neue Spiele 2008/2009

  • Hallo,
    ?(Ich suche Spiele, die man mit Wenigspielern, die aber nichts gegen Strategiespiele haben, spielen kann.
    Optimal wäre eine Spieleranzahl von 2-5 und eine Spieldauer von 60-90 Minuten.
    Wir haben "Einauge sei wachsam" zu fünft ausprobiert und waren nicht begeistert.


    Ich überlege, mir Valdora zuzulegen.


    Ciao
    Nora

  • ANZEIGE
  • Kingsburg - Taktisches Würfelspiel mit Ressourcenmanagement, etwas älter, aber durchaus für diese Zielgruppe geeignet.
    Snow Tails - Sehr spannendes Rennspiel. Angeblich ist die Neuauflage schon auf dem Weg zu mir. Das doofe Bonussteil hat mich dazu verleitet, mir diese zusätzlich zu kaufen.
    Pandemie - Wenn man mal nicht gegeneinander spielen möchte. Allerdings offiziell nur bis 4 Spieler, 5 soll auch gehen, habe aber damit keine Erfahrung.
    Flussfieber - Gemeines Rennspiel mit Sokoban-Charakter.

  • Hallo Nora,


    schau Dir doch mal Small World an, was u.a. auch hier diskutiert wird. Meiner Meinung nach recht einfache Grundregeln, die immer ein wenig variiert werden - das sollte auch für Wenigspieler hinzubekommen sein. Ansonsten trifft es Deine anderen Kriterien auch ziemlich genau und ist brandneu.


    Grüße,
    Carsten

  • Ich muss sagen, bis auf Flußfieber (welches ich nur nicht kenne) finde ich, dass die obigen Antworten allesamt sehr schöne Spiele darstellen.


    Ich wollte nur noch mal kurz hinzufügen, dass auch Valdora ein schönes Spiel ist und auch gut dort reinpasst.

  • Hallo Nora,


    neu ist gefragt, mit leichtem Einstieg?


    Wir haben erst eine Runde Tintenblut (Kosmos) gespielt. Ich hatte keine Erwartungen an das Spiel gerichtet ud bin recht angenehm überrascht. Es hat einen relativ leichten Einstieg und kann doch mit einer gewissen Spieltiefe aufwarten. Es fordert Ressorcenmanagment, kennt keine Downtime und birg eine angenehme Interaktion unter den Spielern.


    Meine andere Empfehlung lautet alea iacta est. Endlich mal ein Kniffel, dass wirklich Spass macht und einfach mehr ist z.B. die acht Würfel pro Spieler. :-)
    Bemerkenswert ist, dass es in jeder Besetzung gut funktioniert. Mit geringer Spielerzahl bleibt einfach ein Element unberücksichtigt. Das bedeutet für zu zweit keine Sonderregeln oder mit dem imaginären Dirk spielen zu müssen.
    Für mich ist es auf dem anstehenden Spieleabend mit dem Thema Würfelspiele eigentlich das Spiel, um die Wenigspieler auf unsere Seite zu ziehen.


    Die Nacht der langen Würfelwürfe!


    Liebe Grüße


    Nils

  • Ja, Alea iacta est hat auch mich sehr positiv überrascht. Heute eine erste Zweier Partie versucht und es hat richtig Spaß gemacht. und zu 2t spielt man das in 20 Minuten. Top.
    Wenn da nicht die lange und sehr ausführliche Regel wäre, in der man dann doch nicht so schnell was findet, wenn man was sucht. (Erst nach längerem Suchen fanden wir in der Randspalte, was mit Würfeln passiert, die in einer Runde nicht eingesetzt wurden.)
    Neben Small World ein zweites Highlight.


    Tintenblut ist auch überraschend nett. Auch wenn sicher kein Highlight in meinen Augen ist.
    (Mehr Infos unter: http://spielblog.spielen-geht-…/spielewoche-23-29032009/ )


    Klaus

  • Hallo Carsten,
    wir haben das alte "Vinci" und haben das auch schon mit verschiedenen Gruppen gespielt. Es ist eins meiner Lieblingsspiele. Nach allem was ich gehört habe, möchte ich es nicht gegen "Small World" eintauschen.


    Ciao
    Nora

  • ANZEIGE
    ANZEIGE