Preis deutsch/ englisch

  • Hallo,


    mal eine Frage an die Wissenden.


    Warum kann z.B. eigentlich ein Kohle günstiger verkauft werden als ein Brass? Gleiches gilt für RftG deutsch vs. englisch, Im Wandel der Zeiten vs. Through the Ages, Descent, ...


    Möchte der Autor von der deutschen Version weniger ab haben? Die Auflagenzahl wird doch auch geringer sein - oder?


    Positiv wirkt sicherlich, daß die Transportkosten geringer sind.


    Negativ dagegen, daß noch einmal Arbeit reingesteckt werden muß (Übersetzung, ...) und das das Spiel dann meistens am teuren Produktionsstandort Deutschland produziert wird.


    Also warum kosten die deutschen Versionen meist deutlich weniger?


    Wer kennt die wahren Gründe?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Ich weiß nicht ob der Unterschied beim Nettopreis auch in der Form vorhanden ist.
    Einiges macht sicherlich der Import aus und die Tatsache, dass der Preiskampf bei diesen Spielen wenn sie in D verkauft werden nicht so hoch ist. Sprich du könntest es ja in England bestellen, aber dann zahlst du auch die Versandkosten. Alternativen gibts nicht so viele und es wird auch nicht von Amazon rausgeschleudert weil die es u.U. garnicht im Programm haben.
    Aber vlt ist adas auch ne völlige Fehleinschätzung.


  • Bei Importspielen aus USA und GB gibt es meist folgende Probleme:


    a) Der Händler hier muß die Spiele in Amerika beim Großhändler/Verlag bestellen. Diese nehmen meistens dann ihre Verkaufspreise und dazu noch die dort gültige Mehrwertsteuer oder Exportsteuer.


    b) Danach müssen die Spiele umverpackt und verschickt werden. Dies kostet auch Geld und Arbeitszeit.


    c) Am Zielort angekommen landet die Ware beim Zoll und es werden je nach Artikel noch Zollgebühren fällig. Bei großen Paletten kann es sogar vorkommen, daß der Käufer die Speditionskosten vom Zoll-Lager zu seinem Lager zu zahlen hat (selten, aber kann vorkommen)


    d) Schließlich kommt der Endpreis für den Kunden zustande. Dabei muss der Händler noch etwas verdienen und außerdem die 19% Mehrwert-/Umsatzsteuer einrechnen!


    e) Bei der Bezahlung müssen Währungsschwankungen und besondere Bankgebühren berücksichtigt werden!


    Das ist der Grund, warum häufig die Importspiele im Vergleich zu den deutschen Ausgaben teurer sind. Schließlich werden auch nicht alle Spiele aus Amerika oder UK in Deutschland produziert bzw. konfektioniert, so daß man direkt vom Konfektionierer übernehmen könnte.


    Ich denke, über kurz oder lang wird sich das Importieren von Spielen nicht mehr so lohnen. Die gut verkäuflichen Spiele kommen eh irgendwann als deutsche Version raus (abgesehen vielleicht von Nischenprodukten wie den CoSims)

  • So ist das bei Importen. Unterschied ist auch immer, ob es einen Vertrieb im Lande gibt. Wenn Ami-Firma XY einen deutschen Vertrieb hat, dann ist es meist auch etwas unkomplizierter. Trotzdem oft genug etwas teurer.


    Ein Frage, Spielphase: Ist es nicht zollmäßig egal, ob es ein importiertes Spiel oder ein in China gefertigtes Spiel ist?


