Essen 2009 - worauf freut ihr euch???

  • Bald beginnt der 100 Tage Countdown...


    Ich war ja bisher nur einmal in Essen. Hatte sich damals zufällig gut mit einem Mandat kombinieren lassen ;)


    Dieses Jahr werde ich das Glück wahrscheinlich eher nicht haben - und extra hinfahren - ich weiß nicht. Ich kann mich demnach im Vergleich zu vielen von euch schwerlich auf die Frittenbude zwischen Halle x und y oder die hübschen Mädels am Magic Stand, oder oder oder freuen...


    Trotzdem schaue ich schon mal, was für interessante Spiele so erscheinen werden.


    Auf meiner Liste stehen bisher:


    - CoH Erweiterung
    - Packeis am Pol Erweiterung (in der Hoffnung, das diese das Spiel nicht zu chaotisch macht)
    - Vor den Toren von Loyang
    - Funkenschlag Fabrik
    - Dominion Erweiterung (kommt die 2. Erweiterung in Essen?)
    - Twilight Struggle dt. 4th Edition (mit mounted board)
    - Pandemic Erweiterung
    - Die Tore der Welt (Spielplan sieht allerdings sehr nach Säulen der Erde aus)
    - Pony Express
    - Carson City
    - Rise of Nations
    - Ghost Stories Erweiterung


    Wie sieht es bei Euch aus? Worauf freut ihr euch (auch neben neuen Spielen)?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Dieses Jahr will ich auf jeden Fall auch hin. Inwieweit ich meine Schwester und ihren Freund dann noch aus Berlin abholen muss, weiß ich noch nicht, da ich höchstwarscheinlich zu der Zeit schon in Bremerhaven bin. Auf jedem Fall wollen sie beide mit.


    Auf der Liste stehen bisher folgende Titel:


    Besonders interessant:
    Funkenschlag - Fabrikmanager
    Revolte in Rom 2
    Pandemie Erweiterung
    Reef Encounter of the Second Kind (What's Your Game - Edition)
    Savannah Tails -vorbestellt-
    Peloponnes -vorbestellt-


    Einen Blick wert:
    Ad Astra
    Alcazar (Neuauflage von Big Boss)
    Assyria
    Tinner's Trail

    4 Mal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Funkenschlag - Fabrikmanager
    Ad Astra (hatte die Regeln gelesen und Prototyp liegt irgendwo rum, vom Regelstudium her fand ichs sehr interessant, komme aber leider nicht dazu es zu spielen)
    Alcazar (Neuauflage von Big Boss)
    Revolte in Rom 2
    Assyria
    Automobile
    Vor den Toren von Loyang
    Erweiterungspack von Ystari (wer da Infos sucht: www.trictrac.net)
    etc.


    Ich muss mich leider auf meine Prüfungen vorbereiten und werde wohl nur 2 Tage hinfahren (dann aber Do und Fr)...schaumermal.

  • Moin!


    Ganz ehrlich gesagt, ich freue mich in Essen am meisten auf die vielen vielen vielen vielen Begegnungen mit liebgewonnenem Standpersonal, alten Freunden aus dem Ausland und den Pressevertretern und Autoren der großen und kleinen Verlage. Auch nicht zu unterschätzen sind die netten Begegnungen mit völlig fremden Personen, die mit einem zusammen irgendein Spiel antesten oder sogar durchspielen. Auch mein traditioneller Musical-Abend wird sicherlich wieder interessant.


    Ob und welche neuen Spiele rauskommen oder nicht, ist lustigerweise bei mir echte Nebensache. Das nimmt man eben so nebenbei mit. Spannend wird vielleicht die Battlestar Galactica-Erweiterung, so sie denn dort zu sehen ist. Ich erwarte da mal nichts und lasse mich überraschen.


    Aber Sorgen um meinen Geisteszustand muss man sich nicht machen. Einige Tage vor Essen erfolgt schon noch eine logistische Planung der Standbesuche.


    Dafür freue ich mich, daß "mein" Klimahaus nun endlich fertig ist und ich das Kapitel am Freitag abschließen darf (im wirklichen Sinn des Wortes, denn der letzte macht das Licht aus *gg* ) *)

  • Bei mir sieht das ähnlich aus.
    Ich war bis jetzt 3 mal da, aber zwei mal davon nur einen halben Tag weil auf Rücksreise vom Kunden.
    Wenn es sich dieses Jahr einrichten läßt, so mache ich das wieder so. Extra hinfahren werde ich wahrscheinlich nicht.
    Generell bin ich auch nicht der Typ, der sich da aufs anspielen einlassen kann, ist mir Kleinstädter doch zuviel Trubel.
    Aber durchschlendern und ein/zwei Sachen blind kaufen find ich auch schön. Hab so z.B. U.W.O entdeckt.


    Als bekennender Friedemann Fan bin ich auch auf den Fabrikmanager gespannt. Wahrscheinlich ein Pflichtkauf.


