Hilfe beim verspäteten Einstieg in Star Wars Destiny

  • ANZEIGE
  • 9‘er Sleevehüllen im Ringordner für die Karten

    CrateBox für die Karten

    ...


    Feldherr-Boxen für die Würfel

    Feldherr-Taschen mit Schaumstoffinlay für die Würfel

    ...


    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Die Feldherr Boxen mit Einsatz lassen Dich halt Decks schneller bauen und sind auch für die Draft Version von mir oben essentiell. Die Würfel hatte ich nach Set und dann aufsteigend sortiert.


    Die Karten in den 3x3 genauso. Da passen auch mehrere gleiche karten problemlos in eine Pocket.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • docsmagic.de 3-Ring Album Black + 100 9-Pocket Premium Pages - Sammelalbum + Ordnerseiten - Schwarz - PKM - YGO - MTG

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Denke schon. Übernehme keine Haftung. Schau bitte auch noch mal, dass die Größe passt. Ich hatte meine Ordner IIRC woanders her. Liegt schon etwas zurück.


    Anbieter ist der selbe. Ich glaube bei amazon ist der Versand mit drin.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Ich hatte damals die hier mit 9 Taschen pro Seite für jedes Set:


    Ultra Pro 82600 - Pro-Binder Sammelalbum, 9 Taschen pro Seite, für 360 Karten, schwarz

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Also ich habe jetzt 2 weiße Starter Decks um die Charaktere Elite spielen zu können. Hat jemand von euch einen Link wie man sich aus beiden Startern ein jeweils 30 Karten starkes Deck bauen kann?


    Und ich öffne gerade mein erstes Display...und hatte es jetzt zweimal dass die Karte zum entsprechenden Würfel oder der Würfel zur entsprechenden Karte fehlte. Jetzt habe ich Leias Würfel aber nicht die Karte und vom Tuskenräuber keinen Würfel. Ist das normal bzw. gewollt?

    Einmal editiert, zuletzt von Schmock ()

  • Finde das mit den Folien in Ringordnern echt spannend. Habe ich schon öfters gesehen, halte es aber persönlich bei TCGs für unpraktisch. Und zwar aus drei Gründen:

    1. Es passen keine Karten in Sleeves da rein. D.h. jedes Mal, wenn ich Karten daraus brauche, muss ich sie erst raus tun, dann meine Sleeves raussuchen, die Karten neu sleeven, usw. Das dauert ewig und die Zeit möchte ich eigentlich nicht dafür "verschwenden" jedes Mal.

    2. Wenn man mehr als ~vier von einer Karte hat, passt es irgendwann nicht mehr gut in ein Feld rein und dann fängt man an, entweder mehrere Felder von der gleichen Karte zu machen (was beim Durchblättern blöd aussieht und viel Platz wegnimmt), oder Karten wegzuschmeißen (was viel zu schade drum ist eigentlich). Die dritte Möglichkeit, Verkaufen, dauert aber tendenziell ewig, weil der Markt an sich nicht so groß ist; plus Commons/Uncommons (was man am ehesten mehrfach hat) besitzen eh die meisten schon, daher ist auch keine große Nachfrage dafür da und man bleibt idR eh darauf sitzen (Aufwand <-> Nutzen). Es lohnt sich also gar nicht, diese erst irgendwo einzustellen.

    3. Wenn man ein Set anordnet, muss man sich entscheiden, ob man für jede Karte des Sets (ca. 150) ein Feld im Ordner reserviert aka frei lässt, oder ob man einfach alles, was man hat, hintereinander einsortiert. Variante A sieht aber blöd aus, vor allem bei Sets wo man nicht so viel hat, wenn dann massenhaft Lücken drin sind, und verschwendet natürlich auch Platz. Und Variante B ist super unpraktisch und vor allem arbeitsintensiv, wenn man sich öfter Mal Packs oder Displays "nachkauft", da man dann jedes Mal wieder den kompletten Ordner umsortieren muss, was absolut nervt.

    Wie "löst" du diese drei Punkte Sankt Peter bzw. welche stören dich persönlich daran "gar nicht"?
    Thx :)
    Lg

  • Es passen keine Karten in Sleeves da rein.

    Das stimmt.

    Wenn man mehr als ~vier von einer Karte hat, passt es irgendwann nicht mehr gut in ein Feld rein

    Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht.