    Zu Zeiten des Internets und der Globalisierung wird aber wiederrum einiges einfacher. So habe ich kürzlich eine CD direkt von einem Ami-Label (Indie) gekauft. Die CD gibt es in Deutschland nicht, das Label hat keinen Vertrieb. Meist gibt es die CDs dieses Labels bei einem großen deutschen Mailorder, der günstigerweise seinen Laden in Münster bei mir um die Ecke hat. Die kaufen die CDs in Amiland direkt bei den Labels oder deren Ami-Vertrieben und verticken die dann etwas teurer hier. Diesmal leider nicht. So habe ich die CD dirket bestellt. Kostete 17$. CD 12 plus 5$ Versand. Waren etwas mehr als 13€ für die CD... Besser gehts nicht. Nach 5 Tagen war sie da... Dank Paypal gehts ja auch fix!

  • Zitat

    Original von ode
    So ist das bei Importen. Unterschied ist auch immer, ob es einen Vertrieb im Lande gibt. Wenn Ami-Firma XY einen deutschen Vertrieb hat, dann ist es meist auch etwas unkomplizierter. Trotzdem oft genug etwas teurer.


    Ein Frage, Spielphase: Ist es nicht zollmäßig egal, ob es ein importiertes Spiel oder ein in China gefertigtes Spiel ist?


    Zollrecht ist fast so kompliziert wie Steuerrecht :-) Es gibt natürlich Unterschiede, je nach Ursprungsland der Waren (EU, Rest Europa, Amerika, China). Einige Regionen werden auch mit sogenannten Strafzöllen bedacht.


    Beim Import hängt es auch davon ab, ob du nur Teile wie Spielfiguren oder Bretter importierst oder eben das gesamte Spiel. Das wird dann auch wieder anders abgerechnet.

  • Zitat

    Original von Spielphase


    Zollrecht ist fast so kompliziert wie Steuerrecht :-) Es gibt natürlich Unterschiede, je nach Ursprungsland der Waren (EU, Rest Europa, Amerika, China). Einige Regionen werden auch mit sogenannten Strafzöllen bedacht.


    Beim Import hängt es auch davon ab, ob du nur Teile wie Spielfiguren oder Bretter importierst oder eben das gesamte Spiel. Das wird dann auch wieder anders abgerechnet.


    Spiele sind generell zollfrei, man bezahlt nur 19% Einfuhr-Umsatzsteuer.
    Diese ist letztlich unbeachtlich, denn die bekommt man als Gewerblicher wieder zurück, da beim Weiterverkauf ja Mehrwertsteuer zu bezahlen ist.


    So ungefähr jedenfalls ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.



  • Über die Gründe kann man nur spekulieren, aber allgemein werden Auflagenhöhe, Transportkosten, unterschiedliche Gewinnmargen von Herstellern und Großhändlern und die Preisstruktur des Zielmarktes eine Rolle spielen.



    Hauptsächlich denke ich, dass bei deutschen Herstellern die Möglichkeiten eines Preisnachlasses offenbar besser genutzt werden können bzw. durch die Online-Händler die Preise wirklich so stark gedrückt werden. Bei den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller sehe ich zumindest keine so großen Unterschiede, (außer bei FRED, die für ihre Apothekerpreise bekannt sind), z.B.


    Brass 30 Pfund = 33,95 Euro, Kohle: 39,95 Euro
    RftG englisch = 34,95$ = 27,16 Euro, RftG deutsch: 33,50 Euro
    Through the Ages 69,99$ = 54,42 Euro, Im Wandel der Zeiten: 39,95 Euro
    Descent = 79,95$ = 62,19 Euro, Descent dt.: 65,00 Euro

    2 Mal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Also ich habe jetzt immer die Preise bei deutschen Händlern verglichen, die beide Versionen führen - und da ist im Regelfall die deutsche Version billiger.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Genau! Und mein Beitrag sollte darauf hinweisen, dass der Preisunterschied, den es tatsächlich zu beobachten gibt, nicht es am geplanten Verkaufspreis des Herstellers liegen kann und somit nicht am Herstellungsort oder der Auflagenhöhe.


    Also müssen eher Transportkosten vom Hersteller zum Händler und Rabatte eine Rolle spielen, n'est-ce pas?

  • ANZEIGE
    ANZEIGE