    Dominion -> erst mal sehen, ob das nicht wie mit Carcassone etc. ist, wo es irgendwann zu viel wird mit den Erweiterungen
    Pandemie -> da wir öfters zu fünft spielen bleibt das im Blick


    Allgemein schaue ich nach 2er Spielen und dann auch nach Spielen mit kurzer Regel welche dennoch Abwechslung bieten,
    wie z.B. Dominion wenn man es nicht zu oft spielt.


    Allerdings fange ich erst 15 Tage vor der Messe an die Neuheuten genauer unter die Lupe zu nehmen, weiß also noch gar nicht was schon alles angekündigt ist.

  • Ich freue mich darauf die Lamont Brüder wieder zu sehen und mit ihnen einige witzige Minuten Interview und Spieleerklärungen durchzuführen. Ich liebe die Jungs :-).
    Ich freue mich darauf Piero zu treffen und mir wieder ein Bild in ein Spiel von ihm malen zu lassen.
    Ich freue mich darauf viele Autoren zu sehen, mit ihnen zu reden, sie auf Video zu bannen und sie zu interviewen.
    Ich freue mich darauf die Reaktionen der Essenvideos zu sehen.
    Nach den 4 Tagen 11 Stunden daily nonstop in Essen etwas auszuspannen und die Neuheiten auch anspielen zu können.


    Spiele die ich bisher gesehen habe (Prototyp) und mich auf das fertige Produkte freue:
    - Vor den Toren von Loyang (Hall Games)
    - Uruk Tec! (Heidelberger)
    - Im Wettstreit der Händler (Argentum)
    - CGE Neuheiten (alle bisher gesehenen Prototypen waren witzig und ausgefallen)
    - Ystari Neuheit (hoffentlich besser als Bombay, was mich eher enttäuscht hat)


    Ich freue mich nicht wirklich auf:
    - Die Arbeit die die Essenvorschau bei uns macht (aber da muss man durch)
    - Das schneiden der Videos (auch da muss man durch)

    2 Mal editiert, zuletzt von Smuker ()

    • Wettstreit der Händler - neues Spiel von Andreas Steding bei Argentum - Prototyp ist sehr vielversprechend!!!
    • Opera - The Game Master
    • Carson City - QWG - neues Spiel vom Palais Royale-Autor, dass Einflüsse von Caylus haben soll
    • Die Moorbauern - na klar...
    • Vor den Toren von Loyang - bin schon sehr auf das fertige Spiel gespannt!
    • Vasco Da Gama - What's your game? - Gibt noch nicht viele Infos. 2-4 Spieler, 60-90 Minuten. Borneo war ja nicht so interessant...
    • Peloponnes - Bernd Eisenstein bringt sein Spiel selber raus. Ich zitiere mal Jeffrey Allers: "A nice auction-driven Civ-Lite game, with a wide aray of tiles (buildings and landscapes) to add to a players civilization, and lots of nasty events that cannot all be avoided (a la Year of the Dragon). In the end, balancing different kinds of victory points is the key to winning the game." Peer sylvester lobt das Spiel auch, aber das ist ja ein Clique, die sich gegenseitig immer schön pusht...
    • Automobile - Entweder von Phalanx oder mal sehen... Würde mich freuen, wenn einer mal etwas mehr zu dem Spiel schreiben würde. Vielleicht komm ich auch bald mal zu einer Probepartie. Einer der münsteraner Truppe hat es bestellt...
    • Roma II - Das Brettspiel zu Kampf um Rom. Ist aber noch nicht sicher, ob es dieses Jahr was wird...
    • Assyria - Nach Loyang mein Geheimfavorit, da ein sehr guter Autor bei einem klasse Verlag rauskommt...
    • Boardgamegeek-Game - einfach, weil es von Richard Breese sein wird...
    • Huang Di? Name vergessen - ein englisches Spiel, bei dem es um den Bau der chinesischen Mauer geht. Hab letztes jahr den Proto gesehen, sah sehr interessant aus...
    • Pony Express - neues von den Dice Town-Autoren - und augenscheinlich auch wieder von Piero gezeichnet. Scheint wieder ein Würfelspiel zu sein. Leider erst ab 3 Spielern... Mal abwarten...
    • Ghost Stories White Moon - Erweiterung - gerade gefunden:


      [Blockierte Grafik: http://blog.proludo.de/wp-content/uploads/2009/06/4914_96273063009_604578009_1924298_4974179_n.jpg]



    Nebenbei freue ich mich drauf dieses Jahr wahrscheinlich mal Erklärbär-Luft schnuppern zu können!

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Zitat

    Original von ode

    • Pony Express - neues von den Dice Town-Autoren - und augenscheinlich auch wieder von Piero gezeichnet. Scheint wieder ein Würfelspiel zu sein. Leider erst ab 3 Spielern... Mal abwarten...


    Hier stimmen deine Informationen nicht:
    Die Autoren von Pony Express sind Bruno Faidutti und Antoine Bauza, die Grafik von Mathieu Beaulieu, das Label Fun Forge. Du siehst, fast keinerlei Übereinstimmung. Aber es handelt sich um ein Spiel mit WildWest-Thema, zudem werden auch hier Pokerwürfel benutzt.

