06.09.-12.09.2021

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Uuuuuunnnnnnddddddd? Nix!!!!


    Verdammt. Aber Streetball und Volleyball waren höher priorisiert. Und ein bisschen Tischtennis - allerdings auf Garten-Niveau.


    Ich hoffe ihr konntet was spielen. Berichtet mal.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Sankt Peter nur zu Deiner Info: Das gesamte Forum hat sich abgesprochen und möchte sich solidarisch zeigen! Deswegen spielt ab sofort niemand aus dem Forum mehr ein Spiel (und kann deswegen auch nichts hier berichten) bevor du nicht zumindest ein Spiel gespielt hast! Es wäre daher nett von dir, wenn Du es alsbald an den Spieletisch schaffst, damit wir nicht mehr leiden müssen! :saint:

  • Viel schlimmer daran: wir haben abgesprochen, alle dafür auch Volleyball zu spielen…weißt du wie meine Handrücken mittlerweile aussehen?

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • passt ja dazu...einmal 2 Stunden Volleyball mit 8 Leuten...4 gegen 4 in einer Halle...nach 20 Jahren das erste Mal... hat Laune gemacht, gerne wieder...hoher Wiederspielwert...

    Heute dann ne satte Partie Badminton ...hat auch gefetzt...gutes Niveau...auch hoher Wiederspielreiz...

    Brettspiele? Watt'n dat? Braucht keiner :-)

  • ANZEIGE
  • hab im Keller gekramt (aufgeräumt wär zuviel gesagt) und endlich meinen lange vermissten, guten alten Bausack wiedergefunden - so hat dieser Beitrag wenigstens etwas mit Spielen zu tun ;)

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Viel schlimmer daran: wir haben abgesprochen, alle dafür auch Volleyball zu spielen…weißt du wie meine Handrücken mittlerweile aussehen?

    Was für eine Art Volleyball ist das, bei der Du die Handrücken benutzt?

    Das hat man davon, wenn man Regeln per YouTube lernt…verdammte Influencer…

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Bei mir wurde nach 1,5 Jahren (naaaa? wer weiß, was da war?? Kleiner Tipp: Ist auch ne Nemesis-Erweiterung :rolleyes:) letzte Woche auch endlich mal wieder Volleyball gespielt :D

    Dann habe ich noch geträumt, dass ich endlich ne Live- #Oath Runde zusammen hätte (ist erst in ca. 2 Wochen so weit) und den Anwesenden das Spiel erklären würde.

    Dabei habe ich unvernünftigerweise das Spiel BEIM Aufbauen erklärt - es kamen dann allerdings immer wieder unqualifizierte und wegführende Zwischenfragen zu völlig anderen Teilen des Spiels auf, so dass die Erklärung ziemlich unzusammenhängend wurde, am Ende nichts zu Ende aufgebaut war und die Fragezeichen in den Gesichtern immer größer wurden... mein Vater, der aus unerfindlichen Gründen auch anwesend war hat dann auch mal so gar nichts vom Spiel verstanden und als ich das Münzensystem erklären wollte, waren die Münzen auch noch verschmolzen und zusammengeflossen, so dass man sie gar nicht sinnvoll aufbauen konnte...

    ...ich hoffe, das reale Erlebnis läuft besser ;)

    Was sonst diese Woche gespielt wurde? Ich weiß von nichts :P

    Mögest Du in uninteressanten Zeiten leben...

    3 Mal editiert, zuletzt von Neva Kee ()

  • Um endlich mal das Licht da draußen zu erkunden (Boah, Sonne? Was ist denn das?), ging es mal mit den Kindern hinaus auf den Berg. 1250 Höhen- und 11500 Streckenmeter lagen dann an einem Tag hinter uns. Und an den anderen Tagen mußte all das erledigt werden, was die letzten zwei Wochen so an Aufgaben liegen blieb. Theoretisch würde sich zwar schon noch das ein oder andere Stündchen für ein Spiel finden, aber praktisch ... :saint:

  • Ich war gestern in der Sauna, da gabs nur Heiß und Kalt als Wechselbad der Gefühle ;) . Ansonsten siehe Spoiler, wobei ich das nicht mal als spielen bezeichnen würde.

