Dominion Erweiterungen...

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Angeregt durch den Dominion-Geldstrategie-Thread:


    Wo könnten uns denn die Dominion Erweiterungen von der Spielmechanik hinführen?. Ich gehe mal davon aus, daß sämtliche Grundregeln bleiben wie sie sind.


    Also neue Karten könnten ansetzen:


    - Angriffskarten, zur allgmeinen Deckmanipulation beim Gegner
    - Angriffskarten zur Kartenhandreduzierung beim Gegner
    - Angriffskarten zur dauerhaften Kartenreduzierung beim Gegner (sozusagen Zauberkarten, die liegen bleiben und wirken, bis sie zerstört werden) - Handkartenlimit.
    - Angriffskarten, die Siegpunkte aus dem Deck des Gegners entfernen
    - Angriffskarten, die Aktionskarten unwirksam machen oder zurück auf die Kaufstapel bringen


    - Verteidigungskarten gegen jede Form des Angriffs
    - Verteidigungskarten, die Angriffskarten eines Spielers dauerhaft abwehren 8wie ein Schutzzauber)


    - tja, bei den "normalen" Aktionskarten fällt mir nicht viel ein.


    Wird es darüberhinaus eventuell neue Kartenarten geben? Macht es Sinn Siegpunkte- und Geldkarten weiter zu differenzieren?


    Was meint Ihr? Hier geht es aber nicht darum zu raten, was eventuell tatsächlich in der Erweiterung drin ist, sondern einfach mal zu brainstormen, was interessante Ansätze wären...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Ich denke, es gibt bei www.hiespielchen.de schon eine gute Ideensammlung für neue Karten.


    Zu Deinen Vorschlägen:


    -Verteidigungskarten gegen jede Form des Angriffs


    Jede Verteidigungskarte wirkt m.E: generell gegen alle Angriffe.


    - Verteidigungskarten, die Angriffskarten eines Spielers dauerhaft abwehren 8wie ein Schutzzauber)


    Diese Karte müßte ja quasi auch dauerhaft vor sich abgelegt werden, was den Charakter des Spieles dauerhaft ändert.


    Mandras

    Einmal editiert, zuletzt von Mandras ()


  • Also ich habe halt Magic im Hinterkopf und schaue, welche Bestandteile man bei Dominion nutzen kann. Warum nicht spezialisierte Verteidigungskarten, die nur einen oder bestimmte Angriffe abwehrt?


    Die Frage bei dem dauerhaften Ablegen ist m.E. nur, ob das nicht zu stark wird: Dauereffekt + optimiertes Deck, da diese Karte nach dem erstmaligen Ziehen nicht mehr das Deck stört. Die Karte müßte also relativ teuer sein.


    Graveyard-Karten wären auch gut, also daß man Karten aus dem Ablagestapel wieder auf die Hand nehmen kann. Oder seine Restkarten nicht abwerfen muß, um z.B. Gold über 2 Runden anzuhäufen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich


  • ...und ein Holzzangenkatapult mit dem man dann die permanenten Karten zerstören kann. :-)

  • Hiho,


    Ich halte von diesem rumgefrickelei nichts. Die Angriffs/Verteidigungskarten machen das ganze spiel doch noch zufälliger als es schon ist.
    Da kann man dann ja auch bald gleich einen Würfel nehmen und wer zuerst die 6 Würfelt hat gewonnen.


    Ich denke wenn Erweiterung dann muss das was anderes sein als irgendwelche neuen Karten.


    Atti

    Einmal editiert, zuletzt von Attila ()

  • Zitat

    Original von Attila
    Ich denke wenn Erweiterung dann muss das was anderes sein als irgendwelche neuen Karten.


    Atti


    nicht so konkret, Attila ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Danke.


