Interessierte Nicht-Spieler zum Spielen bringen?

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo zusammen,


    wer hat gute Tipps zu Spielen, mit denen man Menschen zwischen 20 und 40 zum Spielen bringen kann, wenn sie bisher noch nicht in die "Welt der Spiele" eingetaucht sind? Sprich: Mit welchen Spielen kann man Begeisterung bei Leuten wecken, die zwar im Prinzip interessiert sind, aber außer z.B. den Siedlern von Catan keine Erfahrung mit Spielen haben? :sos:


    Spiele, die m.E. nicht in Frage kommen, obwohl sie super sind, wären Caylus, Die Macher, Agricola, Puerto Rico etc. Hier fehlt noch das Wissen um das Ineinandergreifen von bestimmten Spielemechanismen. Dann wären die Leute eher abgeschreckt und haben wenig Motivation für einen weiteren Versuch.


    Spiele, mit denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe, sind z.B. Stone Age, Hazienda, San Juan, Die Säulen der Erde. :up: So kann man dann langsam Komplexität aufbauen... :denk:


    Langer Rede kurzer Sinn: Habt Ihr andere Spieletipps, die gut funktionieren?


    Viele Grüße


    Dagobert

  • ANZEIGE
  • Erst einmal herzlich willkommen...


    Bist Du jetzt Dagobert oder Super-Donald? Na egal!!!


    Zu Deiner Frage:


    Also sicherlich funktionieren Spiel mit einem gewissen Fun-Faktor ganz gut, wie z.B. Galaxy Trucker (vielleicht mit abgespeckten Regeln zu Beginn).


    Dominion ist natürlich auch gut, wie sich meiner Meinung nach sowieso Kartenspiele gut als Einstieg eignen: Tichu, Sieben Siegel, ... Viele Wenigspieler sind dabei überrascht, wie viel man aus Kartenspielen herausholen kann.


    Snow Tails (jetzt Too mush), Powerboats, Formula D und so weiter eignen sich auch, da auch gut für große Runden geeignet.


    Sonst so die etwas leichteren Spiele von Ravensburger: Diamonds Club z.B.


    Am Ende ist ja die Frage wo Dein strategisches Manipulationsziel liegt ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Super-Donald...??? Noch nie was von Phantomias gehört, dem Retter Entenhausens? :box:


    :peace:


    Danke für die Tipps! Auf jeden Fall ist das Manipulationsziel, dass sie die Spiele spielen wollen, die ich mag... :-)


    Und das sind eben die komplexeren Aufbau- und Entwicklungsspiele wie Caylus, Agricola, Puerto Rico etc. Mit Powerboats würde ich mir hier wohl keinen Gefallen tun. :training:


    Zitat

    Dominion ist natürlich auch gut, wie sich meiner Meinung nach sowieso Kartenspiele gut als Einstieg eignen: Tichu, Sieben Siegel, ... Viele Wenigspieler sind dabei überrascht, wie viel man aus Kartenspielen herausholen kann.


    Stimmt, Kartenspiele haben wir auch schon ausprobiert. San Juan kam sehr gut an, aber Race for the Galaxy war wegen der Symbolik wieder zu verwirrend.


    Diamonds Club kommt tatsächlich auch gut an (erst gestern mit Neulingen gespielt).


    Viele Grüße


    Dagobert


    PS: Ich verfolge das Forum schon länger und war übrigens immer dankbar für die vielen Hinweise und Meinungen, die ich hier vorgefunden habe! :slime:

  • Stimmt Phantomias hieß der ;) Ich fand immer diesen Freund von Mickey Maus klasse, der tausend Dinge aus seiner Hose hervorzaubern konnte.


    Ich fragre mal ganz provokant, warum überhaupt Leute heranführen und nicht gleich die Spiele ausprobieren, die man am Ende auch mit ihnen spielen möchte.


    Welchen Mehrwert bringen die Milestones - außer das Risiko durch schlechte Selektion jemandem das Spielen zu vermiesen, obwohl er vielleicht Deine Spiele gerne mitgespielt hätte. Also gleich richtig ran - und keine Schonung... Digital - hop oder top - spart Zeit, birgt weniger Risiko und ist ehrlicher!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • wenn man stone age und säulen der erde kapiert müßten puerto rico , caylus und agricola eigentlich auch kein großes problem sein , besonders wenn man die spiele selbst gut vorbereitet hat , sprich regeln gut kann , einige runden gespielt hat und den anfängern richtig unter die arme greift, oder einfach alles gemeinsam erarbeitet .


    ich würde dir noch sankt petersburg , funkenschlag , carcassonne(mit den ersten beiden erweiterungen oder jäger und sammler ) , empfehlen falls du dich an die oben genannten noch nicht rantrauen willst.


    ich schließ mich bei dominion und formula d ganz sankt peter an , wobei ich mit galaxy trucker eher schlechte erfahrungen gemacht habe ( der stress und glück faktor)

  • Zitat

    Ich fragre mal ganz provokant, warum überhaupt Leute heranführen und nicht gleich die Spiele ausprobieren, die man am Ende auch mit ihnen spielen möchte.


