Große Spiele zum kleinen Preis? < 30€

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Im Zuge der Preiserhöhungen bei den meisten Verlagen, kam in meinem Freundeskreis häufiger die Frage nach preiswerten abendfüllenden Spielen auf. Gute Spiele müssen (meiner bescheidenen Meinung nach) nämlich kein unnötiges KS Bling-Bling haben, um Spaß beim Spielen zu haben. Es geht mir hier nicht um kleinere Titel wie Fantastische Reiche, Die Crew etc. mit denen man sicherlich auch einen Abend füllen kann, sondern wirklich um die "großen" und komplexerern Spiele, deren Spielzeit länger als eine Stunde dauert bei 2 Stunden aufwärts liegt. Ich hätte jetzt einfach mal eine Grenze bei 40 30€ gesetzt und auch Spiele mit auf die Liste platziert, die bei diversen Händlern (häufig) unter diesen Schwellwert fallen. Welche Spiele fallen euch dazu ein?


    Edit: Habe die Grenze jetzt auf 30€ herabgesetzt, um mehr Spiele zu filtern, und um wirklich die Preis-Leistungs-Highlights der großen Spiele zu filtern :)


    Spontan fallen mir folgende für < 30€ ein:

    #MarcoPolo [aktuell ~30€]

    #Trismegistus [aktuell ~26€]

    #GreatWesternTrail [1st Edition, häufig ~25-30€]

    #PuertoRico [~29€]

    #RobinsonCrusoe [~29€]


    und <40€:

    #Underwater Cities [~35-40€]

    #Praga Caput Regni [~39]

    #Agricola [~35-39€]

    #Root [manchmal 40]

    #DuneImperium [~40€]

    #Bonfire [~30-38€]

    #Concordia [~35€]

    #Tzolkin [~32-35€]

    #Aeon's End

    5 Mal editiert, zuletzt von Korbi ()

  • ANZEIGE
  • Dune ca 40€

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Unter 40EUR und Abendfüllend.


    Spiele die diese Parameter erfüllen sind doch wie Sand am Meer bei der Masse an Spielen auf dem Markt.


    Aus eigener Erfahrung spreche ich von z.B.

    #GreatWesternTrail

    #ArcticScavengers

    #HansaTeutonica

    #PandemicLegacy


    und viele viele mehr aus meinem Regal.


    Es sind doch nur die Neuheiten oft >40 EUR und einige Exoten, die sich stabil halten.


    Spiele die 1-2 Jahre sind oder gebraucht findet man doch fast immer unter dem Preis.


    Oder kannst du noch mehr einschränken?

    Einmal editiert, zuletzt von Tesigma ()

  • ANZEIGE
  • Es sind doch nur die Neuheiten oft >40 EUR und einige Exoten, die sich stabil halten.


    Spiele die 1-2 Jahre sind oder gebraucht findet man doch fast immer unter dem Preis.


    Oder kannst du noch mehr einschränken?

    Ich hatte auch erst nachgedacht die Grenze auf 30 oder 35 zu setzten und vielleicht hätte ich das auch machen sollen. Ich muss aber zugeben, dass es mir selbst echt schwerfallen würde mehr als 2 oder 3 große Spiele für unter 30€ zu nennen.


    Auf jeden Fall sind schon viele gute Spiele genannt worden, die mir gar nicht unbedingt in den Sinn kamen! :danke:

    Einmal editiert, zuletzt von Korbi ()

  • ANZEIGE
  • Korbi

    Hat den Titel des Themas von „Große Spiele zum kleinen Preis? < 40€“ zu „Große Spiele zum kleinen Preis? < 30€“ geändert.
  • Habe jetzt mal doch das Thema geändert und <30€ geschrieben, damit eventuell wirklich die besonderen "Schnäppchen" mit viel Spiel besonders zur Geltung kommen :) wobei ich natürlich auch die Beiträge mit Spielen <40€ nachwievor interessant finde. Viele Spiele <30€, die bisher genannt wurden, wie Tavernen im Tiefen Thal, Quacksalber, Andor etc., sind aber eher im Familienbereich oder leichten Kennerbereich einzuordnen. Für mich persönlich sind diese für ein abendfüllendes Spiel eindeutig zu seicht, aber Geschäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich. Habe meine Liste im ersten Beitrag noch etwas erweitert, aber vielleicht hat ja noch jemand von euch noch weitere gute Vorschläge oder Ideen.

