10.08. - 16.08.09

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Moin moin,


    gestern meine erste Partie Agricola (Komplettes Spiel, Einsteiger Deck) zu dritt. Weltklasse
    Bin direkt letzter geworden, ein lieber Kollege hat mir leicht grinsend die Aktion Brot backen genommen.
    Gab mal 3 Bettelkarten. Böser Purche der. Ansonsten war es bei den anderen beiden ein sehr knappes Ergebnis, Ich konnte immerhin 5 meiner 9 Minuspunkte (zum zweiten Platz) aufholen.



    Danach (auch zu dritt) dann eine Runde Agricola :)
    Komplettes Deck. Ging schon schneller (40 min. pro Person) und wieder super spannend.


    Ein Mitspieler hat sich direkt auf Ausbau und Nachwuchs konzentriert und hatte dann Probleme bei einer Ernährungsphase.
    Na ja, der ist im halt Single, woher soll der Wissen, wie viel ein Kind kostet :-)
    Der zweite ist Schafzüchter geworden, hat es dann aber nicht mehr geschafft genug Weiden für die nachkömmlinge bereitzustellen. Hätte er sich ein bisserl mehr um seine Frau (zwecks Nachwuchs) statt um seine Schafe gekümmert ....
    Meine Strategie war Ackerbau. Die hat sich dank einer Ausbildung ausgezahlt hat. Hatte nie Probleme mit Ernährung und konnte zum Schluß dann noch alle freien Felder auf dem Hof einzäunen.
    "Bauer, bleibt bei Deinen Rüben" sach ich immer.


    Viele Grüße und hoffentlich eine spielreiche Woche wünsche ich Euch allen


    Nupsi

  • ANZEIGE
  • Bei uns gab's gestern eine Runde AUTOMIBILE zu dritt. Ein wirklich faszinierendes Spiel.


    Ich war noch nie während eines Spiel über den gesamten Verlauf so unsicher was ich als nächstes tun sollte. Nach vorne gehen, Masse produzieren oder doch eher die Nischen nutzen. Ich habe meist recht verhalten agiert und eher weniger Autos produziert mit dem Ziel möglichst alle zu verkaufen. So hab ich es geschafft recht wenig Strafmarker zu kassieren. Lediglich in der letzten Runde blieben 2 Wagen bei mir auf Halde. Sicherheitshalber hab ich in der letzten Runde dann auch noch den Chrysler genommen und konnte so 4 Marker wieder abgeben (wie wenn ich's geahnt hätte).


    Lange Rede hin oder her, meine Taktik ist aufgegangen. Ich hab mit 3800$-3400$-2800$ doch deutlicher als erwartet gewonnen. Trotz allem war der Verlauf für mich ganz schlecht einzuschätzen. Diese Sache mit der öffentlichen Nachfrage ist ein nettes Element an dem ich gestern ziemlich zu knabbern hatte.


    Danach gabs noch eine Runde DICETOWN. Auch Premiere, aber irgendwie nicht so wirklich mein Spiel. Da gefällt mir ALEA IACTA EST besser als Absacker. Wir hatten auch keine Chance zu gewinnen, unser Gastgeber hat´9er gewürfelt das war schon fast unanständig. So viele Karten konnten wir gar nicht klauen um ihn aufzuhalten. Aber nach seinem 2800$-Ergebnis vorher sei Ihm das gegönnt.

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

    Einmal editiert, zuletzt von heffernan ()

  • Zitat

    Original von Nupsi


    Meine Strategie war Ackerbau. Die hat sich dank einer Ausbildung ausgezahlt hat. Hatte nie Probleme mit Ernährung und konnte zum Schluß dann noch alle freien Felder auf dem Hof einzäunen.
    "Bauer, bleibt bei Deinen Rüben" sach ich immer.


    Ha!!! Wieder hats einen erwischt! Na, wenn dir die Ackerbau-Strategie so gut gefällt, dann freu dich schonmal auf LOYANG!!!


    Zitat

    Original von heffernan
    Danach gabs noch eine Runde DICETOWN. Auch Premiere, aber irgendwie nicht so wirklich mein Spiel. Da gefällt mir ALEA IACTA EST besser als Absacker.


    Ist ja komisch! Sehe ich genau anders herum! Und das, als Alea-Adict...

  • Zitat

    Original von ode
    Ha!!! Wieder hats einen erwischt! Na, wenn dir die Ackerbau-Strategie so gut gefällt, dann freu dich schonmal auf LOYANG!!!


    Eigentlich gleich drei. Die beiden anderen fanden es auch super.


    Zu LOYANG: ist das wieder so ein "Aufbau"spielchen ? Hab mich noch nicht damit beschäftigt, aber langsam wird es echt viel.
    Bei uns ist Caylus (finden wir alle klasse) erst enmal auf den Tisch gekommen, Puerto Rico und Säulen der Erde und Funkenschlag immerhin mehrfach. Jetzt Agricola dazu, was wahrscheinlich erst mal vorne Weg geht. RtfG steht auch noch in den Startlöchern.
    Cuba, Le Havre, Stone Age und wie sie alle heißen ... haben wir uns bisher verkniffen. So oft spielen wir dann doch nicht und die anderen verlieren ja nicht Ihren Reiz, obwohl man natürlich immer neues ausprobieren will.