    Welchen Mehrwert bringen die Milestones - außer das Risiko durch schlechte Selektion jemandem das Spielen zu vermiesen, obwohl er vielleicht Deine Spiele gerne mitgespielt hätte. Also gleich richtig ran - und keine Schonung... Digital - hop oder top - spart Zeit, birgt weniger Risiko und ist ehrlicher!


    Ich nehme die Provokation an. ;-)


    Nee, im Ernst, generell geht es auch in keiner Weise darum jemanden zu manipulieren. Ich bin da total ehrlich zu den unerfahrenen Spielern, heißt, ich sage, dass es komplexere Spiele gibt, dass wir aber am besten erst einmal "mittelkomplexe" Spiele spielen, treffe eine Vorauswahl, stelle die Spiele kurz vor und dann entscheiden die anderen, was davon wir jetzt spielen.


    Das Risiko ist insofern relativ gering, da man zielgruppenspezifisch mit manchen Spielen aus eigener Erfahrung kein Risiko eingeht, wenn man die Leute etwas kennt. Außerdem ist es ja nicht so, dass ich die leichteren Spiele, die wir dann spielen als schlecht empfinde. Es muss nicht immer das 2-Stunden-Spiel (mit Erklärung 3...) sein. Ich finde zwar im Schnitt die komplexeren Spiele interessanter, spiele aber zwischendurch gerne manche Spiele mit Schwierigkeitsgrad 2 bis 2.6 bei BGG.


    Letztlich haben wir es nämlich auch mal versucht mit schwierigeren Spielen zu starten. Wenn aber das "heuristische Spielewissen" fehlt, empfinden das viele doch als eher etwas anstrengend sich alles zu merken, weil die ganzen Mechanismen neu sind. Deshalb ist das Risiko m.E. da doch größer.


    Und: Ich fange zumindest auf einem Niveau an, das üblicherweise oberhalb der SdJ-Jury liegt... Die traut den Menschen neuerdings ja gar nichts mehr zu. Zooloretto, Keltis - brrrrr! :aufgeb:


    Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden. :stop:


    Schönen Abend!

  • man wird eh manipuliert und manipuliert ständig andere.
    Ich geb ehrlich zu das ich schon manchesmal jemanden regelrecht zugelabert hab, wegen
    zocken und überhaupt. Was solls, es tut ja nicht weh.:blumen2:


    Derzeit schlag ich mich mit der Frage herum welches Scenario ich den nächste Woche
    auf den Tisch bringe wenn ein Bekannter vorbei kommt um sich ASL anzusehen.
    Starterkit Scenarien kann ich nicht spielen, denn es wär mir zu mühselig da erst rauszufinden
    welche Regeln nun drin sind und welche nicht.
    Nun meinen manche ASler oft, aber recht unreflektiert, Scenario A The Guards Counteratack
    ist für den Einstieg das einzig Richtige. Ich find es komplett ungeeignet.
    Zum Einen weil wenn man es richtig spielt gleich mit einer Human Wave starten müsste
    zum anderen ist Karte 1 recht häßlich.
    Verbreite auch die Meinung Fahrzeuge überfordern den Newbie völlig.
    Ich bin da anderer Ansicht. Um etwas spielen zu wollen also fasziniert zu sein muss man ersteinmal
    die glanz Punkte um nicht zu sagen den Chrom gesehen haben. Daher setz ich schon seit langer
    Zeit dafür das Scenario 'Soldiers of Destruction' an. Also gleich drauf los mit den Autos.
    Allerdings hab ich dazu bisher leider keine wirkliche dazu Alternative gefunden.


    Dei faszination entsteht oder entsteht auch nicht. Man kann nicht wirklich viel dafür tun.
    Aber versuch mal jemanden für Billard zu begestern der nie einen Tisch gesehen hat.


    Jodele

  • Ich überlege auch zur Zeit, welches Spiel ich demnächst mit meine Clique spielen soll. Die haben mit Spielen auch erstmal wenig am Hut. Dabei müssen es wohl auch Spiele für 5 oder gar 6 Leute sein. Einer davon mag zumindest mal so was wie CC oder DSdE. Da bietet sich DSdE mit Erweiterung an. Oder Formula D, hab ich auch schon überlegt, weil das auch Leute sind, die ganz gerne mal Formel 1 gucken.


    Mit SdJ-Spielen liebäugel ich auch. Thurn und Taxis ist immer ein gutes Spiel für Wenigspieler und ZuZ auch. Stone Age ist sicherlich auch was für Leute, die schon das ein oder andere kennen.

  • ANZEIGE
  • Worüber reden wir denn hier? Über Wenigspieler, oder? Spielen die Commands & Colors oder Combat Commander?


    Ihr wißt doch ganz genau, dass Carcassonne gemeint ist...


    Wenn nicht, dann: Schuldigung... :aufgeb: