Caverna - Die Vergessenen Völker. Oder was genau steckt da dahinter?

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich hab nach Cooper Island jetzt doch irgendwie immensen Spaß an den Euro-Games gefunden. Wohl aber, jetzt nach meinem ersten, nicht all zu leichten Start mit Cooper Island, etwas mehr mit einem sogenannten Sandkasten Gefühl! Hab mich daher äußerst ausdauernd durchs Internet gelesen und bin letztendlich, anhand aller meiner Voraussetzungen wie z.B. Solo-Modus, ungezwungenere Ernährung, viele Möglichkeiten, die selbe Strategie
    zu erreichen, viel hantieren mit Rohstoffen, ein Hauch von Phantasy(Erweiterung), wenig Glück und einem zentralen Natur-Umfeld
    zu Caverna - Die Höhlenbauern gestoßen. Nach ein paar Wochen an stundenlanger Longplay-Videos-Recherche und Rezensionen lesen, fand
    ich gelinde gesprochen, vieles das mir gefiel. Unter anderem Arler Erde, Targi, Agricola, Food Chain Magnate(Soweit ich das verstanden
    habe bisher nur in engl.), Trickerion, Nusfjord, Kraftwagen, Die Kolonisten, Fields of Green(Ich weiss, passt nicht so wirklich in die
    Reihe, aber irgendwie fühlt es sich so richtig an, es hier auch zu erwähnen!) Brass und Dungeon Petz. Lange Rede kurzer Sinn, letzten
    Endes wurde es also Caverna. Da ich selbst sehr gerne Rezensionen lese, bin ich auch gleich auf die Erweiterung, Die vergessenen
    Völker, die beiden Promos, als auch einige extra Plättchen gestoßen. Dann jedoch hab ich zum Thema Erweiterung leider nicht so
    viel lesen wie sehen können und auch letzteres war nicht so viel, dass ich mich dahingehend befriedigt fühlen konnte. Welche
    Erfahrungen habt ihr denn mit den unterschiedlichen Fraktionen gemacht? Vor und Nachteile konnte ich rein theoretisch bereits
    größtenteils den sehr schön, aber nicht unbedingt innovativen Charakter-Graphiken(Halblinge gleich Hobbits :-D) entnehmen, aber ich
    hätte einfach gerne ein paar persönliche Erfahrungen darüber gelesen. Meine Favoriten z.B. sind unter anderem die Abenteurer.
    Dicht gefolgt von den Goblins und den Blassen. Würde mich freuen, falls einige von euch vielleicht etwas über diese unterschiedlichen
    Figuren schreiben könnten. Allgemein oder auch spezifisch über die Erweiterung, Promos und Mini-Erweiterungen an sich, was sie aus
    Caverna machen. Oder sind vielleicht noch weitere Fraktions-Einheiten geplant? Fisch oder Krakenwesen wären auch sehr geil! Viele Grüße, Alexander.

  • ANZEIGE
  • Wir mögen #Caverna ziemlich gerne. Alles in allem sehr klassisch und ohne echte mechanische Twists. Workerplacement, Tiere vermehren und Gemüse pflanzen ist man ja irgendwie schon gewohnt, oder? Agricola und Co. halt. Die Komposition ist aber SEHR solide und vor allem auch charmant. Es kommt thematisch einfach super an. Ich kann außen pflanzen (wenn ich will) und innen graben (wenn ich will). Für uns praktisch ein Wohlfühlspiel. Es wirkt aufgrund seiner Möglichkeiten und Offenheit (ohne Völker keine wirklichen strategischen Vorgaben) sogar etwas wie ein Sandbox-Spiel.


    Trotzdem nagt ein wenig der Zahn der Zeit daran. Das Spiel dauert z.B. schon etwas. Und wer um Himmels Willen spielt das Spiel mit 7 Spielern?