    Na ja zumindest die grobe Richtung der notwendigen Erweiterung wäre ja mal interessant. Meinst Du Regeländerungen? Oder einen Spielplan mit Figuren, ...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Das muss sich der Autor ausdenken. Grossartige Regeländerungen sehe ich nicht, denn dann würde das Spiel ja schnell ganz anders werden - Dominion lebt nunmal davon das es so einfach ist wie es ist - ich sehe da wenig Spielraum, ohne das ganze Spiel völlig zu verändert. z.B. wäre eine feste Auslage für pemanente Karte eine Idee, aber das widerspricht imo völlig dem Spielprinzip.


    Ich denke inzwischen das die Basisstrategie gesetzt ist - da kommt man nicht herrum. 1-3 Aktionskarten am Anfang des Spiels und gut ist - der Rest wird Robotermässig runtergespielt. Fertig ist der öde Spieleabend. Dieses "Problem" müsste imo vorrangig in einer Erweiterung gelöst werden. Wie? - Keine Ahnung! - Vieleicht geht es auch gar nicht - dadurch das man zufällig Karten zieht, braucht man für passende kombinationen halt Glück oder man beschränkt sich darauf wenige Aktionskarten zu kaufen umd die Wahrscheinlichkeit das man Karten ungenutzt wieder abwerfen muss klein zu halten.


    Letztendlich könnte man das als Designfehler betrachten - vieleicht ist es aber auch gewollt, wobei: Wieso macht man sich dann die Mühe und macht dutzende von Aktionskarten, welche genaugenommen aber nur Schmuck am Nachthemd sind.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    (...)Wieso macht man sich dann die Mühe und macht dutzende von Aktionskarten, welche genaugenommen aber nur Schmuck am Nachthemd sind.(...)i


    Um Geld zu verdienen! :-)
    Ich meine das gar nicht böse - jeder von uns arbeitet, um Geld zu verdienen. Diejennigen, die nur aus Spaß an der Freude arbeiten (und sich das leisten können), beneide ich.
    Ich persönlich werde mir wahrscheinlich keine DOMINON-Erweiterungen kaufen, zumindest nicht, ehe ich nicht von vielen Seiten höre, daß sie das grundsätzliche Problem des Spiels lösen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Allen, die sich dafrür interessieren, empfehle ich den folgenden Artikel:


    :guck: boardgamenews-Artikel zu Dominion


    Der Autor erklärt in etwa, wie er zu der Idee gekommen ist (Er kam quasi von so einem Spiel wie Magic, dahin zurück zu wollen, wäre der entgegengesetzte Weg), was es noch so für Karten gab und bald geben könnte (z.B. sind im Grundspiel die nicht so starken Karten, da sollen noch ganz andere Kaliber kommen...) und wie er zu dem Thema kam... Recht interessant, wenn auch auf englisch. Aber das dürfte für die Wenigsten hier ein Problem sein.

  • Huch, wäre da viel zu lesen. Mag ich jetzt grad nicht.


    Also ich seh 2 Möglichkeiten, die von den Herausgebern als Erweiterung da kommen.


    Möglichkeit 1
    Eine schlichte o815 Erweiterung. So wie der Gesandte. Nett, aber schlicht und kein wirklicher Gewinn.


    Möglichkeit 2
    Zu viel des Guten. Einfach ein Mehr. Mehr Karten. Mehr Regeln, die das Spiel nicht wirklich weiter entwickeln, sondern nur komplizierter machen.



    Ganz generell fallen mir nicht wirklich viele Erweiterungen ein, die sich aus meiner Sicht positiv auf das Spielerlebnis auswirk(t)en.

  • Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann haben wir jetzt in dem Spiel die harmlose Variante von Dominion vorliegen. Die Karten, bei denen es richtig kracht, kommen noch.


    Der Artikel ist nicht ganz so lang, wie es scheint. Die ganze untere Hälfte ist eine Spielbeschreibung. Außerdem kann man sich ganz gut an den Zwischenüberschriften orientieren. Die ersten Blöcke handeln von der Entwicklung des Spiels und beinhalten ein paar Anekdoten aus der Entstehungsphase. Irgendwo so ab der Mitte wird auf Karten eingegangen, die nicht im Grundspiel sind und später wieder reinkommen könnten...


