• So, ich habe Ghost Stories nun 5x solo, 2x zu zweit und 2x zu dritt gespielt und nur ein mal habe ich zumindest die Wu Feng Karte von oben gesehen, in jeglichen anderen Partien haben wir/ich immer haushoch verloren.
    Ich habe mich vergewissert, ob wir richtig spielten, doch kommt mir der Schwierigkeitsgrad selbst im einfachsten Modus doch arg hoch vor. Persönlich finde ich Pandemic in dieser Hinsicht bei weitem besser gelöst.
    Wie ist eure Erfahrung, ist es generell mit weniger als 4 Spielern schwerer? Welche Strategien führen zum Sieg? Ich bin völlig ratlos, und vielleicht sogar etwas frustriert.

  • ANZEIGE
  • Also wir haben es zu zweit mit einer Reinkarnation gespielt und keine Probleme gehabt. Zu viert haben wir mit 3 Reinkarnationen gespielt und auch keine Probleme gehabt. Mhhh... keine Ahnung, warum es Dir so schwer vorkommt???

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Wir sind sind immer von Geist zu Geist gehetzt, hatten öfter Pech beim Würfeln, keine Zeit um Dorfbewohner zu nutzen und sind jämmerlich untergegangen weil wir mit dem Geisteraustreiben nicht hinterherkamen.
    Und ja, neutrale Spieltafeln wurden auch als neutral behandelt ;)

  • Also bei uns war das immer alternierend... Der Spielverlauf war dadurch gekennzeichnet, daß es immer irgendwann eng wurde und dann sich entspannte, wenn man über einen bestimmten Punkt drüber war. Die Spezialeigenschaften der Geistjäger sind sehr wertvoll! Habt ihr euch auch die Bonusdinge genommen, wenn ihr einen Geist gekillt habt???

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Also ich hab erst eine Partie hinter mir.
    Zu viert. Und auch klar verloren.
    Natürlich hatten wir nicht wirklich eine Strategie in der ersten Partie, was die Sache für uns erschwerte.
    Aber es kam halt auch bei jedem Zug ein neuer Geist dazu. Und dann durfte man irgendwas dauernd nicht benutzen (sorry, die Erinnerung lahmt), ich glaube es waren die Taos, weil ein Geist dies verbot und so mußte man die Farben nur mit den Würfeln würfeln. Und dann durfte man plötzlich nur noch 2 Farbwürfel benutzen, weil so ein fieser Geist kam etc.
    Also wie gesagt, locker verloren!
    Und ich fühle mich (vermutlich genauso wie StMountain) als kompletter Depp, wenn ich dauernd lese, wie easy das alles ist.
    Da stelle ich mir echt die Frage, ob da eine Seite was falsch spielt oder nicht.


    Mandras

  • Zitat

    Original von Mandras


    Da stelle ich mir echt die Frage, ob da eine Seite was falsch spielt oder nicht.


    Mandras


    Heute Nachmittag habe ich auf BGG gelesen, dass manche die Schriftrolle des gelben Spielers so gespielt haben, dass sie die Verteidigung eines Geistes AUF 1 anstatt UM 1 sinken lässt. Das soll an einem Fehler der Englischen Übersetzung liegen, und wenn man es so spielt ist es natürlich um einiges einfacher, aber nicht regelkonform.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Also wir haben es zu zweit mit einer Reinkarnation gespielt und keine Probleme gehabt.


    Mir ist völlig schleierhaft, wie ihr das macht.
    Ich bin immer noch auf der ersten Stufe und traue mir mittlerweile zu, sie zu schaffen. Aber nicht so zuverlässig, dass ich eine Stufe höher gehen würde. Ausserdem, wenn neue Spieler am Tisch sind, man schlecht würfelt und und und...


    ...und ich rede von der Anfängerversion mit EINER Reinkarnation (die ich nichtmal immer sehe...)

  • Zitat

    Original von stmountain
    Heute Nachmittag habe ich auf BGG gelesen, dass manche die Schriftrolle des gelben Spielers so gespielt haben, dass sie die Verteidigung eines Geistes AUF 1 anstatt UM 1 sinken lässt. Das soll an einem Fehler der Englischen Übersetzung liegen, und wenn man es so spielt ist es natürlich um einiges einfacher, aber nicht regelkonform.


    Jepp, darüber haben wir auch lange diskutiert.
    Richtig ist hier wohl die französische Originalregel (hoffe ich) und d.h. UM EINS. Die englische und die deutsche Regel sind hier falsch. Bin mal gespannt, wie Sankt Peter das gespielt hat :-)


    Mandras

  • Ups, wir haben gespielt, daß es um 1 erhöht wird ;)


    Nein, war ein Scherz... keine Ahnung mehr, wie wir das gespielt haben. Vielleicht hatten wir auch die andere Seite (Kraft) des Spielers... don't remember...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Natürlich ist Ghost Stories auch ein ziemliches Glücksspiel.
    Wenn du Pech hast, kommen 5 Geister hintereinander, die wieder andere Geister beschwören etc.