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Zitat

    Original von Spielphase
    Spannend wird vielleicht die Battlestar Galactica-Erweiterung, so sie denn dort zu sehen ist. Ich erwarte da mal nichts und lasse mich überraschen.


    Nach meinem Kenntnisstand wird es die Pegasus-Erweiterung lockerst bis Essen schaffen - also die englische. Ich bin auf jeden Fall gespannt was sich FFG da ausgedacht hat...

  • ANZEIGE
  • Interessieren tut mich:
    - Funkenschlag Fabrik - wobei ich eigentlich erwarte, dass das Spiel mit Funkenschlag nicht viel gemein hat und da mich 2F-Spiele die nicht Funkenschlag sind eigentlich kalt lassen - mal sehen.
    - Rise of Nations - Civ-Spiel und Martin Wallace, klingt super! Moment mal: Civ-Spiel und Wallace? Tempus... (war jetzt nicht wirklich schlecht, aber...)
    - Revolte in Rom 2 und wenn es dem ersten Spiel ähnelt, kann es eigentlich auch direkt unten zu den "kaufen" Sachen
    - Wettstreit der Händler oder wie es auch immer heißen wird


    So oder so kaufen:
    - Funkenschlag Erweiterungskarte - sofern es denn eine gibt. Sammeltrieb (muss/will ich auch mal spielen)
    - Pandemie Erweiterung
    - Twilight Struggle (deutsch), sofern es das überhaupt gibt
    - Neuroshima Hex: Duell wahrscheinlich, da ich das Spiel bisher ausschließlich zu zweit gespielt habe und es mir eigentlich gut gefällt.


    Außerdem habe ich oben in Odes Beitrag zum ersten Mal von "Peloponnes" gelesen: "Civ-Spiel" (Pluspunkt) mit Auktionen (Minuspunkt), was ich mir dann wohl anschauen werde.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tyrfing ()

  • Funkenschlag Fabrik: Ein Gerücht aus dem Spielbox-Forum ist, dass es sich um die EnBW-Karte von Funkenschlag handeln soll. In dem Fall wahrscheinlich ne Funkenschlag-Variante.


    Wegen neuer Spiele finde ich diese Liste sehr interessant:


    Vorschauliste bei BGG

  • Zitat

    Original von ode
    Funkenschlag Fabrik: Ein Gerücht aus dem Spielbox-Forum ist, dass es sich um die EnBW-Karte von Funkenschlag handeln soll. In dem Fall wahrscheinlich ne Funkenschlag-Variante.


    Wegen neuer Spiele finde ich diese Liste sehr interessant:


    Vorschauliste bei BGG


    Irgendtwie fühle ich mich ungut, wenn ich dich hiermit wieder berichtigen muss :frieden:


    Funkenschlag Fabrikmanager wurde definitiv auf BGG und im spielbox-Forum von Henning Kröpke (für 2F) bestätigt. Dabei handelt es sich um ein eigenständiges Spiel im Funkenschlag Universum. Was bisher in die Öffentlichkeit geraten ist: Jeder Spieler verkörpert einen (Überraschung) Fabrikmanager, dabei bestückt jeder seine eigene Fabrik mit Maschinen, die jeweils andere Werte für Produktivität, Energieverbrauch und Produktionszeit besitzen. Die Maschinen, Arbeiter und Enegiequellen werden dabe über eine Auktion erworben. Wer die besten Kombinationen und den ausreichenden Platz dafür besitzt, d.h. wer am produktivsten ist, gewinnt.


    Das Erscheinen der BaWü-Zusatzkarte für Funkenschlag wurde im spielbox-Forum nicht ausdrücklich dementiert, aber auch auch nciht bestätigt, da sollte man sich überraschen lassen. (Oder sich die EnBW-Edition besorgen 8-))

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Zitat

    Wie sieht es bei Euch aus? Worauf freut ihr euch (auch neben neuen Spielen)?


    Auf die Leute, die Athomsphäre, die Pommes-Spezial ... halt auf Essen '09!


    Ach und Spiele: Ja ich bin mir sicher die werde ich dort auch finden!


    Atti

  • Zitat

    Original von stmountain


    Irgendtwie fühle ich mich ungut, wenn ich dich hiermit wieder berichtigen muss :frieden:


    Das werd ich mir merken! :shoot:


    Nee, im Ernst: Mach ruhig. Ich hau hier grad alles raus, was ich so in letzter Zeit gelesen habe... Kommt uns ja zu Gute, wenn du es klar stellst!!!

  • Zitat

    Original von ode


    Das werd ich mir merken! :shoot:


    Nee, im Ernst: Mach ruhig. Ich hau hier grad alles raus, was ich so in letzter Zeit gelesen habe... Kommt uns ja zu Gute, wenn du es klar stellst!!!


    Lag bei den beiden Spielen nur daran, dass die von Autoren sind, die ich sowieso immer im Auge habe. Bei Pony Express bin ich aber sehr skeptisch.

  • Hi,


    also ich freue mich vor allem darauf, dieses Jahr hoffentlich das erste Mal nach Essen zu kommen, jetzt wo es rund 150km näher liegt :)
    Einen Plan was ich sehen will, werd ich wohl anhand der diversen Messevorschauen im Netz machen.


