27.07. - 01.08.2009

  • Gestern Abend hatte ich eine Partie Tara, Seat of Kings (Surprise Star Games), vom gleichen Autor/Verlag wie Confucius. Mir hat das Spiel sehr gut gefallen. Letztes Jahr in Essen wurde es für 20 Euro vom Verlag "verramscht". Vielleicht ist es in diesem Jahr für einen ähnlichen Preis zu haben.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    eine Runde Descent, Quest 6 des Grundspiels. Hat mir nicht gefallen, da der Verlauf der Quest sehr stark davon abhängt ob man am Anfang durch die erste oder zweite Tür geht. Erste Tür - schlechte Chancen für die Helden. Zweite Tür - schlechte Chancen für den Overlord. Kann nur jeden vor dieser Quest warnen.


    Gruß


    Marcus

  • Hallo,


    Tide of Iron Szenario The Last Stand. Die Deutschen haben in der vierten Runde gewonnen, weil sie beide Sherman M4A1 zerstören konnten. Finden das Spiel immer noch richtig gut. Vielleicht sollte ich mir doch endlich mal die Regeln zu Angriff! durchlesen. Wenn es mit Tide of Iron vergleichbar ist sollte ich es mal spielen.


    Pandemie. Die Menschheit ist leider verloren. Es war aber auch viel Pech im Spiel, und wer startet auch eine Seuchenbekämpfung ohne Arzt.


    Fits. Kam bis jetzt bei allen gut an, und hat auch gestern wieder Spaß gemacht.


    Gruß


    Marcus

  • Am Mittwoch gab es zum zweiten Mal Steam, allerdings zum ersten Mal nach den (Age of) Steam Expertenregeln, 4er Runde. Generell hat mir das wieder sehr gut gefallen, jedoch sind mir zwei Sachen aufgefallen: Die Warennachschubleiste ist schon in Runde 7 von 8 leer geworden, da viele neue Großstädte erstellt wurden, und auch ansonsten mit Nachschub nicht gegeizt wurde. Spielen wir so komisch, oder ist es generell üblich, das der Nachschub so früh ausgeht? Begehrt waren immer die Plätchen: Nachschub, urbanisieren und Lok ausbauen, einer in der Runde muss immer notgedrungen auf etwas anderes ausweichen, meist war es das vierte Streckenteil. In der letzten Runde war den meisten dann die Reihenfolge irgendwie egal, weil es sowieso keinen Nachschub mehr gab. Komisch...
    Desweiteren kam es bei uns dann zu der Konstellation, das ein sehr starker Kingmaker Effekt eingetreten ist. Spieler Gelb hatte sich im Osten mit einem sehr starken Netzwerk eingeigelt und durch beständigen Nachschub und eine starke Lok konnte er sich mit seinem Steckennetz einiges an Waren sichern und lukrative 4er, 5er und 6er Lieferungen durchführen. Irgendwie ist es mir gelungen dran zu bleiben, während Spieler 3 leicht ageschlagen, Spieler 4 sogar ganz abgeschlagen wurde. In der letzten Runde sah es dann so aus, das nur bei eigenen Lieferungen Gelb wohl mit einem Punkt vor mir gewonnen hätte, allerdings lieferte Spieler 3 einmal aus (1 Punkt für mich, 3 Punkte für ihn - das hätte mich schon zum Sieger gemacht, da ich mit einem Einkommen von 8 (zu 2) den Tiebreaker für mich entschieden hätte) und auch Spieler 4 lieferte zweimal mit "1 Punkt für ihn, 1 Punkt für mich" aus - was im Endeffekt dazu führte, das ich mit 2 Punkten Vorsprung gewann. Gelb war davon nicht so richtig begeistert, ich fand das auch irgendwie unbefriedigend.


    Dafür konnte Gelb immerhin im zweiten Spiel des Abends, Age of Empires III, seinen ersten Sieg verbuchen, mit 122 zu 119 vor mir, während Spieler 3 und 4 wieder weit abgeschlagen wurden. Klasse Spiel, auch wenn die neue Welt diesmal sehr von gelben Mönchen dominiert wurde ;)

  • San Juan + Schatzkistenkarten zu dritt. Lecker Spielchen und anders wie zuvor. Carcassonne zu fünft. Naja, war eher lustig, anstatt taktisch. Dominion zu viert. Ich mag das Spiel nicht so sehr, gewinne es aber erneut. Warum weiss ich nicht genau, die Karten kannte ich nur zur Hälfte.