    Total misslungen finden wir die vielen Räume, die praktisch alle von Anfang an verfügbar sind. Selbst ich tue mich da schwer, obwohl ich es schon oft gespielt habe. Kaum ist wieder ein halbes Jahr zwischen den Spielen, habe ich außer den essentiellen Räumen wieder alles vergessen. Dabei gibt es immer spezielle Räume, die gerade zur aktuellen Situation und Strategie passen würden. Aber im Spiel dann ewig rumsuchen, nein, das mache ich nicht. Meine Mitspieler eigentlich auch nicht, und Anfänger sowieso nicht. Nicht falsch verstehen, das Spiel braucht die vielen Räume, aber die Mechanik, dass man theoretisch "alles jederzeit" kaufen kann, habe ich so nicht oft gesehen (bei einer solch großen Auswahl). Erinnert mich aber auch ein bisschen an die #Orleans -Diskussion ;)


    Auch die "Raids" im Spiel finden wir eher.... Meehhh! Vielleicht auch größtenteils nur ich!

    Die Mechanik, um alternativ an Sachen zu kommen, ist ja wichtig für das Spiel und das Schwerter-Schmieden ist auch toll. Aber im Endeffekt bedeutet "Raid" ja nur "beliebige Sachen nehmen". Ok, ich hätte jetzt hier kein Abenteuerbuch wie bei #ObenUndUnten erwartet (naja, ok, eigentlich schon :P) und auch keine Ameritrash-Würfel-Kampf-Orgie oder zumindest ein paar Ideen von #ChampionsOfMidgard. Aber so ist es einfach super-unthematisch. Das Spiel hat das so eigentlich nicht verdient. Hier wäre ein passender Fleck im Spiel gewesen, wo man die recht laue Spielerinteraktion hätte hochschrauben können (z.B. größte gesetzte Keule in der aktuellen Runde bringt fetteste Beute). Und leider brachte auch die Erweiterung mit Trollen & Co. da keine echten neue Aspekte mit rein. In eine solche Richtung war das Spiel einfach nie geplant! Und die meisten Spieler freut das auch, glaube ich.


    Die Erweiterung ist trotzdem essentiell aus meiner Sicht. Das Grundspiel hat einfach so unglaublich wenig Variation. Das hätte ich beim Kauf damals nie gedacht: "wie, Agricola mit Zwergen? Haben will!"

    So richtig Flair kommt erst durch die Völker ins Spiel. Es macht super viel Spaß alle Völker einmal auszuprobieren. Ich hab jetzt knapp mehr als die Hälfte mal selbst getestet. Und um die "Abenteurer" mal speziell zu nennen: endlich auch ein Volk bei dem etwas "Entdecker"-Feeling ins Spiel kommt. Sorry, aber wenn ich da im Berg rumgrabe, dann muss ich doch auch Schätze finden können? Ein weiterer Punkt, den ich im Spiel nicht wirklich toll finde. Ich "entscheide" mich und "baue" Rubin-Minen. Leider ist da kein: HEUREKA, ich bin endlich auf Rubine gestoßen!!! Mit den Abenteurern kommt da wenigstens ein Mini-Mini-Mini-Feeling auf, wenn man die Plättchen aufdeckt. Ich verstehe aber auch, wenn man das nicht mag, denn generell hat Caverna einen eher statischen, planbaren Ablauf (vom Worker-Placement und Mitspielern abgesehen). Und aufgrund der kreativen Idee dahinter sind die Abenteurer auch mein Lieblingsvolk!


    Nachteil der Erweiterung ist, dass je nach Volk wieder mehr Räume ins Spiel kommen (bzw. als Ersatz für Standard-Räume). Übersicht, ade!


    Zwecks Balance kann ich wenig sagen. Es gewinnt mal dieses, mal dieses Volk. Inwieweit das dann von den Spielerfähigkeiten abhängig war, keine Ahnung. Eben typisch Wohlfühlspiel! So wichtig war es dann nicht! Man hatte einfach eine schöne Zeit. Trotzdem glaube ich aufgrund meiner Erfahrungen nicht, dass durch die Völker die Balance völlig aus dem Gleichgewicht gerät. Vielleicht verstecken sich Killer-Combos, aber wer die sucht, der verdirbt sich nur den Spaß.