    Wo wir gerade dabei sind, zwei/drei Fragen hätte ich an die alten Essen-Hasen noch:
    Ist es Donnerstag/Freitag eigentlich weniger voll als am Wochenende, oder ist das in Essen egal wann man hinfährt? Also nicht nur auf die Spielmöglichkeiten bezogen, sondern generell in den Hallen.
    Lohnt es sich, eine Pension zu suchen und den Messeaufenthalt auf zwei Tage auszudehnen? Wenn ja, kann jemand eine empfehlen, wo die Übernachtung erschwinglich ist.


    Gibt es sonst noch (über)lebensnotwendige Ratschläge für einen Erstbesucher? Grundlegene Messeerfahrungen hab ich dank Cebit, IFA und co schon :)


    Grüße
    Mario

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von stmountain
    Lag bei den beiden Spielen nur daran, dass die von Autoren sind, die ich sowieso immer im Auge habe. Bei Pony Express bin ich aber sehr skeptisch.


    Warum?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hiho,


    Also imo lohnt sich essen durchaus auch für 2 oder 3 oder alle 4 Tage. EIn Tag ist verdammt knapp. Wenn du auch Spiele probespielen willst, dann ist 1 Tag definitiv verdammt knapp.
    Und Do und Fr. ist es imo immer spürbar leerer als Sa. oder So. - wobei das imo alles absolut verträglich ist. (Nerven tun mich da nur manchmal Menschtrauben die ein/aus/durchgänge verstopfen - sowas mag ich absolut nicht (vorallen wenn es *völlig* vermeidbar ist)


    Ich nutze 3 Tage meist um Spiele auszuprobieren und einen Tag um mir alles in Ruhe anzuschauen.


    Wenn du IFA und Cebit erfahren bist, dann kann man wohl nicht davon reden das die Messe in Essen "voll" ist! Totale Entspannung ist das im vergleich zu diesen beiden.


    Überlebensnotwendiges gibt es imo nicht. Was zu Futtern mitnehmen und was zu trinken um etwas Geld zu sparen? - Wenn dir das die schlepperei auf der Messe wert ist sicherlich. Ist eine Messe und das Fastfood dort kostet halt auch entsprechend (find's aber nicht übermässig teuer - arbeite in Düsseldorf, da bin ich ganz anderes gewohnt). Ich habe in den letzten Jahren die Karten vorher besorgt (Eventim), weil mir das Anstehen an den Kassen zu doof war. Von letztem Jahr habe ich in erinnerung das es aber keine grosse Verzögerung gegeben hat - man konnte so "durchgehen", wenn die Messe denn einmal aufgemacht hat. Werde die 2,5Euro aber auch dieses Jahr wieder investieren (in etwa so viel ist das Teurer als vor Ort zu kaufen) und mir meine Karte via iNet bestellen. Wenn du mit dem Auto kommst, dann kannst du versuchen Geld zu sparen indem du nicht auf einem der Messeparkplätze parkst - irgendwo in den Wohngebieten rund um die Messe. Das geht theoretisch und auch praktisch - ob sich der Aufwand aber lohnt? - Ich fahr schnurstracks auf den ersten Parkplatz und bin dann auch direkt am Nebeneingang.


    Atti

  • Zitat

    Original von Sankt Peter


    Warum?


    Weil Antoine Bauza in meinen Augen noch kein sehr gutes Spiel herausgebracht hat. Bei Ghost Stories gab es anscheinend kein genügendes Playtesting, zumindestens kann es nicht sein, dass man selbst im einfachsten Modus das Spiel nur mühsam schafft, was in meinen Gruppen nie passiert ist. Zudem hasse ich es, wenn man nach einen vorgegebenen Schema spielen soll um ein Spiel zu gewinnen. Die anderen Spiele von Bauza sind vernachlässigbar und haben eher den Charm der 70/80er Jahre. Ich zweifele irgendwie daran, dass Bruno Faidutti da mit seiner Erfahrung viel herausholen wird. Aber das ist wohl auch nur meine unbedeutende Meinung, vielleicht ist es auch ganz spaßig.

  • Zitat

    Original von Deadeye
    Wo wir gerade dabei sind, zwei/drei Fragen hätte ich an die alten Essen-Hasen noch:
    Ist es Donnerstag/Freitag eigentlich weniger voll als am Wochenende, oder ist das in Essen egal wann man hinfährt? Also nicht nur auf die Spielmöglichkeiten bezogen, sondern generell in den Hallen.
    Lohnt es sich, eine Pension zu suchen und den Messeaufenthalt auf zwei Tage auszudehnen?


    Grundsätzlich ist es Do/Fr etwas weniger voll. Allerdings liegt die Messe in diesem Jahr mal wieder in den Herbstferien, so dass es auch an diesen beiden Tagen noch voller sein dürfte als in den vorigen Jahren.