    Meine BGG Sammlung

    Meine aktuelle Top 10:

    1 Starcraft: Das Brettspiel | 2 Twilight Imperium: Fourth Edition | 3 Kemet: Blood and Sand

    4 Terraforming Mars | 5 Brass: Lancashire & Birmingham | 6 Mahjong |7 Gaia Project

    8 Viticulture Essential Edition |9 Food Chain Magnate | 10 Ascension: Deckbuilding Game

    2 Mal editiert, zuletzt von Ressless ()

  • Bei uns gab es:

    #RailroadInk

    schnelles roll&write mit Grübelfaktor. Die Wertung der Netzwerke macht mir immer noch etwas Gedanken, aber gerade draußen auf der Terrasse toll zu zocken


    #Ethnos

    zu viert. Direkt 2x hintereinander gespielt mit den Grundvölkern. Tolle Kombi aus Areacontrol, kartengetrieben über sets und immer dem Umstand, dass man seine Karten ja wieder in die Mitte zur allgemeinen Verfügbarkeit legen muss. Bin schon gespannt mal die anderen Völker anzuspielen. Hat uns allen sehr gut gefallen.


    #Witchstone

    Ein wirklich gelungener Knizia. Schnell erklärt, Puzzleelement (was ich immer mag) und in einer angenehmen Dauer gespielt. Bis dato in einer 4er und einer2er Runde gespielt, wobei es in beiden Konstellationen gelungen war. Im 2er spielt es sich logischerweise etwas anders, aber nicht schlechter. Meinerseits eine Kaufempfehlung

  • Also spielen war hier auch nicht, da die gesamte Seite des Spielekellers zugestellt ist mit Sachen, die in die andere Seite - den Gästebereich - gehören. Hatten unsere neuen Schränke geliefert bekommen und wollten das Chaos am Samstag dann direkt bereinigen. Also Kinder zu den Großeltern zum Spielen, damit wir hier freie Bahn haben. Und dann stellen wir bei der Deckenplatte von einem der zwei Schränke fest, dass da wohl ein Spanngurt zu eng um das Paket geschnürt war. Die Ränder der Platte waren an beiden langen Seiten auf gleicher Höhe durchgebrochen. :cursing: Also direkt mal reklamiert - der Ersatz kommt in den nächsten 14 Tagen. Da sich somit nur ein Schrank aufbauen ließ, wird sich das Chaos noch nicht so schnell lichten.


    Wäre ja ok, wenn es einzig darum ginge, nicht am Tisch spielen zu können - haben ja unseren Esstisch im Erdgeschoss. Aber .. aber .. ich komme nicht mal an die Spiele in den Regalen!!! || Einzig mein Obsthain und Under Falling Skies hatte ich noch herausschmuggeln können; die wird es dann diese Wochen werden.


    Unser Alternativprogramm ist aktuell eh das Freibad, wo es gestern dann auch das Seepferdchen für die Tochter gab. :thumbsup:

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

    Einmal editiert, zuletzt von HRune ()

  • ANZEIGE
  • Du weißt, was man früher mit Streikbrechern gemacht hat? :butcher:

  • Ich weis nicht was ich zu dem Spiel sagen soll so recht. Ist es nicht schlecht, aber gut ist es auch nicht. Die Box an sich ist schwer und ich habe auch kein Interesse sie zu öffnen.

    Warum hast du sie denn gekauft, wenn du bereits am Handy feststellst, dass es nichts besonderes ist?


    Gruß Dee

  • Ich weis nicht was ich zu dem Spiel sagen soll so recht. Ist es nicht schlecht, aber gut ist es auch nicht. Die Box an sich ist schwer und ich habe auch kein Interesse sie zu öffnen.

    Warum hast du sie denn gekauft, wenn du bereits am Handy feststellst, dass es nichts besonderes ist?


    Gruß Dee

    Weil es eine Vorbestellung war :) und ich es einfach vergessen hatte.

