Cosmic Encounter

  • Wie ist eigentlich das Spiel Cosmic Encounter. Da existiert ja anscheinend mittlerweile die 4. Version von.


    Mir scheint es einen hohen Glücksanteil durch die Karten zu besitzen (Regel nur überflogen).


    Ist es ein anspruchsvolles Spiel oder ein Daddelspiel?


    Wie ist insbesondere die neue Auflage (Mehrwert zur allten, die ja mittlerweile für 15 Euro verkauft wird).


    Hatte meine Avalon Hill Version damals ungespielt verkauft. Die war ja für 2-4 Spieler, die neue Auflage ist für 3-5, eine der alten Auflagen war mal für 2-6 Spieler... muß man nicht verstehen - oder?


    Macht Cosmic Encounter auch zu zweit Spaß oder besser mit möglichst vielen?


    Fragen über Fragen - und jetzt bitte die Antworten über Antworten :)


    Tausend Dank
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Bei CE scheiden sich die Geister - und das gleich mehrfach:


    Die einen finden es super, die anderen schrott. Ich find's gut! ;-)


    Die einen Spielen lieber mit 2 bis max. 4 Leuten, die anderen fangen mit weniger als 5 gar nicht erst an. (Mir ist es wurst, ich finde es was besser wenn's mehr Leute sind)


    Die einen schwören auf die 38 Erweiterungen (mit Moons, Flares und was weiss ich noch) und die anderen möglich lieber das Grundspiel (ich spiele lieber das Grundspiel).


    Es hilft nix: Einfach ausprobieren!


    Att

  • Zitat

    Original von Attila
    Att


    Wir haben zwar eine Finanzkrise, aber das Du jetzt schon Buchstaben bei Deinem Namen wegläßt finde ich übertrieben ;)


    Vielen Dank für die Antwort!


    Habe bei bgg mal geschaut. Die meisten spielen wirklich mit mindestens 4. Wobei ich mich dann frage, wie Avalon Hill/ Hasbro eine Version mit 2-4 Spieler auf den Markt bringen konnte.


    Die neue Version von FGG scheint ja das ultimative zu sein: 50 Rassen, Technologien und funktionales nicht so buntes Spielmaterial.


    Auch das Video von Scott scheint interessant, wenn es auch nur einen Einblick geben kann.


    Was ist mit dem Kartenglück? Ist es ein Strategiespiel (planbar, hoher Einfluß) oder eher ein "Glücksspiel". Irgendwie kann man ja nicht selber wählen, wen man angreift - oder?


    Wann hast Du das letzte Mal CE gespielt? Ist immer ein ganz guter Indikator, wie toll ein Spiel ist ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hiho,


    Och, die "i" einsparen ist an sich doch eine Gute Idee! - Das spart Bandbreite! ;-)


    CE habe ich vor ca. 2 Jahren das letzte mal gespielt.


    Also ich sehe das "Kartenglück" nicht als ausschlagebend an, denn es ist echt total unterschiedlich. Manchmal will man ja verlieren um dann doch zu gewinnen oder man will eigentlich seine Verbündeten nicht den Sieg gönnen ... und gar nicht gewinnen.


    CE ist generell ein "wildes" Spiel, wo man nicht grossartig planen kann. Für mich ist es ein reines Fun-Spiel. Wobei es halt ein anspruchvolleres Funspiel ist. (Also nicht wie Bang!, was man ja auch noch mit 3 Promille spielen kann)


    Atti

  • Ok...


    Was teilweise auch noch bemängelt wird ist der Umstand, daß die einzelnen Rassen sehr unterschiedlich stark sind. Wie ist da die Erfahrung?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Die war ja für 2-4 Spieler, die neue Auflage ist für 3-5, eine der alten Auflagen war mal für 2-6 Spieler... muß man nicht verstehen - oder?


    Na wenns da mal nicht ne Erweiterung für den 6. Spieler geben wird :-)

  • Hiho,


    Stimmt, die Rassen sind alle unterschiedlich und je nach Konstellation ist eine Rasse mal super stark und in einer anderen ist die selbe Rasse nicht so stark. Letztendlich gewinnt aber keiner ein Spiel ohne Hilfe. Der Kern des Spieles ist es nunmal Bündnisse einzugehen und abzuschätzen was einem selbst ein Bündniss bringt und was es dem Bündnispartner bringt ...


    CE ist halt kein "normales" Spiel. Das ist halt total wild. Wer eben noch Bündnisspartner war, greift dich gleich an und umgekehrt - das Spiel ist halt so konzipiert. Wer damit ein Problem hat, sollte besser was anderes Spielen! ;-)


    Ich Spiele die AH Ausgabe übrigens am liebsten, weil sie nicht sooo wild ist, wie z.B. die Hexagamesausgabe. Spass machen mir aber beide!


    Atti

  • Also so richtig rausbekommen habe ich noch nicht, ob die neue FFG Version auch für 2 Spieler ist ?(


    Aber ist wahrscheinlich eh egal, da man anscheinend zu 3 ein Kingmaker Problem in jeder einzelnen Runde hat (na, wer bekommt die Unterstützung des Unbeteiligten?) und mindestens 4 am Tisch sitzen sollten.


    Die AH Ausgabe habe ich verkauft. Irgendwie war mir das Spielmaterial unsympathisch und die Regel zu wirr. Außerdem war diese Version ja auch nur für maximal 4 Spieler. Die angekündigte Erweiterung ist ja nie veröffentlicht worden.