    Wenn du vorhast, auch Spiele anzuspielen, ist - wie Atti auch schreibt - ein Tag zu wenig. Wenn du das erste Mal auf der Messe bist, wird der erste Tag allein damit vergehen, dass du gemütlich durch alle Hallen spazierst.
    Aber das kommt darauf an, ob du den Anspruch hast, wenigstens mal durch alle Hallen gegangen zu sein oder ob du dir nur gezielt ein paar Spiele ansehen möchtest.
    Wie auch immer: Viel Spaß dabei! :)


    Viele Grüße
    Ralph (seit fast 20 Jahren jedes Jahr auf der Messe und seit ca. 10 Jahren immer für alle 4 Tage)

  • Zitat

    Original von Uli L.


    YESSSS! Endlich :freu:


    Häh? - Irgendwie verpass ich gerade was. Das ist doch einfach nur Reef Encounters of the 2nd Kind von 2006 in einer Neuauflage von Z-Man Games, oder?
    Was ist daran so besonders?


    Atti


  • Wir waren das erste mal nur 2 Tage da und es war nicht genug. Wenn du wirklich alles sehen willst und vielest testen willst sind vermutlich 4 Tage sehr knapp.
    Die Hallen sind Donnerstag/Freitag spürbar leerer, sowohl zum durchlaufen als auch zum spielen mehr Luft.
    Wir übernachten seid letztes Jahr immer in ner privat Wohnung, reservier&buchbar über www.zimmerimrevier.de (bist aber jetzt schon etwas spät, nachfragen kannste aber ja mal). Kostenpunkt 20-25 euro pro nacht und person.


    Ratschlag eins:
    - Komm bevor die Halle aufmacht und stell dich am Eingang nach vorne.
    - Geh zuerst zu den Ständen wo spiele in irgendeiner Art Nummeriert/Limitiert/etc. sind (also Kleinverlage, limitierte Expansions, etc.) sonst sind sie vielleicht nachher weg
    - Nimm dir nen Trolli und ein paar stofftaschen darin mit. So kannst du deine Spiele dort einpacken und dann wenn voll damit zum Auto dappen.
    - Schau ob du den Autoren gleich findest evtl. auch den Grafiker und lass dir dein Spiel signieren (wenn sie schon da sind sollte man das nutzen)
    - Erkundige dich vorher im Netz bei den üblichen Messevorschauseiten und Foren, ließ dir durch welche Verlage und Spiele dir wichtig sind, damit du hier prioritäten steckst. Vor allem, wenn du nur ein oder zwei Tage gehst ne wichtige Sache.
    - Bring Geduld und Bargeld mit (es gibt zwar hier und da nen Bankautomaten, aber die sind meist immer belegt
    - Toiletten sind Samstag und Sonntag recht voll (ich habe dich gewarnt) harhar
    - Eventuell noch nen Rucksack mit ein wenig was zu trinken und futtern, damit du net dauernd wenn der Magen grummelt kaufen musst.


    Gruß
    Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von Smuker ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Attila


    Häh? - Irgendwie verpass ich gerade was. Das ist doch einfach nur Reef Encounters of the 2nd Kind von 2006 in einer Neuauflage von Z-Man Games, oder?
    Was ist daran so besonders?


    Atti


    Genau darum geht es. Viele haben die Neuauflage von Reef Encounter und endlich kommt 2nd Kind grafisch angepasst für eben diese Auflage.

  • Hiho,


    Achso, es gibt tatsächlich ein paar Überlebenswichtige dinge:


    - Ein digitaler Assistent. Bei mir ein Palm (welche Modell ist wurst - die tun es alle), wo ich den Hallenplan/Standplan sowie die Neuheitenliste drauf habe (gibt es vor der Messe meistens auf der Spielboxseite entweder von KMW, seit der dem Palm abgeschworen hat erstelle ich die Listen)
    - darauf sind dann Todo-Listen und Termin für die ganze Messe. (Spiel-reservierungen, Vorbestellungen, Treffen, etc)


    Alternativ tut es auch ein Papierausdruck von irgendeiner Vorschau-Seite. Da ein tauglicher Palm aber zwischen 1 und 5 Euro kostet, muss man an sowas keine Energie verschwenden. Wer ein iPhone hat, wird natürlich das benutzen :-)


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila


    Häh? - Irgendwie verpass ich gerade was. Das ist doch einfach nur Reef Encounters of the 2nd Kind von 2006 in einer Neuauflage von Z-Man Games, oder?
    Was ist daran so besonders?


    Atti


    Das Besondere ist, das es endlich für jedermann (vermutlich zu einem vernünftigen Preis) erhältlich ist.

  • Zitat

    Original von stmountain
    Weil Antoine Bauza in meinen Augen noch kein sehr gutes Spiel herausgebracht hat. Bei Ghost Stories gab es anscheinend kein genügendes Playtesting, zumindestens kann es nicht sein, dass man selbst im einfachsten Modus das Spiel nur mühsam schafft, was in meinen Gruppen nie passiert ist. Zudem hasse ich es, wenn man nach einen vorgegebenen Schema spielen soll um ein Spiel zu gewinnen. Die anderen Spiele von Bauza sind vernachlässigbar und haben eher den Charm der 70/80er Jahre. Ich zweifele irgendwie daran, dass Bruno Faidutti da mit seiner Erfahrung viel herausholen wird. Aber das ist wohl auch nur meine unbedeutende Meinung, vielleicht ist es auch ganz spaßig.