  • Zitat

    Original von Nupsi
    Zu LOYANG: ist das wieder so ein "Aufbau"spielchen ? Hab mich noch nicht damit beschäftigt, aber langsam wird es echt viel.
    Bei uns ist Caylus (finden wir alle klasse) erst enmal auf den Tisch gekommen, Puerto Rico und Säulen der Erde und Funkenschlag immerhin mehrfach. Jetzt Agricola dazu, was wahrscheinlich erst mal vorne Weg geht. RtfG steht auch noch in den Startlöchern.
    Cuba, Le Havre, Stone Age und wie sie alle heißen ... haben wir uns bisher verkniffen. So oft spielen wir dann doch nicht und die anderen verlieren ja nicht Ihren Reiz, obwohl man natürlich immer neues ausprobieren will.


    Tja, willkommen im Geek-Addiciont-Club. Endeavor ist auf dem Weg, Planet Steam will noch diverse Male gespielt werden nachdem die letzte Runde wieder einfach nur großartig war und all die anderen, die Du aufgezählt hast nebst zig anderen warten ebenfalls auf weitere Partien..


    Außerdem bewegen wir uns langsam aber sicher auf Essen zu... :aufgeb:

  • Zitat

    Original von unittype001
    ..... Planet Steam will noch diverse Male gespielt werden nachdem die letzte Runde wieder einfach nur großartig war .....


    Da fällt mir ein, ich habe die beiden Zusatzkarten aus der Spielbox daheim. Kann die jemand gebrauchen ?
    Die würde ich verschenken wollen. Porto und Verpackung im Preis inklusive.
    Falls keiner die will, dann jubel ich die Euch beim nächsten Mathtrade unter !

  • Zitat

    Original von Oliver K.
    Oh, wenn du die nicht braucchst, nehm ich die sehr gerne (falls keiner schneller war :)) Porto brauchst aber nicht bezahlen, das würde ich schon gern übernehmen.


    Grüße,


    Oliver


    Nö, war keiner schneller.
    Schick mir einfach Deine Adresse zu und Sie kommen demnächst im Brief zu Dir gesegelt.

  • Zitat

    Original von Nupsi


    Eigentlich gleich drei. Die beiden anderen fanden es auch super.


    Zu LOYANG: ist das wieder so ein "Aufbau"spielchen ? Hab mich noch nicht damit beschäftigt, aber langsam wird es echt viel.
    Bei uns ist Caylus (finden wir alle klasse) erst enmal auf den Tisch gekommen, Puerto Rico und Säulen der Erde und Funkenschlag immerhin mehrfach. Jetzt Agricola dazu, was wahrscheinlich erst mal vorne Weg geht. RtfG steht auch noch in den Startlöchern.
    Cuba, Le Havre, Stone Age und wie sie alle heißen ... haben wir uns bisher verkniffen. So oft spielen wir dann doch nicht und die anderen verlieren ja nicht Ihren Reiz, obwohl man natürlich immer neues ausprobieren will.


    Check this out:


    Loyang-Preview

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Nupsi
    (...)
    Nö, war keiner schneller.
    Schick mir einfach Deine Adresse zu und Sie kommen demnächst im Brief zu Dir gesegelt.


    Wie überaus ärgerlich.
    Ich lese nämlich die Spielbox nicht...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Wie überaus ärgerlich.


    Mensch, mensch, erst Space Hulk nu Steam..... entweder du wirst schneller oder ich schreibe Dir bei der nächsten Sache eine PN :-)


    Bräuchtest Du noch ein anderes Gimmik aus den letzten 2 Jahren Spielbox ?
    Oder das nächste ? Alles was ich nicht als Spiel habe, steht quasi zu Deiner freien Verfügung .... vorausgesetzt ich finde es in meiner kimskramsschublade ...


    @alle: Alles was Sternenfahrer nicht gebrauchen kann werde ich demnächst in einem Thread für alle zusammenfassen.
    Aber erst wenn ich mal Zeit und Lust zum Aufräumen habe.


    Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ich lese nämlich die Spielbox nicht...


    Ich finde Sie eigentlich von Jahr zu Jahr immer weniger Informativ.
    Klar auch ich informiere mich über das Internet etc. aber die ausgewählten (rezensierten) Spiele und dann noch Teilweise der Zeitpunkt wann ein Spiel vorgestellt wird ist schon manchmal "unpassend".
    Ich habe mir fest vorgenommen das Abo zu kündigen.
    (Dies ist aber nur meine Meinung, basierend auf meinen spielerischen Vorlieben).


