Diamonds Club Video und Zochneuheiten

  • Seit kurzem gibt es das Video zu Diamonds Club.


    http://www.ravensburger.de/web…368-4090484-75843394.html


    1. Das Video ist super gemacht, der Erklärer hervorragend.
    2. Das Spiel klingt unglaublich geil. Rüdiger back at the top (für Vielspieler). Ein must must have!
    3. Da frage ich mich wirklich, warum das eigentlich nicht bei Alea erschienen ist. Übersteigt in Bezug auf Anspruch die letzten Ravensburger Veröffentlichungen (Arkadia, Australia etc.) bei Weitem.
    Und mit "Im Namen der Rose" hat Ravensburger gleich einen zweiten potentiellen Top-Titel als Neuerscheinung. Die drehen ja jetzt auf.
    Schön für uns!


    Und für die beiden Zochneuheiten sind die Regeln online. Beides in meinen Augen zwei ganz große Würfe. Ein sehr pfiffiges und witziges Würfelspiel (mindestens Heckmeck/Sushizock Niveau) und ein geniales Denkspiel, Konkurrenz zu Gehirnjogging, Big Brain Academy und Co. Man sitzt hier gemeinsam am Tisch und darf auf sehr unterhaltsame Weise sein Hirn anstrengen.


    http://www.zoch-verlag.com/fil…i_Hopplada-SR-Heft_D3.pdf


    http://www.zoch-verlag.com/fil…schge/PP-Spielregel-D.pdf



    Was für ein Spieleherbst kommt da auf uns zu!


    Klaus

  • ANZEIGE
  • Die Steckdose im Ravensburger-Video ist ein Running Gag oder?! :-)


    Soo zum Spiel: Ich finde auch dass das Ganze vielversprechend aussieht. Im ersten Moment wirkte es etwas "zusammengemanscht" auf mich, aber ich denke dass es sicherlich hervorragend abgestimmt sein wird. Vor allem bin ich auf den Marktmechanismus gespannt.
    Der Scherz am Ende mit dem Punktezettel muss nicht uuunbedingt sein...aber naja, Spässle gmacht *)

  • Diamonds Club hat mir in dem Video direkt auch mal sehr gut gefallen, sieht vielversprechend aus.
    Naja, eigentlich sah es sogar so gut aus, das es das erste Paket ist, das ich nicht von der Messe schleppen muß, ich hab direkt mal Amazon bemüht für € 24,95 portofrei ;)


    Baumeister von Arkadia und Australia sind übrigens beides keine schlechten Spiel, nicht die superkomplexe Stufe, aber wenn es mal etwas seichter sein darf beide sehr gut.

  • Kann mal einer ein wenig was über das Spiel schreiben? Oder gibts schon die Regel? Also, ich habe ja leider eine scheiß I-Net-Verbindung und würde wahrscheinlich 3 Stunden brauchen, bis das Video endlich geladen ist. Daher bin ich auf "Non-High-Traffic"-Infos gepolt...

  • Zitat

    Original von ode
    Kann mal einer ein wenig was über das Spiel schreiben? Oder gibts schon die Regel? Also, ich habe ja leider eine scheiß I-Net-Verbindung und würde wahrscheinlich 3 Stunden brauchen, bis das Video endlich geladen ist. Daher bin ich auf "Non-High-Traffic"-Infos gepolt...


    Aaalso ich schreib mal was mir so grob einfällt:


    Jeder Spieler hat ein Tableau auf dem er Platz zum bebauen seines Grundstücks hat. Zusätzlich kann er in verschiedene Geschäftsfelder investieren, die dann Extrapunkte bringen können.
    Das zentrale Element des Spiels ist der Markt auf dem Spielbrett. Jede Runde werden mehrere Marktstreifen zufällig nebeneinander auf dem Plan ausgelegt. Auf einem Streifen sind untereinander verschiedene Aktionsfelder abgebildet und so entsteht ein rechteckiges Raster mit vielen Aktionsfeldern. Jeder Spieler hat die gleiche Anzahl von Münzen ("Arbeitern") die nun reihum auf beliebigen Aktionsfeldern platziert werden. Ein Feld wird mit einer Münze belegt. Der Kniff istfolgender: Sollten waagerecht und/oder senkrecht senkrecht benachbarte Felder bereits belegt sein wird das Feld das man haben möchte teurer (pro angrenzender Münze eine mehr). Auf diesen Feldern erhält man u.a. Edelsteine mit denen man dann in der nächsten Spielphase "Ausbauten" erwerben kann, die dann auf dem Tableau platziert werden und Punkte bringen. Das Spiel endet wenn jemand sein Tableau voll hat. Wohin man etwas baut ist glaub unerheblich - es gibt also kein "Puzzleelement". Jeder Spieler hat die gleiche Anzahl an Münzen und man bekommt sie nach der Setzphase zurück - im Prinzip ist das für mich "Workerplacement".