    Ghost Stories ist schön illustriert hat uns auch von der thematik und Grafik recht begeistert. Der Schwierigkeitsgrad ist aber irgendwie schon sehr heftig. Haben vor kurzem endlich zum ersten mal gewonnen, mit hängender Zunge (drei von uns starben dabei), was schon extrem heftig ist, da wir alles Viellspieler waren, das Spiel schon öfter auf dem Tisch lag und wir Schwierigkeit Leicht gewählt haben. Somit ja, die Schwierigkeit ist nen Knackpunkt an dem Spiel. Allerdings ist es dafür sehr herausfordern, meine Freundin will es deswegen immer spielen.


    Zu Antoine Bauza. Seine Spiele bisher:
    Chabyrinthe
    --> Funktioniert gut, macht Spaß, simple aber passt in die Cocktail Games Reihe
    Ghost Stories
    --> Eigentlich ein blendendes Spiel, aber Schwierigkeitsgrad viel zu hoch (und das sogar auf einfach!)
    Hurry'Cup!
    --> Famlilienspiel, ganz ok, aber nichts weltbewegendes
    Bakong
    --> Noch nicht gespielt, laut den bisherigen Rezensenten soll es aber sehr sehr langweilig sein.


    Illustrationen bei den letzten dreien alle sehr schön gemacht. Piero halt.


    Seine kommenden Spiele:
    Ghost Stories Expansion
    --> Bin gespannt, hier könnte man das Grundsystem deutlich verbessern und auch die Schwierigkeit etwas anpassen?!?
    Pony Express
    --> Ein Würfelspiel mit Pokerwürfel und Westernthema, hmmm das gibt es mit Dice Town bereits. Natürlich werden beide Spiele anders funktionieren, aber es werden auch in beiden spielen Pokerkombinationen benötigt. Jetzt ist die Frage, wie sehr sie sich gleichen bzw. welches besser ist. Ganz nach Westernart "Es wird nur einer überleben"?
    Pocket Rockets
    --> Ein lockeres Lauf-Familienspiel, noch nicht gespielt, aber ordnet sich vermutlich in die Hurry'Cup! & Bakong spiele ein.


    La Chasse aux Monstres
    --> Kinder-Gedächtnisspiel (Monster kommen unter dem Bett hervor und haben immer nur Angst vor einem bestimmten Gegenstand)

  • Die wichtigsten Tipps zur Messe gabs ja schon. Ich geb noch mal ein paar Anmerkungen zum Besten:


    Donnerstag und Freitag sind meiner Meinung nach die besten Tage. Da ist einfach am wenigsten los und man kriegt auch mal nen Tisch bei Ravensburger oder Kosmos. Anstehen ist wirklich nicht so schlimm wie es scheint. Ich hab da noch nie länger als 10 Minuten gestanden und das war schon lange. Wenn du um 10 nach 10 kommst, sind die ersten drin und kommen dir mit Planet Steam wieder entgegen, wenn du um viertel nach 10 drin bist... Ach nee, das war letztes Jahr. Aber wer will so was schon? (Okay, Leute, die letztes Jahr DUCK DEALER haben wollten, mussten wirklich früh sein, dass war um kurz vor 11 schon weg...) Parken ist auch wirklich nicht teuer. Von einigen Parkplätzen fahren sogar Busse für Lau bis nach vorne vor die Halle. Essen mitnehmen ist Pflicht. Was es da so gibt ist wirklich keine vernünftige Nahrung und auch sauteuer. Besonders zu trinken empfehle ich dir, obwohl es schwer ist. Du kannst ja die Flaschen in der Tasche irgendwann austrinken und dann Spiele reinpacken... Dann hast du auch immer eine schön gleichmäßige Belastung der Schultern... ;-)


    Die Anmerkungen von Smuker sind zwar alle irgendwie richtig, helfen aber nur weiter, wenn du ein durchgenallter Autogramm- und Give-away-Jäger bist! 8-)


    Allerdings scheint sein Tipp mit den Übernachtungen ganz gut zu sein. Ich fahre jedenfalls immer, da ich nur ne knappe Stunde unterwegs bin.


    Okay, weiter im Text:

    Zitat

    Original von stmountain
    Gerade gesehen und auf die Liste gepackt :love:


    http://www.boardgamegeek.com/image/503755


    Das wäre doch auch mal was für mich... Obwohl, wir haben es ja auch erst auf eine Partie zu zweit gebracht... Leider... REEF ENCOUNTER ist übrigens auch zu zweit sehr gut, es kommt eigentlich gar nicht drauf an, wie viele Leute mitspielen. Es ist sogar ein ganz hervorragendes 2er-Spiel!!!