    Ich arbeite viel mit den Dorfbewohnern. Die helfen einem ziemlich aus der Klemme ^^.


    Falls ihr Solo spielt: Holt euch unbedingt die Erweiterung, die zurzeit bei der Spielbox dabei ist.
    Mit dem Wachturm kann man die geister besser sortieren und sich leichter vorbereiten.

  • Hiho,


    Also wenn ihr mit 3 Reinkarnationen keine Probleme gehabt hat, dann habt ihr imo ganz sicher was falsch gespielt.


    Atti

    Einmal editiert, zuletzt von Attila ()

  • Ich spruch ja nicht von "keinen" Problemen. Sondern davon, daß es im Laufe des Spiels eng wird und es sich dann etwas entspannt.


    Ich weiß aber nicht, wie das alles ausgehen würde, wenn diese Monsterreinkarnation kommt (die Vielfarbige) - die hatten wir noch nie... aber da hätte ich auch Respekt :mmhh:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Attila
    Also wenn ihr mit 3 Reinkarnationen keine Probleme gehabt hat, dann habt ihr imo ganz sicher was falsch gespielt.


    Der Verdacht drängt sich mir in der Tat auch auf...


    Nicht dass ich es nicht für möglich halte, immerhin hoffe ich mal, dass der Autor das schon geprüft hat. Aber direkt 3 Inkarnationen, wo ich bisher häufig schwierigkeiten mit nur einer, 4 Dorffeldern usw. habe und auch noch niemanden persönlich kenne, der es nicht hat
    (Einer sagte, er habe eine Taktik... die im Spiel mit mir zusammen dann komischerweise nicht mehr funktionierte ;) )

  • Ich habe auch eine Taktik ;)


    Nein, mal im Ernst - ich denke wir spielen es regelkonform. Im ersten Spiel haben wir etwas falsch gemacht. In den Eckfeldern haben wir das mit den 2 Geistern austreiben falsch gespielt. Die Regel sagt ja, daß man sich vorher entscheidet, ob nur 1 Geist oder beide. Und bei der Wahl beider Geister keinen Teilerfolg erzielen kann. Das haben wir zu Beginn falsch gespielt...


    Sonst machen wir auch viel über die Dorfbewohner und mit den Plättchen (Tao und ...). Die Sondereigenschaften der einzelnen Charakter werden natürlich intensiv genutzt (Fluchwürfel neu werfen, rumfliegen, ...).


    Wo ich Euch Recht gebe ist, daß der Schwierigkeitsgrad von Ghost Stories weit über dem von Pandemie liegt.


    Vielleicht sind wir aber auch nur so gut, weil wir in den 80'ern alle Filme von Ghostbusters gesehen haben. Das schult im Geisterkampf. Ich habe sogar mal die Comicadaption dazu angeschaut. Vielleicht solltet ihr das nachholen? Beim Spiel haben wir auch immer den Soundtrack an :)


    :guck: Ghostbusters I II Deluxe DVDs (Affiliate-Link)


    Vielleicht liegt es aber auch an meiner Grundausbildung zum Exorzisten oder daran, daß ich den Film Rosemarys Baby als Kind gesehen habe - wer weiß :love:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ich muss mich den Jammernden ebenfalls anschließen - wir haben zu zweit sicher schon knapp 10 Mal gespielt, 2 x Mal Wu-Feng gesehen, und das auch nur, weil wir einen Spielfehler gemacht haben: Wir dachten, dass die Tafel, die die Geister zurücksetzt, auf ALLE Geister wirkt, und nicht nur auf die Geister auf einem Brett...


    Was wohl laut BGG einige falsch gemacht haben, ist das Platzieren der Geister, ob also ein neuer Spuk-Geist gleich eine Figur erhält (was wohl korrekt ist) oder erst in der nächsten Runde, wenn das entsprechende Spielbrett dran ist...


    Ich hab jedenfalls langsam auch keine Ahnung mehr, was ich noch tun soll, damit wir mal gewinnen...

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Die Regel sagt ja, daß man sich vorher entscheidet, ob nur 1 Geist oder beide. Und bei der Wahl beider Geister keinen Teilerfolg erzielen kann.


    Bitte was?


    1) Ich glaube, das habt ihr zu Beginn richtig gespielt.
    Meines Wissens würfelt man erst und kann sich dann entscheiden, welchen Geist man austreibt
    (man muss aber welche austreiben, wenn die Würfel dafür reichen).
    2) Wenn ihr das nun anders spielt, macht ihr es euch ja auch nur schwerer als (vermeintlich) richtig und gewinnt trotzdem?!


  • Ganz genau, der Autor bestätigt auf BGG auch, dass man dies nicht ansagen braucht (Wahrscheinlich wieder ein Übersetzungsfehler?). Doch wenn das Würfelergebnis allein für das Austreiben beider Geister genügt müssen auch beide Geister ausgetrieben werden.

  • ANZEIGE
    ANZEIGE