Arche Nova / Ark Nova (Feuerland 2021)

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Die Hersbneuheit von Feuerland handelt um einen Zoo, diesmal aber wird nicht in New York gepuzzlet ;)

    Jeder baut einen Zoo der gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich sein, aber auch dem Artenschutz und Nachhaltigkeit dienen soll. Insg. gibt es 255 Karten und es ist ein Erstlingswerk von Mathias Wigge


    Link zu BGG

  • ANZEIGE
  • Und wieder mit Capstone – die entwickeln sich in den USA zum Default-Verlag für deutsche Titel, oder? Das könnte gerne auch mal andersrum laufen: so ein schickes kleines Cube Rail-Spiel würde ich vielleicht mal ausprobieren.


    Edit: in der BGG Files Section finden sich übrigens zwei PDFs mit allen(?) Karten. Sieht nach einem Versehen aus, also wer mal einen Blick reinwerfen will (oder sich ein Print&Play drucken möchte) sollte sich vermutlich beeilen.

    2 Mal editiert, zuletzt von verv ()

  • Ich durfte das Spiel schon mal testen und fand es echt gut.

    Es ist aber definitiv ein Expertenspiel und hat absolut nichts mit New York Zoo zutun.


    Ich freue mich schon darauf, die fertige Version zu spielen und zu schauen, was sich noch so verändert hat

  • ANZEIGE
  • Das Spiel haben wir das letzte Jahr über viel und sehr gern gespielt, sollte für die meisten Fans von Experten-Euros auf jeden Fall ein Blick wert sein. Wir fanden es auch ziemlich thematisch, gerade mit den ganzen individuellen Karten und den verschiedensten Tieren. Da steckt viel Liebe fürs Detail drin und das Thema ist spürbar nicht später drauftapeziert.

    Mit den vielen Karten und den Kombos dazwischen und der Notwendigkeit, das Beste daraus zu machen, erinnert es in Teilen an Terraforming Mars, ist aber "expertiger" mit komplexeren Mechanismen, der Kartenmechanismus über den die Aktionen gesteuert werden erinnert mich z.b. eher an die schweren Euro von Alexander Pfister, wie etwa Mombasa:

    Zitat von BGG

    Each player has a set of five action cards to manage their gameplay, and the power of an action is determined by the slot the card currently occupies. The cards in question are:

    CARDS: Allows you to gain new zoo cards (animals, sponsors, and conservation project cards).
    BUILD: Allows you to build standard or special enclosures, kiosks, and pavilions.
    ANIMALS: Allows you to accommodate animals in your zoo.
    ASSOCIATION: Allows your association workers to carry out different tasks.
    SPONSORS: Allows you to play a sponsor card in your zoo or to raise money.

  • Edit: in der BGG Files Section finden sich übrigens zwei PDFs mit allen(?) Karten. Sieht nach einem Versehen aus, also wer mal einen Blick reinwerfen will (oder sich ein Print&Play drucken möchte) sollte sich vermutlich beeilen.

    Nachdem Frank unter diesem Bild kommentiert hat, dass man alle Karten in der in der File Section finden kann, dürfte das wohl Absicht sein.

    Selbst wenn man die Grafiken hat, 255 Karten selbst basteln ist ziemlich viel Arbeit. ;)

    Wenn man sich die Rückseite der Schachtel ansieht, sind die Karten bei Weitem auch noch nicht alles, was man sich für ein Print and Play bauen müsste. Tableaus, Spielpläne und über 250 Papptoken. Da ist schon richtig viel Zeug in der laut BGG 2.3kg schweren Schachtel.

    Der Gedanke hinter dem Upload der Karten ist vermute ich eher, dass das durchsehen ein recht starkes "Haben Will"-Gefühl verursachen könnte. :D

  • Nachdem Frank unter diesem Bild kommentiert hat, dass man alle Karten in der in der File Section finden kann, dürfte das wohl Absicht sein.

    Ja, das hatte ich dann auch gesehen. Aber trotzdem ein seltsamer Move, oder?


    ...erinnert es in Teilen an Terraforming Mars...

    Das werden manche bei dem Kartendesign auch gedacht haben. ;) Es handelt sich ja hier auch um (Stock-?) Fotos mit "mildem Kunstfilter". Das wird sicher so seine Kritiker haben.

