Escape Tales: Children of Wyrmwood

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Gerade dieses Projekt in der Vorankündigung der Spieleschmiede entdeckt. Wenn es wirklich in der Schmiede kommt, finde ich es interessant, dass Kosmos die Reihe scheinbar nicht fortsetzen möchte. Falls das Thema wirklich so düster ist, wie angekündigt, könnte es natürlich auch sehr gut daran liegen. Werde es auf jeden Fall verfolgen, da ich Escape Room-artige Spiele sehr häufig spiele.


    Spiele-Offensive.de - Spieleschmiede

  • ANZEIGE
  • Das überrascht mich ebenfalls, habe mich schon sehr auf Low Memory gefreut (Standard Thalia Verspätung) und auch auf die hoffentlich nachfolgenden Spiele.

  • Hatte auch vor Ewigkeiten bei Thalia zugeschlagen, allerdings dann endlich letzte Woche Low Memory erhalten.


    Wobei ich schreiben muss, dass ich ob der ganzen Vorschusslorbeeren etwas enttäuscht war von The Awakening.


    Die Rätsel waren schon ganz okay und teils echt knifflig, aber die viel gelobte Story war, naja, solala und kam eher so

    draufgeklatscht daher. Aber Low Memory möchte ich wegen dem Thema nochmal einen Chance geben.

  • Wir haben Low Memory gestern zu Ende gespielt. Es war anders als The Awakening, wo man mehr Entscheidungsfreiheit und weniger Rätsel hatte, aber trotzdem sehr gut.


    Einmal editiert, zuletzt von Mtn ()

  • Hallo zusammen,

    wir haben uns "Children of Wyrmwoods" natürlich angeschaut und getestet.

    Es ist ein gutes Spiel und es funktioniert, aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir die Zielgruppe bzgl. Story und Art der Rätsel leider für etwas zu klein einstufen.

    Darum mussten wir uns dann leider dagegen entscheiden.

    Aber schön, dass es über die Spieleschmiede seinen Weg nach Deutschland findet.

    Ralph Querfurth
    KOSMOS Verlag

  • Hallo zusammen,

    wir haben uns "Children of Wyrmwoods" natürlich angeschaut und getestet.

    Es ist ein gutes Spiel und es funktioniert, aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir die Zielgruppe bzgl. Story und Art der Rätsel leider für etwas zu klein einstufen.

    Darum mussten wir uns dann leider dagegen entscheiden.

    Aber schön, dass es über die Spieleschmiede seinen Weg nach Deutschland findet.

    Schade, aber vielen Dank für die Info!

  • ANZEIGE
  • Wenn die Story so gut ist wie bei The Awakening, dann lohnt sich der Kauf.


    Aber wieso kommt der dritte Teil nicht bei Kosmos?


    Gruß Dee

  • Hallo zusammen,

    wir haben uns "Children of Wyrmwoods" natürlich angeschaut und getestet.

    Es ist ein gutes Spiel und es funktioniert, aber wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir die Zielgruppe bzgl. Story und Art der Rätsel leider für etwas zu klein einstufen.

    Darum mussten wir uns dann leider dagegen entscheiden.

    Aber schön, dass es über die Spieleschmiede seinen Weg nach Deutschland findet.

  • The Awakening fand ich großartig, Low Memory hat mich leider nicht abgeholt - aber das hier spricht mich von Optik und Story bisher am meisten an. Gut gemacht sind die Dinger auch, also bisher gewesen (hatte die englischen Originalversionen). Ich denke, ich bin dabei :)

  • Da von einer möglicherweise etwas kleinen Zielgruppe gesprochen wurde: Sind die Rätsel relativ schwer? (ich persönlich mag lieber leichtere Rätsel)

    Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist nur eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige. (frei nach Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von Sympathikus ()

  • ANZEIGE
  • Also wenn es düsterer und ernster wird als die ersten beiden Teil wird das hier schon recht heftig werden! Aber ich habe vorallem die Rästel und die Grundmechanik gemocht von den ersten beiden Teilen. Vorallem das man halt immer etwas Entscheidungsdruck hat und eben nicht einfach alles anschauen und austesten kann. Die Story war nicht berauschend aber vorhanden und deshalb schon besser als die meisten anderen Rästelspiele. Für mich ein bisschen wie eine Mischung aus Exit und Time Stories mit düsterem Thema.


    Ich bin natürlich dabei :)

  • Da von einer möglicherweise etwas kleinen Zielgruppe gesprochen wurde: Sind die Rätsel relativ schwer? (ich persönlich mag lieber leichtere Rätsel)


    Ich möchte es vermeiden, mich als Verlagsvertreter öffentlich kritisch zu bestimmten Spielen anderer Verlage zu äußern.

    Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür.

    Unsere Einschätzung war, dass wir für Kosmos die Zielgruppe des dritten Teils der Escape Tales als zu klein in Deutschland ansehen - sowohl bezogen auf die Story als auch auf die überwiegende Art der Rätsel.


    Ergänzung: Ich gehe übrigens durchaus davon aus, dass hier im Forum einige unterwegs sind, deren Spiele-, Story- und Rätselgeschmack von Escape Tales - Children of Wyrmwood getroffen wird.

  • Die Story finde ich durchaus auch interessant. Und ich freue mich für die Spieleschmiede dass sie mit dem Projekt erfolgreich sein werden.


    Wenn das Spiel dann mal erscheint kann ich ja nochmal hier im Forum fragen was das für Rätsel- Arten sind.

    Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist nur eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige. (frei nach Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von Sympathikus ()

  • Ergänzung: Ich gehe übrigens durchaus davon aus, dass hier im Forum einige unterwegs sind, deren Spiele-, Story- und Rätselgeschmack von Escape Tales - Children of Wyrmwood getroffen wird.

    Weshalb ich persönlich froh bin, dass sich jemand des dritten Teils angenommen hat. Auch wenn die Qualität schwankt, erkenne ich die Gedankenspiele hinter den ersten beiden Spielen an und mag sie für das, was sie sind. :)