    Zitat

    Original von stmountain


    Weil Antoine Bauza in meinen Augen noch kein sehr gutes Spiel herausgebracht hat. Bei Ghost Stories gab es anscheinend kein genügendes Playtesting, zumindestens kann es nicht sein, dass man selbst im einfachsten Modus das Spiel nur mühsam schafft, was in meinen Gruppen nie passiert ist. Zudem hasse ich es, wenn man nach einen vorgegebenen Schema spielen soll um ein Spiel zu gewinnen. Die anderen Spiele von Bauza sind vernachlässigbar und haben eher den Charm der 70/80er Jahre. Ich zweifele irgendwie daran, dass Bruno Faidutti da mit seiner Erfahrung viel herausholen wird. Aber das ist wohl auch nur meine unbedeutende Meinung, vielleicht ist es auch ganz spaßig.


    Aua, aua!!! Also, nach mittlerweile 14 Partien muss ich dieser Meinung entschieden entgegen treten!!! Ich weiß natürlich nicht, wieviele Tests mit dem Spiel gemacht wurden, aber ich kann definitiv sagen, dass es gut durchdacht ist. Ich weiß nicht, woher deine Meinung rührt, vermutlich habt ihr noch nicht so oft gewonnen. Aber wir sind schon länger so weit, dass wir es schwerer gestalten, damit es wieder eine Herausforderung ist. Ich gebe aber zu, dass unsere bisherigen Viererpartien am schwersten waren. Allerdings auch jeweils mit Neulingen des Spiels. Es hat sicherlich eine hohe Hürde, aber insgesamt ist es super durchkomponiert. Wer sich dran klemmt und sich mit den ganzen Möglichkeiten auseinandersetzt findet meiner Meinung nach das beste der kooperativen Spiele des letzten Jahres!


    EXKURS:


    Ich möchte Anfängern auch noch folgende Änderungen mit auf den Weg geben, damit sich bald nicht der Frust einstellt: Wenn ihr merkt, dass es am Anfang mit der Anfängerstartaufstellung nicht so gut läuft, dann verteilt einfach ein wenig mehr Spielmaterial an die Spieler. In der Regel steht zwar, dass der Reiz nachlassen wird, aber das kann ich nicht bestätigen. Wir haben nach ein paar verlorenen Partien einfach mal jeder vor Spielbeginn zwei Würfel geworfen und entsprechende Tao-Marker genommen. Oder mal ein Qi mehr, wenn man merkt, dass einem am Ende oft die Luft ausgeht. Und wer sich weiter damit auseinander setzen will, dem empfehle ich auch die Startegie-Tipp-Reihe auf dem Blog von Asmodee! Da steht viel sinnvolles drin!


    Weitere Tipps:

    • Sucht euch eine Kraft aus! Nehmt, was ihr am tollsten findet und nicht was Zufälliges!
    • Beschäftigt euch mit der Gebäudeaufstellung: Wo sollte welches Gebäude stehen? Auf welche kann ich evtl. verzichten, wenn es verspukt wird? An die Stelle dann mal die Spuker legen. Welches sollte auf keinen Fall verspukt werden?
    • Vergesst nie euch um die Buddahs zu kümmern! Ihr merkt erst, dass sie euch fehlen, wenn es zu spät ist sie noch ins Spiel zu bringen!
    • Klammert euch nicht an Geister, für die es vielleicht eine tolle Belohnung gibt! Klar, eigentlich könntet ihr die schaffen, wenn dies noch und das noch... WEG DAMIT! Buddah hinsetzen, Geist drauf ziehen. Oder gleich gegen ein Qi wegballern, die Sau!
    • Haltet eure Tableaus sauber! Grundsätzlich will man ja neue Karten aufdecken, damit das Spiel weiter geht. Es ist aber wirklich nur ganz, ganz selten sinnvoll ein Qi abzugeben, damit kein neuer Geist ins Spiel kommt!
  • Zitat

    Original von ode
    Aua, aua!!! Also, nach mittlerweile 14 Partien muss ich dieser Meinung entschieden entgegen treten!!! Ich weiß natürlich nicht, wieviele Tests mit dem Spiel gemacht wurden, aber ich kann definitiv sagen, dass es gut durchdacht ist. Ich weiß nicht, woher deine Meinung rührt, vermutlich habt ihr noch nicht so oft gewonnen. ...


    11 Partien, variierende Spieleranzahl, kein einziges mal gewonnen, nichteinmal ansatzweise. Spaß stell ich mir anders vor. Zudem sehe ich es nicht als meine Aufgabe an, das Spiel durch jedwede Änderung "spielbarer" zu machen, bei einem Einstiegsschwierigkeitslevel erwarte ich schon, dass man min. 50% der Spiele auch gewinnt.

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Hmm... Vielleicht dann einfach nicht euer Spiel... Oder ihr seid wirklich schlechte Spieler! :aufgeb: Ich kann wirklich nur empfehlen, die Startregel ein wenig anzupassen. Denn offensichtlich interessiert euch das Spiel ja, sonst würdet ihr euch keine 11 Partien antun... Übrigens ist auch von Vorteil, wenn eine Gruppe immer in der selben Besetzung spielt, da das Teamwork wirklich wichig ist. Und das funzt umso besser, je besser die Gruppe eingespielt ist. Das dürfte aber bei jedem Koop-Spiel so sein...