    2 Mal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Gestern zu dritt:


    Longshot


    Nach Vorbehalten der Mitspieler: "Rennspiel, öde, Rundkurs" kam es doch erstaunlich gut an. Hat allen Spaß gemacht. Sollte man aber mit noch mehr Spielern spielen. Schönes Spiel. Spielmaterial ist super - auch wenn die Aufkleber nicht so richtig auf den Pferden kleben...


    Ach so: Ich habe haushoch gewonnen :)


    Wind River


    Auch mit einem Zelt Vorsprung gewonnen. Ein Spieler hat 2 Runden vor Ende auf einen Schlag 4 Zelte kurz vor dem Ziel verloren *hehe* Spiel hat Spaß gemacht! Kann aber in der falschen Runde ewig dauern AP Problem.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Schon wieder einige Wochen Spielflaute. So bin ich am Mittwoch für 2 Tage zu meines Schwester nach Berlin gefahren.


    Mittwoch:


    Caylus - War besser als ich es noch in Erinnerung hatte. Aber ein Kauf ist es immernoch nicht wert.
    Le Havre - Einfach nicht mein Spiel. Meine Schwester und ihr Freund sind sehr geübt, da hat habe ich auch keine Chance.


    Donnerstag:


    Frischfisch - Ziemlicher Brainburner, macht aber Lust auf mehr.
    Factory Fun - Letzte Woche im Spieleladen in Bremerhaven erworben. Ich war recht skeptisch nach dem Lesen der Regeln, doch es stellte sich doch als recht spaßiges Puzzlespiel heraus.
    Coloretto
    Bohnanza



    Bis auf Caylus, wo ich noch den zweiten Platz ergattern konnte, habe ich alle Spiele immer haushoch verloren. Mir fehlt einfach die Übung.

  • :sos:
    Haben gestern das erste Mal "Shark" (1991) Version von Ravensburger gespielt....Waren total enttäuscht...Uns kam das Spiel trotz 7er Kette sehr steril und steif vor...Aktien kaufen/verkaufen,Haus einsetzen, Aktien kaufen/verkaufen....Sorry, wir wollten das Spiel echt mögen, aber so eine Schlaftablette haben wir selten erlebt:-((( Haben wir etwas falsch gemacht? Wo sind hier die "Sharkanhänger????" ?(


    Danach haben wir noch Handelsfürsten von Pegasus gespielt....Beachtlich...Hat uns allen vier gut gefallen....Verdammt gut..... 8-)


    Gruß
    Marc

  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    :sos:
    Haben gestern das erste Mal "Shark" (1991) Version von Ravensburger gespielt....Waren total enttäuscht...Uns kam das Spiel trotz 7er Kette sehr steril und steif vor...Aktien kaufen/verkaufen,Haus einsetzen, Aktien kaufen/verkaufen....Sorry, wir wollten das Spiel echt mögen, aber so eine Schlaftablette haben wir selten erlebt:-((( Haben wir etwas falsch gemacht? Wo sind hier die "Sharkanhänger????" ?(


    Shark ist eigentlich ne sicher Bank, also zumindest für mich. Einfache Regeln, schnell erklärt und los gehts.


    Wie Du schon sagst, Aktien handeln - Würfeln und einsetzen - wieder handeln. Das sind die aktionsmöglichkeiten, mehr nicht. Wenn Du steif und steril an den Aktionsmöglichkeiten festmachst geb ich Dir Recht. Vom Spielverlauf finde ich Shark einfach genial. Durch sein einfaches System, bleibt es überschaubar, man kann es einfach so spielen, größere Strategische Überlegungen sind mehr oder weniger nicht nötig.


    Ich weiß nicht was Ihr erwartet habt, nach deinem Posting scheint Ihr alles richtig gemacht zu haben. Wie gesagt, Shark lebt von seiner Einfachheit frei nach dem Motto:
    Ein Shark geht immer!!


    Wir haben das früher nächtelang gezockt wenn wir aus der Disse kamen. Aber auch ohne Grundpegel spiele ich Shark einfach gerne. Aber ich steh auch nicht wirklich auf Spiele wie die Händler. Ich glaube das ist eines von denen die Du gerne spielst. Da bietet dir im Vergleich Shark natürlich keine Möglichkeiten und mag dann recht statisch wirken, so in der Art:
    Das ist alles? Mehr kann ich da nicht machen? Hmmh.


    Wie viele ward Ihr denn? Ab 4 ist da eigentlich gut was geboten auf der Weltkarte, darunter umso weniger.