  • Sieht ziemlich nach Terraforming Mars aus, kann mir nicht helfen. Auch wenn ich mir die Kartentexte so durchlese, das Design anschaue, usw. Hoffe, über Videos und Rezensionen vom Spiel noch mehr vom "individuellen Board" sehen zu können, ob ich das wirklich gern hätte oder nicht.
    Lg

  • Sieht ziemlich nach Terraforming Mars aus, kann mir nicht helfen. Auch wenn ich mir die Kartentexte so durchlese, das Design anschaue, usw. Hoffe, über Videos und Rezensionen vom Spiel noch mehr vom "individuellen Board" sehen zu können, ob ich das wirklich gern hätte oder nicht.

    Nachdem TFM das Überspiel der letzten Jahre mit Kartenengines war (mal zumindest von der Bekanntheit), liegt der Vergleich natürlich nahe. Genauso wie bei fast jedem Spiel mit Rohstoffen und Holzhäusern jemand feststellt, dass das ja "wie Siedler/Catan" wäre. Aus meiner Sicht ist Ark Nova auf jeden Fall ein eigenständiges Spiel und mit eigenem Spielgefühl. Ich mag jetzt nichts schreiben, was nicht aus den veröffentlichten Infos ersichtlich wäre, aber da ist ja auch schon einiges da: Wie man auf der Schachtelrückseite sehen kann, gibt es auch eine Kartenauslage und die Karten sind deutlich mehr mit dem individuellen, eigenen Tableau verwoben als das etwa bei einem TFM mit dem Spielplan der Fall war (Stichwort Gehege, siehe Aktionen). Und auch sonst ist da ja noch ziemlich viel anderes Zeug auf der Schachtelrückseite zu sehen, dazu kommt natürlich der Kartenmechanismus.

    Das werden manche bei dem Kartendesign auch gedacht haben. ;) Es handelt sich ja hier auch um (Stock-?) Fotos mit "mildem Kunstfilter". Das wird sicher so seine Kritiker haben.

    Bei echten, realen Tieren, Landschaften, Dingen in einem Spiel, das in der Gegenwart spielt, finde ich Fotos eigentlich sehr passend. Die Bilder sind für meinen Geschmack auch sehr schön ausgewählt und das Design wirkt aus einem Guss. Diesen etwas amateurhaften Bastellook, den TFM hatte, mit ganz verschiedenen Grafik- und Bildstilen, sehe ich hier nicht. Grafik ist aber natürlich immer Geschmackssache. Persönlich finde ich, dass das auf der Schachtelrückseite ziemlich ansprechend aussieht. :)

  • ANZEIGE
  • Nachdem TFM das Überspiel der letzten Jahre mit Kartenengines war (mal zumindest von der Bekanntheit), liegt der Vergleich natürlich nahe. Genauso wie bei fast jedem Spiel mit Rohstoffen und Holzhäusern jemand feststellt, dass das ja "wie Siedler/Catan" wäre.

    Bitte nicht meinen Beitrag auf so einen generalisierten "Dulli"-Vergleich reduzieren, das wirkt condescending und verletzend auf mich. Ich schreibe das schon, weil ich mir alles mögliche dazu angesehen und durchgelesen habe, was es bisher öffentlich dazu gibt, und nicht weil ich es nachplappere, irgendwo gelesen habe oder sonst keine kartenbasierten Engine Builder kenne.
    Es sieht halt wirklich sehr nach TfM aus, unabhängig vom Erfolg oder Bekanntheitsgrad des Titels und auch unabhängig davon, ob das vom Autor und/oder Verlag so intendiert ist. Letzteres spielt für mich auch gar keine Rolle. Es geht einfach darum, dass viele Karteneffekte sehr ähnlich sind - das sieht man als TfM Vielspieler sofort. Zudem ist das Layout der Karten beider Spiele auch noch extrem ähnlich (Symbole die miteinander synergieren bzw. als Bedingung existieren, Timings respektive Limitierungen á la "max. 25", etc.) und man hat teils Stock Fotos genommen, was eben auch an den generellen Stil von TfM erinnert. Hier also so zu tun, als wäre das ein Allerweltsvergleich, nur weil man es selbst schon als Prototyp gespielt hat, finde ich demnach offen gestanden ein wenig unfair.
    Wir als "Fans" oder Konsumenten können halt nur von dem ausgehen, was wir aktuell haben. Und daher kannst du natürlich gern schreiben, dass es noch komplexer ist als TfM, mehr Möglichkeiten bietet, usw usw., aber deswegen ist der Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt der öffentlichen Infos imho trotzdem völlig gerechtfertigt, legitim und auch naheliegend. Ich würde jedem iRL auf die Schulter klopfen und sagen: "jo, hast absolut recht, gut erkannt - sieht aus wie TfM", der mir das ins Gesicht sagt. Mag deiner Ansicht nach faktisch falsch sein (vom Endprodukt her), aber das sehen wir ja dann zu Release nach den eigenen Plays. Bis dahin bitte "Leben und leben lassen".
    Ich danke dir,
    Lg