    Habe mir mal die FFG Version bestellt, da ich denke, daß es ein guter Starter für Mehrpersonenabende ist. Spielzeit soll ja rd. 60 Minuten sein - hoffe das stimmt.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hiho,


    Naja, 60 Minuten passt schon - ausnahmen bestätigen die Regel!:-)


    Mich würde allerdings wundern wenn man mehr als 4 Leute findet die das Spiel spielen wollen. Wie gesagt: Da scheiden sich die Geister dran! :-)


    Atti

  • ANZEIGE
  • Ich habe die alte Hexagames-Ausgabe vor Urzeiten mal gespielt. Muss so in den 90ern gewesen sein. Später dann verkauft, weil das Spiel eben von seinen wechselnden Bündnissen lebt und ich da fünf Spieler schon als das Minimum ansehe, damit es abwechslungsreich wie überraschend bleibt. Wer nicht so viele spielwillige CE-Spieler versammeln kann, bei dem modert das Spiel im Schrank.


    Wer alllerdings ein Spiel sucht, das man durchplanen kann, sollte ebenso woanders suchen. Nichts für Grübel-Taktiker. Gerade aber die Unwegbarkeit macht es spannend, wenn man sich denn darauf einlassen mag. Für mich ein launiges Beer & Brezel Spiel. Wenn Heidelberger die dt. Version irgendwann 2009 (Vorsicht: Vermutung!) rausbringt, werde ich es mir wohl wieder zulegen.


    Cu/Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • es gab vor Urzeiten mal eine Deutsche Version mit dem unglaublichen Namen


    "König der Sterne"


    ich glaub von FX oder Schmidt. (gibt auch neuere Clones davon)


    Ich find es doch irgendwie bemerkenswert dass es doch so 'Rassen' im All geben soll.
    Zu mindest in der Fiktion , auf dem Spielbrett, öh wo auch immer.
    Was die da wohl so machen, die Rassen ?


    galaktische Grüße
    Jodele

  • Aus 2009 ist dann 2014 für die deutsche Version bei den Heidelbergern geworden.
    Allerdings lese ich da nichts Gutes, denn es soll leider nicht die neueste Version übersetzt worden sein und zudem haben sich Fehler eingeschlichen: http://forum.heidelbaer.de/viewtopic.php?f=90&t=18406


    Wer hat die deutsche Version schon gespielt und kann sagen, wie entscheidend und eventuell nervig diese Fehler sind?

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • So'ne Forumssuche ist schon was tolles ...


    Teufelszeug!

  • ANZEIGE
  • Hi,
    So'ne Forumssuche ist schon was tolles ...


    Psst, verrat doch nicht alles. Damit fällt der Mythos meines Mega-Gedächtnisses doch total in sich zusammen ... ;-)


    Aber anscheinend ist das Spiel eh uninteressant bzw die Mängel egal, weil sonstwo habe ich bisher noch nichts darüber gelesen - weder dass es inzwischen im Handel ist, noch dass es leider diese Mängel hat und wie gravierend die im Spielverlauf sind. Anscheinend sind die Heidelberger da zu spät dran mit der deutschen Version und das Spiel geht genauso unter wie das verspätet übersetzte Olymp(u/o)s (kann mir nie merken, welches jetzt welches ist und was davon von HDS), das inzwischen verramscht wird.


    Derweil gibt es im HDS-Forum direkt eine Antwort:


    "Die Anmerkungen sind also alle berechtigt, aber sie beeinflussen das Spielgeschehen nicht, weshalb sich niemand Sorgen machen muss, dass er ein fehlerbehaftetes Spiel kaufen könnte, das sich womöglich noch anders spielt als es gedacht war."


    http://forum.heidelbaer.de/viewtopic.php?f=90&t=18406&start=10


    Also doch nur ein Erste-Welt-Luxusproblem und nix spielentscheidendes!

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Anscheinend sind die Heidelberger da zu spät dran mit der deutschen Version und das Spiel geht genauso unter wie das verspätet übersetzte Olymp(u/o)s (kann mir nie merken, welches jetzt welches ist und was davon von HDS), das inzwischen verramscht wird.


    Hallo Ralf,


    dass sich das tolle Spiel Olympus in der deutschen Übersetzung unter Umständen schlecht verkauft hat, liegt aber auch an einem schlechten /falschen Marketing. Die Verantwortliche Yvi D. (Nick Herrin des Feuers bei bgg) hatte auf meine Anfrage nach der deutschen Version zum Anspielen auf der Messe letztes Jahr geantwortet: "Och, das Spiel haben wir vergessen einzupacken für die Messe". Auf meine weitere Frage, ob es denn möglich wäre, noch eine deutsche Ausgabe zu besorgen zum Anspielen, entgegnete sie: "Das geht leider nicht." Da war ich schon etwas sprachlos....
    Sorry, aber da sage ich nur : Selbst schuld. Keine Ahnung, ob Sie die Hauptverantwortliche beim Heidelberger Verlag ist, aber das war schon eine glorreiche Leistung....Hoffe, dass der Heidelberger Spieleverlag dieses Jahr nicht auch noch vergisst, die deutsche Version von Cosmic Encounter einzupacken...


    Ich freue mich auf jeden Fall sehr , die Neuauflage endlich kaufen zu können :-)


    Gruß
    Marc

    Einmal editiert, zuletzt von Jimmy_Dean ()

  • ANZEIGE