    Ich weiß ja nicht ob Ihr Shark nochmal in Angriff nehmen wollt, aber dann wäre zu empfehlen:


    - Ketten größer 7 Häuser verändern den Kurs nicht mehr (habt Ihr wohl auch so gespielt)
    - weißer Würfel = freie Auswahl
    - schwarzer Würfel = die Farbe mit den wenigsten Häusern (Anzahl) auf der Weltkarte (nicht niedrigster Kurs).
    - Aktien müssen mindestens 1 Runde gehalten werden (vor dem Wurf gekauft, darf die selbe Farbe nach dem Wurf nicht gleich wieder verkauft werden).
    - max. 5 Aktien pro Zug kaufen, verkaufen beliebig


    Außerdem könnt Ihr gerne mal die andere Sharkversion von Ravensburger versuchen (1999/2000 so irgendwann??), die mit dem schwarzen Cover. Da ist die Weltkarte nur noch 4 Quadranten groß mit einem zentralen "Sahrk"-Feld in der Mitte. Somit stehen alle Felder in direktem kontakt und es gibt mehr Verdrängung und somit auch Verluste. Mir persönlich gefällt zwar die 1991-Version besser, aber das ist Geschmacksache.

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

    Einmal editiert, zuletzt von heffernan ()

  • Hoppladi Hopplada viele Bunnys im Stall, aber so richtig überzeugend war es nicht, aber auch nicht schlecht.
    St.Petersburg zu zweit. Der Steuereintreiber ist im Zweier sehr stark und ich war nicht zu schlagen. Meint Ihr die Anschaffung mit dem 5.Spieler Erweiterung lohnt sich, da ich gelesen habe, das die Hofmeisterin etwas an Stärke durch neue Ersatzkarten abnimmt?
    San Juan mit Schatzkiste! Wie immer ein altes, neues und gutes Kartenspiel, welches mir immer mehr Appetit auf das RftG Kartenspiel macht. Ich les mal endlich die RftG-Regeln am Sonntag.

  • Hallo,


    bei uns gab es eine Partie Der Eiserne Thron - Sturm der Schwerter Erweiterung. Insgesamt hat mir diese Variante gut gefallen, obwohl sie sich doch sehr anders Spielt als das Grundspiel. Nur ein paar der Verbündetenkaren finde ich etwas zu mächtig. Die Hauskarten haben Werte von 0-4, so dass insgesamt die Armeestärke eine etwas geringere Rolle spielt.


    Gruß


    Marcus

  • ANZEIGE
  • Hallo Marcus!


    Ihr scheint ein Freund des Spiels Der eiserne Thron zu sein. WIr haben das Spiel vor einigen Wochen mal gespielt und dabei ist es gnadenlos durchgefallen..Wir konnten die positiven Meinungen zu dem SPiel nicht nachvollziehen, denn:


    -die Aufstellung ist unausgewogen (das Problem durch die Spieler, sprich Verhandlungen, lösen zu lassen, ist keine Lösung


    -obwohl der Mechanismus der verdeckten Befehle geben aus Wallenstein von uns gemocht wurde, war es hier viel zu viel...Wir hatten das Gefühl , ständig nur am Fummeln zu sein...Viel zu wenig Spielfluss und ständig Plättchen umdrehen, das hat echt nur genervt...Man kann einen guten Mechanismus auch zu Tode reiten.... :nein:



    Aber dafür haben wir gestern abend das erste mal zwei Partien Global Powers von Eggert gespielt....Wir waren begeistert von dem Spiel....Kann die verhaltenen Meinungen aus dem Netz gar nicht verstehen, besonders die Rezension von Heffernan :aufgeb:


    Wir waren zu dritt und haben uns nach einem intensiven Regelstudium gut ins SPiel eingefunden.Hatten eine Menge SPaß...Das SPiel ist definitiv kein Strategiespiel, aber dafür ein gutes und FIESES Verhandlungsspiel.WIr hatten nicht den Eindruck, dass das Spiel unausgegoren war.Alles war eigentlich klar geregelt. Man kann sich natürlich die Frage stellen, ob man komplexe Spiele mag, die recht
    glücksabhängig sind..Die Frage sollte jeder für sich selbst beantworten. Aber das Spiel kann ich jedem empfehlen, der gerne verhandelt und andere über den Tisch zieht :box:


    Was ich unbedingt noch positiv finde, ist der relativ unverbrauchte Mechanismus...In dieser Form habe ich noch nicht viele Spiele gesehen.Geiles Teil 8-)


    Gruß vom Putschisten;-)
    Marc


  • Hi Marcus,
    in welcher Hinsicht spielt sich "Sturm der Schwerter" denn anders? Wie war denn die Spieldauer bei Euch?
    Mir gefällt das Grundspiel ziemlich gut, aber da wir meistens zu viert sind, würde ich gerne mal obige Erweiterung testen.
    Gruß,
    Uli

    Einmal editiert, zuletzt von Uli L. ()

  • Im Urlaub war nicht viel Zeit zum spielen, da wir viel unterwegs waren und viel angesehen haben. Trotzdem hatte ich natürlich etwas im Gepäck und zwar die neue Edition von "Heckmeck am Bratwurmeck", die perfekt überall reinpasst, da sie nur in einem kleinem Klack-Döschen ist, sowie Kakerlakenpoker.