    Wenn man den Gesandten als Beispiel nimmt: Das scheint mir eine wirklich starke Karte zu sein...

  • ANZEIGE
  • was ich seltsam finde ist, warum packt der autor alle superduper starken karten in die erweiterungen ? damit die alten karten noch sinnloser sind? damit sich auf einmal lücken schließen und wieder alle karten einen sinn machen? oder einfach um leute mit dem neuen tolleren weil stärkeren karten zu locken?
    was denkt ihr?


    ich persönlich finds nicht gut wenn erweiterungen fehler ausbügeln müssen und spiele erst durch ihre erweiterungen wirklich spielbar werden. siehe carcassonne und alhambra.

  • Aufgrund meiner Magic-Erfahrung bin immer sehr skeptisch gegenüber Spielen mit großem Erweiterungspotential. Dominion ist ja ganz klar ein solcher Kandidat, dieser Aspekt und eine Probepartie führten dazu, dass mein Interesse gegenüber Dominion gegen null tendiert.

  • Zitat

    Original von Stonie
    was ich seltsam finde ist, warum packt der autor alle superduper starken karten in die erweiterungen ? damit die alten karten noch sinnloser sind? damit sich auf einmal lücken schließen und wieder alle karten einen sinn machen? oder einfach um leute mit dem neuen tolleren weil stärkeren karten zu locken?
    was denkt ihr?


    ich persönlich finds nicht gut wenn erweiterungen fehler ausbügeln müssen und spiele erst durch ihre erweiterungen wirklich spielbar werden. siehe carcassonne und alhambra.


    ich vermute einfach mal, dass das jetzige dominion einfach für einsteiger ist. so ist das spiel für anfänger am besten geeignet und wenn man das spiel so kennt oder gar glaubt es zu beherrschen, kann man es erweitern. und lernt ganz neue aspekte kennen.


    vielleicht gibt es ja auch ganz neue kartenarten. hartmut von hiespielchen hat sich ja schon die "macht"-karten ausgedacht, die die handkartenregeln ändern. sehr schöne idee, wie ich finde.


    vielleicht wird es auch neue regeln geben.


    vermute ich mal...

  • Zitat

    Original von Stonie
    was ich seltsam finde ist, warum packt der autor alle superduper starken karten in die erweiterungen ? damit die alten karten noch sinnloser sind? damit sich auf einmal lücken schließen und wieder alle karten einen sinn machen? oder einfach um leute mit dem neuen tolleren weil stärkeren karten zu locken?
    was denkt ihr?


    Ich find das normal.


    Wenn ich Dominion entwickelt hätte und da vor einem Pool von fertigen Karten sitzen würde, würde ich auch in einem Basisset genau das anbieten, was man sich unter einem Basisset so vorstellt.



    Zitat

    ich persönlich finds nicht gut wenn erweiterungen fehler ausbügeln müssen und spiele erst durch ihre erweiterungen wirklich spielbar werden. siehe carcassonne und alhambra.


    Alhambra kann ich nicht beurteilen, da ich da nur das Grundspiel habe und dieses auch wirklich gern gespielt habe...


    Aber bei Carcassonne kann ich deine Sicht so gar nicht teilen. Das Grundspiel funktioniert wunderbar. Wäre dem nicht so, würde es ja derweilen auch nicht so viele Erweiterungen geben, da der Erfolg wohl überschaubar geblieben wäre.



    Und zu Dominion noch... oder schrieb ich das eh schon - einfach nur weitere Karten raus zu blasen ist für mich zu wenig. Nur - So wie Dominion aufgebaut ist, wird es wohl genau so werden.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von ode


    Ha! Laut "the author himself" hat er schon Karten für sieben (!!!) Erweiterungen. Weiß nur keiner, wie umfangrfeich die dann sind und ob sie je rauskommen...


