-reihig untereinander quadratische Schachteln stehend untergebracht werden können.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    TOP 11: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Anachrony, 5. Snowdonia: Deluxe Master Set, 6. Raiders of Scythia, 7. Fire & Axe: A Viking Saga, 8. Feudum, 9. Prehistory, 10. Vindication, 11. Rise to Nobility

  • Wegen meines Umzugs vor neun Jahren musste ich meine Sammlung stark verkleinern. Der Rest, etwa 1/3, musste auf wenig Raum untergebracht werden. Deshalb habe ich Regalteile bauen lassen, deren Abstände teilweise so bemessen waren, dass auf mehreren Metern 3-reihig untereinander quadratische Schachteln stehend untergebracht werden können.

    Wenn bei dir wenig Raum mehrere Meter einnehmen, hast du deine Regale vor deinem Umzug dann in Kilometer gemessen? 8|

  • Wegen meines Umzugs vor neun Jahren musste ich meine Sammlung stark verkleinern. Der Rest, etwa 1/3, musste auf wenig Raum untergebracht werden. Deshalb habe ich Regalteile bauen lassen, deren Abstände teilweise so bemessen waren, dass auf mehreren Metern 3-reihig untereinander quadratische Schachteln stehend untergebracht werden können.

    Wenn bei dir wenig Raum mehrere Meter einnehmen, hast du deine Regale vor deinem Umzug dann in Kilometer gemessen? 8|

    In Metern kann ich das nicht genau sagen. Vor dem Umzug damals hatte ich gut 1500 Spiele, verteilt im ganzen Haus, nach dem Umzug noch etwa 500. Jetzt kommen zwar immer wieder Spiele dazu, es müssen aber auch ab und zu jeweils rund 100 auf einmal wieder gehen.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    TOP 11: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Anachrony, 5. Snowdonia: Deluxe Master Set, 6. Raiders of Scythia, 7. Fire & Axe: A Viking Saga, 8. Feudum, 9. Prehistory, 10. Vindication, 11. Rise to Nobility

  • ANZEIGE
  • das kompakte Quadratische. Reicht ja für den Inhalt und spart Platz.

    Absolut. Wir sind das Volk! fällt auch in diese Kategorie und wäre auch angesichts des gar nicht mal wenigen Materials bei manch anderem Verlag wohl in einer deutlich größeren Schachtel erschienen.

    Ein Hoch auf Verlage, die sich ein Beispiel an asiatischen und insbesondere japanischen Verlagen nehmen und möglichst kleine Boxen nutzen :)

  • Fowers Games beherrschen das Ausnutzen von kleinen Boxen ganz gut, zumindest bei den Spielen, die ich mein eigen nennen kann. Platzsparender als Burgle Bros. kann man wohl nicht packen.

    Einmal editiert, zuletzt von Sempre ()

  • Ich bin ein Fan der Raiders-of-the-Northsea-Schachteln geworden, sprich das kompakte Quadratische. Reicht ja für den Inhalt und spart Platz.

    Grundsätzlich bin ich da bei dir, aber zumindest bei Paladine des Westfrankenreichs wird es dann grenzwertig, wenn man die Kartenin Sleeves packt das ganze Material noch in die Box zu bekommen - passt gerade so. Bin mal gespannt wie es bei den Burggrafen wird.

    Ich mag quadratische Schachteln auch lieber, allerdings bieten einem die rechteckigen immer eine Option mehr beim einräumen.

    Aber gefühlt sind quadratische dafür stabiler...

    Liebe Grüße


    Cal

  • Ich bin mit gerade nicht sicher ob dieser Thread Ironie ist oder wir das Thema wirklich ganz aufrollen sollten. Ich bin ja der Meinung, dass es die qudadratischen Schachteln nur wegen diesen sechsseitigen Wüfeln gibt. Mit ihrer Symmetrie waren diese mir schon immer ein Dorn im Auge.8-))

    Einmal editiert, zuletzt von Krywulf ()

  • Krywulf Ich denke es ist ein wenig von Beidem.


    Die Beiträge sind halt aus dem wahren Leben.

    Ich persönlich kenne z.B. auch das Problem mit zuviel Luft im Karton....wer kennt das nicht !

    Oder, dass das Spielfeld nicht so wirklich passt wenn man es ganz nach unten legen möchte.