    Die Promos braucht man aus meiner Sicht nicht unbedingt. Sie haben wirklich nette Ideen: Räuberhöhle z.B. Aber: mehr Räume, wieder weniger Übersicht. Ich weiß, dass wir einmal mit den Sachen gespielt haben, aber ich weiß auch, dass wir sie normalerweise einfach draußen lassen.

  • Bezüglich Räume: Da habe ich vier Übersichten gebastelt (Räume gescannt, gedruckt, laminiert), so dass sich jeder jederzeit damit beschäftigen kann, schon während des Aufbaus. Hilft enorm. Und da liegt m.E. auch der Schwerpunkt der Interaktion – wer spielt auf welchen Raum hin? Will ich den selbst? Komme ich ihr zuvor?

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Food Chain Magnate(Soweit ich das verstanden habe bisher nur in engl.)

    Die Version beinhaltet eine deutsche und englische Regel. Die Karten sind nur auf englisch, was aber nicht schlimm ist, da für jeden Spieler eine Übersicht dabei ist, die die Karten erklärt.

    Anleitung und Spielerhilfe bei BGG auf deutsch

    edit: sorry, von Caverna hab ich keine Ahnung ^^

    Gruß Dominik

    Einmal editiert, zuletzt von M0KI ()

  • Bezüglich Räume: Da habe ich vier Übersichten gebastelt (Räume gescannt, gedruckt, laminiert), so dass sich jeder jederzeit damit beschäftigen kann, schon während des Aufbaus. Hilft enorm. Und da liegt m.E. auch der Schwerpunkt der Interaktion – wer spielt auf welchen Raum hin? Will ich den selbst? Komme ich ihr zuvor?

    Oder


    https://www.boardgamegeek.com/…sicht-aller-einrichtungen


    :)

    Einmal editiert, zuletzt von d0gb0t ()

  • Vielen Dank an euch für die vielen Nachrichten, auch die Übersicht habe ich mir gleich mal runter geladen und werde ich mir bei Gelegenheit ausdrucken! Wirklich sehr Hilfreich. Danke dafür. Genau diesen Wohlfühl-Charakter, den brauch ich jetzt einfach mal in nem Spiel! Freut mich das das immerzu

    bestätigt wird, also hab ich da schon mal alles richtig gemacht. Freut mich auch, das die Abenteurer mal speziell Erwähnung finden! Das mit dem Schätze finden ist einfach eine kleine Belohnung neben all der Agrar-wirtschafterei. Von daher hatte ich in dem Spiel auch nichts mit Kämpfen oder derlei Zufall

    bei der Rubin Suche abverlangt, eher eine wirklich sehr planbare und berechenbare gemütliche Bauern-Fantasy-Tour mit Gemüse anpflanzen
    und regem Nahrungsmittel Tausch. Und ums reine Gewinnen ging es mir bei meinem nächsten Brettspiel auch nicht wirklich, ich wollte eher das

    Gefühl, auch bei einer Niederlage, etwas geschafft zu haben und ich denke damit bin ich hier auch bestens bedient, wenn ich mir mal die
    voll zugebauten Spieler-Tablos in BGG ansehe :-D.

    Die Promos Blaues Schild mit der Räuberhöle und auch die Wasser Erweiterung finde ich derzeit eh nirgends auf deutsch, von dem her werde ich mich da eh erst mal nicht mit befassen können, aber ich glaube auch, dass es dennoch genug zu entdecken gibt.

    Danke an euch! Viele Grüße, Alexander.

  • Ohne zuviel spoilern zu wollen, und eigentlich zu früh für den Hype-Train: Oktober 2021, also pünktlich zur dann hoffentlich wieder in den Messehallen stattfindenden SPIEL21, erscheint mit "Fiese Feinde" eine weitere Erweiterung. Weniger Räume als bisher, dafür aber ganz neuer Fokus: aufgepasst, dass das umherstreifende Gesindel nicht eure Felder zertrampelt, eure Schafe reißt und sich hinterher in eurer Höhle breitmacht und dort die besten Minen besetzt (und leerplündert...).