    Meine BGG Sammlung

    Meine aktuelle Top 10:

    1 Starcraft: Das Brettspiel | 2 Twilight Imperium: Fourth Edition | 3 Kemet: Blood and Sand

    4 Terraforming Mars | 5 Brass: Lancashire & Birmingham | 6 Mahjong |7 Gaia Project

    8 Viticulture Essential Edition |9 Food Chain Magnate | 10 Ascension: Deckbuilding Game

  • Wir haben 2x jeweils eine 2er Partie St. Petersburg gespielt.

    Der Freund war schwer angetan, hat die erste Partie im Garten gewonnen, aber war so angefixt, dass wir nach Grillen und Umzug ins Haus noch ne Revanche gespielt haben.

    Die wiederum habe ich dann gewonnen, weil er m.E. zu früh Gebäude gebaut hat. Danach hatte er dann 1-2 Runden wenig Geld für Handwerker. Dann konnte ich noch einige Handwerker mit Austauschkarten aufwerten. Klasse Teil, auch nach Jahren noch. Ist immer noch ein Highlight. Spielempfehlung an alle, die es noch nicht kennen.👍


    #SanktPetersburg

  • Micro Macro 2 Full House kam an.


    Die ersten 3 Fällemal gespielt bisher.


    Also nunja - irgendwie hat es nicht mehr so viel Spass gemacht wie beim ersten Teil. Mal sehen was die anderen Fälle so mitbringen.

    Woran es liegt weiß ich nicht - Macht schon Spass die Karte zu durchforsten, aber evtl. ist man nach Teil 1 auch etwas gesättigt.

    System war neu und cool - ob es sich über 4 Stadtteile tragen wird bin ich mal gespannt .-)

    Werden auf jeden Fall alle Fälle mal spielen

  • Micro Macro 2 Full House kam an.


    Also nunja - irgendwie hat es nicht mehr so viel Spass gemacht wie beim ersten Teil.

    Ich hatte die Kinder gefragt ob sie das nochmal mit neuen Fällen spielen wollen oder lieber ein neues Spiel (ich selbst hab schon wegen Brille und benötigtem Tageslicht wenig Freude dran). Die Rückmeldung war eindeutig, und so haben wir unmittelbar vor dem Streikbeginn tagelang Krasse Kacke gespielt. Eine signifikant freudvollere Eskapade.

  • #TheLostExpedition

    Zwei Runden im Solo, zwei im kooperativen Modus und eine im Head to Head Modus. Weiterhin gefällig mit Entdeckergeist und Knobelaspekt.


    #CthulhuWars

    Nach dem Spieltag mit Blood Rage, Rising Sun und Ankh, Gods of Egypt musste dann auch die Tage Cthulhu Wars wieder auf den Tisch.


    Core Map, 4 Spieler, die Core Fraktionen Black Goat, Crawling Chaos, Yellow Sign und Great Cthulhu stritten um die Apokalypse, natürlich mit der High Priest Expansion.


    Leider nur eine Runde, da diese etwas länger ging als gedacht, dabei war diese umso unterhaltsamer mit haufenweise Würfelergebnissen des puren Versagens.


    Gab ein Kopf an Kopf rennen zwischen Crawling Chaos und Great Cthulhu, was dann mehr oder weniger durch einen Würfelwurf entschieden wurde und Great Cthulhu holte sich den Sieg.


    #CthulhuADeckBuildingGame

    Zwei Runden, Doctor&Mortician gegen Yidhra&Cthulhu sowie Libarian&Mobster gegen Cthugha. Sowohl Investigatoren als auch Elder Gods wurden zufällig bestimmt.


    Gegen Yidhra&Cthulhu wars hart und extrem kurz vor Sieg bis genau die falsche Mythoskarte kam.


    Das Spiel gegen Cthugha dagen war etwas unspannend und zügig vorbei ohne sonderliche Hürden.


    #LegendsOfTheFiveRings

    Statt Magic The Gathering Jumpstartrunden wie die letzten Wochen gab es wieder L5R Skirmish Format Sessions.


    Zuerst Unicorn gegen Scorpion, dann genau andersherum, gefolgt von Phoenix gegen Crane und wieder eine Revanche Runde mit dem jeweils anderen Deck. Insgesamt ausgeglichen mit jeweils einem Sieg für jeden Clan (sowie 2 pro Spieler).