    Falls ich was falsches erzähle bitte ich mich zu korrigieren. Hab das eben nur schnell aus dem Kopf geschrieben. Ich hoffe du kannst dir was dazu vorstellen.

  • Dein Kopf funktioniert!
    Du baust an Deinem Park, wenn einer 14 Ausbauten drin hat, ist das Spiel zuende.
    Man kann aber auch mehr bauen und sogar ein weinig taktieren, weil die 14 Felder vorgeschrieben sind und wenn Du das Spielende verzögern willst, baust Du erst auf den Ausbaufeldern weiter.


    Es gibt 3 Pflichtgebäude, ansonsten bist Du frei.
    Ein Gebäude bringt 4 Punkte, ein Wald nur 2 Punkte und 1 Tiergehege nur 1 Punkt.
    Aber! Es gibt 3 Fortschrittsleisten. Eine bringt Dir zusätzliche Edelsteine (Diamantenjoker) und Diamanten, eine weitere bringt Dir mehr Geld pro Runde, also mehr "Arbeiter" und die dritte wertet jeden Wald auf bis zu 6 Punkte auf! Außerdem bringt jede 3er Kombination der verschiedenen Tiergehege 10 Punkte. Und für Tiergehege brauchst Du keine Diamanten zahlen, die gibt es auf dem Markt. Zuerst 3 gleiche Gebäude zu haben bringt Bonuspunkte, zuerst alle 4 oder 5 Sorten bringt auch Bonuspunkte.
    Das Ganze ist eine Art Goa-Light und klingt toller als es ist. Jedenfalls in meinen Augen.
    Die variable Marktauslage ist in meinen Augen völlig überflüssig.


    Mandras

  • Also, auf den ersten Blick sieht das Spielmaterial echt schön aus! Nach den Beschreibungen kann ich aber nicht so viel Nähe zu Goa ausmachen. Woran orientiert sich denn deine Meinung?

  • Wir haben gestern Abend Diamonds Club gespielt und der erste Eindruck ist schon o.k. Ist eher ein Ravensburger untypisches Spiel ( und ich meine Ravensburger pur nicht Alea/ Ravensburger ) Es dauert etwas zu lang ( wir waren zu viert ) und hat die ein oder andere Schwäche. So kommt man z.b. viel zu leicht an die geforderten drei Tierarten um einen Bonus zu erhalten. Eine nähe zu Goa seh ich auch nicht unbedingt. Ersteigert wird hier nix.


    Kurz ganz nett aber sicher kein must have

    Einmal editiert, zuletzt von Tritop ()

  • Danke für den Bericht.


    Nach Worten wie:

    Zitat

    super, hervorragend, unglaublich geil, at the top, must have!


    Ist es sehr schön ein paar relativierende Worte zu lesen.
    Es hätte mich auch eher überrascht, wenn Ravensburger plötzlich ein Super-Duper-Mega-Geniales-Must-Have Wunderspiel rausgebracht hätte...


    Werde mir das Video nachher selber mal ansehen.
    Kurz vor Essen scheint es wieder eine Art Hysterie zu geben, was neue Spiele angeht...
    (nicht dass ich nicht LeHavre selbst über den Klee gelobt hätte, aber das mache ich auch nicht mit jeder Neuheit (siehe z.B. CinCin und Saugut im Switter))

  • ANZEIGE
  • Mein erster Eindruck nach dem Video ist auch erstmal interessiert - wobei ich nicht derartig enthusiastisch bin ;)


    Klingt ganz nett aber nichts was ich jetzt als "must have" oder "must look" einsortieren würde.
    Wenn ich gerade bei Ravensburger stehe und was frei ist, dann werd ich es mir mal anschauen...

