Spiele für die Feiertage

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo,


    bald steht ja wieder das Fest der Liebe vor der Tür, und ich hoffe den einen oder anderen der Verwandschaft vom Weihnachtsbraten weg und zum Brettspiel hin zu führen. Für mich stellt sich da immer wieder die Frage welches der aktuellen Spiele dafür geeignet ist. Man will ja auch seinen Spaß haben und die nur wenig gespielten Neuheiten weiter ausprobieren, und nicht wie jedes Jahr die Siedler von Catan auspacken. Allerdings bin ich dabei von den Regeln her ein paar mal über das Ziel hinaus geschossen. Sprich Spielabbruch nach der ersten Halbzeit. Welche Spiele würdet ihr da empfehlen, Keltis finde ich jetzt nicht sooo spannend, Stone Age ist vielleicht zu schwere Kost, Space Alert oder Der Hexer von Salem vielleicht, oder Kingsburg...... Hab eigentlich keine Ahnung was man Leuten an Regeln so zumuten kann. Ach ja, und keine Party-Spiele wie Tabu oder Activity, ich will ja auch meinen Spaß haben.


    Gruß


    Marcus

  • ANZEIGE
  • Also neben der obligatorischen Carerra-Bahn eignet sich definitiv Snow Tails oder eines der Wissensspiele (Bezzerwizzer?).


    Kommt aber auf die Runde an. Diese ist ja meistens gemischt. D.h. einfache Regeln und für viele Mitspieler... außerdem übersichtliche Spielzeit. Lieber 5 tolle Partien des gleichen Spiels, als ein Flop...


    Der Name der Rose könnte auch passen...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Diamonds Club?


    Bei uns kommt im Famlilienkreis immer DEUTSCHLAND-Finden Sie Minden sehr gut an...

  • Also wenn du Spiele für die Verwandschaft suchst, die denen auch noch Spaß bereiten dann solltest du dich darauf einstellen, selbst zurückzustecken.


    Ich lerne immer wieder, das auch Spiele die ich im Kern als "einfach" bezeichne von Nichtspielern als herausfordernd angesehen werden - wahrscheinlich empfinde ich sie als einfach, weil ich den grundlegenden Mechanismus dahinter schon dutzende Male gesehen und bespielt habe und entsprechend eine Art "Standardverhalten" antrainiert hab.
    Ich würde also zu "bewährten" Sachen greifen - aber auch da gibt es ja eine Menge Auswahl, bei der du deine Familie bestimmt besser selbst einschätzen kannst.


    DOG ist sicherlich eine Empfehlung wert, insbesondere wenn bspw. die Oma mitspielen soll, die schon etwas älter ist und vielleicht Mensch ärger dich nicht schon kennt.
    Sie freut sich, dass sie etwas wiederspielt was sie schon kennt und lernt trotzdem noch was neues dabei.
    Mir selbst sagt DOG zwar nicht unbedingt so zu, aber durch die Teamwertung und die Ereigniskarten ist es für mich die bisher beste Umsetzung.


    Weitere Spiele in der Rubrik: Klassiker sind natürlich Kartenspiele. Insbesondere wenn sie irgendwie Rummy-Mechanismen haben.
    Sowas kennen die meisten schon und haben auch immer wieder Spaß daran, hierbei würde ich dann bspw. Phase 10 hervorheben, welches sehr beliebt ist.
    Ein weiterer, anderer Klassiker mit einfachen Regeln wäre da auch Bohnanza, wobei natürlich die Regel mit der Handsortierung ein Punkt ist, bei dem du insbesondere bei "Routinierten Spielern" drauf achten musst (ich hab schon immer meine Hand sortiert...was soll das?!)


    Soweit habe ich jetzt 2 Spiele vorgeschlagen, die mir persönlich keinen allzugroßen Spaß machen, aber ich sagte ja, dass du dich darauf einstellen solltest etwas zurückzustecken... nicht wahr? ;)


    Siedler von Catan ist ein weiterer Klassiker, aber schon schwieriger. Immerhin habe ich hier auch einen Aufbaupart und kann mich, wenn ich meinen Grundstein schlecht lege auch ganz schön ins Abseits katapultieren.
    Erweiterungen würde ich definitiv erstmal Städte und Ritter weglassen, weil dass das Spiel deutlich kompetiver macht (was ich ja eigentlich super finde!) - aber wenn sie schon Spielerfahren sind, vielleicht doch für eine Option.
    Seefahrer oder ein konkretes Szenario halte ich für noch gut machbar.


    Zug um Zug ist ein weiterer Klassiker, gerade auch weil man Karten sammeln muss vielleicht auch ein Aha-Erlebniss beim ein oder anderen.
    Ich persönlich mag ja die Amerikakarte lieber, höhere Anforderung, weniger Regeln (weil keine Bahnhöfe) aber dafür kompetiver und evtl. mehr Frustmoment drin?


    Carcasonne wäre der nächste Klassiker, den ich zumindest schon bei meiner Oma ausprobieren konnte. Überhaupt kein Interesse bei neuen Spielen, genauso wie mein Opa - und wer hat nachher am meisten in unser Spiel hineingeredet und plötzlich heißbegierig Zusammenhänge erfragt... tja... ;)


    Was je nach Neigung auch immer gut geht sind abstrakte Spiele. Wenn die nicht völlig abgelehnt werden, dann ist das eigentlich auch immer eine nette Wahl. Die meisten fühlen sich halt hier immer an Schach erinnert, was irgendwie ein "intelektuelle Note" hat im Gegensatz zu den "Kinderspielen" die manch anderer im Schrank hat.
    (geht ihr auch regelmäßig in die Kinderspielabteilung wo dann bspw. Alea steht?! *seufz* )
    Gute abstrakte Spiele sind sicherlich die Gipf-Projekt, aber nur zu zweit und recht anspruchsvoll.
    Sehr gut zu zweit oder zu viert finde ich Blokus (für Einsteiger lieber das klassische Viereckige).
    Mecanix von Dr. Wood habe ich jetzt am Wochenende auch neu entdeckt, nachdem ich es erst für ein wenig willkürlich hielt. Interessanter Nebeneffekt bei Mecanix ist, dass die drehenden Zahnräder auch Kinderaugen faszinieren, so dass man immer ein paar interessierte Zuschauer hat.


    So, das war's erstmal, was mir spontan eingefallen ist. Sicherlich ist viel darunter, was du schon kennst, aber kennts deine Familie auch?
    Du hast uns bisher natürlich ein wenig verschwiegen, wie spielerfahren die Familie bisher ist und was sie so im groben schon mag. Wie alt ist die zu erwartende Familie wäre auch in interessanter Punkt - genauso wie vielleicht das Geschlecht. Für Jungen würde ich bspw. auch noch Formula D erwähnen.


    Kooperative Spiele sind auch eine Möglichkeit, weil man hier auch schwerere Sachen beim Spiel erläutern kann, man spielt ja mit und ist den Mitspielern gut gewillt. Allerdings muss man hier aufpassen, dass man den anderen (wie bei kooperativen Spielen eigentlich immer) nicht alles vorschreibt und sie nur zu Statisten degradiert.
    Da das richtige Maß hinzubekommen, nunja, du kannst ja mal etwas üben ;)

  • Zitat

    Original von Marcus
    (...)wie jedes Jahr die Siedler von Catan (...)


    Neben RITTER UND STÄDTE gibt es ja auch das BUCH und die HÄNDLER&BARBAREN-Erweiterung, sowie die historischen Szenarien. Außerdem noch die Varianten wie KAMPF UM ROM oder DIE SIEDLER VON NÜRNBERG u.v.a.m.
    Ich empfehle also, hier aufzusetzen und durch die beschriebenen Möglichkeiten das Spielerlebnis zu verändern/zu erweitern.


    Gut kommen bei Wenigspielern auch Spiele mit hohem optischen Reiz, wie z.B. CUBA oder AGRICOLA mit Animeeples und Veggiemeeples. AGRICOLA kann man in der ersten Partie auch "gemeinsam" spielen (und in der Familienvariante, natürlich).

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Die Aufsteiger von Chili Spiele!