    #RobinsonCrusoe

    Nur eine Runde im Solo, dafür das sehr coole Szenario "Wo ist Dr. Livingstone?". Wird demnächst wiederholt im Duett.


    #AnkhGodsofEgypt

    Back to the Basics. Mehrere Spiele mit vollem Fokus auf den Core Göttern und Core Guardians sowie den eher Standardszenarien wie The Middle Kingdom und The Old Kingdom, welche keine Zusatzregeln haben.


    Wir rotierten in insgesamt 4 Spielrunden die Götter Isis, Amun, Ra und Osiris zwischen uns, jeweils zweimal The Middle Kingdom und The Old Kingdom.


    Guardian Konstellation der 4 Spiele war,

    - Satet, Mummy und Androsphinx.

    - Cat-Mummy, Apep und Gigant Scorpion.

    - Satet, Mummy und Gigant Scorpion.

    - Satet, Apep und Androsphinx.


    Interessant war für uns nach den Erfahrungen mit KSE Guardians, Expanion Guardians als auch Expansion Göttern uns wieder voll auf den reinen Core Content einzulassen und nochmal nur mit diesem zu Spielen, Diskutieren und sehen wie anderes das Spiel sich im Vergleich spielt ohne Expansions.


    Dabei waren die gemachten Erfahrungen der letzten Wochen mit Expansion Content sehr hilfreich für andere Perspektiven, Herangehensweisen, Versuche und anderes Ausprobieren sowie das ausreizen der Core Guardians.


    Gewonnen hat zweimal Isis, sowie je einmal Osiris und Amun, nur Ra ging ohne Sieg aus (ja kein einziger Merged-God holte den Sieg in den 4 Sessions, auch wenn in zwei Runden der Merge aus Amun-Ra und Ra-Osiris ziemlich dicht aufgeholt hatte und eine andere Aktion sowie andere Battle Card den Sieg für Amun-Ra gebracht hätte).

    Guts to the apostles

    "You're right, we are mortal and fragile. But even if we are tortured or wounded, we'll fight to survive. You should feel the pain we feel and understand. I am the messenger that will deliver you to that pain and understanding."

    Einmal editiert, zuletzt von Belshannar () aus folgendem Grund: Typo, Formatierung und kleine Ergänzung.

  • ANZEIGE
  • HRune

    Bei deinem Text wusste ich jetzt echt nicht ob :crying: oder :thumbsup: die richtige Reaktion ist.

    Habe mich für den Daumen hoch entschieden, Glückwunsch an deine Tochter :)

    Daumen hoch passt schon. Ist zwar ärgerlich mit dem Deckel, doch die Reklamation ist komplett unproblematisch und wir können noch 2-3 Wochen mit dem Chaos im Zimmer leben. Haben sich noch keine Gäste hier angemeldet. Und wenn es hart auf hart käme bzgl. Spielentzug würde ich 1 Stunde ausräumen, Spiel rauskramen, und 1 Stunde zurückräumen gern in Kauf nehmen. :-D

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)

  • Legend of the five Rings ist ein absolut fantastisches Spiel für all diejenigen, die sich darauf einlassen.


    Es bietet eine hohe taktisch-strategische Tiefe, ein ganz eigenes Pacing und eine tendentiell eher längere Spieldauer, so dass ich mich immer an ein Duell im strömenden Regen im Teehaus erinnert fühle (wie die Eröffnungsszene im Film Hero, falls den wer kennt ?). Achja und über die enge Verflechtung von Thema und Mechanik könnte ich jederzeit stundenlang schwärmen :-D


    Leider findet das Spiel nach wie vor viel zu wenig Beachtung und inzwischen hat es ja auch in der englischen Version ein Ende gefunden.


    Trotzdem freue ich mich sehr immer mal wieder davon zu hören/lesen.

  • Vergiss nicht das grandiose Antwork :) Ich hab’s mir auch nur deshalb nie gekauft, weil es gegen Metrunner Netrunner und Star Wars einfach keine Chance gehabt hätte.

