Drehmöglichkeit für mittige Auslage am Tisch

Bitte bewerte: Obsession
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Man kennt das ja: Man sitzt zu viert am Tisch, jeder an einer anderen Seite und es werden in der Mitte vom Tisch Karten als Auslage gelegt. Die Karten kann dann immer nur ein Spiel gerade sehen/lesen.

    Ich suche eine einfache Möglichkeit solche Auslagen drehbar zu machen, damit sich das jeder Spieler zum Lesen/Ansehen zu sich drehen kann. Am einfachsten geht natürlich ein ganz gewöhnlicher 360 Grad drehbarer Drehteller auf den man dann vielleicht dann noch eine größere Platte drauf montieren/legt.


    Wie macht ihr das?

  • ANZEIGE
  • Muss da an diese Drehelementtische aus Chinarestaurants denken. Die wären genau so aufgebaut. Kein Plan, wo man die herbekommt.


    Bei uns ergibt sich meist ein Aufbau, bei dem alle Spieler an den Längsseiten im 90°-Winkel auf Spielbrett/Auslage/Karten schauen. Der Vor-Kopf-Sitzende würde also 'richtig' sitzen und alles vor sich liegen haben, aber meist sind wir nicht mehr als 4 Spieler, so dass jeder gleich "schräg" guckt. Das geht ganz gut.


    So einen Drehteller hatte ich auch schon mal überlegt, dann aber verworfen, weil es in der Praxis dann doch zu viel Platz wegnimmt und auch zu anfällig ist. Würde zu schnell eher nervig als hilfreich sein, das Gimmick.

  • Also entweder in klein neben dran, aber dann ist die Frage ob jeder gut rankommt...

    ...oder...

    ...gleich so groß, dass auch das Brett mit drauf passt. Und halt alles was relevante Auslage ist.

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Wie macht ihr das?

    Ich hatte tatsächlich so lange wie ich spiele damit noch nie ein Problem. Macht mir nicht aus, dass auf dem Kopf oder links oder rechts zu lesen und kenne auch niemanden, der damit ein Problem hätte - zumindest hat das noch keiner geäußert.


    Viele Grüße,
    Andreas.

  • Letztens mit meinen beiden Kindern "Suschi Go" (Kartenspiel-Draft Mech.) gezockt: Drehbrett auf Tisch, Kartenhalter rauf, Karten rein...nachdem alle eine Karte gezogen hatten einfach drehen...klappt super!


    Wenn man soetwas selber bauen mag dann großes flaches Axialkugellager zwischen zwei Holzbretter oder damals gab es Drehteller für Fernseher..o.ä.

  • Musste da gleich an die "lazy Susan" denken die bei Planet Unknown gleich dazu kommt.

    Aber ja das geht auch nur wirklich bei Spielen die kein zentrales Board in der Mitte haben sondern die Karten/Teileauslage in der Mitte.


    Wir schauen halt immer das wenn wir aufbauen jeder überall halbwegs gut hinsieht und wenn etwas neues aufgedeckt wird in einer Auslage das immer deutlich für alle vorlesen was neu dazugekommen ist. Das hat bei uns bis jetzt immer ganz gut funktioniert und man muss halt ab und zu nachfragen ob man die eine Karte da hinten mal anschauen kann usw.

  • Ich würde wenn dann auch die Drehtellervariante, ggf. mit größerer Platte wählen. Bei Ikea gibt es die Drehplatte"Snudda" für knapp 7,- €

    In der Praxis richten wir die Karten so aus, dass die Jüngsten/Unerfahrensten sie gut lesen können, die anderen müssen halt damit leben dass sie die Karten mal in die Hand nehmen müssen um sie zu lesen. Ging bislang ganz gut, auch wenn es z.B. bei Ascension etwas lästig ist.

    Bei dem Drehteller hätte ich die Sorge dass gesleevte Karten vom Teller fliegen, wenn mal einer am Tisch etwas zu ambitioniert dreht.

    Liebe Grüße

    Cal


    "Herrgott, etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt als spielen"

    - aus "Klein Eyolf" von Henrik Ibsen

  • ANZEIGE
  • Geniale Idee... hat mich oft genervt, bin selber aber nie auf sowas gekommen! Die Frage ist aber wirklich: wenn sowas kaufen, welche sollte das sein? Sie müsste halt groß genug sein, aber auch wieder nicht zu groß, weil die meisten Spiele aus mehr als nur der Auslage bestehen. Und man will Platz auf dem Tisch ja auch nicht verschwenden. Sehr schwierig.


    Sowas wie ein Brett würde ich darauf aber nicht wollen. Ich denke nicht nur bei spielerischen Entscheidungen in Mustern, sondern auch bei räumlichen Spielelementen. Wenn ich das Spielbrett dann ständig in einer anderen Orientierung sehe, dann kann mein Hirn nicht mehr sinnvoll speichern, dass "oben rechts" eine sinnvolle Aktionsmöglichkeit ist, die noch durchdacht werden muss.

  • Hallo,
    so ein Drehteller ist nicht nur für eine Karten-Auslage gut.




    Leider habe ich von damals kein Bild zur Hand. Aber so ein Bauspiel wurde dann auf einem Drehteller zusätzlich zu einem Seh-Erlebnis.

    Liebe Grüße
    Nils

  • Wir nutzen für einige Spiele auch den Drehteller von IKEA:


    Witzig, das könnte auch unsere Wohnung sein. Wir haben auch eine weiße Ikea-Küche mit Eichen-Arbeitsplatte, eine Theke sowie einen Eichentisch daneben :-) Taschentücher brauche ich auch oft, wenn ich verliere.


