Langes Wochenende 31.10.-02.11.2008

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Na da werden dieses Wochenende wohl viele Essen-Neuheiten gespielt - oder...


    Bei mir morgen wahrscheinlich die Korea-Funkenschlag-Karte und vielleicht noch Dominion?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Bei uns kam heute CAVUM auf den Tisch.


    So schön gestaltet sind die Stanzbögen, dass man sie gar nicht wegschmeißen mag...


    Insgesamt ist das Spiel fantastisch anzusehen. Und so schön groß! Mir gehen die Augen über!


    Das Spiel ist Mechanismus pur. Das Thema wahllos aufgesetzt. Aber egal.


    Es ist ein eher abstraktes Spiel, sehr komplex, mit langen Grübeleien. Wer keine Lust hat mal 3-4 Minuten auf den nächsten Zug zu warten, braucht das Spiel gar nicht auspacken. Und ich meine das Spiel zu zweit! Zu dritt oder zu viert wird man sicherlich den Spielern, die nicht am Zug sind ein Alternativprogramm bieten müssen. Man kann echt lange überlegen und rumoptimieren.


    Mir hat das Spiel wirklich sehr viel Spaß gemacht! Es hat fein verzahnte Mechanismen - der geringe Bezug zum Thema bedeutet in diesem Fall, dass das Spiel ganz hervorragend konstruiert ist!


    Von mir eine ganz große Empfehlung für Leute mit viel Sitzfleisch! Besonders zu zweit gut, da die Wartezeit geringer wird...

  • Zitat

    Original von ode
    Bei uns kam heute CAVUM auf den Tisch.


    Sag ma kurze Frage...sind die Übersichtskarten nur in Englisch? Auf der Messe hab ich keine deutschen gesehen...das wäre aber für mich (u.a.) ein Kaufgrund. Ansonsten würde ich mal auf eine "deutsche" Auflage warten ;).
    Darüberhinaus ist das Spiel ja nicht sprachabhängig oder?

  • Hiho,


    Gestern mal wieder eine Freitagsrunde:


    - Ghost Stories
    - Ice Flow
    - Snow Tails
    - Powerboats
    - Cities
    - Ohne Furcht und Adel


    Atti

  • Oh - hallo Attila - wie geht es Dir? Alles schön? Nein mal ernsthaft... ein PEEP zu Ghost Stories würde ich ja so geniaaaaaal finden. Bin schon auf das Spiel gespannt, da ich es vorbestellt habe... Bekommst Du da ein PEEP für den spielblog hin? Muß auch nicht gleich sein - nachher reicht ;)


    Bettelnde Grüße
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von onkel_e


    Sag ma kurze Frage...sind die Übersichtskarten nur in Englisch? Auf der Messe hab ich keine deutschen gesehen...das wäre aber für mich (u.a.) ein Kaufgrund. Ansonsten würde ich mal auf eine "deutsche" Auflage warten ;).
    Darüberhinaus ist das Spiel ja nicht sprachabhängig oder?


    Die Kurzübersicht ist auch gleichzeitig Ablage für alle Plättchen, die man in einer Runde verbauen kann, und so auch Anzeiger, was noch für Aktionen möglich sind. Eine Kurzübersicht des Spielablaufes ist in vier Sprachen vorhanden (auf jeder Seite zwei). Der Rest des Spielmaterials ist sprachunabhängig. Als ich die Regel auspackte, wäre ich fast in Ohnmacht gefallen. 40 Seiten!!! Zum Glück auch in vier Sprachen... ;-)

  • Unsere Spielerunde:
    - One more barrel
    - Gambit 7
    - Dominion
    - Palais Royal
    - Zoom in
    - Ein bisschen Mord muss sein
    - Ghost Stories


    Ghost Stories haben wir schon wieder falsch gespielt. Es gibt da immer wieder Details, die wir verhauen - dann sind wieder andere Details, die fragwürdig sind und schon spielt man es anders falsch ;-)
    Hoffe wir haben nun die endgültige Version gefunden.

  • Hi Tyrfing... Also eine etwas ausführlichere Meinung zu One More Barrel würde ich ja auch spannend finden. Habe es skeptischer Weise nicht bestellt, da ich mit War on Terror nicht so gute Erfahrung gemacht hatte. Nette Idee aber nicht gerade tiefgreifendes Spiel. Außerdem wollte niemand die Maske aufsetzen :)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Also ich tue mich aktuell etwas schwer mit einer Meinung zu One More Barrel. Es sieht interessant aus, gestern einige Regelunklarheiten aber mein erster Eindruck ist: Es kann ganz schön herausfordernd sein (um nicht bockeschwer zu sagen).


    In der ersten Phase unglücklich geworfen und häufig viele aufständische gehabt. Ich stand gut bei den Massenmedien im Kurs, konnte aber 2 Runden meine Truppen nicht ins Land bringen, weil ich letzter war und die entsprechenden Aktionen die ersten waren, die genommen wurden.
    Blöderweise habe ich dann richtig hoch geworfen, als ich doch endlich ins Land kam und habe es letztlich erst in Runde 8 (!!) geschafft, ein Land zu kontrollieren.
    Ein anderer Mitspieler hatte früh eine sehr Pazifistisches Volk was früh auf der Straße stand und so quasi den Abzug fast sämtlicher Truppen hervorbrachte - wenn man da einmal hoch oben dabei ist, kommt man auch nicht so einfach wieder runter (Ansprache an die Nation ist da wohl das Mittel der Wahl). Dafür hatte er aber schon früh 2 Länder (Öl!).
    Später bei den Rebellen kann es schon ganz schön arg werden.
    Die Rebellenstärke ist dabei mit 1-4 hinter dem Würfelwurf 2-12(!) ein eher kleiner Punkt. Einen Mitspieler hat es richtig gerumst, sämtliche Truppen (1 oder 2) und einen Nachschub verloren - verbunden mit der erhöhten Wut der Bevölkerung ein echter Tiefschlag.
    Später geht es dann mit der Übergangsregierung ans Öl und da sollte man Nachschub haben damit man diese auch mit Öl beliefern kann, sonst drohen abermals derbe Strafen!
    Da irgendwie jeder immer Öl verkauft hat, sank der Ölpreis ständig und das Spiel habe ich letztlich mit einem Überraschungsschlag gewonnen, weil ich auf der Vertragsleiste schnell nach vorne geprescht bin (die hatten wir ansonsten aus den Augen verloren).



    Ich weiß noch nicht, ob die Würfel nicht die stärkste Fraktion im Spiel sind und wie schwer das Spiel eigentlich ist - spielen wir zu naiv, zu unerfahren oder ist es einfach so, dass man ums blanke Überleben kämpft ;-)
    Aufjedenfall fand ich die Runde sehr interessant, wenn auch arg langwierig (mit den ganzen Regelfragen hat es eine ganze Weile gedauert, 3 Stunden?) und ich frage mich nun, wie sich das Spielerlebnis und die Spielzeit entwickelt und bin neugierig auf die nächste Runde.


    Ein erster Eindruck, der bei mir Fragezeichen offen läßt, mit einer ersten Beurteilung tue ich mich hier richtig schwer.

  • Also gestern zu viert:


    - Dominion: klasse Spiel - in allen Besetzungen super. Schnell eingängig, leichte Regeln! Genial


    - Funkenschlag Korea Karte: das Spiel lief echt schleppend. Das hing aber nicht an der Karte. Wobei die zwei Märkte auf der Korea Karte nun auch nicht wirklich die große Änderung bringen. Das Problem bei uns war, daß die 4 zufällig aussortierten Kraftwerke hohe Nummern hatten. Zusätzlich kamen zu Beginn eher hohe Kraftwerke in den Verkauf. Die ganzen restlichen kleinen kamen relativ spät. Das Spiel schleppte sich dahin. Keiner wollte Kraftwerke kaufe. Was mich an Funkenschlag stört ist auch der Gleichmachermechanismus (Spielreihenfolge, Baureihenfolge). So richtig absetzen kann man sich da nicht. So bleibt das unbefriedigende Gefühl, daß unabhängig davon, was in den ersten Runden lief das Spiel in den letzten zwei Runden entschieden wird. Also gestern ist Funkenschlag bei uns durchgefallen. Und das lag wie gesagt nicht an der Korea Karte. Lief einfach mal doof. Trotzdem mag ich das Spiel irgendwie?!?


    - Wikinger von HiG: Wie immer schönes Spiel, aber es war einfach zu spät (1:30 Uhr). Habe auch haushoch verloren. Das erste Mal die "Profi-Version" gespielt und auch noch blöd gebaut. Außerdem spielt es sich zu viert erheblich schwieriger als zu zweit.


    PS: Heute Abend ist Essen-Nachlese im Chat!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Was mich an Funkenschlag stört ist auch der Gleichmachermechanismus (Spielreihenfolge, Baureihenfolge). So richtig absetzen kann man sich da nicht. So bleibt das unbefriedigende Gefühl, daß unabhängig davon, was in den ersten Runden lief das Spiel in den letzten zwei Runden entschieden wird.


    Naja, die ersten Runden sind im Prinzip erstmal nur für die Platzierung auf dem Brett wichtig. Wirklich lebensbedrohend sind deine Kraftwerke anfangs nicht - obwohl wenn du hier einfach mal 2 Kraftwerke ohne vernünftigen Nutzen kaufst, könnte das schon durchschlagen.
    Später ist es dann wichtig, vorallem bei den Kraftwerken das richtige Timing zu haben und gute zu bekommen. Am besten welche, mit denen du bis ins Endspiel noch was hast.


    Was den Gleichmachereffekt angeht: Ja, das Spiel bestraft den ersten schon an diversen Stellen. Ich dachte immer, das sei von der Mehrzahl der Leute gewollt, sonst könnte man ja nicht mehr aufholen! ;)
    Aufjedenfall betrachte ich den Nachteil als so gravierend, als dass ich mich der Aussage "nur die letzten Runden zählen" anschliessen möchte.
    Ich vergleiche Funkenschlag da immer ganz gerne mit Radrennen. In der Regel gewinnt man ein Rennen damit, dass man in der Masse fährt und später beim Spurt groß rauskommt. Aber manchmal, manchmal setzt man sich einfach ab und fährt der Masse davon und schafft es den Vorsprung zu halten.
    Das klappt nicht immer und man muss wissen, was man da tut, aber es klappt schonmal und dann wenn es klappt, dann ist es einfach herrlich ;)

  • Hiho,


    Mal wieder der regelmässige Spielebrunch:


    - Snow Tails


    Diesmal zu 5 - hat sich nicht so viel anders gespielt wie zu 2. Macht aber auch nicht weniger Spass. Meine Frau hatte diesmal das bessere Finish und so blieb mir nur der zweite Platz!


    - Diamonds Club


    Das ist ja mal ein richtig gutes. Was das mit Goa zu tun haben soll ist mir allerdings völlig schleierhaft. Auf anhieb fällt mir nicht ein Spielmechanismus ein den das Spiel mit Goa gemein hat. Okay, vieleicht die Startspielerwahl - das weiss ich jetzt nicht. Achso: Wer die meisten Siegpunkte hat gewinnt, das ist bei Goa ja auch so!


    - Powerboats


    Ich beginne das Spiel langsam zu lieben. Das macht echt süchtig! - Spielt einer eigentlich ausser mir auf Mastermoves.eu (jetzt nicht nur Powerboats).


    Atti

  • Bei uns kam heute Typisch Mann,Typisch Frau auf den Tisch. Es ging sogar mit Leuten, die sonst nie spielen. Einfaches Spiel, ganz witzig, tut keinem weh.


    Danach noch 20 Questions. Ich liebe es. Leider steh ich danach immer wie ein Besserwisser da. Dabei weiß ich nunmal recht viel... ;-)

  • Bei uns waren es 2er Partien


    DOMINION: erstes Spiel mit empfohlenen Königreichkarten. SUPER ! 2te Partie mit zufällig gezogenen Karten. Mit Hexen, KEIN Burggraben, mit Thronsaal. Das war ein "verfluchtes Spiel" Die einzige Möglichkeit die Flüche los zu werden war die Karte "Umbau". In diesem Spiel wäre eine Kapelle von Nöten gewesen. Na ja, Sinn und Zweck ist ja das beste aus seinem Deck heraus zu holen ...und das macht enorm Spaß.


    Le HAVRE: war leider schon etwas spät und die Konzentration ließ nach. Hatte dadurch einige Schwierigkeiten die vielen Gebäude sinnvoll zu nutzen bzw. kombinieren. Hat uns aber trotzdem viel Spaß gemacht. Muß nochmals "ausgeschlafen" an das Spiel. 2er Spiel dauert 3 Stunden und alle Gebäude (18) wurden gebaut oder gekauft.


    Grüße aus Griesheim
    Ralf

  • zu viert:


    - San Juan
    - Funkenschlag (ich persönlich finde das Spiel einfach genial - tolle Simulation von Angebot und Nachfrage)
    - Kill Dr. Lucky (war zu schnell vorbei - gefiel mir ganz gut, vor allem wenn man lustige Figuren verwendet und sich das alles bildlich vorstellt :-)
    - 6 nimmt (zum Abschluss....war bereits nach 3 Runden vorbei....da hatte ich dann schon 84 Ochsen :-)

    Alea iacta est :up:


    Spieleabende in und um Passau?! Jederzeit :triniti:

  • Zitat

    Original von ode


    Die Kurzübersicht ist auch gleichzeitig Ablage für alle Plättchen, die man in einer Runde verbauen kann, und so auch Anzeiger, was noch für Aktionen möglich sind. Eine Kurzübersicht des Spielablaufes ist in vier Sprachen vorhanden (auf jeder Seite zwei). Der Rest des Spielmaterials ist sprachunabhängig. Als ich die Regel auspackte, wäre ich fast in Ohnmacht gefallen. 40 Seiten!!! Zum Glück auch in vier Sprachen... ;-)


    Danke...dann kommt es mal auf meine Probespiel-Liste :).

