Spieleabende - oder wie viele Versuche braucht man, damit alle kommen?

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo,


    geht es Euch auch so, daß kaum ein Spieleabend in der vollen Besetzung stattfindet, weil bei A etwas dazwischen gekommen ist, B von vorne herein keine Zeit hatte, C leider rumkränkelt, ...


    Vielleicht sollte man eine Spielrundenkasse einführen, wo "Zu-Spätkommer" und "Unentschuldigt-Nichtkommer" 1 Euro einzahlen müssen. Am Ende des Jahres gehen dann alle (da kommen bestimmt alle) von dem Geld schön Essen - oder machen einen zweiwöchige Auslandsreise - je nach dem, wie viel Geld sich so gesammelt hat.


    Da unsere Spielrunde in der Maximalbesetzung aus 5 - 6 Spielern besteht schmerzt natürlich jeder Nichtkommer. Außerdem können bestimmte Spieler, die eine feste Spieleranzahl voraussetzen (z.B. Britannia genau 4, ...) nicht gespielt werden.


    Wie geht ihr mit dem Thema um, oder habt ihr das Problem gar nicht???


    :aufgeb:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Und da ist es wieder passiert!!!


    Nächste Woche Samstag sollte wieder ein 5 Personen Spieleabend werden. Schon seit ungefähr 5 Wochen angekündigt.


    Spieler 1: verreist urplötzlich
    Spieler 2: auch - nachdem er vergessene Flugtickets nach London gefunden hat
    Spieler 3: hat Besuch, den er am Samstag verabschieden muß
    Spieler 4: muß auf einen 33. Geburtstag
    ...


    Super! :shoot:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • :)


    *hehe ..das kenne ich nur zu gut!


    Ich spiele seitdem in einem Spielekreis. Dort sind wir ca. 20 Leute..von denen 10 in unterschiedl. Besetzung immer da sein dürften.


    Ein regelmäßiges Treffen mit "nur" 5 Leuten habe ich def. noch nie über einen längeren Zeitraum auf die Beine gebracht ;)


    Gruß
    Braz

  • Bei meinen Spielerunden ist es auch so, das jemand ansagt, das er einen Abend veranstaltet und von den ca. 25 aktiven Personen in der Chatgruppe sagen dann meist ausreichend zu. So haben wir bereits seit einigen Jahren bei den Abenden 2-3 Spiele gleichzeitig auf dem Tisch. Ich finde es nur anstrengend wenn Leute dann per PN zusagenund nicht im Gruppenchat. Man geht dann davon aus, dass es 8 Personen sind (zwei 4 Personen Spiele) und erst am Abend selbst feststellt dass es nun aber 9 sind...

    Da ich aber zumeist der Veranstalter bin, kommuniziere ich immer nochmal die zugesagte Anzahl ein paar Tage vorher.

    Btw. Nen Biertisch ist seit diesem Vorgehen auch in unseren Besitz gekommen, da die Gruppengröße von heut auf morgen mal explodiert ist und seitdem dabei blieb 8-)).

  • bei meinen 2 fixen Gruppen habe ich Gott sei Dank das Problem nicht und die eine besteht schon seit 2001, da wird nur bei Krankeheit abgesagt oder jetzt halt wegen Corona.
    Aber ich kenn das Problem bei meinen erwachsenen 3 Kindern. Da ist das erscheinen zum Spieleabend sehr unregelmäßig und die entschuldigungen oft abenteuerlich. ist aber derzeit wegen Corona das einzige Brettspielen dem ich nachgehe.

  • Dieses Problem kenne ich eigentlich kaum.

    Wenn jemand absagt, dann hat er einen wirklich guten Grund. Auch kommt das wirklich selten vor; z.B. finden meine RPG-Runden fix jeden zweiten Freitag statt, und wenn wer fehlt, ist er üblicherweise auf Urlaub im Ausland ... wenn nicht gerade Corona wütet. Wir schaffen es von den 26 möglichen Freitagen im Jahr so um die 20 zu bespielen, und das obwohl einer in der Gruppe Rollenspielautor ist und oft auf Cons herumgeistert (heuer eher weniger ...).