    Beides sind Spiele, die man eigentlich überall spielen kann und die auch für Nichtspieler attraktiv sind. Da sie zum einen eine kurze Spielzeit besitzen, einen hohen Ärgerfaktor und außerdem noch sehr leicht erklärbar sind. Wir haben ab und an eine Runde gespielt und die Leute vor Ort waren immer hin und weg bei der Sache...


    Ansonsten war Gestern Spieleabend bei Michael (mal nicht bei uns *G*). Hier gab es nicht nur Brettspiele sondern auch ein paar Wii (Nintendo) Momente... auch mal wieder super nett, da die Wii Konsole viel Spielspaß bietet.


    Gespielt haben wir:


    3er Runde Klickado
    Ein schönes Spiel, welches man jedoch in Erwachsenen Runden austricksen kann. Wenn man eine Mulde erschafft kann dort jeder seine Stäbchen einfach ablegen ohne, dass man viel tun muss. Das mildert natürlich den Spielspaß allgemein. So mussten wir hier für die Erwachsenenrunde ein paar Regeln dazu machen, damit die Sache interessanter wird.
    Zum einen haben wir versucht, keine Parralelen Stöcke zu setzen um diese Mulden zu bauen. Wurde diese doch mal erschaffen galt die Regel, dass hier nur maximal soviele Stäbchen rein dürfen, wie Spieler mitspielen. Somit konnte dort jeder nur ein Stäbchen bunkern.
    Somit wurde die Geschicklichkeit deutlich gesteigert.


    4er Runde Robo Rally
    Ein klassiker, hier haben wir es mit einer Variante gespielt die mir persönlich aber noch neu war. Mal legt jeweils einen Würfel auf die Flaggen: Auf Flagge 1 einen Würfel mit der Zahl 1 oben, Auf Flagge 2 mit der Zahlt zwei usw.
    Damit macht man es dem Führenden etwas schwieriger und zwingt ihn Zeit zu verblasen in der die anderen dann näher kommen. Er muss nämlich zuerst den Würfel abschiessen und zwar so oft wie die Zahl angibt, bevor er das Feld betreten kann.
    Macht die Sache deutlich spannender, aber auch etwas länger.


    6er Runde Diamondt
    Ich kannte das Spiel aus dem Jahre 2005 noch gar nicht. Es ist von Schmidt Spiele und ein leichtes Bluff und Einschätzspiel mit "Indianer Jones ähnlicher" Thematik. Die Spieler sind alle zusammen in einer Höhle und es wird immer eine neue Karte aufgedeckt. Steht eine Zahl darauf wird diese Anzahl fair durch alle Spieler geteilt und man erhält soviele Edelsteine. Der Restbetrag verbleibt auf der Höhlenkarte. Die Steine sind einem nur sicher, wenn man die Höhle verlässt und man erhält zusätzlich noch die Steine die man auf dem Rückweg sieht (geteilt durch die Spieleranzahl die die Höhle mit einem verlassen). Jedoch kann die Höhle auch einstürzen durch Gefahren (von jeder Gefahr gibt es drei Exemplare). Sobald zwei Karten der selben Gefahr ausliegen ist die Runde vorbei und man bekommt in der Runde gar keine Edelsteine. Jedes mal muss man also abschätzen ob man noch drin bleibt oder nicht (das wird verdeckt gemacht und gleichzeitig bekannt gegeben). Nette Idee, schönes Material, guter Absacker (da nicht wirklich kompliziert und schnell gespielt)


    6er Runde Code Omega
    Code Omega sieht nicht nur wie Ubongo aus und fühlt sich so an, es ist auch vom selben Autor: Grzegorz Rejchtman. Natürlich gilt es hier nicht wie bei Ubongo eine Form auszufüllen sondern eine durchgehende Linie zu erzeugen. Das Prinzip ist aber haargenau das gleiche. Mir persönlich gefällt Ubongo etwas besser (das klassische, nicht das extrem!), da man hier die Spielplättchen viel schneller finden kann und dies bei Code Omega nicht so der Fall ist und ich auch mehr die Tetrisformen mag. Trotzdem ist auch Code Omega ein schöner Puzzlespaß.


    6er Runde Portrayal
    Die englische Version, die deutsche ist noch immer nicht auf dem Markt. Sollte aber laut Asmodee demnächst noch kommen. Etwas stolz bin ich, dass das Spiel durch mich zu Asmodee fand, hab es persönlich der Geschäftsführerin Deutschland empfohlen und ihr gesagt, dass es perfekt zu Asmodee passt :-).
    Wie immer ein Heidenspaß, der Rest kannte es noch nicht, hat es aber sofort in sein Herz geschlossen. Sie wollten gar nicht mehr aufhöhren (somit haben wir bis kurz vor 1 Uhr morgens gespielt)


    Wii Spiele:
    Wii - Wii Sports Resort
    --> Das neue Wii Sports, jetzt mit noch einem genaueren Aufsatz für die Wii-Remote, so lassen sich die Frisbees wirklich 1:1 werfen. Unglaublich genau. Dafür aber wieder ein neues Teil an der Remote... *grrr* warum haben die das net gleich gemacht?