  • ANZEIGE
  • Reicht jetzt aber mal mit dem Sportquatsch! Hier die gesammelten Werke der vergangenen drei Wochen. Den Anfang macht diesmal….


    #Eclipse2ndDawn


    Freitagabend nach einer langen Woche – ideal um zu fünft Eclipse zu spielen, gerade wenn es für jede(n) die Erstpartie ist! Die Grundkonzepte waren schnell verinnerlicht, schon bei der Auswahl der Technologien und möglichen Schiffsverbesserungen ging die Grübelei dann los („Ach, DAS kann man auch bauen?!“).



    Die Erstpartie eines solchen Kloppers will ich nicht überbewerten. Positiv ist bei mir der Ausbau der Schiffe hängengeblieben – das macht einfach Laune! Dazu im Vergleich zu TI4 die feste Rundenanzahl, die zumindest ein limitierendes Element für 12-Stunden-Plus-Partien bildet.

    Das erkunden und damit umdrehen der Gebiete hat für ein gewisses Ungleichgewicht zu Start gesorgt. Während einige fleißig Cubes für Geld und Wissenschaft platzieren konnten hatten andere ausnahmslos Planten mit zu dem frühen Zeitpunkt zu starken Gegnern liegen – doof! Hätte man im Nachhinein natürlich auch gleich abwerfen können (sollen).



    Was mir im besten #firstworldproblems-Sinne gleich auf den Zeiger ging war das Plastikoverkill insbesondere bei den Playerboards. Das fummelige umstecken der Ressourcenanzeige ist so gar nicht meins! Und hübsch ist irgendwie auch anders.


    Seis drum – auch wenn die Runde nach hinten raus leichte Ermattungserscheinungen aufwies wollen wir da nochmal ran.


    #Monumental


    Ewig drum rumgeschlichen poppte ein Verkaufsangebot auf, bei es quasi unverantwortlich gewesen wäre nein zu sagen („Für den Preis…“). Folglich ist auch bei mir der fette Karton aufgeschlagen.


    Ich sag’s mal so – wenn ich im Lexikon unter „überproduziert“ nachschlagen sollte erwarte ich dort ein Bild von #Monumental. Aber das Auge isst ja bekanntlich auch mit, wer will sich da schon verwehren!



    Zur Spielmechanik ist im passenden Thread schon einiges geschrieben worden daher spare ich mir das an der Stelle. Nach drei Partien jeweils zu zweit ein ersten Zwischenfazit.


    Das Ding macht Spaß, auch wenn es seine Schwächen hat! Die Kartenkombos, die naturgemäß immer stärker werden („Und dann bekomme ich hier noch drölzig Tokens davon, dann kann ich das machen, die Karten kaufen, die Einheiten bewegen, dort angreifen, die Verbesserung durchführen…“) fühlen sich einfach gut an. Will ich das zu dritt oder viert erleben? Wahrscheinlich nicht…

    Kleinigkeiten wie, dass immer eine Einheit stehen bleiben muss, sorgen für schöne, kleine taktische Entscheidungen.



    Zwei Sachen die uns beide gestört haben (neben dem fummeligen Auf- und Abbau) – die Explorer werden absolut nutzlos, wenn sie erstmal das Feld abgegrast haben. Irgendeine sinnige Aktion fehlt dann.
    Dazu die Frage, ob der erste Spieler nicht einen Nachteil gegen Ende hat. Ja, der kann die potentiell besten Karten abgreifen. Dem gegenüber steht (zumindest im normalen Modus) dass der zweite Spieler im letzten Zug die Map noch mal richtig auf links drehen kann.


    Seis drum – wenn ich das hier so schreibe hätte ich schon wieder Lust auf eine Partie.


    #EdgeOfDarkness


    Hat hier jemand überproduziert geschrieben? Halte meinen Thread Tower…



    Ich mag Edge of Darkness einfach! Das gemeinsame Deck, die Tatsache, dass IMMER die eigenen Karten als Monster im Turm stehen, das „Geil, wieder ein viertel Siegpunkt!“-Gefühl, die Knobelei, mit welchen Teile ich nun meine Karte pimpe – schön!



    Gleich mal die Community aktiviert – welchen Aufbau würdet ihr denn empfehlen bzw. spielt ihr besondere Setups?