  • Korbi

    Ich würde noch "deutlich länger als eine Stunde" ändern in "mindestens zwei Stunden".

    Dann werden Sachen wie die Quacksalber und Tavernen nicht vorgeschlagen, und bei abendfüllend würde ich sogar eher an drei Stunden oder mehr denken.

  • Wenn man die Kriterien großes Kenner- oder Expertenspiel und dann weniger als 30 € berücksichtigt, dann kommen wie die bisherigen Beispiele zeigen nur Spiele, die im Produktlebenszyklus schon etwas voran geschritten sind. Aktuelle Neuheiten wird es da kaum geben, da diese im Preis deutlich höher liegen. Bestenfalls ein anspruchsvolleres Kartenspiel mit etwas drumherum könnte ich mir mit den gewählten Kriterien noch vorstellen. Die Zeiten wo ein neues durchschnittliches Euro-Game für 30€ zu bekommen war sind schon 10-15 Jahre vorbei.


    Ich habe eine Spielrunde mit Gelegenheitsspielern. Arbeitskollegen, die bestenfalls mit ihrer eigenen Familie kleinere Sachen spielen und eigentlich nur in dieser Runde mal über das Familienspiel-Niveau hinausgehen. Denen kann ich auch schwere Kaliber zumuten. Es gab da schon häufiger die Situation, wo meine Mitspieler sehr angetan vom gespielten Spiel waren und überlegten, sich das Spiel selbst zu kaufen. Wenn ich dann den Preis nenne (und da verweise ich schon auf die Online-Preise von günstigen Händlern) ist das Interesse dann meist schnell vorbei - weil viel zu teuer. Und da rede ich jetzt nicht von Miniaturspielen oder exklusiven Sachen. Wir hatten mal beispielsweise im "Wandel der Zeitalter" gespielt kurz nachdem die Neuauflage erschienen war. Gab es für damalige Verhältnisse und im Vergleich zu anderen Neuerscheinungen relativ günstig für 35€ zu kaufen. Da war das Interesse zum Kauf sofort wieder weg. Mittlerweile fragen die Kollegen schon gar nicht mehr. Wenn ein Marco Polo II online auch über 50€ kostet (Hans im Glück Spiele sind für mich irgendwie die Paradebeispiele, wenn ich vom durchschnittlichen Euro Spiel rede), dann ist auch für mich der Bogen überspannt. Ich kann und muss nicht mehr alles sofort haben. Ich habe eh zu viele Spiele und kann daher auf günstige Gelegenheiten warten. Regelmäßig gibt es die Spiele später als Schnäppchen und wenn nicht, dann ist das auch nicht tragisch für mich. Ich bin daher auch großer Fan der hier häufig belächelten Weihnachtskalender, wo ich schon oft Spiele bekommen habe, die mir direkt nach dem Erscheinen zu teuer waren.

  • ANZEIGE
  • Ich finde das schwierig mit der Preisgrenze, da das sehr schwankend ausfallen kann.

    Mein persönliches Vorgehen ist:

    - im besten Fall kann ich ein Spiel vorher irgendwo ausprobieren, alternativ auch mal digital oder ich lese Rezensionen dazu

    - Preisgrenze setzen, bei Brettspiel-Angebote das Spiel auf die Merkliste setzen und Preis beobachten

    - den Gebrauchtmarkt im Auge behalten

    Irgendwann klappt es dann zu meinem Wunschpreis... oder jemand im Freundeskreis hat bis dahin das Spiel oder es wird aus irgendwelchen Gründen doch wieder eher uninteressant für mich.

    In meinen Spielerunden gehöre ich zu denjenigen, die meistens die Spiele mitbringt. So ergibt es sich, dass manchmal auch der Wunsch aufkommt, sich das ein oder andere Spiel selbst zuzulegen. Ich verweise dann z.B. auch auf Brettspiel-Angebote.

    Je besser ich aber die Personen und ihre Vorlieben kenne, desto eher kann ich natürlich sagen, was ankommen wird. So hab ich dann schon häufiger auf Folgetreffen gehört: Wir haben uns jetzt auch xy gekauft, das gab's jetzt bei ... im Angebot."

    Pauschal könnte ich daher nicht sagen, dieses oder jenes Spiel für knapp 30 € ist der Toptitel, den ich blind empfehlen könnte.

