Beschaffungsmesse oder Spielen-Messe?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Interessant finde ich ja -zumindest empfinde ich das so beim Lesen anderer Threads hier über Essen- daß die Gründe für einen Besuch der Spielemesse in Essen doch unterschiedlich sein können. Zwei große Kategorien drängen sich einem da auf:


    - die Beschaffer (kaufen, schnell haben, Raritäten sichern, Gimmicks abstauben, ...)
    - die Spieler (antesten, Leute treffen, spielen, spielen und noch mal spielen)


    Gibt es noch andere Gründe darüber hinaus?


    Als Kaufmesse habe ich Essen bisher auch eher als Beschaffungsmesse empfunden. Ich glaube die meisten Spieler fahren wegen des Kaufens hin - oder? Gibt es jemanden, der nur des Spielens wegen hinfährt und die Spiele, die ihm gefallen dann später billig im Internet bestellt?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Ich mach beides. Die ersten 1-2 Tage das vorbestellte Zeug abholen und die Sachen, die ich sowieso kaufe, dann auch einsacken (weil die Preise zum Wochenende hin teurer werden) und die restlichen Tage dann spielen und testen was das Zeug hält. Eventuell kommen dadurch natürlich noch ein paar Spiele dazu. Und Sonntag abend dann noch nach Last-Minute-Schnäppchen schauen, wenn die Händler das ganze Zeug nicht wieder nach Hause schleppen wollen.


    Allerdings halte ich auf meiner Kaufliste die Online-Preise mit fest und wenn der Preisunterschied zu eklatant ist, dann hole ich es mir später. Da 12Spiel und allgames4you Stände auf der Messe haben ist die Chance aber ganz gut es dort zu holen. Wobei allgames4you inzwischen 0.50-1.00 Euro oder sowas als Messenzuschlag im Vergleich zu den Ladenpreisen nimmt. Naja, die Standkosten müssen ja auch wieder reingeholt werden...

  • Für eine "Spielemesse" ist Essen meiner Meinung nach mittlerweile viel zu überlaufen und die Flächen auf denen man Spielen kann viel zu klein.


    Außerdem sind 4 Tage (an denen man dann doch einiges spielen kann) auf der Messe eher die Ausnahme - die meisten kommen mit Fahrgemeinschaft für einen Tag nach Essen, testen dann ein paar Spiele an und kaufen interessante Sachen direkt und fahren dann abends wieder heim...

  • Zitat

    Als Kaufmesse habe ich Essen bisher auch eher als Beschaffungsmesse empfunden. Ich glaube die meisten Spieler fahren wegen des Kaufens hin - oder?


    Also so zioemlich alle die ich kenne fahren zur Messe nicht wegen des kaufens. Das man dann trotzdem die Taschen voll hat ergibt sich dann einfach. Von meiner Seite aus könnten die die reinen Verkaufsstände auch völlig von der Messe verbannen - fänd ich okay. Aber der Flohmark u.ä. gehört für mich durchaus dazu (auch wenn ich so gut wie nicht was auf dem Flohmarkt kaufe) - und da es mit eBay massiv abwärts geht ist er auch wieder interessant!


    Essen als "Beschaffungsmesse" ist imo recht unlukrativ. Da fährrt man besser, wenn man sich die Sachen einfach übers Netz später bestellt. Da spart man Zeit und Geld.


    Atti

  • Ich weiß noch dass ich im ersten Jahr den halben Flohmarkt aufgekauft hab ;). Inzwischen lauf ich da nur mal so drüber um die Atmosphäre zu genießen. Wirklich kaufen werd ich dieses Jahr an der Messe wohl nur 2 Sachen die ich vorbestellt habe. Aber mal schaun ob ich noch den ein oder anderen Tip für Giveaways kriege...

  • Beschaffungsmesse ist es eigentlich deshalb, weil die meisten Kleinverlage ihre Spiele erst in Essen veröffentlichen. Wer das Spiel gerne möchte, der muss dorthin kommen. Ich erinnere mich an OLTRE MARE, dass Samstags weg war. Oder YSTARI, die einmal Freitags schon abgebaut haben, weil es keine Spiele mehr gab! Das war die Messe mit CAYLUS... (Es gab noch Spiele bei den Händlern - nur keine mehr beim Verlag...) Und diese Spiele will man doch jedes Jahr wieder jagen, oder? :aufgeb:


    Seitdem wir mehrere Tage hinfahren, ist es auch eher ein "Spielenwollen" und "Messe genießen" statt der Beschaffung. Die Spiele der großen Verlage sind ja eh nachher wieder billiger.


    Die Verkaufsstände der Online-Anbieter muss ich auch nicht haben...