    Wii - Raving Rabbits TV Party (4er)
    Ich habe zuhause noch das erste Raving Rabbits. Es hatte besonders im Multiplayer einige Nachteile die hier komplett ausgemerzt wurden. Der verrückteste Partyspaß auf dem Markt. Absolut empfehlenswert, für eure Lachmuskeln..


    Wii - Jungle Speed (Internet Download) (6er)
    Die elektronische Umsetzung vom Brettspiel Jungle Speed (Asmodee). Sehr gut gemacht, schöne Grafik, schöne Animation, schöner Sound. Dazu noch der Mehrwert, dass man sich beim nehmen des Holzteils nicht wehtun kann. Sehr gut! Absolut empfehlenswert!


    Wii - Bomberman (Internet Download) (6er)
    Der Nintendo Klassiker schlechthin. Wir haben zu sechst gespielt und alle habe zwar gegen die Jugend (einer war 16 Jahre) immer verloren, aber ein gigantischer Spaß.


    Wii - Drift Mania (Internet Download)
    Erinnerte mich sehr an das PC Spiel "Slicks and Slides". Einzig ein Unterschied. Die Strecke ist auch nach mehrmaligen Befahren noch sehbar. Genau mein Rennspiel..

  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Aber dafür haben wir gestern abend das erste mal zwei Partien Global Powers von Eggert gespielt....Wir waren begeistert von dem Spiel.....Geiles Teil 8-)


    Hallo Jimmy Dean,


    schreibst Du einen Kommentar über euren Spieleeindruck von GP? Einfach hinter die Rezi hängen, dann gibt das ein schönes Pro und Contra zum Spiel.


    Wär ne super Sache :up:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Hallo Uli L.,


    bei Sturm der Schwerter gibt es keine Schiffe und keine Wildlinge mehr. Dafür sind Taktikkarten dabei. Jeder legt eine Taktikarte, zusammen mit den Befehlsmarkern, verdeckt auf den Tisch um während der Runde einen Bonus zu erhalten oder eine besondere Aktion durchführen zu können. Außerdem kann man durch das Ausspielen von Taktikkarten auch Verbündetenkarten erhalten, welche einem zusätliche Armeen, Kampfboni, Anführer usw. geben. Außerdem gibt es noch Anführer welche Kampfboni liefern, und die man auch mit einem anderen Befehl als dem Marschbefehl bewegen kann. Als letztes spielt noch das Wetter bei der Überquerung von Flüssen eine Rolle.
    Durch die neuen Sorten von Karten und die Anführer sind die Einheiten nicht mehr ganz so wichtig wie im Grundspiel. Durch das Fehlen von Schiffen werden Überraschungsangriffe etwas schwieriger. Man benötigt schon eine Partie um den Nutzen der neuen Karten richtig abschätzen zu können. Die Spielzeit entspricht der des Grundspiels, wenn man erst einmal die neuen Komponenten kennt. Zu viert sind die Siegbedingung viel ausgeglichener als beim Grundspiel, und man sollte die Erweiterung auch nur zu viert spielen.


    Gruß


    Marcus

  • 16.8. Heute waren wir in einer 3er Spielrunde


    Cartagena - Die Meuterei
    Der 4. Teil der Cartagena Reihe diesmal bearbeitet von Michael Rieneck, bietet ein völlig anderes Spielgefühl als die vorherigen drei Spiele. Schön ist es, dass die gesamte Reihe eine Geschichte erzählen und so dann wirklich irgendwann ein Piratenabend nur mit Cartagena Themengetreu gemacht werden kann.
    Grundsätzlich wird das Spiel überall recht gut bewertet und wir haben heute festgestellt warum. Am Anfang klingt das Ganze noch nicht so interessant, aber die Mechanismen greifen gut ineinander. Es handelt sich um ein nettes Mehrheitenspiel, wobei man nicht so leicht sehen kann, wer auf wen setzt und wie die Chancen sind...


    Caveman (MAG) (3er Runde)
    Wir haben es nun eigentlich in allen Spielergruppen und mit jeder Spieleranzahl von uns gespielt und können uns nun endlich den schriftlichen Test widmen (der dann demnächst veröffentlicht wird). Das Spiel hat wirklich schöne Dinosaurierfiguren, ansonsten bietet es zwei Strategien, wobei jedoch das Glück einen sehr hohen Anteil hat (Würfel, Karten, Rohstoffverteilung). Somit ist es zwar thematisch, aber Vielspieler dürften hier schwer enttäuscht sein. Für Familien eventuell einen Blick Wert. Allerdings ist die Grafik nicht unser Geschmack und der Spielspaß hält auch nicht lange an... Schade, denn das Thema wäre mal was anderes gewesen.