    Bauklötze bauen, semi-kooperativ, schön anzusehen, aber trotzdem komplexer als man denken sollte! (siehe angehängtes Bild)


    Gibt`s nur direkt bei Chili:
    http://www.chili-spiele.de/


    Oder natürlich für die "alternative" Weihnachtsfeier (aber schnell bestellen, kommt aus USA, wenn nicht doch Heidelberger inzwischen ein paar Exemplare auf Lager hat):


    Playing Gods
    Monopoly-Variante mit satirisch-religionskritischem Biss ... (ebenfalls ein erster Eidruck unten)
    http://www.boardgamegeek.com/game/37175


    Ansonsten Snow Tails als intuitiver Spielspaß!

    Es gibt keine guten oder schlechten Spiele. Nur Spiele, die mir liegen und welche, die nicht meine Tasse Tee sind.

    2 Mal editiert, zuletzt von duchamp ()

  • ich würde mich tryfing in vielen punkten anschließen ,besonders bei blokus ,bohnanza und formula d.


    agricola ist sicher auch möglich wenn man die mitspieler langsam in das spiel einführt und am besten einfach mal begleitet anstatt mitzuspielen.

  • [

    Zitat

    Original von duchamp
    Ansonsten Snow Tails als intuitiver Spielspaß!


    Na, ob das so stimmt? Bei unserer Spielrunde war neulich jemand der Meinung, daß der Schlitten linksrum fährt, wenn der rechte Hund stärker ist... intuitiv halt ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer


    Gut kommen bei Wenigspielern auch Spiele mit hohem optischen Reiz, wie z.B. CUBA oder AGRICOLA mit Animeeples und Veggiemeeples. AGRICOLA kann man in der ersten Partie auch "gemeinsam" spielen (und in der Familienvariante, natürlich).


    Das optische ist für die festlichen Tage sicher sehr entscheidend. Da ist Agricola sicher eine gute Wahl ABER man sollte auf den Platz achten - die Tische sind "beladen" mit Geschenken, Packpapier, Ummengen von Essen et al. Da nimmt Agricola vielleicht zuviel Platz weg bzw. findet keinen Platz mehr.


    Was den Platz angeht könnte ich mir auch Ubongo ganz gut vorstelllen (Ubongo extrem braucht noch weniger Platz)


    Mixo

    Einmal editiert, zuletzt von mixo ()

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    zuerst einmal Danke für die vielen Antworten!
    Snow Tails könnte wirklich das Spiel sein, das ich gesucht habe. Aber zur Zeit nicht lieferbar. Verflucht.
    Diamonds Club wollte ich mir zu Weihnachten wünschen. Mal sehen.
    DOG habe ich zwar nicht aber TAC. Ist auf jeden Fall in der engeren Auswahl.
    Siedler von Catan wird wie jedes Jahr wohl auf den Tisch kommen. Alle wollen es spielen obwohl es danach meistens Streit gibt. Die Partner beschweren sich, dass sie von ihren Partnern nicht genügend unterstützt werden, die anderen dass sich die Partner zu viel helfen. Da ist bei einer Sieben der Streit schon vorprogrammiert. Die einen spielen nur ohne Erweiterungen, die anderen wollen nur mit usw. usw.
    Zug um Zug ist nicht gut angekommen.
    Carcassonne finden alle gut und wird immer wieder gerne gespielt.
    Blokus ist auch in der engeren Auswahl. Aber ich befürchte, dass es nicht so gut ankommen könnte.
    Cuba oder Agricola sind wohl doch eher zu komplex.
    Ubongo vielleicht. Hab es aber selbst noch nie gespielt und besitze es auch nicht.


    Alter der Spielgruppe von 10 bis 60. Spiele die gut ankommen sind:
    Siedler von Catan (siehe oben)
    Engel und Bengel
    Phase 10
    6 nimmt!
    Wizard
    Cluedo
    Zooloretto
    Skip-Bo
    Der Herr der Ringe (Kosmos)
    Tator Nachtexpress
    Elfenland


    Gescheitert bin ich bei dem Versuch Yspahan zu erkären. Keiner hat das Spiel verstanden und es wurde vorzeitig beendet.