    Aber ich versuche mich auch nur mit zuverlässigen Menschen zu umgeben, die die Dinge so wie ich sehen. Das spart Nerven :)

  • Ist bei uns früher sogar öfter passiert, dass ganz kurzfristig aus dem großen Spieleabend ein kleiner wurde. Da waren die Spieleabende aber auch noch eher lockere Zusammenkünfte. Das hat uns interessierte Hobby-Spieler überhaupt nicht gefallen. Ist mir dann zuviel geworden und aus mehreren Spielgruppen ist ein kleiner aber ernstgemeinter Spielekreis geworden, in dem es ums Spielen geht. Momentan (hauptsächlich durch Corona) ist unsere Runde auf wenige Bekannte und meine Brüder geschrumpft. Ein Hoch auf die Familie, auf die ist immer Verlass.

  • In den letzten Jahren laden wir eigentlich immer eine Person mehr ein, wie wir bräuchten, da recht häufig bei 5 oder 6 Einladungen mindestens 1 Spieler absagt, leider immer häufiger auch aus gesundheitlichen Gründen.

  • ANZEIGE
  • Man merkt, dass 2007 die Frequenz an neuen Beiträgen noch nicht so hoch war wie jetzt 8o

    Da hat aber jemand ganz tief:

    :Buddler:

    Hat doch alles richtig gemacht Nächstes Mal wird wieder auf den Trottel vom Dienst geschimpft, der zu doof war, die Suchfunktion zu bedienen. ;)

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    Einmal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • Man merkt, dass 2007 die Frequenz an neuen Beiträgen noch nicht so hoch war wie jetzt 8o

    Da hat aber jemand ganz tief:

    :Buddler:

    ich bin versehentlich auf die letzte seite gekommen und fand dort das thema spannend. Mich interessiert auch sehr, warum ein thema angeblich von 1970 im forum existiert...wie alt war noch das internet?:/

  • Bei uns ist eher die Schwierigkeit überhaupt einen Termin zu finden, an dem Leute Zeit haben. Wenn der aber mal steht, findet der Spieleabend in der Regel auch statt. Falls dann doch mal Absagen kommen, dann aus triftigen Gründen.

    Wobei ich auch schon erlebt habe, dass wir zu dritt verabredet waren und einer einfach nicht kam. Nachdem ich dann angerufen habe, kam ein "Oh, das hab ich vergessen, ich kann heute nicht" :lachwein: Ist aber zum Glück die große Ausnahme.

    Bei meinen RPG-Runden kommt es häufiger vor, dass Leute kurzfristig abspringen, aber auch in der Regel mit gutem Grund. Könnte aber auch daran liegen, dass die aktuell häufiger stattfinden, da online :D

  • wie alt war noch das internet?

    So alt: Internet – Wikipedia

    Spieleabende mit 3-5 festen Leuten jeden Dienstag im privaten Umfeld bei mir - sind sozusagen der Stamm eines öffentlichen Treffs, die ja bekanntermaßen bis auf weiteres ausfallen. Zudem müssen sie manchmal für kulinarische Experimente herhalten - Fischstäbchen-Lasagne z.B.

    Eine „Schnitzelpizza“ steht irgendwann auch mal an...:essen1:

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Fischstäbchen-Lasagne

    Rezept?

    Plus 1 für Rezept.


    Bei mir ähnliches Problem... Wenn ein Termin steht, dann klappt es meistens auch. Krank werden kann jeder mal, das ist auch ok. Sind meist eh die 2 selben Personen, die da anfälliger für sind. Ansonsten ist das kein Problem. Aber erstmal einen Termin finden....

    Daher auch nur ein einziges Mal Captain Sonar gespielt. Sind halt nie 8 Leute und Rollen doppelt vergeben fanden alle doof.


    Hätte ich doch mal Brettspiele nicht erst 2013 für mich entdeckt, sondern schon zu Schulzeiten... Da hatte man mit einer ICQ Nachricht an 10 Leute gefühlt 3 Stunden später 13 Leute im Garten sitzen. Irgendwer hat immer noch nen Bruder, Freund, Freundin oder was auch immer mitgeschleppt.


    Aber da haben wir uns über Jahre auf Poker und Munchkin beschränkt. Schöne Zeiten...

    Mit freundlichen kollegialen Grüßen


    Syrophir


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    "Die Menschen hungern nach der Wahrheit, doch wissen sie selten ihren Geschmack zu schätzen."

  • Mich interessiert auch sehr, warum ein thema angeblich von 1970 im forum existiert...wie alt war noch das internet?

    Welches Thema? Laut DB ist Filthy Rich von Richard Garfield das älteste.