  • Heute großer Spieleabend bei mir gewesen gespielt wurde:
    Der Heidelbär
    Small World
    Samurai (Knizia)
    Sechs nimmt
    Kojote
    Erwischt
    Prototyp von Helge Ostertag (Fantasy-Aufbau-Strategiespiel)
    Call of Cuthulhu (2er Living Card Game)
    Prototyp von Helge Ostertag (3 Personen, Abstraktes Strategiespiel mit Science Fiction Theme)
    Handmusterexemplar Krysis (5. Mal jetzt gespielt)



    Zu - Der Heidelbär
    War jetzt die zweite Spielrunde bisher, am Anfang etwas schleppend keiner kam auf die Wörter dann ging es sehr flüssig. Lustige Idee die wunderbar funktioniert und sogut wie überall spielbar ist. Nette Sache...


    Small World (schon einige Partien gespielt).
    Ein deutlich verbesserts Vinci, wobei ich wohl der einzige bin der die Grafik schön findet. Der Rest meint immer die Charakter sind nett gestaltet aber die Landschaft net gut. Auf jedenfall hätte man die Figurenplättchen in grelleren Farben machen sollen, so ist es schon etwas blöd die Siegpunkte zu zählen und auch die Plastikablage für die Plättchen ist mies, hier wäre die von "Um Ruhm und Ehre" besser gewesen... Naja, trotzallem eins der besten Spiele aktuell auf dem Markt!


    Samurai
    Ein Knizia. Mit schönen Figuren, aber wirkte sehr trocken und wirkliche Spielspass kam nicht auf. War aber auch die erste Partie... mal sehen...


    Sechs nimmt
    Klassisches Kartenspiel von Wolfgang Kramer, für einen Absacker prima geeignet


    Kojote
    Sehr witziges Bluffspiel, á la Maxchen aber mit Karten und sonderfunktionen und Stirnband. Echt witzig


    Erwischt
    Hey ein Spiel, welches man nebenher spielen kann, egal was man tut. Idee Super, leider sind die Aufgaben machmal zu leicht oder zu schwer, aber es ist purer Fun. Jedoch ist die Regel etwas blöd, dass derjenige der Erwischt ruft nicht bestraft wird wenn es falsch war. Somit haben wir dazu gemacht, dass er einen Minuspunkt für ein falsches Erwischt erhält. So macht man auch mal blödsinn der nicht auf der Karte ist :-)


    Prototyp von Helge Ostertag (Fantasy-Aufbau-Strategiespiel)
    Hey yeah. Das Spiel haben wir zu sechst gespielt, jeder bis auf Helge zum ersten mal und jedem hat es von uns angesprochen. Zwar muss an der ein oder anderen Ecke vielleicht nochwas gefeilt werden, manche Rollen sind zu stark bzw. zu schwach. Aber die Mechanismen passen perfekt ineinander. Ein sehr gutes Aufbauspiel, freue mich schon drauf wenn es erscheint (was bisher noch nicht feststeht wann und wo).


    Prototyp von Helge Ostertag (3 Personen, Abstraktes Strategiespiel mit Science Fiction Theme) - Erscheint in Essen 09
    Die Essenneuheit 2009 von Pfifficus Spiele. Wir haben zwei Runden gespielt, wobei ich nur bei der zweiten Runde dabei war. Es ist eine Kombination aus Glück und Strategie und ist thematisch stimmig und mit schönem Spielmaterial. Außerdem ist es genial zu dritt (ansonsten nur zu zweit spielbar). Genau das richtige also mal um was anderes zu sein.


    Call of Cuthulhu (FFG)
    Ich bin kein Magic Spieler, aber heute habe ich es mit Mario gespielt, der sich in dem Genre Sammelkartenspiel und Living Card Game sehr gut auskennt. Er fand es prima und ich fühle mich auch damit wohl nach jetzt gespielten 6 Partien.


    Handmusterexemplar Krysis (5. Mal jetzt gespielt) - Erscheint in Essen 09
    Das war meine fünfte Partie und ich muss sagen mit jedem mal gefällt mir das Spiel besser. In der Gruppe heute war es auch sehr flott gespielt und ich konnte mich strategisch mehr austoben als sonst. Sehr schön.

    2 Mal editiert, zuletzt von Smuker ()

  • Vorgestern einen Abend zu viert mit Gelb gewinnt und Heckmeck am Bratwurmeck.
    Beides tolle Spiele und absolut geeignet für fast Nullspieler (solange Sie spielen wollen).