    Die Säulen der Erde - Duell der Baumeister (2er Partie)
    Mein erster Kontakt mit dem neuen Kosmoszweier. Sehr interessant, funktioniert gut und die Funktion mit dem Münzenschnippen ist wirklich lustig, das das selten in Spielen verwendet wird. Rein vom ersten Spiel her eine absolute Zweipersonenempfehlung. Aber nach einem Spiel lässt sich ja sowas noch nicht einschätzen.

  • Hiho,


    Brettspiele? Wen interessieren Brettspiele?


    Bei uns standen am WE weniger die Brettspiele auf dem Programm:


    GC1C8GV Connections
    GC1DTWD Connections - Bonus
    GC1VCK4 Burg Drove
    GCKH1E Fernsicht
    GCM4R0 Die Drei
    GC1TEW8 Aqua 23 - XI
    GC1H3V7 Wehebachtalsperren-Runde Teil 1


    Insgesamt sind da ein paar Kilometerchen zusammen gekommen. :-)


    Atti

  • ANZEIGE
  • Samstag:
    Zuerst ne 4er Runde Yspahan , wie immer wars ein Spass, danach zwei 5er Mamma Mia! und einmal 4er und einma 5er Razzia .Mamma Mia! ist momentan zusammen mit Yspahan der Dauerbrenner und Razzia ist eigentlich auch ganz gut angekommen.


    Wie stark unterscheidet Razzia sich eigentlich von Ra , hab nur den unterschied mit den negativen Plättchen gefunden , ist der wirklich so groß ? oder gibts andere gravierende veränderungen?


    Bin gerade auf der Suche nach einem kleinen noch-bevor-das-ganze-essen-zeug-rauskommt-spielchen sollte sich so im rahmen von 20-30 euro bewegen , können auch mehrer kleine karten/füll/fun-spiele sein .


    was mir momentan so vorschweben würde wären il principe und el capitan (weil zusammen nur 20 euro) ,wasabi ,die prinzen von machu pichu .... also wär irgendwelche vorschläge hätte ,ich freu mich über alles.

  • Die Prinzen von Machu Picchu ist m.E. eins der besten Spiele der letzten Messe! Und das Beste bisher von MacGerds. Vielleicht zusammen mit Hamburgum. Mir fällt kein Grund ein, warum man es nicht kaufen sollte... Hat nen kleinen Puerto Rico-Touch (durch die Aktionensart).

  • Zitat

    Original von Stonie
    Bin gerade auf der Suche nach einem kleinen noch-bevor-das-ganze-essen-zeug-rauskommt-spielchen sollte sich so im rahmen von 20-30 euro bewegen , können auch mehrer kleine karten/füll/fun-spiele sein .


    was mir momentan so vorschweben würde wären il principe und el capitan (weil zusammen nur 20 euro) ,wasabi ,die prinzen von machu pichu .... also wär irgendwelche vorschläge hätte ,ich freu mich über alles.


    Noch ein kleines bisschen warten und ggf. die deutsche Version von Endeavor von Lookout Games besorgen? Das Spiel ist großartig für Leute, die Sachen wie Puerto Rico, Goa oder auch sowas wie El Capitan mögen.


    Grüße,
    Carsten

  • Zitat

    Original von Klaus_Knechtskern
    Und das bei den Temperaturen...
    Atti, Du bist ein Masochist!


    Wenn du mal schaust wo wir unterwegs waren ... da war es *sehr* angenehm!


    Atti

  • Zitat

    Original von ode
    Die Prinzen von Machu Picchu ist m.E. eins der besten Spiele der letzten Messe! Und das Beste bisher von MacGerds. Vielleicht zusammen mit Hamburgum. Mir fällt kein Grund ein, warum man es nicht kaufen sollte... Hat nen kleinen Puerto Rico-Touch (durch die Aktionensart).


    Hmm naja mir hat Machu Picchu nicht so gefallen. Vor allem die Regelung für die Wertung am Schluss fand ich nicht so prickelnd - manche finden das allerdings spannend. Imperial bleibt für mich immernoch das beste Spiel von ihm!

  • Hiho,


    Mich konnte Machu Piccu auch nicht vom Hocker reissen. Optisch ist es eher wie Augenkrebs, und von Spiel her teilweise etwas seltsam (gelinde gesagt).


    Atti

  • Heute eine erneute Zweierpartie von Die Säulen der Erde - Duell der Baumeister (2er Partie)
    Diesmal verloren. Ich finde das Spiel bisher richtig Klasse (aber halt erst die zweite Partie). Schönes strategisches Spiel mit vielen Glückselementen (Kartenauslage + Kampfschnippen).