  • Zitat

    Original von ode
    Die Anmerkungen von Smuker sind zwar alle irgendwie richtig, helfen aber nur weiter, wenn du ein durchgenallter Autogramm- und Give-away-Jäger bist! 8-)


    Nanana, du willst mich doch nicht als Autogramm- und Give-away-Jäger bezeichnen. Obwohl... hmmm... das muss ich bei der nächsten Spielerunde mal diskutieren *G*.


    Der Übernachtungstipp lohnt sich definitiv. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Zu meinen anderen Tipps such dir die Raus die dir sinnvoll erklingen, aber wein nicht im nachhinein (Smuker hat es ja gesagt!) heheheh

  • ANZEIGE
  • Zu Essen: Wenn man nicht jede Minute auskosten will, würde ich auch erst 10min nach Öffnung der Messe ankommen, da kommt man deutlich besser durch den Eingang.
    Ich hatte ausserdem die letzten beiden Jahre Probleme mit meiner Stimme, sogar vom Frage-stellen und habe daraufhin das Jahr danach Salbeibonbons & Tee (irgendwas zu trinken brauchst du eh) dabei gehabt und es hat geholfen.
    War allerdings auch das erste Mal, dass ich da so Probleme mit hatte...


    Zu Ghost Stories: Das Spiel ist schon verdammt schwer!
    Ich habe bisher nur auf Leicht gespielt und hatte zwar auch schon meine Erfolgserlebnisse, aber insgesamt hab ich wohl deutlich häufiger auf die Nase bekommen, als Erfolg gehabt. Dagegen spielt selbst der Solo-Roboter bei RftG noch "fair" (und das, obwohl der mit etwas Glück in einer frühen Runde mit einer Welt für 10 Punkte konsumiert...)
    Ich denke auch, dass das besser "designt" hätte werden sollen, zumindest ist es für mich undenkbar 1 oder gar 2 Schwierigkeiten höher zu spielen, wenn ich nichtmal auf leicht halbwegs souverän gewinne...

  • Zitat

    Original von barandur
    Allerdings liegt die Messe in diesem Jahr mal wieder in den Herbstferien, so dass es auch an diesen beiden Tagen noch voller sein dürfte als in den vorigen Jahren.


    Das glaube ich weniger. Es finden nomalerweise viele Klassenfahren zur Spielemesse statt, gerade Do und Fr, die in den Ferien dann wegfallen. Das gleicht den Zuwachs normalerweise wieder aus.



    Zumindest habe ich in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass es für die Besucherauslastung ziemlich egal ist ob Ferien sind oder nicht, die Zahlen bleiben ungefähr gleich... und Do/Fr ist immer erheblich leerer als Sa/So.

  • Donnerstag und Freitag sind die Freak-Spiele-Stände voll, am Wochenende eher die grossen Verlage. Stimmt wirklich. Wer da gegen den Strom schwimmen mag und dabei auch risikieren will, dass ein paar Freak-Spiele schon ausverkauft sind, bis man da am Samstag ankommt, kann das ja mal antesten. Wenn es viele machen, hab ich wenigstens schon Do und Fr Platz an den Freak-Ständen! ;-)

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Zitat

    Original von ravn
    Donnerstag und Freitag sind die Freak-Spiele-Stände voll, am Wochenende eher die grossen Verlage. Stimmt wirklich. Wer da gegen den Strom schwimmen mag und dabei auch risikieren will, dass ein paar Freak-Spiele schon ausverkauft sind, bis man da am Samstag ankommt, kann das ja mal antesten. Wenn es viele machen, hab ich wenigstens schon Do und Fr Platz an den Freak-Ständen! ;-)


    Ich meine, wer fährt von unserem Klientel denn nicht wegen der Freakspiele nach Essen. Wenn es nicht um die Freakspiele und die ganzen Kleinverlage gehen würde, könnte man auch ruhig zuhause hocken und die Spiele auch zu sich nach Haus bestellen.

  • Zitat

    Original von Attila
    Hiho,


    Wenn du mit dem Auto kommst, dann kannst du versuchen Geld zu sparen indem du nicht auf einem der Messeparkplätze parkst - irgendwo in den Wohngebieten rund um die Messe. Das geht theoretisch und auch praktisch - ob sich der Aufwand aber lohnt? - Ich fahr schnurstracks auf den ersten Parkplatz und bin dann auch direkt am Nebeneingang.


    Atti


    Vorsicht dabei. Zur Messe gibt es in den Wohngebieten Absperrungen und man muss Parkausweise des jeweiligen Gebietes haben. Sonst ist dein Auto schnell wieder weg und 20km entfernt auf einem Sonderparkplatz mit einer Parkgebühr jenseits der 150 Euro!

  • Zitat

    Original von Spielphase


    Vorsicht dabei. Zur Messe gibt es in den Wohngebieten Absperrungen und man muss Parkausweise des jeweiligen Gebietes haben. Sonst ist dein Auto schnell wieder weg und 20km entfernt auf einem Sonderparkplatz mit einer Parkgebühr jenseits der 150 Euro!


    Hört sich nach schlechten Erfahrungen an... :sos:

  • ANZEIGE