    Ein ganz neues, aber auch wieder tolles Spielerlebnis. Es fehlen noch ein paar Tests zur Balance, aber dann geht es auch schon bald in die Graphikabteilung...

  • ANZEIGE
  • Aber den Namen überdenkt ihr nochmal, oder? Es sei denn, der Autor wäre Friedemann Friese. Wobei der ja nicht aus Österreich kommt.

    Die erste Erweiterung hatte im Englischen ("Forgotten Folks") auch schon das Doppel-F. Bei uns das Doppel-V.

    Mal sehen, vielleicht verpassen wir den bösen Monstern ja grüne Haare und einen Bremer Akzent.

    ("Unbarmherzige Unholde klingt" einfach nicht so knackig.)

    Einmal editiert, zuletzt von Küstenzauberer () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Ohne zuviel spoilern zu wollen, und eigentlich zu früh für den Hype-Train: Oktober 2021, also pünktlich zur dann hoffentlich wieder in den Messehallen stattfindenden SPIEL21, erscheint mit "Fiese Feinde" eine weitere Erweiterung. Weniger Räume als bisher, dafür aber ganz neuer Fokus: aufgepasst, dass das umherstreifende Gesindel nicht eure Felder zertrampelt, eure Schafe reißt...

    Also so wie sich das für mich gerade ließt, dürftest du noch viel mehr spoilern ;-) Hört sich Klasse an! Werden diese "Fiesen Feinde" angehörige bereits veröffentlichter Fraktionen im Caverna Universum sein oder besteht die Möglichkeit ganz neue Wesen begrüssen zu dürfen? Vielleicht ein Hauch Cthulhu? Würde sehr gut zu den Tiefen der Höhlen passen ;-) VG Alex.

  • Ohne zuviel spoilern zu wollen [...] erscheint mit "Fiese Feinde" eine weitere Erweiterung. Weniger Räume als bisher, dafür aber ganz neuer Fokus: aufgepasst, dass das umherstreifende Gesindel nicht eure Felder zertrampelt, eure Schafe reißt und sich hinterher in eurer Höhle breitmacht und dort die besten Minen besetzt (und leerplündert...).

    Alter, da haut er so nebenbei in einem anderen Thread so eine Nachricht raus! Wie cool!! :love:Klingt ja ein bisschen danach, als würde "Fiese Feinde" sowohl die oft als unthematisch kritisierten Streifzüge beleben als auch die Interaktion erheblich steigern...

    Für mich schon mit diesen wenigen Details ein Pflichtkauf! 8-)):thumbsup:

  • Naja, Cthulu hier drin zu haben finde ich weniger gut. Lieber raubende Orcs oder ähnliches.

    zurzeit wird gespielt: Age of Steam, Civilization: Ein neues Zeitalter inkl. Terra Incognita

    All time favorites: Brass: Birmingham, SW: IA u. Rebellion, Klong!

  • Naja, Cthulu hier drin zu haben finde ich weniger gut. Lieber raubende Orcs oder ähnliches.

    Ich hab auch eher an Fischwesen oder maulwurfartige Kreaturen aus den Tiefen des Erdinneren gedacht. Cthulu war da mehr ein Synonym für Tentakeln und Fisch, Orcs hab ich leider schon tot gesehen, was nicht heisst das ich mich dennoch darauf freuen werde 😉

  • ANZEIGE
  • Hat einer von Euch eigentlich eine Ahnung, wie sich die unterschiedlichen Völker in Sachen Schwierigkeit einordnen lassen?

    Wenn 1 am schwersten und 10 am leichtesten wäre käme dann folgende Reihenfolge hin?


    1 Elfen

    2 Abenteurer

    3 Silizoiden

    4 Dunkelelfen

    5 Die Blassen

    6 Goblins

    7 Menschen

    8 Trolle

    9 Bergzwerge

    10 Halblinge