Die Krise...

  • Heute geschickt bekommen:


    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Äh, 700 Milliarden / knapp) 7 Milliarden sind bei mir aber 100 und nicht 100 Millionen (Ist vielleicht einfacher zu rechnen, wenn man die Einheit Milliarden durch Äpfel ersetzt *))


    Ansonsten bin ich natürlich auch der Ansicht, daß man das Geld für die Banken lieber für sinnvolle Zwecke ausgeben sollte und die Banken sich selbst bzw. dem Markt überlassen werden sollten :-)

  • Hiho,


    In der Tat scheint da jemand nicht so richtig rechnen zu können:


    700/6,7 = 104 Euro


    30/0,046 = 652 Euro


    Naja, ob 1 Euro oder 1 Millionen - da ist dann auch kein Unterschied mehr ... geht mir ja ganz genau so !


    Atti

  • Es gibt viele schöne Rechenspiele.
    Und bei manchen stimmen sogar die Zahlen :-)
    Der von mir sehr geschätzte Kabarettist Georg Schramm machte mal eine Rechnung auf, nach der jeder Bürger pro Monat ca. 1.500€ (vielleicht waren es auch nur 1.000, das weiß ich nicht mehr so genau) als Grundsicherung bekommen könnte, ohne dafür arbeiten zu müssen.


    Die Rechnung schien übrigens plausibel. Zumindest war sie rechnerisch nachvollziehbar.


    Mandras


    PS: Achja, die Kernprämisse der Rechnung war natürlich, dass sich der Bürger zum sozialverträglichen Frühableben mit ca. 60 Jahren einverstanden erklären müßte.
    :-)


  • Ja solche Analysen sind Schramms Stärke.

  • Solche Berechnungen hören sich ja schön an. Der einzige Nachteil ist die Frage was mit dem Geld gemacht wird? Ein Haus kaufen, einen Ferrari oder einfach nur ein Brettspiel? Es gibt ja nicht gar nicht so viele - macht ja nichts, ich kann ja mehr bezahlen - ich möchte nicht wissen wie sich Preise für Brettspiele entwickeln wenn sich 1 Mrd. Chinesen plötzlich ein Agricola kaufen möchten - von den Haus und Ferraripreisen ganz zu schweigen. *)


    Aber macht nichts - es ist trotzdem nett darüber nachzudenken was man mit dem Geld alles anfangen könnte. ?(

  • Dazu fällt mir nur der Beweis, dass Frauen Böse sind, ein:


    Wie wir alle wissen kosten Frauen Zeit und Geld, je mehr Zeit sie haben, desto mehr geben sie aus und je mehr Geld zur Verfügung steht, desto mehr Zeit brauchen sie, also gilt:


    Frau = Geld x Zeit


    Da die Volksweisheit "Zeit ist Geld" gilt, dürfen wir einsetzen:


    Frau = Geld x Geld


    Geld ist nur wiederum bekanntlich die Wurzel alles Bösem, also gilt:


    Frau = Wurzel(Geld) x Wurzel (Geld)


    Mithin:


    Frau = BÖSE




    Pling, da geht es hin, mein schönes Geld in die "Schowi" Kasse - optional kann man hier natürlich auch einen Spieler auf der Spiel einsetzen - die sind dann auch alle BÖSE!

  • Ich bin auch für eine Grundsicherung. Ganz ohne Kabarettist. Wo liegt der Sinn darin, daß ich jeden Monat Steuern bezahle, die ich am Ende des Jahres wieder zurückbekomme, und warum müssen ganze Behördenzweige damit beschäftigt werden, Geld nach verbeamteten Kriterien zu verteilen, um am Ende doch allen Berechtigten ungefähr dasselbe auszubezahlen?


    Erinnert mich an Spiele mit vielen + und - Modifikatoren, wo am Ende dann doch wieder 1 herauskommt. Da fühlt man sich ja auch verarscht.


    Jedenfalls gibt es viele Konzepte, die aufgingen, je nachdem, welche Annahmen man trifft. Man braucht aber ein positives Menschenbild,sprich, Vertrauen in die Mitmenschen. Wieviele Sozialhilfe-Betrüger gibt es? 2 Prozent? Die Allgemeinheit schätzt diese Zahl regelmäßig um ein vielfaches zu hoch.
    Ich kenne keinen Menschen, der nicht auch dann arbeiten gehen würde, wenn er nicht müßte. Viele Menschen würden dann aber wohl etwas anderes machen als heute; das kann man positiv oder negativ sehen. Geschmackssache.


    Allerdings halte ich es für keine Geschmackssache, sondern für eine der größten Geldverschwendungen der Bundesrepublik, daß wir uns ein absurdes, unfaires, kompliziertes und kaum noch überschaubares Steuersystem leisten, das weltweit keinen Vergleich kennt. Und es stellt der Demokratie ein Armutszeugnis aus, wenn so wenige, die davon profitieren, den Abermillionen, denen es anders besser ginge, jede Veränderung vorenthalten können.


    Aber ich schweife ab.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
    ANZEIGE