    Ebenso das Problem der Größe beim Versand...falls man es doch mal wieder verkaufen möchte.

    Man kann es auch nicht mal eben in einen Rucksack stecken und auf dem Fahrrad mitnehmen.


    Mir persönlich gefällt das rechteckige Format wesentlich besser....

  • ANZEIGE
  • Oder, dass das Spielfeld nicht so wirklich passt wenn man es ganz nach unten legen möchte.

    Kommt das wirklich so häufig vor? Ich hatte bisher noch kein Spiel wo mir das aufgefallen wäre...

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Oder, dass das Spielfeld nicht so wirklich passt wenn man es ganz nach unten legen möchte.

    Kommt das wirklich so häufig vor? Ich hatte bisher noch kein Spiel wo mir das aufgefallen wäre...

    Häufig vielleicht nicht aber gab es schon....

    Hat auch nur indirekt etwas mit dem quadratischen Format zu tun....da es bei anderen Formaten ja auch passieren kann...

  • Ohkay... na vielleicht seh ich das mal, damit ich weiß wovon ihr sprecht.

    Wie kommt das Brett denn dann wenn's nicht in die Schachtel passt? Wie bei Ogre DE außen am Karton mit eingeschweißt?

    Des interessiert mich jetzt wirklich. :/

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • So wie ich das verstehe passt das Brett schon in die Schachtel aber nicht ganz unten sondern nur, wenn du z. B. die Spielkomponenten darunter legst und dann das Brett oben drauf.

  • Dann müsste die Schachtel ja schräg sein und nach unten hin kleiner werden. So etwas kann ich mir nur in einer sehr preiswerten chinesischen Fabrik vorstellen ...

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • So wie ich das verstehe passt das Brett schon in die Schachtel aber nicht ganz unten sondern nur, wenn du z. B. die Spielkomponenten darunter legst und dann das Brett oben drauf.

    Ist da dann quasi der Schachtelboden um die Dicke des Brettes niedriger als der Schachteldeckel?

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Wie kommt das Brett denn dann wenn's nicht in die Schachtel passt?

    Es passt ja in die Schachtel. Stichwort: Pythagoras.

    In einen der besagten 29,5 cm² Kartons mit 7 cm Dicke/Tiefe/Höhe, kann man durchaus ein Brett packen, dessen längste Kante > 29,5 cm lang ist – wenn denn die andere kürzer als 29,5 cm ist ;)

  • ANZEIGE
  • Es passt ja in die Schachtel. Stichwort: Pythagoras.

    In einen der besagten 29,5 cm² Kartons mit 7 cm Dicke/Tiefe/Höhe, kann man durchaus ein Brett packen, dessen längste Kante > 29,5 cm lang ist – wenn denn die andere kürzer als 29,5 cm ist ;)

    Tut mir leid, ich bin nicht davon ausgegangen, dass der Hersteller sein Brett schief in die Schachtel packt. Ich kenn's nur, dass alles immer irgendwie plan hineingelegt wird, sei's jetzt in die Schachtel direkt oder auf das Inlay.

    Verrückte Welt. Ts ts ts. ?(

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Legt einfach mal die Playerboards von Root ganz nach unten in die Schachtel, dann versteht ihr das Problem...

    Ich fände es schön, das Problem verstehen zu können, ohne dafür extra Root zu kaufen ... :)

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Legt einfach mal die Playerboards von Root ganz nach unten in die Schachtel, dann versteht ihr das Problem...

    Hab ich gerade gemacht.

    Inlay raus, Boards nach unten. Passt rein ohne kaputt zu gehen, aber "klemmen" ein bisschen, und sind schwierig wieder rauszukriegen.

    Oben in der Schachtel haben sie ein bisschen mehr Spiel.


    Also ja, die Schachtel ist gaaaanz unten ein bisschen schmaler.

    Mein Blog (Illustrationen, Brettspieldesign, Angespielte Spiele)

  • Obwohl auf der einen Seite meiner Schulter ein kleiner Ordnungs-Neurotiker steht (, der versucht nicht auf eine Naht meines Hemdes zu treten) und mir in das Ohr flüstert, dass es schön wäre, wenn alle Spiele die gleiche Karton-Größe hätten, ist mir der Inhalt der Kartons doch wichtiger.

    Vielspieler im Körper eines Gelegenheitsspielers