Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Wer hat es jetzt schon öfter gespielt und schreibt mal ein paar Zeilen dazu wie es ihm/ ihr gefallen hat?


    Wie sollte die erste Partie aussehen (Anzahl Spieler, Szenario, ...).


    Gespannte Grüße
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Obwohl ich sonst nicht so ein Freund von Regeln bin, die erst nach und nach weitere Komplexionsstufen in ein Spiel einführen und den Spieler auffordern, immer weder "abgespeckte Varianten zum Kennenlernen" zu spielen, ist dies im Falle von Space Alert aber sehr gelungen. Ich würde auf jeden Fall empfehlen erst einmal eine (oder alle) der Trainingsmissionen zu fliegen. Als Spielerzahl finde ich 4 Spieler sehr gut.


    Gefallen hat mir das Spiel ausgesprochen gut, auch wenn ich erst sehr skeptisch war, was "ein Spiel mit CD?!?!" angeht. In der Phase, in der die CD abgespielt wird, werden a la Robo Rally Züge vorweg geplant, was eine extrem hohe Koordination der Spieler erfordert. Durch den Zeitdruck entfällt auch der "Game-Leader"-Effekt, an dem andere Koop Spiele manchmal kanken können (In Abhängigkeit der Spielgruppe).

  • Hallo,


    bei Space Alert finde ich es unbedingt erforderlich zuerst einmal mit den Traininsmissionen anzufangen um ein Gefühl für das Spiel zu bekommen und die Regeln kennen zu lernen. Falls man gezwungen ist das Spiel zu unterbrechen, CD-Player anhalten, um eine Regel nachzulesen, geht eine Menge des eigentlichen Spielspass verloren. Da während des eigentlichen Spiels jeder Spieler mit seinen eigenen Aktionen mehr als genug zu tun hat, würde ich auch bei einer Mischung aus erfahrenen und neuen Spielern erst mit den Trainingsmissionen anfangen. Auf meiner persönlichen Top-Spiele-Liste steht Space Alert ganz weit oben. Kann das Spiel sehr empfehlen.


    Gruß


    Marcus

  • Mir gefällt das Spiel ausgesprochen gut!


    Wir haben mal eine Viererrunde geschafft, in der dann aber schon in der ersten Trainingsmission schief gegangen ist. Da flogen richtig die Fetzen bei unseren Gästen. Für meine Frau war es auch die erste Partie und sie hat auch geschimpft wie ein Rohrspatz. Ich kannte das Spiel schon und blieb einfach mal ruhig. Leider konnte ich niemanden danach zu einer weiteren Runde überreden.


    Zu zweit spielen wir jetzt schon mal öfters. Aber immer noch nicht mit den vollen Regeln. Das ist zu zweit dann doch recht schwierig.


    Auch ich kann nur empfehlen, dass Spiel der Regel nach zu lernen. Also, in den sieben Lektionen des Übungshandbuches. Das Spiel ist in vollem Umfang wirklich sehr schwer! Aber es lohnt sich! Ist schon ungewöhnlich und gut!

  • ich fand das Konzept super und auch das anfängliche Chaos ,wenn alle durcheinander schreien , aber sobald man sich auf bestimmte Verhaltensregeln geeinigt hat und einen guten Kapitän hat ,besteht das Spiel hauptsächlich daraus das der Kapitän den Leuten sagt was sie machen sollen ,während sie anbieten was sie machen können ,hin und wieder wird auch jemand zur Behebung eines internen Problems komplett frei gestellt . wobei meine Erfahrungen hauptsächlich auf fünf Spieler spielen beruhen ,von denen ich glaube das sie wesentlich einfacher zu meistern sind als 4er, weil die 1-2 zusätzlichen Bedrohungen die durch den fünften Spieler hinzukommen ,kaum den Vorteil von einem Kameraden mehr ausgleichen.


    für Spielgruppen die auch mal gut mit durcheinander und rumbrüllen auskommen ,möglichst zu viert sind (weil sonst Bots oder vielleicht zu leicht) und ein neues geniales System kennen lernen wollen würde ich ne klare Kaufempfehlung abgeben .


    ich muss auch noch die Regeln loben die den Einstieg ins Spiel wirklich sehr erleichtern und auch durch den Aufbau schon mal Spannung erzeugen ,"jetzt haben wir das gerade mal knapp geschafft ,schauen wir mal was jetzt neues dazu kommt? internen Bedrohungen ? hört sich gar nicht gut an......

  • Zitat

    Original von ode


    Wir haben mal eine Viererrunde geschafft, in der dann aber schon in der ersten Trainingsmission schief gegangen ist.


    Das höre ich jetzt zum zweiten Mal. Wobei ich in Erinnerung habe, dass die vorgegebenen Gegner der 1. Mission gar nicht genug Schaden machen können, um das Schiff zu zerstören. Habe ich das falsch in Erinnerung?

  • Weiß ich jetzt gerade gar nicht. Ich glaub schon, dass das geht...

  • Zitat

    Original von Eric


    Das höre ich jetzt zum zweiten Mal. Wobei ich in Erinnerung habe, dass die vorgegebenen Gegner der 1. Mission gar nicht genug Schaden machen können, um das Schiff zu zerstören. Habe ich das falsch in Erinnerung?


    bin mir zwar auch nicht ganz sicher ,aber glaub auch das da genug schade gemacht wird, wäre irgendwie langweilig sonst, finds bei solchen spielen eher motivierend zu erst zu verlieren und dann mit vereinten kräften nochmal versuchen und schließlich erfolgreich sein, so entsteht erst das richtige wir-gegen-das-spiel gefühl.

  • Hm, jetzt bin ich ein wenig verwirrt - wie findest das Spiel denn jetzt?
    Weil:

    Zitat

    Original von Stonie
    ich fand das Konzept super


    die Verwendung des Imperfekts klingt ja eher nach Nein.


    Und:

    Zitat

    aber sobald man sich auf bestimmte Verhaltensregeln geeinigt hat und einen guten Kapitän hat ,besteht das Spiel hauptsächlich daraus das der Kapitän den Leuten sagt was sie machen sollen


    das klingt alles andere als "lustig".


    Generell: wir haben SA nicht so gut gefunden, wie wir es erhofft hatten.
    Es fehlt das spielerische Element - das "Experimentieren".
    Man kann es so gut wie möglich spielen, oder das Schiff ist eben Raumschrott. Beim nächsten Mal kann man versuchen effizienter zu sein.
    Gut. Mag für bestimmte Gruppen ausreichend unterhaltsam sein.

  • ANZEIGE
  • is doch ein klarer Satz oder? ich fand das Konzept super,aber...... . nur weil du es getrennt zitierst ,gehört es trotzdem noch immer zusammen.


    ein super Konzept/Idee und gutes Spiel ,aber für mich fehlt das gewisse Etwas was das ganze abrundet/zum Abschluss bringt. ich glaube außerdem das man das Spiel am besten mit einer festen Gruppe spielt ,weil sich sonst der Kapitänseffekt vielleicht noch verstärkt.

  • Hiho,


    Nun, wenn die Gruppe auf den Kaptain hört und das dann auch alles klappt, dann hat man wohl ein gutes Team. Wenn die Gruppe das nicht tut oder es nicht klappt: Schlechtes Team.


    Ich habe schon mit beiden Gruppen gespielt.


    Das Spielerische ist hier, das jemand das Kommando übernehmen muss - und die anderen müssen das akzeptieren, ansonsten geht es den Bach ab - das ist zumindest meine Erfahrung.


    Atti