    1970 bzw. 01.01.1970 00:00 ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass beim Speichern des Datums ein Fehler passiert ist, vgl. Unixzeit – Wikipedia

  • Fischstäbchen-Lasagne

    Rezept?

    Hab ich im Fernsehen bei Kabel1 gesehen, da gibts die Kategorie „Gaumenschmaus oder Gaumengraus“: Abenteuer Leben täglich: Fischstäbchen-Lasagne

    War an und für sich durchaus lecker, muss man nicht allzu oft machen, aber manchmal ist es einfach mal was anderes.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Wir haben das Problem beim Brettspielen zum Glück nicht.

    Wir spielen jeden Samstag ab Nachmittag in der gleichen Runde. Der Termin wird nicht vorher ausgemacht, der steht einfach fest bei jedem von uns :)


    Bei RPGs hatten wir das Problem öfter mal, da ist die Runde auch immer größer gewesen und wir hatten nie so einen festen Termin/Turnus, sondern vereinbarten den immer am Ende eines Abends für das nächste Mal. Das hat oft nicht so richtig gut geklappt.

  • Wir spielen jeden Samstag ab Nachmittag in der gleichen Runde. Der Termin wird nicht vorher ausgemacht, der steht einfach fest bei jedem von uns :)

    Du Glückliche :) Meine Bestrebungen in die Richtung verliefen bisher immer im Sand :rolleyes:

  • Wir haben in der einen RPG-Runde (derzeit nicht wegen C) auch einen festen Termin, so dass lediglich frühzeitig Bescheid gegeben wurde, wenn jemand da mit der Familie in Urlaub war und auch dann wurde meist gemeinsam eine zeitnahe Alternative gefunden.

    Andere Brettspiel-Rollenspiel-Runde macht immer nach dem letzten Spieltreff einen neuen Termin aus und auch da halten sich alle daran.

    Das Problem kenne ich allerdings von meinem Göttergatten. Da kam das in seiner Warhammer 40.000 Tabletop Runde öfter vor, dass ein Termin gemeinsam ausgemacht wurde und am gleichen Tag, oftmals nur ein, zwei Stunden vorher wird wegen grillen bei Kumpel, Saufen gehen, etc von einzelnen abgesagt. Waren aber immer die gleichen, die den Spieltreff irgendwie eher als "wenn es grad nix besseres gibt, geh ich dahin" gesehen haben. Finde ich absolut unhöflich so etwas, da hat es auch mal geknallt deswegen und jetzt trifft sich meist eh nur der ganz harte Kern.

    Ich denke das liegt daran, dass "Brettspielen" für viele einfach als nette Unterhaltung und Zeitvertreib gilt, aber in deren Stellenwert nicht so hoch liegt wie in der Vorstellung der aktiven unknowns-User.

  • Früher haben wir jeden Samstag gespielt, dann kam es dazu das einige Mitspieler weggezogen sind, andere Kinder bekamen oder die Arbeit es nicht zuließ.

    Irgendwie sind scheinbar auch alle in den letzten 35 Jahren irgendwie älter und träger geworden :alter:.

    Immerhin halten wir an einem regelmäßigen Spieleabend im Monat fest (immer am 2ten Samstag, ab 19.00 Uhr, oder wenn ein bestimmter Spieler ausfällt auch mal ab 17.00 Uhr).

    Das alles wird vorher per Mail und/oder WhatsApp abgeklärt.

    Von 8 festen Spielern fehlen immer einige und es wird erst nachdem feststeht wie viele Teilnehmer kommen, ein Spiel entsprechend dieser Teilnehmerzahl ausgesucht. Leider bleiben da auch mal Spiele auf der Strecke die ich gerne spielen würde, einfach weil die Spieleranzahl nicht hinhaut, aber irgendwann wird das schon.

  • Ich organisiere seit wenigen Monaten Spieleabende mit völlig Fremden via "Freizeit-Gruppen" auf facebook. Das Ganze findet in meiner Wohnung statt. Es kam bisher zu keiner einzigen (kurzfristigen) Absage.


    Was man jedoch sonst so erlebt, ist bisweilen natürlich völlig hanebüchen – ich spielte teilweise mit dem Gedanken, eine Kurzgeschichte in Buchform daraus zu stricken. So hat man bisweilen mit Menschen zu tun, bei welchen ich mich frage, wie es ihnen bisher möglich war, in unserer Gesellschaft überhaupt zu überleben, also beispielsweise erst bei "Grün" mit dem Auto los zu fahren und so weiter. Duktus:



    – und so etwas passiert mir selbst mit Leuten, bei welchen offensichtlich keinerlei Sprachbarriere vorhanden ist.