  • das wirkt condescending und verletzend auf mich.

    Wenn du dich von dem Post verletzt fühlst, dann tut mir das leid. Es war keineswegs beabsichtigt, dich zu verletzen oder herabzusetzen - weder in diesem noch in irgendeinem anderen Post. :(

    Und daher kannst du natürlich gern schreiben, dass es noch komplexer ist als TfM, mehr Möglichkeiten bietet, usw usw., aber deswegen ist der Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt der öffentlichen Infos imho trotzdem völlig gerechtfertigt, legitim und auch naheliegend.

    Den Vergleich zu Terraforming Mars habe ich weiter oben in diesem Thread ja auch selbst gezogen. Also dass die vielen verschiedenen Karten und wie sie z.T. funktionieren sicher viele Spieler an TFM erinnern. Das der Vergleich naheliegend ist, macht ihn aber keineswegs falsch oder einfältig, von dir genauso wenig wie von mir. Ich wollte zusätzlich zu dem berechtigten Vergleich aber sicher gehen, dass das Spiel jetzt nicht darauf reduziert wird. Gemeint war das von mir eher so: "Wenn euch das bei TFM getaugt hat, in vielen verschiedenen Karten wühlen, sich über die vielen Ideen freuen, das beste aus dem machen, was man bekommt, dann stehen die Chancen sehr gut, dass euch das Prinzip hier auch gefällt". Da kommt aber eins zum anderen im Internet, gerade wenn die Informationslage noch etwas dünn ist, und schnell ist das "nur ein Klon von Erfolgspiel x". Was es finde ich nicht ist, weshalb es mir wichtig war, diesen Eindruck v.a. persönlich nicht zu erwecken. Deshalb die Ergänzung, dass da viel ist, was anders und neu ist - genauso wie du es ja auch schreibst. Nicht mehr, nicht weniger und ohne böse Absicht. Dabei hätte ich genauso meinen eignen Vergleich oben zitieren können (vielleicht sollen) wie die ähnliche Stelle von dir.

  • (...) Es geht einfach darum, dass viele Karteneffekte sehr ähnlich sind (...)

    Wie meinst Du das:

    • Thematisch, also, auch bei #ArkNova platziert man über Karten Ozeane, Parks, und erhöht die Durchschnittstemperatur
      ODER
    • Mechanisch, also, auch bei #ArkNova kann man Karten nur unter bestimmten Bedingungen spielen, sie sind alle unterschiedlich, es gibt verschiedene Typen (Gebäude, Ereignisse, Aktionskarten) und mache referenzieren aufeinander?

    Kannst Du Beispiele nennen, damit man Deine Einschätzung einordnen kann?

    Hintergrund: Für mich sind z.B. #Caverna/#Agricola, #TerraMystica / #GaiaProject oder #BrassBirmingham / #BrassLancashire / #AgeOfIndustry jeweils unterschiedliche Spiele, bei denen ich zwar nachvollziehen kann, warum manche einen Vergleich anstellen wollen, den ich persönlich allerdings eher an den Haaren herbeigezogen finde (bei #Brass kann ich es noch am ehesten verstehen; umgekehrt werfen manche ja noch #ArlerErde in den #Agricola / #Caverna - Topf, aber da hört's dann bei mir ganz auf).