  • Für knapp unter 40€ möchte ich auch noch #UnderwaterCites erwähnen. Meiner Meinung nach reicht das Grundspiel auch erstmal völlig aus.

    Die Playerboards aus der Erweiterung sind zwar eine geniale Ergänzung, aber wer am Tisch aufpasst und nichts durcheinanderbringt, der hat mit dem Grundspiel lange Spaß.

    Klarname: Tobias

  • In meinen Spielerunden gehöre ich zu denjenigen, die meistens die Spiele mitbringt. So ergibt es sich, dass manchmal auch der Wunsch aufkommt, sich das ein oder andere Spiel selbst zuzulegen. Ich verweise dann z.B. auch auf Brettspiel-Angebote.

    Genau das ist der Grund warum ich das Thema hier eröffnet habe, denn egal in welcher Konstellation ich spiele, die Spiele stelle meistens ich. Wenn die Frage, dann nach dem Preis aufkomment, dann ist das vielen schlicht zu teuer. Und die meisten wollen ja dann direkt im Anschluss auf kaufen klicken (oder wollen in den Laden laufen) und haben nicht die Muße auf ein passendes Online-Angebot zu warten. Grundsätzlich spielen meine Freunde auch gerne Kanban EV mit, aber kaufen würden sie das Spiel nie. Enteiser hat ja ähnliches festgestellt. Neueinsteiger in das Hobby fällt es da teilweise echt schwer insbesondere 50€ und aufwärts auszugeben. Ich habe mir von dem Thema einfach erhofft, dass eine nette Sammlung von vergleichsweise preiswerten Spielen zusammenkommt, die eine gewisse Komplexität und Spieltiefe haben, und so jederzeit jemandem empfohlen werden können.

  • ANZEIGE
  • Und die meisten wollen ja dann direkt im Anschluss auf kaufen klicken (oder wollen in den Laden laufen) und haben nicht die Muße auf ein passendes Online-Angebot zu warten

    Meinen Runden reicht es meist, dass ich das Spiel ja habe 😉 bzw. setzen Sie es dann für sich auf eine Liste oder warten eben dann bis zum nächsten Geburtstag, Weihnachten und lassen es sich schenken. Ich fand deinen Eintrag daher interessant, weil ich diese "will-ich-sofort-und-billig"-Mentalität hier gar nicht kenne.

  • Meinen Runden reicht es meist, dass ich das Spiel ja habe 😉 bzw. setzen Sie es dann für sich auf eine Liste oder warten eben dann bis zum nächsten Geburtstag, Weihnachten und lassen es sich schenken. Ich fand deinen Eintrag daher interessant, weil ich diese "will-ich-sofort-und-billig"-Mentalität hier gar nicht kenne.

    In meiner Spielegruppe sind aber auch noch Studenten, die einfach auch etwas auf das Geld achten wollen/müssen. "Sofort-haben-wollen" war jetzt etwas überspitzt formuliert, aber bei uns "Spielesammlern" hier im Unknowns-Forum ist es ja auch so, dass wir noch andere im Regal stehen haben. Wenn aber jemand noch kein Spiel (und zumindest < 5) bei sich stehen hat, dann setzt das jetzt keiner auf die "Beobachtungsliste" bei Brettspiel-Angebote [die meisten Wenigspieler/Neueinsteiger, die ich kenne, haben da kaum Lust zu].

    Ich gebe dir auch grundsätzlich Recht, dass man innerhalb einer (festen) Gruppe nicht unbedingt ein Spiel doppelt haben muss, aber meine Gruppe wird sich möglicherweise bald auflösen, da ich eventuell bald in die USA ziehe. Bisher haben es nur Great Western Trail (für die 16€ aus dem Pegasus-Angebot), Onitama und Terra Mystica geschafft bei den Mitspielern einzuziehen. Deshalb dieses Thema und ein paar gute Anregungen wie Spirit-Island, Robinson Crusoe, Red Outpost sind schon genannt worden, die ich sicherlich weiterempfehlen werde. Ich will ja einfach nur neue Heavy-Euro-Gamer heranziehen, die irgendwann ein ähnlich schmuckes Brettspielregal haben, wie es einige hier im Forum haben :) und der einfachste Weg dazu ist ein erstes Spiel im Regal zu haben, das Spaß macht, den Abend füllt und so hilft die Brettspielleidenschaft am Leben zu erhalten :)

    Einmal editiert, zuletzt von Korbi ()