    #Vindication


    …oder „Aber den ersten Cube, den isst er immer noch sofort!“.


    Ich wollte das Spiel unbedingt mal ausprobieren, so haben wir uns zu zwei eingefunden. Das könnte schon Teil des Problems gewesen sein.


     


    Irgendwie haben wir ziemlich nebeneinander hergespielt ohne große Interaktion. So was macht mir immer mäßig Spaß. Die Tiles lagen für den jeweils anderen passend aus, so dass man keine riesigen Strecken laufen musste.


    Und warum fühlt sich das Monster „bekämpfen“ so total unspannend an?


    Das Spiel hat mich irgendwie ratlos zurückgelassen. Aufmachung, Thema, Setting holen mich total ab. Ich würd‘s gerne nochmal spielen, dann aber mindestens zu dritt oder besser zu viert.


    #Cubitos


    Wer Cubes sagt, muss auch #Cubitos sagen! Hier hat es uns wieder gepackt, so dass einige Partien gespielt wurden.


    Bleibt weiter witzig. Wo kann ich schon eine prall gefüllte Hand voll Miniwürfel werfen? Das innere Kind dreht durch!



    Einmal war es ein richtiges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei der man selbst bei den Würfen des Gegners mitgefiebert hat. Am Ende konnte ich die Ziellinie mit hauchdünnem Vorsprung übertreten.

    Die zweite Partie wiederum war ein Paradebeispiel für „Wie kann man mit so vielen Würfel so wenige Treffer werfen?!“ Ich gammel noch irgendwo mittig rum, während meine Frau ihre (mindestens!) 100 Würfel fröhlich würfelt und die Dinosaurier gleich im Doppelpack treffen.


    #InselDerKatzen


    Wer rettet denn die armen Kätzchen? Zu den Booten!


     


    Ich kann inhaltlich nichts wirklich Neues schreiben, außer weiterhin - ich finde es im Bereich der Legespiele mit gewissem Tiefgang nach wie vor super! Diesmal hatten wir beide eine andere Taktik probiert, wobei uns die Ziele die jeweilige Richtung vorgegeben haben.


    (…und dann zückst du am Ende triumphierend die „Beide Schlafräume müssen frei bleiben“-Zielkarte für satt Punkte und stellst fest DA FEHLT EIN EINZIGES FELD!! Der Schmerz, der Schmerz….)


    #Everdell


    Rauf und runter. 6 oder 7 Partien in drei Tagen – ach, ich freu mich auf Spirecrest im Herbst (klopf-auf-Holz).


    Mittlerweile kennen wir das Deck und die die diversen Kombos schon ziemlich gut, so dass sich zwischen Hasen und Erdhörnchen so was von nichts geschenkt wird. Drei Partien, die für beide im 60 Punkte-Bereich lagen (für uns schon gut hoch).



    Mit Argusaugen wird geprüft, welches Ereignis der Gegenüber wohl vorher wegschnappen kann. Und wo bleibt die Bootskröte? Was, NOCH ein Fegehörnchen??


    Ich LIEBE das befriedigende Gefühl, aus so wenig doch noch eine schöne Stadt entstehen zu lassen. Jetzt noch eine Hausregel <Donnergrollen im Hintergrund>, um die Marktauslage auffrischen zu können…


    Bleibt verspielt! Wie immer danke für’s durchhalten!

  • #Everdell


    Rauf und runter. 6 oder 7 Partien in drei Tagen – ach, ich freu mich auf Spirecrest im Herbst (klopf-auf-Holz).