    Gestern dann eine Partie Monopoly - Star Wars Edition. Ewig und drei Tage nicht mehr gespielt.
    Die Mechanismen müssten mal überarbeitet werden.
    Zu lange Spieldauer, zu große Sprünge bei der Miete wenn mehr als 2 Häuser (äh Kolonien) drauf sind, Spieler können laut Originalregel ausscheiden etc.
    Wir haben einfach nach 2 1/2 Stunden abgebrochen, weil meine Frau pleite gegangen ist.
    War nur deshalb ganz lustig, weil wir alle gut drauf waren. Kann also wieder 10 Jahre ins Regal :-)


    Kennt jemand hier eine richtig gute Variante oder besser Alternative ?
    Für Risiko hab ich mal Lords of Creation als Alternative für mich entdeckt.


    2 Mal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Zitat

    Original von Nupsi
    ...Gestern dann eine Partie Monopoly - Star Wars Edition...Kennt jemand hier eine richtig gute Variante ?


    Boah, wir hatten früher mal Risiko mit Monopoly verknüpfelt. Wie war das denn gleich?


    Beim Schiff unten rechts (war da eins?) gings los mit der Lauferei, über Asien-Europa-Amerika-Südamerika-Afrika-Australien im Kreis. Beim Schiff gabs wieder Kohle.


    Wenn man wollte konnte man ein Land kaufen (wenn man drauf kam), vorausgesetzt es war leer. War es besetzt wurde gekämpft und der Sieger durfte das Land behalten. Das ging glaub ich so lange bis einer Pleite war oder der andere die Welt beherrschte.


    Details weiß ich leider nicht mehr aber wir hatten ne Menge Spaß. Naja wir waren allerdings auch erst 12 oder so...


    Ob die Variante immer noch empfehlenswert wäre würde ich heute nicht einfach so unterschreiben...

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Nupsi
    meine güte, das klingt richtig fiese.


    tja, so sind kinder eben.. :shoot: :butcher: :box:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von heffernan


    tja, so sind kinder eben.. :shoot: :butcher: :box:


    Das sach man, wir haben auch zu fünft ca. 9 Partien Axis and Allies j Woche gespielt. Und das ein halbes Jahr lang.


    Wir hatten ja damals nichts anderes. Und barfuß mussten wi laufen, hunderte Kilometer .... Ja Papa, ist schon klar....

  • Zitat

    Original von Nupsi
    ..Wir hatten ja damals nichts anderes. Und barfuß mussten wi laufen, hunderte Kilometer ....


    Ach bei Euch gab`s also auch nichts...Ich dachte das war nur bei uns so hier unten...

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Hiho,


    Heute gab es:


    - One More Barel


    Gefällt mir immer noch recht gut, aber irgendwie ist das mit den Rebellen echt beknackt. Das ist ja ein Wahlfreies rumbomben. So richtig kann mich das nicht begeistern. Ansonsten ist das SPiel aber echt gut.


    - Giro Italia


    Ich find Leader 1 echt klasse. Giro ist natürlich das selbe in Grün (bzw. Rosa). Eine Etappe ist aber auf dauer nicht so erquickend. Richtig gut wird's imo erst wenn man min 3 Etappen fährt - besser 5 oder mehr!
    Zumal bei Giro die ersten vorgeschlagenen Etappen ohne Berge sind. Das ist ja ober - langweilig!


    Atti

  • Ja bei mir gab`s heute noch eine kleine Testspielrunde aus unserem Trade.


    Elasund und Dominion mit meiner Frau. Hat Ihr beides gut gefallen und ich darf beim nächsten mal wieder mit Euch tauschen, weil ich so schöne Spiele getauscht hab. :peace:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von heffernan
    Ja bei mir gab`s heute noch eine kleine Testspielrunde aus unserem Trade.


    Elasund und Dominion mit meiner Frau. Hat Ihr beides gut gefallen und ich darf beim nächsten mal wieder mit Euch tauschen, weil ich so schöne Spiele getauscht hab. :peace:


    Elasund ist wirklich top (meine Frau nickt...) Dominion sowieso (auch wenn das mischen/ziehen,mischen/ziehen/mischen und hatte ich erwähnt... mischen,mischen und mischen ein wenig nervt ... ^^

  • Gestern Carcassonne Hän.& Baumeister + König&Raubr. gegen meine Freundin. Tja, nach etwas Regelgezanke hat sie mit dem Schweine-Bauer gewonnen. Hive gegen sie. Wieder verloren, ich war etwas zu müde. Spiele werden diese Woche hoffentlich öfter ausgepackt, da der Juli ziemlich lau in dieser Hinsicht war.