    Topic: Drehteller gibt es auch für Pflanzen.

  • Wer weiss....vielleicht bist Du das ja da links auf dem Bild. 8o

  • Witzig, das könnte auch unsere Wohnung sein. Wir haben auch eine weiße Ikea-Küche mit Eichen-Arbeitsplatte, eine Theke sowie einen Eichentisch daneben :-) Taschentücher brauche ich auch oft, wenn ich verliere.


    Topic: Drehteller gibt es auch für Pflanzen.

    Bist du dir sicher, dass es nicht deine Wohnung ist?

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Den IKEA-Drehteller nutze ich eigentlich nur für Geschicklichkeitsspiele, bei denen man von allen Seiten baut und direkten Zugriff haben sollte. Ist praktischer und bequemer als um den Tisch herumzulaufen. Aufgrund der Grösse und des Gewichtes aber nur zu Hause genutzt. Ansonsten habe ich gelernt, Texte auch auf dem Kopf stehend oder seitwärts lesen zu können und überlasse so meinen Mitspielern die richtige Lesrichtung. Oder eben Karten laut vorlesen, wenn die ausgelegt werden. Dann spart man sich, dass jeder einzelnd die in die Hand nehmen und selben lesen will, was eine Partie ganz schön in die Länge ziehen kann.

    Miet mich als Mitspieler - Hier könnte Ihre Werbung stehen - Miet mich als Mitspieler

  • ANZEIGE
  • Witzig, das könnte auch unsere Wohnung sein. Wir haben auch eine weiße Ikea-Küche mit Eichen-Arbeitsplatte, eine Theke sowie einen Eichentisch daneben :-) Taschentücher brauche ich auch oft, wenn ich verliere.


    Topic: Drehteller gibt es auch für Pflanzen.

    Bist du dir sicher, dass es nicht deine Wohnung ist?

    Ich hoffe doch. Es sei denn, er hat mit meiner Frau gespielt. Dann hoffe ich, dass alle viel Spaß hatten ^^

  • Für Karten-Auslagen habe ich mir eine Art Karten-Display (aus Holz) gebastelt.


    Verwende ich für viele Spiele.

    Z.B.:






    Braucht gegenüber einem „Drehteller“ weniger Platz. Allerdings fällt eine Tischseite aus, macht bei uns aber nichts, da wir einen eher langen Tisch haben und eine Seite meistens nicht verwendet wird.


    Für Figuren-Spiele gibt`s einen umgebauten Setzkasten.


    Der Drehteller kommt bei Bauspielen zum Einsatz, z.B.: Pueblo, Rumis, Scalino, ganz vorsichtig bei Skybridge und noch einigen mehr....


    Grüße

  • Ich bin mit der Fähigkeit gesegnet, fließend auf dem Kopf lesen zu können.

    Sehr hilfreich.

    Daher ist mir Sitzposition und Auslagerichtung herzlich egal.


    Kenne aber das Problem von einem unserer Mitspieler, da wird, wenn er als letztes kommt nochmal Plätze oder Farben getauscht, bzw. das Brett/Auslage gedreht.

    Sofern das nicht möglich ist, fingert er die ganze Zeit in der Auslage rum...... allgemein nervt sowas natürlich, weil da auch kein Überkopf lesen hilft wenn die Karten laufend verdeckt werden.

    Schlimm ist dann noch, wenn Mitspieler sich 6 Karten nicht mal ein paar Minuten merken können und gefühlt alle 5 Minuten wieder an der Auslage rumfingern.


    Solch einen Drehteller besitze ich tatsächlich auch, sollte ich vielleicht mal bei ausgewählten Spielen zum Einsatz bringen.


    Tolle Idee, könnte man bei richtiger Größe auch mit ganzen Spielbrettern machen.

    Die Gefahr ist natürlich das eventuell zu schnell gedreht wird und die Fliehkraft Holzmaterial vom angedachten Platz schleudert. UFFPASSE!

  • Sehr nützlich ist so ein Drehteller bei #AnnoDomini , da ist dann doch der Text schneller zu erfassen wenn man aus eigenem Blickwinkel lesen kann.

    Ansonsten, sollte der von Ikea (den wohl irgendwie jeder hat? :)) zu klein sein, würde ich einfach eine größere Platte auf den Teller schrauben.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

    Einmal editiert, zuletzt von Torlok ()

  • Ansonsten, sollte der von Ikea (den wohl irgendwie jeder hat? :) ) zu klein sein, würde ich einfach eine größere Platte auf den Teller schrauben.

    je größer der Durchmesser wird, desto mehr Aufmerksamkeizt muss auf symetrische Bestückung gelegt werden. Sonst fängt das Ding an über den Tist zu eiern (je nach Gewicht der Beladung)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Ich bin mit der Fähigkeit gesegnet, fließend auf dem Kopf lesen zu können.

    Auf dem Kopf bekomme ich das auch gut hin. Schwierig wird es aber bei einer Ansicht im 90-Grad-Winkel.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • Echte Experten benutzen direkt ein Bamboleo von Zoch als Spielmaterialablage und schaffen so ein neues Spiel im Spiel. 8o

    Miet mich als Mitspieler - Hier könnte Ihre Werbung stehen - Miet mich als Mitspieler

  • ANZEIGE