    Daher ist HiG daran gelegen, dass das Spiel nen Hit wird und ist sogar bereit das Cover neu zu machen... 8-)


    Auf Hiespielchen steht auch nur etwas von 2 Erweiterungen, aber abgesehen davon könnte man meiner Meinung nach das Cover jeweils neu gestalten oder es wie bei Zug um Zug halten und verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Regeln herausbringen!
    Lassen eventuell die Namen für die Erweiterungen Intrique und Seaside vermuten, was meint ihr?! Unter Intrique kann ich mir schon eher etwas vorstellen, in welche Richtung es gehen kann! Bei Seaside hätte ich da auch schon eine vage Vermutung, aber das würde hier evtl zu weit führen, es zu erklären! und hat auch eigentlich nichts mit Dominon zu tun! Aber ich versuche es einmal kurz! Ich lese gern die Bücher von Rebecca Gable, zur Zeit Der König der Purpurnen Stadt. Darin geht es unter anderem um die Seeschlacht von Sluys!
    Um auf Dominion zurückzukommen, ein Imperium kann man ja nicht nur durch Intrigen erobern, sondern auch auf der Seaside! ist nur meine bescheidene Vermutung:king2: :aufgeb:
    Vielleicht und hoffentlich wird es auch einmal eine Dominion Edition mit den Karten und Regelvarianten von Hiespielchen geben! :love:

    3 Mal editiert, zuletzt von Mae ()

  • ich hab mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt, carcassonne und alhambra kann man auch allein gut spielen , aber sobald man mal die erweiterungen gespielt hat will ,ich zumindestens, nicht mehr ohne. sprich das spiel wirkt erst mit der erweiterung schlüssig und vollständig.


    vielleicht steigt seaside ja auf den piratentrend auf. und nächste jahr kommt dann planetside(sci-fi) oder eastside(ninja oder musical).

  • Kann wohl schwer einer hier beantworten... aber ich kann mich nicht erinnern, dass so "Goodies" es je in eine "offizielle Erweiterung" je hinein geschafft hätten.


    Tät "Goodies" ja nochmal extra uninteressant machen, oder?

  • Laut Hiespielchen bzw. Playground lautet der Arbeitstitel für die 2. Erweiterung Küste bzw. Meer, die zu Essen erscheinen soll! Weiderum nur reine Vermutung von mir, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Gärten durch Häfen ersetzt werden! Und wie Stonie meint,dass Seaside auf den Piratentrend aufsteigt, könnte es demzufolge dann zum Arbeitstitel passend Aktionskarten wie verschiedene Seefahrer und Piraten geben! Also evtl. Pirat anstatt Dieb, etc. Vielleicht wird es zu Essen dann noch ein weiteres Goodie geben, würde Sinn machen, denke ich!
    Ich denke, wir werden durch Hiespielchen auch weiterhin unter Aktuell auf dem laufenden gehalten werden!:king2:

    2 Mal editiert, zuletzt von Mae ()

  • Na zumindest sollte man dann:


    1. den Besitzern des ersten Spiels die Möglichkeit geben nur die neuen Karten zu erwerben (Platz- und Geldthema)


    2. die Schachteln kleiner machen - wer soll das sonst alles lagern.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • dafür gibt dann so wie bei carcassonne in ein paar jahren die turm erweiterung ,nur ist das diesmal kein turm für kärtchen sondern einer wo man die dominionschachteln reinstellen kann :-)


    und für die die ihre sammlung loswerden wollen gibts dann Dominion: das Katapult .


    ich finds irgendwie gut das sie das so machen ,vorausgesetzt die erweiterungen beheben die schwächen des grundspiel ,weil dann brauch ich mir nur die erweiterung kaufen. :peace:

  • ANZEIGE
  • Bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll... Einerseits werden auf die Dauer sicherlich die Geld und Punktekarten abgespielt sein. Aber jedes Mal 25€ für ein ganzes SPiel zu bezahlen, wenn es auch für 15€ ne Erweiterung geben könnte... Bin nicht sicher, ob ich das so gut fänd. Jedenfalls wären dann genug Karten vorhanden, mit denen man die Heispielchen Karten basten kann...