  • am Freitag zu fünft:


    - Wizard
    - Dominion (ist nach wie vor das absolute Highlight in der "neuen" Spielerunde - vorher haben die nie gespielt)
    für mich 2x Platz 2


    am Samstag in der "Profirunde" zu viert:


    Agricola (einfach nur genial dieses Spiel - kann mir nicht vorstellen, dass sich das mal ändern wird ;-) wie immer spannend bis zum Schluss. Mittendrin ärgere ich mich immer leicht, weil es so aussieht oder ich denke, dass es für mich nicht so toll läuft aber zum Ende hin konnte ich es dann doch noch deutlich zu meinen Gunsten wenden ;-) 36:26:19:12 Punkte war Endstand


    Dann noch eine Runde Wikinger (HiG). Ebenfalls ein tolles, einfaches und absolut kurzweiliges Spiel. Wäre für mich ein verdientes SdJ gewesen. Konnte ich auch für mich entscheiden indem ich viele Fischer und Bootsmänner hatte.


    am Sonntag mit der Familie noch eine Runde Kakerlakensalat. Ganz witzig, wenn man es schnell spielt ;-) Dennoch wird in der Familie Confusion bevorzugt. Ich mag beides.

    Alea iacta est :up:


    Spieleabende in und um Passau?! Jederzeit :triniti:

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Keks ina Dosn
    36:26:19:12 Punkte war Endstand


    Hab ich dich da richtig verstanden? Hat da jemand bei Agricola 12 Punkte bekommen? Wie schafft man denn das?




    Okay, ich hab gerade bei der Arbeit etwas Zeit und will dann nach längerer Zeit auch mal wieder was zu unserem Spielewochenende schreiben.


    Am Samstag haben wir mal wieder unittype zu Besuch gahabt. Irgendwie kriegen wir das hin, ihn alle paar Wochen zu uns zu locken, damit wir seine Spiele spielen können... Diesmal Tribun, dass mir beim zweiten Mal nun sogar noch besser gefallen hat. Da Carsten Goa erst einmal gespielt hat, haben wir ihm dieses Spiel aufgezwängt, weil es mit zu unseren Lieblingen gehört. Und um halb 11 haben wir dann noch eine Partie Planet Steam angefangen. Da ich ihm meine beiden Spielbox-Karten vermacht habe, kamen wir nun dazu sie auch mal zu probieren. Der Saboteur hat mir nicht so gut gefallen. Ist doch sehr destruktiv. Und die Wiedergutmachung der IPF kann man sich meist an den Hut schmieren! Was aber ganz nett ist, ist der Golden Eagle. Wenn man ihn zum richtigen Zeitpunkt hat. Ich hab ihn bekommen, und eine Runde später machte mir der Saboteur einen Strich durch die Rechnung. So hab ich ihn nicht einmal benutzen können. Carsten hat ihn in der letzten Runde benutzt um seine Erzstrategie umzusetzen. Aber gegen die Strategie meiner Frau konnten wir an dem Abend nicht an. Sie hat einfach diese Kugeln gebaut. Weiß nicht mehr genau wie die heißen. Die Halbkugeln, die die Produktion des Tanks verdoppeln, auf dem sie gerade liegt. Am Ende hatte sie fünf oder sechs Stück davon. Für Unwissende: Das sind die teuersten Ausbauten in dem Spiel und geben jede Menge Siegpunkte zum Schluß...


    Und gestern haben wir unsere Tradespiele gespielt. Eine Frage der Ähre (wirklich sehr schön! - abgesehen von der Grafik!) und Royal Turf (tolles kleines Würfelspiel! Hat uns sehr überrascht, wie gelungen das ist!!!).

