RF Caylus 1303

  • Regel Seite 5

    Phase 2 Aktivierung: e) Die Gildenbrücke:

    Wenn ihr die Gildenbrücke aktiviert......

    Frage:

    Wird die Gildenbrücke nach den ersten 4 Gebäuden automatisch aktiviert, oder nur wenn dort 1 Arbeiter eingesetzt wurde?

    Im Beispielbild rechts daneben ist kein Arbeiter auf der Brücke zu sehen. Daher vermute ich, das die Brücke durch die Häuser aktiviert wird,

    und man diese anschließend zurück nimmt. Nur finde ich dazu nichts in der Regel.......


    Danke für Aufklärung,

    Gruß Gerd

  • ANZEIGE

  • Auf dem Feld vor der Gildenbrücke ( Zoll) musst Du einen Arbeiten einsetzten, um es nutzen zu können.

    Auf der Gildenbrücke steht jeweils ein Haus eines jeden Mitspielers. Wer zuerst gepasst hat stellt sein Haus auf das erste Feld und wird Startspieler. Die anderen Spieler setzen ihre Häuser jeweils rechts neben das Haus des Spielers, der zuletzt vor ihm gepasst hat.

    Nun zu Deiner Frage:

    Der Startspieler entscheidet zuerst, ob er den Vogt 1-3 Schritte nach vorn oder zurück setzt. Für jeden Schritt muss er einen Arbeiter abgeben. Anschließend entscheidet der 2.Spieler usw...

  • Und die Häuser von der Brücke nimmt man am Rundenende zurück nehme ich an,

    obwohl es nicht in der Regel steht........

    .... die bleiben dauerhaft dort, weil sie die Spielerreihenfolge bestimmen und immer wieder zum Anzeigen des Passens benötigt werden. Und natürlich für die Auswertung der Gildenbrücke bzw. Bewegen des Vogts

  • .... die bleiben dauerhaft dort, weil sie die Spielerreihenfolge bestimmen und immer wieder zum Anzeigen des Passens benötigt werden. Und natürlich für die Auswertung der Gildenbrücke bzw. Bewegen des Vogts

    Das würde ja bedeuten das alle folgenden Runden in der gleichen Reihenfolge gespielt würden.

    Aber wer als erster passt wird doch neuer Startspieler......

  • ANZEIGE
  • Entweder bin ich doof, oder ich kapiers nimmer mit den Gebäuden. Diese (braune und graue) liegen am Anfang aus. Diese können über andere Gebäude gebaut werden. Beim Bau zahlt man die angegebenen Kosten und erhält entsprechend Prestigepunkte. Jedoch erschliesst sich mir nicht, was die Vorderseite und die Rückseite bedeuten. Wie werden die ge“kauften“ Gebäude auf den Plan gelegt? Mit der Seite auf der die Prestigepunkte ersichtlich sind, oder auf der anderen Seite?


    Wenn sie auf der Seite auf das Spielfeld kommen, auf der die Seite mit den Prestigepunkten ersichtlich sind, frage ich mich, wie und wann diese auf dem Brett umgedreht werden. Wenn nicht, also wenn sie auf der Bauseite ins Spiel kommen, frage ich mich, was die Ressourcen oder Effekte auf der Seite mit den Prestigepunkten überhaupt sollen. Irgendwie hab ich den Wurm drin.


    Besten Dank für die Regelklärung.

    Einmal editiert, zuletzt von Jackyl ()

  • Das gleich Problem wie Du hatte ich auch damit ;)....

    Oben auf dem Spielbrett gibt es drei Bauplätze. Nur dort werden die Gebäude auf die Rückseite gelegt ( also so, dass man die Baukosten nicht sieht).

    Im Spielverlauf werden die Holz- und Steingebäude entlang der Straße gebaut - immer nur auf freie Felder. Die Gebäude bleiben dabei für den Rest des Spiels auf ihrer Vorderseite liegen.

  • weil sie die Spielerreihenfolge bestimmen und immer wieder zum Anzeigen des Passens benötigt werden. Und natürlich für die Auswertung der Gildenbrücke bzw. Bewegen des Vogts

    Wobei übrigens zu beachten ist, dass die neue (!) Spielregel nur noch aussagt, dass der Führende auf der Brücke Startspieler wird und dann im Uhrzeigersinn weitergespielt wird. Anders als im Original ist die Reihenfolge des Passens also nicht mehr automatisch die Zugreihenfolge in der nächsten Runde (allerdings wird das bei uns als Hausregel trotzdem gerne gemacht).

    "Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes


    "Das wenigste, das man liest, kann man brauchen; aber das meiste, was man braucht, hat man gelesen." Ernst R. Hauschka


    ...und auch ich bin einer dieser Blogger: www.fjelfras.de - Brettspielblog mit Biss

  • Das gleich Problem wie Du hatte ich auch damit ;)....

    Oben auf dem Spielbrett gibt es drei Bauplätze. Nur dort werden die Gebäude auf die Rückseite gelegt ( also so, dass man die Baukosten nicht sieht).

    Im Spielverlauf werden die Holz- und Steingebäude entlang der Straße gebaut - immer nur auf freie Felder. Die Gebäude bleiben dabei für den Rest des Spiels auf ihrer Vorderseite liegen.

    Und die "Start"-Gebäude am Anfang (da wird ja auch ein Holz- und Steingebäude platziert).

    Habe mich beim Lesen der Übersicht gewundert. Die Erklärung findet sich im Spielaufbau.

  • ANZEIGE