Dominion: Kartenstapel zum Spielstart

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo!


    Bisher haben wir immer nur mit der im Regelheft empfohlenen "Startaufstellung" gespielt. Heute abend würde ich aber gerne mit einer anderen Aufstellung spielen, bin mir aber nicht so sicher, welche empfehlenswert ist oder ob man nicht einfach die Zufallsmethode nutzen sollte...


    Kann mir da jemand einen Tip geben?


    Danke,
    Christoph

  • ANZEIGE
  • Es spricht nichts gegen den Zufall.
    Allerdings gibt es ein paar Karten, die sich m.E. gegenseitig bedingen.
    Wenn die Miliz im Spiel ist, sollte dies auch für den Burggraben gelten.
    Wenn die Hexe im Spiel ist, sollte dies auch für die Kapelle gelten.
    Um mal 2 Kombis zu nennen, die mir spontan einfallen.


    Ich persönlich finde ein Spiel mit Hexe sehr interessant und auch mit dem Dieb läuft ein Spiel ganz anders.
    Ansonsten: Warum probiert Ihr nicht einfach eine der anderen Varianten, die der Verlag anbietet. Die sind sicher aufeinander abgestimmt.


    Gruß
    Mandras

  • Zufall ist schon gut... wenn man noch so unbedarft ist wie ich, ist auch das selber Aussuchen kein Problem.



    Ad Burggraben: nutzt ihr die?
    Ich hab die noch nie aufgenommen. Die Chance, dass ich das Ding in der Hand halte, wenn ich "angegriffen" werden ist imho nicht so groß und die Karte selbst ist so mächtig nicht (imho!!!)

  • [quote]Original von Ehrenmitglied
    Ad Burggraben: nutzt ihr die?
    Ich hab die noch nie aufgenommen.


    Ich auch nicht, aber wir hatten erst 2x diese Karte im Angebot und ich kann mich nicht erinnern, daß sie mal was abgewehrt hat.
    Es waren aber immer nur 2-Personen-Spiele, wenn bei 4 Personen mehr Angriffskarten im Umlauf sind könnte er vielleicht an Bedeutung gewinnen.
    Ist sicher auch wichtig, wie viele Angriffskarten zur Wahl stehen.

  • Und ich dachte immer, die Karte wirkt gegen die Hexe ganz gut... schadet nicht zwei, drei davon im Deck zu haben. Karten nachziehen ist auch oft nicht verkehrt...

  • Der Burggraben wird mit steigender Spieleranzahl immer besser.


    Er schützt eine Runde lang vor jeglichen Angriffen und ist dann in der eigenen Runde dann im Notfall auch noch Kartenzieher. Gerade durch die Doppelfunktion definitv empfehlenswert. Wenn kaum oder schwache Angriffskarten im Spiel sind dann eher nicht, aber sobald Dieb oder Hexe im Spiel sind oder Zusatzkarten mit +2 Aktionen (Dorf) lohnt sich die Karte definitiv 3-4 mal zu haben.

  • Das der Burggraben keine schlechte Karte ist, haben wir gestern gelernt:
    Wir haben die 10 Stapel zufällig bestimmt und hat 4 Angriffskarten (Hexe, Dieb, Miliz und Spion) im Spiel und keinen Burggraben. War ein munteres Hin- und Her und der Burggraben wäre eine große Hilfe gewesen :)


    Aber ansonsten macht das zufällige Kartenstapel-Ziehen schon Laune, da man nie weiß, was dabei raus kommt und jedes Spiel ein etwas anderes Vorgehen benötigt...

  • ANZEIGE