  • Zitat

    Original von ode


    Hab ich dich da richtig verstanden? Hat da jemand bei Agricola 12 Punkte bekommen? Wie schafft man denn das?


    das schafft man schon ;-)
    wenn man mal nicht genau aufpasst ist das schnell passiert, in diesem Fall: Ofen gekauft und kein Korn gehabt um gleich zu Backen, dann Korn zum Aussäen verwendet und wieder keine Möglichkeit zum Backen. Solche "Leichtsinns"fehler rächen sich dann natürlich...wobei das wohl eher Kapitalfehler sind.... ;-)

    Alea iacta est :up:


    Spieleabende in und um Passau?! Jederzeit :triniti:

  • Zitat

    Original von Bundyman
    Wir hatten mal ein Agricola zu dritt, das für eine Mitspielerin mit 2 Punkten endete. Böse Kürbisfarm :-)


    Und ich dachte mein 6 Punkte Ergebnis bei meinem Premiere-Agricola wäre schon unterirdisch :down:


    Na wenigstens halte ich in der Hi-scoreliste noch den Negativ-Rekord :superman:


    So Nuspi,
    jetzt weißt Du warum mein Agricola in so gutem Zustand war... :-)

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Zitat

    Original von ode
    Weiß nicht mehr genau wie die heißen. Die Halbkugeln, die die Produktion des Tanks verdoppeln, auf dem sie gerade liegt. Am Ende hatte sie fünf oder sechs Stück davon. Für Unwissende: Das sind die teuersten Ausbauten in dem Spiel und geben jede Menge Siegpunkte zum Schluß...


    Kompressorkugeln meinst Du (jetzt isses raus!). Ich fand die zusätzlichen Karten eigentlich einen guten und doch recht ausgewogenen Bonus. Nicht zu stark, nicht zu schwach, selbst der Saboteur entschärft sich ein klein wenig dadurch, dass der "Beschenkte" den Tank aussuchen darf, der die entsprechende Runde nicht genutzt werden darf. Das Ding macht dazu die SR-Auktionen noch etwas würziger.


    Ich sag nochmal artig "Danke"! :-)


    €dit: Mir ist übrigens mal aufgefallen, dass Planet Steam jetzt nach einigen Spielen mittlerweile bei mir immer flüssiger zum Durchdenken und Spielen wird. Nebeneffekt dabei: Die Mechaniken werden immer beherrschbarer, planbarer und einsetzbarer. Das ist jetzt keine Werweisswie-Weisheit, allerdings merke ich, dass ein Spiel, welches ich vorher bereits sehr gut fand, mittlerweile ein absoluter Liebling geworden ist.

  • Ich muss gestehen, dass ich solche Spiele nicht zu 100% durchdenke und das auch nicht will. Wenn man Spaß dran hat, kann man vor dem Rohstoffhandel der letzten Runde alles bis ins Detail ausrechnen. Besonders, wenn man hinten sitzt. Und noch schlimemr wird es sicherlich, wenn man die Fortgeschrittenen Regel mit Versteigerung der Rohstoffreihenfolge während des Handels spielt. Das finde ich aber wirklich nicht so schön, ist aber solchen Wirtschaftsspielen wohl zu eigen. Bei Automobile ist es ja auch so.


    Ich spiel so was lieber aus dem Bauch und habe Spaß dabei statt mir das Hirn (dazu noch um halb 2 in der Nacht) zu zermartern. In einer so lockeren Runde wie unserer ist das auch gut möglich.


    Trotzdem, und besonders, wenn keine Optimierer am Tisch sitzen, ist Planet Steam absolut genial! Wobei mir sicherlich der Aufbaucharakter und der Setzmechanismus der Plattformen und Tanks am besten gefällt.


    Übrigens fand ich den Saboteur auch nicht unausgewogen. Eher zu destruktiv. Ich will aber nicht wissen, wie hoch mein Baby gewonnen hätte, wenn wir ihr den nicht andauernd reingedrückt hätten! :aufgeb:

  • Übrigens fand ich den Saboteur auch nicht unausgewogen. Eher zu destruktiv. Ich will aber nicht wissen, wie hoch mein Baby gewonnen hätte, wenn wir ihr den nicht andauernd reingedrückt hätten! :aufgeb:[/quote]


    Also mir hat der Saboteur Spaß gemacht. Wenn ich ihn hatte, war es schön, euch was kaputt zu machen. Und wenn ihr ihn gegen mich gespielt habt, war es nicht schlimm.
    Das hat mich nicht gestört. Hatte ja genug um meine KOMPRESSORKUGELN zu bauen.
    6 waren es übrigens! In jeder außer der ersten Runden eine. Und zum Schluss noch 2 Stück *)
    Dein Schatzi hätte euch ja sowas von lang gemacht. Genau wie bei Tribun und bei Goa!
    Hat euch das WE überhaupt Spaß gemacht??!! :D


    Ich wollte mich dann nochmal bedanken, dass ihr mir geholfen habt, so schön zu gewinnen:)


    Leider haben wir Steam nicht mehr geschafft. Aber ich kann euch verstehen. Noch eines zu gewinnen, hätte mich wahrscheinlich noch komischer werden lassen:)

  • Moin!