    Wenn man ein Set anordnet, muss man sich entscheiden, ob man für jede Karte des Sets (ca. 150) ein Feld im Ordner reserviert aka frei lässt,

    Ich hatte volle Sets - also kein Problem. Und auch sonst würde ich die Lücken lassen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hier mal ein paar Bilder meiner Aufbewahrungslösung. Die Würfel lagere ich auch in den von Sankt Peter gezeigten Feldherr-Einsätzen. Auch ich hatte am Anfang diese Taschen (insgeamt 6), aber da ist mir schnell der Platz ausgegangen, so dass ich auf die schwarzen Pappboxen (Größe M - oben liegend) umgestiegen bin. Aber auch die waren bald zu klein, so dass ich auf die großen Boxen gewechselt bin. Falls doch noch "Wild Horizons" kommen sollte und da Würfel dabei wären (ich bezweifel es...), ist jetzt auch noch ein wenig Platz in den Boxen vorhanden.


    In den farbigen Deckboxen sind meine Draftsets, jeweils mit zur Deckbox passenden Sleeves (insgesamt 50 Stück), so dass sie nach einem Draft leicht wieder voneinander getrennt werden können.


    Achtung nicht erschrecken, meine Sammlung ist etwas größer als nötig, da mein Ziel ist am Ende zwei vollständige Komplettsets (also zumeist jede Karte 4x) zu besitzen. Nimmt schon viel Platz weg...

    Die Karten habe ich in normalen Spielschachteln der Catan Größe wegsortiert. Die für das Standard-Format gültigen Karten sind in den blauen Starwars Schachteln und die, die nur noch im Infinite legal sind in den beiden grünen. Die Spiele habe ich mir eigens für Destiny auf ebay ersteigert, für jeweils 1€-1,50€. Versand war immer teurer :lachwein: Bis auf die ganz schönen W6er habe ich den Inhalt dann immer sofort in die Tonne gekloppt (wohin das Starwars Thema meiner Meinung nach generell gehört. Destiny wäre in einem anderen Setting so viel besser gewesen...). Vermutlich ziemlich unsinnig und Geldverschwendung, aber ich wollte, dass die Aufbewahrung zumindest ansatzweise den Inhalt widerspiegelt. In den Schachteln selber sind dann MDF-Einsätze von den Game-Doctors und die Karten nach Fraktion, Farbe und Kartenart sortiert. In dem gezeigten Bild ist ein Einsatz der 1. Inkarnation der Inserts zu sehen. In den meisten anderen Boxen sind Einsätze der 2. Generation, welche sich dadurch unterscheiden, dass im "Mittelteil" ein weiteres Drittel für die Aufbewahrung von Karten möglich und sich der Platz für die Tokens entsprechend reduziert hat.


    Die Karten sind alle in Ultra-Pro Penny Sleeves gelagert. Bei der Masse an Karten sind mir andere Sleeves einfach zu teuer. Vor Turnieren wird/wurde natürlich immer umgesleeved (in FFG Eldar-Artwork Sleeves - ja kein Starwars, wenn es sich nicht vermeiden lässt :D ), was wie LookAtTheBacon teilweise schon recht zeitraubend und nervig ist. Muss irgendwann einmal durchkalkulieren was ein Upgrade für alles kosten würde, aber da die Anzahl an Turnieren in der Zukunft wohl sowieso sehr überschaubar bleiben wird, lasse ich das vermutlich doch sein.


    Dann noch ein kleiner Tipp von mir zur Aufbewahrung und zum Transport von einzelnen Decks: Blackfire Deck Holder Plus:


    Die kommen mit einem kleinen Schächtelchen-Einsatz, in den Perfekt 12 Würfel passen (wird hinten in die Box geschoben). Vorne ist dann genügend Platz für ein in FFG Premium Sleeves gehülltes Deck, mit genügend Platz für eine weitere Reihe Würfel (je nach Deck hat man ja mehr als 12) und/oder ein Ziplock-Beutelchen mit einer Handvoll Marker.

    Habe am Anfang immer so ein kleines Feldherr Täschchen, in das 2 von den Würfeleinsätzen reinpasst, mit auf die Turniere geschleppt, aber das war nicht so praktisch, da der Tischplatz immer sehr begrenzt war und ich die dann meist unter dem Stuhl lagern musste. Die Deckboxen sind da einfach viel platzsparender und praktischer. Habe mittlerweile über ein Dutzend davon, in denen ich auch teilweise Fun-Decks, die ich aus überzähligen Karten und Würfeln (die nochmal separat gelagert sind) gebaut habe, permanent aufbewahre.

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • Hat jemand von euch aus Geist der Rebellion einmal Karte und Würfel Machtgeschwindigkeit auf deutsch für mich übrig. Bitte um PN.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE