Gipf-Projekt

  • Hi,


    wir haben auf der Messe abstrakte Zeweipersonenspiele für uns entdeckt. Da blieb uns das Gipf-Projekt natürlich nicht verborgen! Yinsh und Dvonn landeten in unseren Tüten. beide sind mittlerweile mehrfach gespielt und werden als genial empfunden.


    Auf meiner Suche nach Infos über das Projekt wurde ich mit "Gipf-Potenzialen" konfrontiert. Nun gibts diese Gipf-Seite von Kris Burm auf englisch. Aber ich würde das Ganze lieber auf deutsch irgendwo nachlesen. Kennt jemand eine Seite, die sich mit dem Projekt beschäftigt?


    Was haltet ihr eigentlich von den einzelnen Gipf-Spielen? Gibts da noch Empfehlungen? Sollte man noch schnell versuchen Tamsk zu kriegen, bevor es irgendwann zu teuer wird?

  • ANZEIGE

  • Hallo Ode,


    auch ich bin bekennender Fan der Gipf-Reihe. Müsste ich eine Reihenfolge erstellen, würden Yinsh und Dvonn vorne liegen - die besten hast Du also schon :-)
    Dahinter kommt dann Zertz - für mich das kniffligste Spiel der Reihe.


    Tamsk fiel wirklich ein wenig aus der Serie heraus. Ich hab's nur ein oder zweimal gespielt - es hat mich nicht so gepackt. Von daher war ich nicht böse darum, dass es durch Tzaar ersetzt wurde - auch wenn dieses wiederum nicht an ein Yinsh anknüpfen kann.
    Allerdings würde ich mein Tamsk trotzdem niemals abgeben - die Serie gehört komplett! :peace:
    Außerdem habe ich es schon mehrfach für billig (also unter 10 Euro) gesehen - ich weiß nicht, ob das mal zum Sammlerstück wird...


    Die Potenziale haben mich spieltechnisch nicht gereizt - das war mir doch ein bisschen zu abgehoben, dass man erst ein komplettes anderes Spiel spielen muss, um im "Hauptspiel" zu entscheiden, ob eine Zusatzaktion erlaubt wird.


    Eine deutsche Seite zum Gipf-Projekt kenne ich nicht. Zumindest zu Gipf gibt's eine spielstarke PC-Version - bei Interesse könnte ich Dir den Link heraussuchen.


    Zum Schluss noch ein paar Tipps: Abstrakte Zweierspiele, die für mich in einer Liga mit dem Gipf-Projekt stehen, sind "Fire & Ice" (PIN) und "Ponte del Diavolo" (Hans im Glück). Zu letzterem kannst Du Genaueres in meiner Rezension auf Hall9000 nachlesen (zu Tzaar habe ich da übrigens auch etwas geschrieben).

  • Hi Brandur,


    PONTE DEL DIAVOLO haben wir auch. Das war mal ein Geschenk. Das gefällt uns auch wirklich sehr gut. Ich finde nur die thematische Einkleidung merkwürdig. Insgesamt ist das Spiel wirklich wunderschön!


    Das mit den Potenzialen hab ich noch nicht gerafft. Ich habe es erst so verstanden, dass es bestimmte Spielsteine gibt, die bei Gipf eingesetzt werden, aber so funktionieren, wie die Zugart in den anderen Spielen des Projekts. Also, der dameartige Zug bei Zertz oder das Stapeln wie bei Dvonn.


    Verstehe ich dich richtig, dass man, um bei Gipf ein Zertz-Potenzial einsetzen zu können, erste eine Runde Zertz spielen muss, um dann zu entscheiden, wer das Zertz-Potenzial bekommt?


  • Zur thematischen Einkleidung von Ponte del Diavolo: Ich habe absichtlich ABSTRAKTE Spiele empfohlen... :-)


    Zu den Potenzialen: Ja, den Einsatz der Potenziale habe ich (nach einmaligem Lesen der Regeln vor einigen Jahren) so in Erinnerung. Allerdings wird nicht entschieden, wer es bekommt, sondern ob der auslösende Spieler (der muss bei Gipf auf das Mittelfeld ziehen oder so ähnlich) die Aktion ausführen darf oder nicht.
    Aber bevor ich hier Unsinn erzähle: Ich habe das nie ausprobiert und sollte das sicherheitshalber erst noch einmal nachlesen...
    Auch zu den Funktionen der verschiedenen Potenziale kann ich daher nichts näheres sagen.

  • Zitat

    Original von barandur



    Zur thematischen Einkleidung von Ponte del Diavolo: Ich habe absichtlich ABSTRAKTE Spiele empfohlen... :-)


    War schon klar. Wollte nur noch mal sagen, wie sinnlos ich eigentlich finde, dass da ein Thema drübergestülpt wurde. Allerdings, zumindest das muss man sagen, passt das Thema Venedig mit Brücken und Inseln im Spiel ziemlich gut. Wenn ein Thema, dann das.

  • Hiho,


    Die GIPF Reihe ist wirklich extrem gut - bei abstrakten 2-Personen Spielen spielen absolute Spitzenklasse. Da sind in meinen Augen sonst nur noch Schach und Go anzutreffen.


    Die die GIPF-Potenziale sind letztendlich ein Sonderstein (der auch als solches zu erkennen ist), und man unterbricht das GIPF-Spiel um z.B. Dvonn zu spielen - und der Ausgang der Partie Dvonn entscheidet darüber ob man das darf oder nicht.


    So, werden die Spiele halt "zusammengelinked" - naja, hab noch nie gehört dass das jemand wirklich macht.


    Atti

  • ANZEIGE