    Am Montag eine Partie Tikal zu zweit.


    Während Uwe Rosenberg noch an seiner Trilogie bastelt, haben Wolfgang Kramer und Michael Kiesling ihre Trilogie bestehend aus Tikal, Mexica und Java längst veröffentlicht. Mexica und Java besitze ich nicht, dafür aber Tikal. Dieses konnte ich vor kurzem original verpackt auf dem Flohmarkt erstehen.


    Dies war meine dritte Partie, bisher alle zu zweit. Die ersten beiden Partien nach offiziellen Regeln haben sich doch arg in die Länge gezogen. Zum Schluß schiebt man irgendwie nur noch Steine hin und her und das Ganze wird zum Nullsummenspiel. Deshalb haben wir nach den "Mid-Size Tikal" Regeln (Link: http://www.boardgamegeek.com/thread/251415) von BGG gespielt. Sehr zu empfehlen! Tikal wird richtig knackig und macht über die ganze Dauer Spaß. Das Flair stimmt sowieso bei Tikal. Was uns nicht gefällt, ist dieses leidige Schatz tauschen. Entweder, man hat Glück, und bekommt bei der Schatzsuche ein Paar oder einen Drilling, oder eben nicht. Aber dem Mitspieler 'nen Schatz zu klauen, ist doof. Ich denke, wir werden dieses abschaffen, sollte es zur nächsten Dschungelexpedition kommen.



    Am Dienstag eine Partie des Klassikers El Grande zu zweit.


    Tja, Altmeister Wolfgang Kramer macht schon schöne Spiele (hier zusammen mit Richard Ulrich). Mir gefällt an El Grande die tolle Ausstattung und vor allem der wunderschöne Spielplan von Doris Matthäus. Allerdings hat irgendjemand blöderweise entschieden (oder wurde es schlicht vergessen?), dass die Kramerleiste ohne Ziffern daher kommt. Zumindest 5er Schritte hätte man aufdrucken dürfen.


    Dies war erst meine dritte Partie El Grande (davon eine zu dritt, zwei zu zweit). Man kann El Grande zu zweit spielen, und es macht (mir) auch durchaus Spaß. Ich bin aber immer noch dabei, das Spiel zu entdecken, die Karten kennen zu lernen etc. und kann das Spiel nicht abschließend beurteilen. Im Hinterkopf bin ich allerdings am überlegen, wie man es durch eine Variante noch besser für 2 Personen machen könnte. Im Vergleich zu Louis XIV fällt es jedenfalls ab und wirkt etwas angegraut. Aber nichtsdestotrotz reizt es zum Wiederspielen. Und das ist immer ein gutes Zeichen. Da mir Mehrheitenspiele auch grundsätzlich gefallen, wird es sicherlich noch weitere Partien geben.



    Am Samstag wollte ich mit Hazienda das Wolfgang Kramer Triple vollständig machen. Aber es kam anders. Gespielt wurde Steam - Auf Schienen zum Ruhm.


    Dies war unsere allererste Partie, und zwar zu zweit. Steam ist eigentlich für 3-5 Spieler gedacht, und deshalb haben wir nur den westlichen Teil der USA/Kanada Karte (Montreal - New York Linie) gespielt. Auf jede Großstadt kam ein Warenstein weniger als aufgedruckt, auf die Nachschubfelder kamen auch nur 2 Steine. Die grauen Großstädte und Warensteine haben wir komplett aus dem Spiel gelassen, so wie in verschiedenen Threads auf BGG empfohlen. Gespielt wurden 8 Runden nach den Regeln des Basispiels.


    Es hat viel Spaß gemacht, was natürlich auch am Reiz des funkelnagelneuen Spiels gelegen haben mag. Nach nur einer Partie würde ich sagen, der westliche Teil des Spielplans ist noch zu groß für 2 Personen. Andererseits kann man auch hier um Großstädte kämpfen und muss dem Mitspieler nicht das Feld überlassen. Schaun wir mal. Nachdem die Regeln jetzt so einigermaßen sitzen, werden wir demnächst den östlichen Teil der USA/Kanada Karte ausprobieren. Mal sehen, wie sich der spielt. Und dann Umbrien und Schottland. Es wird noch viele Partien Steam geben, da lege ich mich jetzt schon fest.



    Das war's diese Woche.


    Grüsse,
    Thomas

  • ANZEIGE
    ANZEIGE