Spiel des Monats - März 2021

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Das heißt, Dawn of the Zeds ist dein eines Spiel des Monats März? Oder waren das nur due gespielten Spiele?

    Das waren die top 3 vom März bei mir :D

    Und Dawn of the Zeds war am häufigsten auf dem Tisch.

    Was ist daran witzig?

  • Und Dawn of the Zeds war am häufigsten auf dem Tisch.

    :/ Hast du den Anfangspost der SdM Themen gelesen?

    Es wirkt hier gerade als hättest du das Thema verfehlt. Quantität ist keine subjektive Güterichtlinie die hier den Maßstab bildet.

    Selbst wenn du nur eine Partie Skat gespielt hast, mit deinem Opa und deinem Enkel könnte das dein SdM sein, weil dich diese Partie so ergriffen hat. ;)8o

  • Und Dawn of the Zeds war am häufigsten auf dem Tisch.

    :/ Hast du den Anfangspost der SdM Themen gelesen?

    Es wirkt hier gerade als hättest du das Thema verfehlt. Quantität ist keine subjektive Güterichtlinie die hier den Maßstab bildet.

    Selbst wenn du nur eine Partie Skat gespielt hast, mit deinem Opa und deinem Enkel könnte das dein SdM sein, weil dich diese Partie so ergriffen hat. ;)8o

    Tatsächlich habe ich es nicht gelesen.😔 Dawn of the Zeds gewinnt dann trotzdem :D

  • ANZEIGE
  • Mein Spiel des Monats war wie im Monat zuvor eine auf BGA geschlossene "Bildungslücke": #DungeonPetz.

    #DungeonLords habe ich selbst seit langem und finde das schräge Thema, die Illustrationen, die vielen humorvollen Detaisl immer noch toll. Bei DungeonPetz ist das ähnlich schön umgesetzt. Die Regeln sind wie bei DL auch wieder recht kleinteilig, es braucht ein wenig hineinzukommen (da steht Thema auf jeden Fall vor elegantem Euromechanismus). Insgesamt ist #DungeonPetz aber simpler als Dungeon Lords, wo noch die komplexe Kampfphase programmiert werden muss und auch der Auswahlmechanismus komplizierter ist.

    Sehr entgegen kommt mir bei der BGA-Umsetzung, dass der PC hier viel kleinteilige Verwaltungsarbeit abnimmt. Marker weiterrücken, zahlreiche Vorräte abräumen und wieder auffüllen, Kreaturen altern lassen, Karten mischen, ausgeben, abräumen,.... macht alles der PC, das dauert in Holz und Pappe sicher länger. Am PC sind 90 Minuten auf jeden Fall realistisch, da stört es auch nicht, dass das Spiel hier und da auch mal etwas glückslastige Momente hat.

  • Sleeping Queens (10x gespielt im März - einfache Additionen in hübschem Gewand - der Zweitklässlerin gefällts gut :) )

    Status 12M12S 2021: 5M8S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies)


    2021: 8 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Mein Spiel des Monats März ist #Everdell. Nachdem endlich der KS der dt. CE bei mir eingetrudelt ist, wurde es am gleichen Abend in einer Dreierrunde ausprobiert und für gut befunden. Seitdem habe ich es für einige Solospiele auf den Tisch gebracht.


    Am meisten spricht mich nicht mal das Gameplay an, sondern viel mehr das Artwork sowie die gehobene Ausstattung (die natürlich ihren Preis hat). Ob das unbedingt notwendig ist, will ich gar nicht diskutieren. Ich persönlich steh aber auf diesen Blingbling in diesem Fall; daher habe ich in dem aktuellen KS auch die BigBox und die Deluxe Ressource Vessels gebacken.

  • März? Das ist 'ne Woche her, soll ich da überhaupt noch was schreiben?

    Aber weil es hier komplett unterrepräsentiert (also nicht genannt) ist, muss ich doch mein liebstes Spiel der vergangenen Wochen wunschgemäß erwähnen - das war ganz klar #Faiyum

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Bei mir ist es #DieAlchemisten geworden. Habe das Spiel ja seit Ewigkeiten bei mir liegen, aber durch das Erklären des Systems hinter den Zutaten nie die Chance bekommen und es quasi schon Richtung Verkauf geschoben - bis Partnerin der Meinung war, das mal spielen zu wollen. Am Ende zu dritt gespielt und alles soweit fehlerfrei runtergespielt. Schönes Teil, darf gerne bleiben und wird demnächst zwischen Tainted Grail sicher wieder eingeschoben.

  • ANZEIGE
  • Mein Spiel des Monats März war Paleo.

    Wir haben Abends oft eine Partie zu zweit gespielt. Es spielt sich flott (30-60min) und ist nicht besonders schwierig, allerdings haben wir für zwei Level mehrer Versuche gebraucht. Am besten hat uns das Entdecken der neuen Karten in den einzelnen Modulen gefallen.

  • Meines war auch Brass:Birmingham. Das hat sich vom PoS direkt in meine Top 5 gespielt! Schönes Spiel mit richtig guter Spielerskalierung.

  • So, auch dieser Monat ist rum, vielen Dank für die tolle Beteiligung. Auch der Februar-Rekord an verschiedenen Nennungen (83) ist wieder knapp geschlagen worden (86 Kandidaten diesmal). Wenige Spiele sind doppelt genannt worden, und nur die Folgenden haben es auf über 2 Nennungen gebracht:


    #3 geht mit jeweils 3 Nennungen an Praga Caput Regni, Red Rising, Kanban und Cubitos. Stonemaier scheint mal wieder ein interessantes Spiel gelungen zu sein. Warum #Kanban hier auftaucht, ist mir nicht ganz klar, das ist doch schon älter?


    #2 geht mit 4 Nennungen in buchstäblich letzter Minute dank Pioneerer an Everdell.


    #1 geht mit 5 Nennungen an Menzels Robin Hood.


    Gloomhaven ist diesmal raus, auch Aeons End scheint seine erste starke Phase beendet zu haben. Aber Nachschub ist ja schon unterwegs... ;)


    Danke an alle fürs Mitmachen.

  • ANZEIGE