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Power of the action is determined by the slots the card occupies.


    Das klingt mir sehr nach einer Anlehnung an CivilizationNewDawn wo mir dieser Mechanismus ausgesprochen gut gefällt.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • Edit: in der BGG Files Section finden sich übrigens zwei PDFs mit allen(?) Karten. Sieht nach einem Versehen aus, also wer mal einen Blick reinwerfen will (oder sich ein Print&Play drucken möchte) sollte sich vermutlich beeilen.

    Nachdem Frank unter diesem Bild kommentiert hat, dass man alle Karten in der in der File Section finden kann, dürfte das wohl Absicht sein.

    Selbst wenn man die Grafiken hat, 255 Karten selbst basteln ist ziemlich viel Arbeit. ;)

    Wenn man sich die Rückseite der Schachtel ansieht, sind die Karten bei Weitem auch noch nicht alles, was man sich für ein Print and Play bauen müsste. Tableaus, Spielpläne und über 250 Papptoken. Da ist schon richtig viel Zeug in der laut BGG 2.3kg schweren Schachtel.

    Der Gedanke hinter dem Upload der Karten ist vermute ich eher, dass das durchsehen ein recht starkes "Haben Will"-Gefühl verursachen könnte. :D

    Vielleicht soll ja auch ein Event oder Meisterschaft etc. darum gestrickt werden. In dem Fall wäre es nützlich wenn jeder die Möglichkeit hätte sich die Karten in Ruhe jederzeit anzusehen?

  • Vielleicht auch Marketing? Den Leuten schon jetzt die ganzen coolen Karten zeigen und richtig schön gallig auf das Spiel machen.

    Oder man erhofft sich, dass Fehler gefunden werden (Rechtschreibung, Grammatik etc.) und diese bereits behoben werden können.

    Oder einfach beides. Oder was ganz anderes. Mir aber egal, mich haben sie damit schon zum kaufen gebracht ^^

  • ANZEIGE
  • Spannend. Bei mir hat das das absolute Gegenteil erzeugt. Stockfotos (trotz Easteregg) und ein prototypartiges Kartendesign haben mich krass abgeschreckt. Das Spiel selbst finde ich aber ziemlich spannend.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Spannend. Bei mir hat das das absolute Gegenteil erzeugt. Stockfotos (trotz Easteregg) und ein prototypartiges Kartendesign haben mich krass abgeschreckt. Das Spiel selbst finde ich aber ziemlich spannend.

    Geht nicht nur dir so, optisch finde ich es auch überhaupt nicht schick, eher gruselig bis dato, gefällt mir null - aber der Rest klingt so gut, dass ich da ausnahmsweise mal drüber wegsehen muss, glaube ich ;)

  • Hier gibt es eine deutsche Beschreibung zum Spiel :

    SPIEL 2021 | Herbst Brettspiel Neuheiten Feuerland |

    Demnach erhält es auch einen deutschen Titel : Arche Nova - oder hat man dort einfach nur frei übersetzt?

    Bin erwartungsvoll gespannt...

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Soweit ich weiß, ist hier Arche Nova der Originaltitel und Ark Nova dann die Übersetzung ins englische.

    Das denke ich auch, das Spiel ist ja ein Feuerland-Original von einem deutschen Autor.

    Das klingt mir sehr nach einer Anlehnung an CivilizationNewDawn wo mir dieser Mechanismus ausgesprochen gut gefällt.

    Finde ich auch.

    Die Grafik, auch vom Spielplan, haut mich jedenfalls auch eher nicht so vom Hocker. Ich bin verhalten interessiert.

  • ANZEIGE
  • Das Spiel hat mittlerweile eine eigene Seite auf der Feuerland Homepage. Bis dato war mir das Spiel komplett unbekannt, hört sich aber interessant an.


    Was genau bedeutet "Das Spiel kann in der ersten Septemberhälfte für die Messe Essen vorbestellt werden, im Handel erscheint es Ende des Jahres."?

  • M0KI

    Hat den Titel des Themas von „Ark Nova (Feuerland 2021)“ zu „Arche Nova / Ark Nova (Feuerland 2021)“ geändert.