  • Hi Tyrfing,


    mag sein, dass ich meinem ersten Eindruck zu Diamonds Club zu überschwenglichen Ausdruck verliehen habe, nur ich war und bin wirklich beeindruckt von dem Gezeigten. Von den von dir zitierten Worten bezieht sich nur eines auf das Spiel.
    Und genaugenommen sind Tritops Zeilen auch nur subjektive erste Eindrücke.
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den neuen Dorn, sogar mehr als auf Le Havre, was du uns ja sehr schmackhaft gemacht hast. Wir sind doch alle begeisterte Brettspieler, die ihre Spielebegeisterung auch weitergeben wollen. Da sind mir dann eben mal an falscher Stelle die Pferde durchgegangen.
    Aber wäre doch schade, wenn du nicht mehr überrascht werden könntest.
    Die Zochneuheiten durfte ich übrigens bereits als Prototypen probieren.


    Wir sehen uns wohl auf der Messe, kannst ja bei Pro Ludo vorbeischauen


    Lieben Gruß


    Klaus

  • nabend,


    Zitat

    Original von Klaus Ottmaier
    Da sind mir dann eben mal an falscher Stelle die Pferde durchgegangen.


    falsche Stelle? Wo? Keine gesehen! ;)


    Nene, las ma gut sein. Immer her mit den begeisterten Meinungen, sonst entgeht einem nacher noch was... :)

  • Zitat

    Original von Klaus Ottmaier
    Wir sehen uns wohl auf der Messe, kannst ja bei Pro Ludo vorbeischauen


    Hast du dich tatsächlich für die 4 Tag verpflichten lassen? Das hab ich ja dankend abgelehnt.



    Ich bin heute überraschend auch dazu gekommen ein paar Neuheiten anzutesten, darunter auch Diamonds Club.
    Kurz: Ich würde es mir nicht kaufen. Aber: Es ist ein solides Spiel mit super Material!


    Als Hauptmechanismus, wenn ich es mal so nennen kann: Es gibt eine Auslage aus der man zu taktisch günstigen Zeitpunkten das jeweils beste für sich raussuchen kann.
    Dabei kann man schon verschiedene Wege einschlagen - Tiere die zwar wenige Punkte geben (ausser in Kombinationen, aber auch hier nicht sooo viele) aber dafür leicht zu bekommen sind.
    Wälder die viele Punkte bringen können, aber die man noch "hochzüchten" muss, damit sie wirklich Punkte abwerfen.
    Daneben noch einige Bonusplättchen für dies und das.


    Was mir einfach fehlt ist der Tiefgang. Das ganze ist recht schnelllebig und taktisch. Aber wirklich viel Planen kann man hier nicht.


    Vom Grundprinzip einer gemeinsamen Auslage aus der man sich zu taktischen Zeitpunkten das beste raussucht gefällt mir LeHavre deutlich besser - aber auch komplexer, da hier noch eine Warenkette und diverse andere Dinge ineinander verzahnt sind.
    Das Material von Diamonds Club ist aber wirklich super! Massive Plastikmünzen, Edelsteine usw.


    Ausserdem noch Zack&Pack angetestet, allerdings zu zweit (ist ab 3). Das geht zwar auch um das Spielprinzip zu verstehen aber ist nicht optimal - strategisch erlaubt es auch einige unangenehme Dinge. Aber regulär ist es ja ab 3 Spielern.
    Ich weiß nicht ob es offiziell in die Spielreihe "schneller Spielspaß" soll, aber es würde passen:
    Kurze Regel (eine Seite doppelseitig) und schnell erklärt. Ein wenig im "Ubongo" Puzzleprinzip.
    Man würfelt sich eine Fracht zurecht, die man später auf einen LKW puzzlen muss. Dabei muss man sich zügig und gleichzeitig für einen von mehreren ausliegenden LKWs entscheiden und das ist dann auch deFakto das Kernelement im Spiel. Nachher wird abgerechnet, dabei zählen überflüssiger Platz auf dem LKW negativ und nicht verstaute Teile sogar zweifach negativ.
    Im Gegensatz zu Ubongo hat man also nicht "schnell puzzlen" sondern "schnell einschätzen ob der LKW gut passt - aber eben auch mit Puzzleelement". Nett!
    Ob man es neben Ubongo braucht, weiß ich nicht. Aber nett ist es schon.