    Hat nichts gebracht:

    aus dem Pegasus Forum

  • Wieder Mal Montag abend mit SmileyBone zusammen gesessen und Spirit Island über den TTS gespielt. Begonnen haben wir mit "Rache in Gestalt brennender Seuche" und "Nebel des leisen Todes" gegen Preußen Level 4 und beidseitigen Küsten ( wie üblich ). Beim Nebel bin ich immer skeptisch, da ich ihn sehr herausfordernd finde. Da weder bei mir, noch bei SmileyBone der Griff nach neuen Kräften zu wirklich guten Synergien führte, wurden wird nach gut 4 Runden von den Invasoren quasi überrannt. Auch die Ereigniskarten waren dabei eher auf der Seite der Invasoren.
    Also nochmal zurück zum Reißbrett ( aka BGG ) und nochmal ein paar Anfangsstrategien zum Nebel gelesen und eine neue Partie gestartet.
    Diesmal nahm SmileyBone den Gestaltwandler, da dieser deutlich besser mit dem Nebel harmonieren sollte..... und hey, das klappte erstaunlich gut. Die Streitmarker, die der Gestaltwandler verteilte halfen dem Nebel ernorm, sich besser ausbreiten zu können und so hatte ich nach wenigen Runden auch meine 5-6 Länder mit angeschlagenen Invasoren. Von da an generierten wir 1-2 Furchtkarten pro Runde, was den Furchtstapel doch recht schnell schrumpfen ließ. Natürlich waren diesmal die erhaltenen Fähigkeitenkarten auch viel passender, so dass 3 Karten vor Schluss die Geister aufgrund eines leeren Furchtstapels gewannen.
    War eine sehr taktisch herausfordernde Partie und hat wieder mal sehr viel Spass gemacht.
    Nebel ... mit dir muss ich noch bissel wärmer werden ;-)

    #SpiritIsland #SpiritIslandAstUndTatze #SpiritIslandZerklüfteteErde

  • Nach langer langer Zeit kam mal wieder (zu dritt) #GrabräuberausdemAll / #DieRachederGrabräuber auf den Tisch.


    Gedreht wurde der radioactive-Cut von "Mein Freund der gruselige Diktator Teil IV: Im Schloss des Grabräuberplaneten" - die extra lange Version, gute 3,5 Stunden.


    Was soll man sagen? Viel zu lang, viel zu glücksabhängig, viel zu ungerecht - und ein brüllend komischer Abend! ^^


    Eigentlich ist das ja "SchleFaZ - Das Spiel", und genau wie man hin und wieder einen ganzen Trashfilm gerne erträgt so spielt sich das Spiel, völlig ohne Tiefgang oder Raffinessen, dafür mit umso mehr Spaß.


    Letztendlich konnte ich dank eines Filmsouveniers nach dem Abspann einen knappen Sieg davontragen (mein Film hatte auch zumindest ein wenig mit dem Titel zu tun), während Spieler 3 mit nur einem einzigen Punkt abschloss - was Wunder, hatte er am Schluss mit "Nymphomanin + beste Freundin in Handschellen im Bermudadreieck" auch einen ganz billigen Bahnhofsporno hinterlassen :D

  • Eine 4´er Runde #UnderwaterCities stand auf dem Programm, dazu Teile der Erweiterung wie diese Ressourcenplättchen zu Beginn, diverse Karten und Metropolen, aber ohne dieses Museum.

    Als „nicht so Begeisterter“ hinsichtlich Workerplacementmechanismen, ergab es sich das ich bis nach der 1. Wertung satte 0 Punkte erwirtschaftete, der bis dahin führende hingegen sich im zweistelligen Bereich komfortabel sonnte. Allerdings konzentrierte er sich auch mehr auf diese Zielaufträge und direkte Kartenboni über Synergien. Meine Strategie belief sich sich zu großen Teilen auf das Spielende mit den entsprechenden Spezialkarten. Das hat dann auch recht gut geklappt, reichte aber auch nur zum 3. Platz. die beiden führenden standen so bei 115 und 107 (o.ä.), meine guten 80, gefolgt vom letztplatzierten mit was in den 60´ern.

    Was mich immer nervt, ist dieses „blockieren“ von Aktionen, bin da mehr der Freigeist. ;) Da hat man einen Plan und kann ihn trotzdem nicht durchführen, auch B-Pläne sind oftmals nicht so richtig das, was man möchte. Dann fehlst auch noch an der passenden Farbkarte… ist aber mein persönliches Schicksal. Nichtsdestotrotz hat sich auch gestern wieder gezeigt - wenn man die „geilen“ Karten bekommt, läufts von ganz allein.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

    Einmal editiert, zuletzt von Torlok ()