    Ich hatte vielleicht noch an Tsuro oder Anno Domini gedacht.


    Danke und Gruß


    Marcus

  • Hiho,


    Wenn ein Spiel unter den Baum gehört, dann ja wohl traditionell Axis & Allies! Obwohl ich dieses Jahr auch Conflict of Heros gelten lassen würde. Schade das ich schon beide habe! :sorry:
    Atti

  • Bei zwei Motoren auf den beiden Seiten würde der Schlitten nach links fahren, wenn der rechte Motor schneller würde, aber so ein Hund zieht ja auch noch in die richtige Richtung (nämlich seine), und den anderen gleich mit! :-)


    Bei meinen Spielerunden wurde das ebenfalls stets angesprochen, aber schnell verinnerlicht. Mit "intuitiv" meine ich einfach, dass es visuell und ziemlich eindeutig ist - auch, was geschieht, wenn aufgefahren oder gegen die Wand gerast wird. Und so. Also keine "Ressourcenverwaltung" mit diversen Variablen, "antizyklische Börsenspekulation" oder dergleichen.

    Es gibt keine guten oder schlechten Spiele. Nur Spiele, die mir liegen und welche, die nicht meine Tasse Tee sind.

  • Lustig, da0 bei Euch die gleiche Diskussion war... bei uns hat es ein Verfahrenstechniker bemerkt... der selbe, der damals haushoch Factory Fun gegen uns gewonnen hat ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hallo Marcus,


    Kingsburg ist verhältnismäßig leicht zu erklären, und die Mitspieler wissen schnell, wohin der Hase läuft. Bei Jenseits von Theben müssten beim Erklären schon alle zuhören, womit die Probleme meistens anfangen.


    Für Catan-Spieler dürfte auch Anno 1701 schnell zugänglich sein.


    Die Aufsteiger sind optimal, kann man praktisch direkt losspielen. Das Spiel habe ich mir wegen der tollen Fotos von Duchamp auf Boardgamegeek gekauft. Der Text von Duchamp ist natürlich auch Klasse, aber die Bilder sind das Tüpfelchen auf dem i.


    Ansonsten denke ich, dass man Wenigspieler schnell überfordern kann, nicht aus böser Absicht, sondern weil ein gutes Spiel auf den Tisch kommen soll. Mit Cuba oder Agricola dürfte es meiner Ansicht nach Probleme geben.


    Von den Spielregeln kurz und knackig, aber zunächst einmal viel zu schwer zu spielen, ist "Die Sterne stehen richtig".


    Mit freundlichem Gruß

  • Zitat

    Original von duchamp
    Bei zwei Motoren auf den beiden Seiten würde der Schlitten nach links fahren, wenn der rechte Motor schneller würde, aber so ein Hund zieht ja auch noch in die richtige Richtung (nämlich seine), und den anderen gleich mit! :-)


    *Lacht* Als Hunde(und Katzen)besitzer und nicht-Motor-und-schon-garnicht-Autobegeisterter war mir nicht klar, warum jemand denken könnte, dass der Schlitten nach links fahren sollte - vielen Dank für die Erklärung Duchamp - zeigt sie doch mal wieder wie gefangen wir manchmal in unseren eigenen Welten sind!


    Mixo

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Na, ob das so stimmt? Bei unserer Spielrunde war neulich jemand der Meinung, daß der Schlitten linksrum fährt, wenn der rechte Hund stärker ist... intuitiv halt ;)


    Oh. Das haben wir auch immer so gespielt.




    Wie wäre es mit SCHATTEN ÜBER CAMELOT oder DAS GEHEIMNIS DER ABTEI?
    JAMAICA ist ebenfalls noch gut&seicht.
    An ausgemachten Partyspielen gefällt mir ACTIVITY oder OUTBURST.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • ANZEIGE
  • UBONGO ist auch ein schönes Spiel mit keiner Regelhürde, das man sofort losspielen kann.


    Was bei uns, neben "Deutschland" sehr gerne genommen wird, ist EINFACH GENIAL. Das geht auch fast sofort los. na, obwohl, bis meine ma die zählweise verstanden hatte, dauerte es auch etwas länger... danach war sie aber süchtig...