    Danach folgte eine 4er Partie
    Cartagena - Die Meuterei
    Je öfter man es spielt umso interessanter wird es. Gerade zu viert offenbart es schon viel Potential. Wir haben zwei Runden gespielt, wobei Gold wirklich wichtig ist. Unter 10 Gold brauch man nicht mehr auf einen Sieg hoffen, besser 20. Aber auch die Kampfkarten sind ein entscheidender Vorteil. Wenn man weiß auf welcher Seite die anderen Spielen, kann man das ausnutzen. Rausbekommen kann man das mit den zwei Karten oder anhand wie der Spieler die Manschaftsduell legt oder an Hand anderer Kleinigkeiten. Wobei der sicherste Weg der ist unter seine Karte zu schauen, wenn man die Aktion erhält. Aber wehe der Spieler wechselt dann nochmal später die Partei...


    Danach folgte eine 4er Partie Der Heidelbär
    Die Spielgruppe kannte das Spiel noch nicht, aber es kam wie gewohnt sehr gut an. Ein schönes, leicht verständliches und interessantes Partyspiel, wobei der Bärname sehr oft fällt *G*


    Es folgte noch eine Partie Pandemie mit 5 Epidemiekarten. Wir haben glorreich gesiegt. Blau war schon nach kurzer Zeit geheilt und sogar auf der Sonnenseite. Somit hatten wir gut Puffer um uns um die anderen zu kümmern und es gab sage und schreibe nur einen Ausbruch. Strange..


    Als Absacker gab es dann eine erneute Partie von
    Cartagena - Die Meuterei
    Ich habe hier versucht eine andere Taktik zu fahren, ging aber nicht auf, da ich zu spät an das Gold gedacht habe.

  • ANZEIGE
  • Ja da muss ich zustimmen, auch wenn mir das Spielprinzip bei den Prinzen v. M.P. ganz gut gefällt, ein sehr gutes Spiel ist es nicht. Wenn man die Grafik noch mal überarbeitet hätte, wäre es auch besser bei den Leuten angekommen, was aber nicht heisst das es gleich wieder, wie im Schutze der Burg aussehen müsste, eher wie Kingsburg nur nicht so Comic behaftet. Ich müsste es mal wieder auf den Tisch, habe es in Essen letzes Jahr kennengelernt und es hat mir beim Einspielen schon gefallen. Das Spiel hätte gerne einen Betrüger-Charakter verdient, bei dem einer der Spieler in den ersten paar Runden mitgeteilt bekommt, dass er allein für die Spanier Gold sammeln muss, ohne das es die Mitspieler mitbekommen.

  • Ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, warum ihr ds Spiel nicht so gut findet. Argumente bisher waren die Endbedingungen (was ich nachvollziehen kann - muss man mögen, mir gefällts) und die Grafik. Bei Letzterem geht es wohl eher um subjektive Einschätzungen. Mir gefällt die Grafik außerordentlich gut. Ist ansprechend, vielleicht etwas bunt, aber mal wieder was anderes als der übliche, glattgebügelte Menzel-Kram. Versteht mich nicht falsch: Ich mag die Art von Menzel sehr gerne! Aber nicht jedes Spiel in meinem Schrank muss von ihm oder Lieske gestaltet sein! Ich kann auch anderen Designs was abgewinnen! Und da finde ich Machu Picchu eine willkommene Abwechslung.


    Und das Spiel selber ist m.E. über jeden Zweifel erhaben! Feines worker-placement, eine Mischung aus dem Zugzwang, wie man es aus Puerto Rico kennt, mit kleinem Bonus für denjenigen der die Aktion macht und einigen Aktionsfeldern, die man einfach so ausführt. Dazu die spannende Tagesregelung mit den Mondscheiben, was ein sehr dynamisches Spiel ermöglicht und ein paar bekannte Elemente aus Hamburgum. Ich fand das Spiel bisher in jeder Runde absolut genial! Wer Puerto Rico und/oder Hamburgum nicht mag, der wird damit natürlich auch nicht warm...

  • Geschmäcker sind selbstverständlich verschieden, weshalb Würstchen nicht zu meinem bevorzugten Grillgut gehören. Aber im Gegensatz zu Cuba, Agricola in der Profiversion und Galaxy Trucker sind die Prinzen bei uns nicht als Zweipersonenspiel durchgefallen. Es fordert die Gehirnzellen ganz schön, weil das eigentliche Spiel absolut glücksfrei ist, nur die Karten, die man am Ende des Inca Pfads erhält, passen sich mehr oder weniger glücklich in die bereits vorhandenen ein.


    Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie Vielspieler bei dem einen Spiel Glück akzeptieren und bei dem anderen nicht und versuchen, dies rational zu erklären. Nicht nur bei den Anmerkungen zum Glücksfaktor zu Aton habe ich mich gefragt, was zum Spielen noch übrig bleibt, wenn dort der Glücksfaktor zu hoch erachtet wird.


    Wir sind jedenfalls froh, dass das Aussehen des Spielplans bei den Prinzen sich deutlich von anderen Spielen unterscheidet.


    Ein Trend besteht bei uns allerdings zu kürzeren Spielen. Bei über eine Stunde Spielzeit spielen wir lieber zwei kürzere Spiele.