  • ANZEIGE
  • So endlich bin ich mal wieder richtig zu Hause seit Essen. Letzte Woche waren Freunde aus den USA in Frankfurt zu Besuch und es wurden jede Menge Spiele auf den Tisch gebracht:


    Oregon (HiG): 2-Spieler und 3-Spielerpartien. Ich bin froh dass ich es endlich bestellt habe. Natürlich ist der Glücksfaktor nicht zu verachten aber es macht eine Menge Spaß und wer gut plant erzielt auch gute Ergebnisse. Die Möglichkeiten pro Zug sind limitiert aber es macht Spaß kurz darüber zu kniffeln was denn jetzt der bessere Zug ist. Für mich ist das Spiel ein Volltreffer und nach den ersten 2 Partien erschließen sich mehr taktische Möglichkeiten als man am Anfang gedacht hätte.


    Strozzi (Rio Grande Games/Abacus): Der 2. Volltreffer. Kein Spiel hab ich auf der Messe öfter und lieber als Erklärer mitgespielt. Das Spielt steht ganz in der Tradition von Medici ist aber einsteigerfreundlicher - und es funktioniert auch mit 5 Spieler hervorragend (noch nicht mit 6 getestet). Fazit: Schnelles und schnell erklärtes Spiel, dass trotzdem genügend knifflige Entscheidungen bietet.


    Im Schutze der Burg (Eggertspiele): 2. Partie mit 4 Spielern. Schönes Spiel. Die 2. Partie bestätigt meine erste Meinung zu diesem Spiel: definitv kein Fehlkauf! Mal abwarten wann die Sonderkarten bei mir eintreffen :).


    Poison (Amigo): Ein Filler aber auch nicht mehr. Mich langweilte die 2. Partie eher.


    Blue Moon City (Kosmos): Immer noch einer meiner Favoriten. Auch zu 2. genial.


    Beep Beep (Valley Games): Schnelles Spiel a la Ligretto, dass die Wartezeit auf den Pizzadienst angemessen verkürzt. Hektikspiele sind nicht wirklich meine Sache aber das hier Spiel ich gerne mit. Die Grafik finde ich aber ziemlich häßlich.


    Zicke Zacke Hühnerkacke (Zoch): Schönes Memoryspiel, dass ich entsprechender Runde eine Menge Spaß macht. Man darf es halt nicht bierernst spielen. Tolles Material, tolle Idee - auch wenn Memoryelemente sonst nicht so meine Lieblinge sind.


    Tutto (Abacus): Würfelklassiker der seit dem Kauf sehr oft auf den Tisch kommt.


    Monstermaler (Bewitched Spiele): Jo...ganz spaßig. Schnittpunkte Berühmter Personen zwischen Europäern und Amerikanern waren irgendwie meist Comicfiguren ;).


    Bluff (Ravensburger): A Klassiker halt. Immer wieder gerne gespielt.


    Yspahan (Ystari): 4 Spieler. Endlich mal wieder eine Partie dieses Superspiels!


    Laguna (Queen Games): Sicher ein (für mich) neues Spielkonzept, aber das Hektikelement gefiel mir nicht so. Mir war das insgesamt einfach zu wenig...


    Würfelbingo (Ravensburger): Ich finds immernoch toll. Nettes Würfelspiel für zwischendurch.


    Filou (2f-Spiele): Liegt schon lange bei mir rum kam aber nie auf den Tisch weil ich dachte dass es zu 3. sicher nicht gut ist. Pustekuchen. Das Spiel rockt sowohl zu 3. als auch mit mehr Spielern. Natürlich hält sich die Kontrolle in Grenzen aber für mich hat es genau die richtige Mischung!


    Villa Paletti (Zoch): Tjoa ganz nett, aber irgendwie nicht so der Hammer. Da gibt es bessere Bauspiele.


    Kippit (Franjos): Z.B. dieses Spiel (s.o). Tolles 2-Spieler-Bauspiel. Definitiv ein Probespiel wert.


    Alles in allem waren keine Strategiehämmer dabei aber ich bin einfach froh wenn ich soviele tolle Spiele in einer Woche spielen kann.