    Im Namen der Rose hab ich mir nur kurz angeschaut, aber nicht ausprobiert. Ich mag keine Deduktionsspiele und das Spiel las sich auch nicht interessant, Der Tisch der das Spiel vorher hatte hat es auch schon verrissen, da hatte ich dann kein Interesse mehr.

  • Vier Tage ist bestimmt heftig... Bekommt man dafür eigentlich kostenlos die Neuheiten oder wird man monetär entschädigt (inklusive Anfahrt)?


    Sonst hat Tyrfing ja kein gutes Haar an den von ihm getesteten Spiele gelassen. Endlich mal eine gute Nachricht, die meinen Geldbeutel schont ;)


    Aber für Tyrfing muß es ja ein "blöder" Abend gewesen sein!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Was heisst hier "kein gutes Haar"?


    Das Spiel ist solide, hab ich gesagt.
    Aber in dem Sinne "solide", dass ich damit schon ausdrücken möchte: Solide aber nichts neues.
    Sowas hat man halt schon ein paarmal gesehen!


    Für mich fehlt da einfach irgendwie die "Aufbaukomponente" bzw. die verschiedenen strategischen Möglichkeiten.
    Man muss jeden Zug taktisch entscheiden, was man sich gerade kauft. Dabei hat man anfangs allerdings noch jede Menge Luft, so dass es für mich zu zuwenig Konflikten und damit Spannung kommt.


    Strategisch kannst du dich halt entscheiden, ob du das Spiel beschleunigen willst (Tiere), auf Wälder spekulierst (langwieriger Punkteaufbau, dafür vollentwickelt pro Plättchen 6 Punkte) oder versuchst in einer Art Wettrennen einige Bonusmarker abzugreifen (4 Punkte pro Plättchen + Bonuspunkte, wenn du sie bekommst).
    Dazu hast du halt jede Runde eine neue Auslage (schön, weil flexibel) an der du entscheiden musst, was du kaufst und dabei evtl. nebenbei dem Gegner wichtige Felder teurer machst, wobei ich nicht das Gefühl hatte, dass dieses Element des teurer machens nicht wirklich wichtig war, da doch jede Menge Platz auf dem Kaufplan war.


    Ich würde das Spiel als sehr schönes Spiel für die ambitionierte Familie einstufen. Spieleanfänger sind vielleicht bei der Regel mit 5 Phasen etwas überfordert - Spieleprofis hingegen monieren vielleicht die fehlende Tiefe, da die strategischen Ausrichtungen nicht richtig tiefgehend sind.
    Ein schönes Spiel mit schönem Material - aber für mich zuwenig Tiefgang und deswegen ohne wirkliche Chance bei mir auf dem Tisch zu kommen - aber ich würde es mitspielen, so schlecht es wirklich nicht.


    Und was die anderen Spiele angeht: Sack&Pack ist ein lustiges Funspiel und wird wahrscheinlich angeschafft. Im Namen der Rose soll (ich habs selber nicht ausprobiert) nicht der Hit gewesen sein und im Switter kamen noch Cin Cin und Saugut dazu.
    Beides Funspiele, wo ich CinCin noch ganz nett fand, aber Kakerlakensalat irgendwie besser.
    Saugut hingegen ist einfach nur sau albern und lebt eher vom rumblödeln als vom eigentlichen Spiel... wers mag.
    => CinCin, Sack&Pack und Diamonds Club möchte ich eigentlich nicht "verreissen".


    p.s.: Der Abend war nett!
    Ein lecker Bierchen und 2 Neuheiten getestet, die beide nicht schlecht waren und eins sogar gut.
    Hättest du mir "Das Geheimniss der Abtei","Schrecklicht" und "Stone Age" hingestellt dann hätte ich das vielleicht nicht mehr gesagt...

    2 Mal editiert, zuletzt von Tyrfing ()

  • ANZEIGE
  • Cluedo ist natürlich ein Volltreffer :kotz:


    Timbuktu und Inkognito finde ich jetzt nur nicht herausragend, nicht furchtbar schlecht (Inkognito hab ich sogar...), wobei Timbuktu schon enttäuschend... hm.


    Wenn du mich wirklich schrecken willst, dann erwähne noch Titel wie:
    Stonehenge, Seeräuber, 24, Top3, ...

  • ANZEIGE