Caverna - Regelfragen

  • Caverna + Erweiterung und Promos Regelfragen:


    Hunde:

    Kann man den Stall auf Wiesen und Weiden mit mehreren Hunden kombinieren um je plus 1 Schaf zu halten?


    Goblins:

    Ungeschickt bedeutet, dass ich auf einem Anhäufung Feld mit derzeit NUR 1nem Rohstoff also nichts bekomme?


    Anhäufungs-Felder:

    Können nutztiere von den Anhäufungs-Feldern immer alle genommen werden, auch wenn man für einige keinen platz hat? Hat man nicht für alle platz, werden diese dann sofort in Nährwerte umgewandelt oder kommt der rest in den allgemeinen Vorrat? Oder gilt da auch die regel, erst unterbringen, dann erst schlachten und wenn nicht genug platz vorhanden ist bleiben die restlichen auf dem Anhäufungs- Feld liegen?


    Abenteurer(Promo). Frage 1:

    Der Schatz in der Höhle, oben rechts birgt einen Schatz. Bekomme ich nach erhalt nur den Inhalt der Truhe oder auch die Nährwerte vom Höhlensee darunter?


    Abenteurer. Frage 2:

    Die Belohnungen „Holz“, „Stein“ und „2 Erz“ kannst du mit deinen Abenteurern auch mehrfach wählen. Immer wenn du mit einem Abenteurer während eines Streifzugs die Baustoffe Holz, Stein oder Erz als Belohnung wählst, nimmst du diese Waren vorzugsweise von einem Anhäufungsfeld deiner Wahl. (Du kannst die Waren auch von unterschiedlichen Anhäufungsfeldern nehmen.)

    Bedeutet das, dass ich bei einem Mehrspieler Spiel, dann über streifzüge den anderen mitspielern auf diese weise speziell mit den Abenteurern über die anhäufungsfelder Ressourcen wegnehmen kann?


    Abenteurer. Frage 3:

    Keine Anhäufungsfelder benutzen bedeutet, dass ich nicht mal Schafe bekommen kann? Alle Tiere ausser Hunde bekommt man also über die Streifzüge?


    Abenteurer. Frage 4:

    Was dürfen die abenteurer denn von den allgemeinen Ru karten mit nehmen oder als aktionen ausführen? Bauen-Aktionen dürfen doch ungehindert ausgeführt werden oder? Man darf sich nur nicht an den Ressourcen, wie Erz, Holz, Stein, Rinder, Schafe, Nährwerte, Getreide, Obst, Esel, bedienen? Nur Bauaktionen, Hunde und Erze sowie beim Bauen alle + Rohstoff dürfen genommen werden oder?


    Vermehrung:

    Jungtier und Elterntiere dürfen also nicht unmittelbar nach der Geburt gegen Nährwerte getauscht werden. Sie müssen erst auf dem Heimatplan Platz finden, aber sie müssen nicht erst wie die zwerge eine runde heranwachsen um dann erst in der nächsten Runde gegessen werden zu können oder? Oder können sie unmittelbar dann, nach einer Unterbringung in Nährwerte umgewandelt werden?

  • ANZEIGE
  • Hi!

    Die meisten Fragen lassen sich nach einem Blick in die Regeln beantworten.

    • Hunde:
      Regeln, S. 20: "Wer Hunde auf eine Wiese schickt, darf die dort geltenden Tierhaltungsregeln außer Kraft setzen und durch die folgende Regel ersetzen (...)" und "Das gleiche gilt für Hunde, die auf Schafweiden mit oder ohne Stall geschickt werden."
      Also: Nein, keine Kombination mit Stall. Mehrere Hunde auf einer Wiese natürlich schon, wie dort beschrieben.
    • Goblins:
      Korrekt. Vgl. die Anmerkung auf Seite 4 - Felder mit nur einem Rohstoff dürfen von einem Goblin gar nicht genutzt werden.
    • Anhäufungsfelder:
      Was meinst Du damit: "gilt da auch die regel, erst unterbringen, dann erst schlachten und wenn nicht genug platz vorhanden ist bleiben die restlichen auf dem Anhäufungs- Feld liegen" ? Diese Regel gibt es nicht.
      Das ist auf Seite 18 erklärt. Also, ja, hat man nicht für alle Platz, werden die übrigen dann sofort in Nährwerte umgewandelt.
    • Vermehrung bzw. Umwandlung in Nährwerte:
      Jungtiere können sie unmittelbar nach ihrer Unterbringung in Nährwerte umgewandelt werden. Das macht dann allerdings keinen Sinn, weil die Tiervermehrung nach der Ernährung stattfindet. Besser, man schaut im Laufe der folgenden Runde, ob man das Jungtier nicht doch gebrauchen kann.

    Zum Abenteurer kann ich nichts sagen, da ich die Promo nicht besitze.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Ah ok, Hunde ersetzen also auf den eingezäunten Wiesen=Weiden den Stall. Also entweder einen Stall auf einer Weide für alle Tierarten oder Hunde zum hüten mehrerer Schafe aber ohne Stall.

  • ANZEIGE