    Ein Faktor ist aber auch der Zeitgeist, frei nach Materia: "Jeder steht jetzt auf der Liste – niemand geht mehr hin". Selbst in speziellen Brettspiel-Gruppen, die ich bisher noch gar nicht verwendet habe, liegt der prozentuale Anteil tatsächlich aktiver Mitglieder im Schnitt bei lediglich 5%. Das explodiert mir der Schädel! Auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, dass man heutzutage einfach erstmal pauschal alles anklickt.


    Ein Tinder-Phänomen scheint auch weit verbreitet: Menschen, die sich völlig begeistert zeigen – und dann nie wieder auftauchen. Diplomatie ist grundsätzlich erstmal eine nice Sache. Aber ein wenig mehr Wahrhaftigkeit, und vor allem auch elementare Werte, täten manchen sicherlich auch ganz gut.

  • Ein Datum zu finden ist nicht unbedingt schwierig... Wenn die Frau - die fleissig Euros mit wenig Konflikt spielt - Nachtdienst macht, werden die Arbeitskollegen und Freunde eingeladen. Da kommen dann die ganzen anderen Spiele auf den Tisch wie PitchCar, Kemet, Cyclades, Battle for Rokugan usw.!


    Da ich eigentlich immer recht viele Personen einlade, von denen dann auch unterschiedlich viele tatsächlich aufschlagen, habe ich kurzerhand meine eigene Webseite geschrieben für die Koordination von diesen Spiele-Abenden ;). Die Anzahl der Personen die kommt schwankt zwischen 2 und ~15.


    Anyways... Spieleabend angelegt, E-Mail invites an die entsprechenden Leute rausgejagt, Collection mit BGG synchronisiert um ein paar Spiele die ich gerne Spielen würde auf der Übersichtsseite einzutragen und 2 Tage vor dem Spiele-Abend mal geschaut wer kommt und entsprechend Spiele vorbereitet :). Via Comments gibt es die Option sich auch hier "zentral" zu koordinieren :).


    Das klappt bisher eigentlich extrem gut und so kann ich mich einfach besser auf die Abende vorbereiten. Die Wahnsinnigen, die 2h vor dem angesetzten Termin zusagen gibt es natürlich immer...


    Wenn ich mal mutig genug bin, wird die Webseite für eine public beta freigegeben ;-).

  • Wenn ich mal mutig genug bin, wird die Webseite für eine public beta freigegeben ;-).

    Auja! Find ich gut sowas. Hab auch schon länger vor, mir sowas zusammen zu basteln, aber einerseits fehlt mir meist die Zeit und aufgrund meiner eingeschränkten Webskills auch irgendwie die Lust :D

  • Ich habe eine WhatsApp-Gruppe mit derzeit 9 Leuten (+ ich) und nochmal 3 Leute ohne WA für meine Freitagsgruppe.

    Die melden sich bei mir zum Spielen über ein Doodle an, welches ich seit inzwischen 5 Jahren pflege.

    Von dem "Pool" melden sich normalerweise immer 1-3 Leute an, so dass die Termine selten ausfallen. Normalerweise einigen wir uns vorab auf mindestens ein Spiel, so dass ich schon aufbauen kann, bevor die Besucher kommen. Außerdem habe ich dann auch schon die Regeln aufgefrischt.

    Manchmal kommen auch Gäste, die nicht zu meinen regelmäßigen Besuchern gehören

    Das läuft ziemlich gut. Seit Beginn der Runde am 05.06.2015 haben wir an 198 Freitagen gespielt, an denen insgesamt 35 individuelle Gäste zu 619 Besuchen kamen. Mit mir waren wir also durchschnittlich 4,1 Spieler pro Freitag.

  • ANZEIGE
  • statt Doodle empfehle ich Dudle.

    Kurz probiert und als unbrauchbar verworfen. Wenn ich als Spalten Datumsangaben eingebe, sortiert er die irgendwie, aber nicht aufsteigend nach Datum.

    Ich müsste dann vermutlich das Datum mit dem Monat vorne eingeben, was ich in Dateisystemen auch tue, aber sicher nicht bei Terminabstimmungen.

    Push-Benachrichtigungen, wenn sich einer einträgt, gibt es mangels Smartphone-App natürlich nicht und da ich als Organisator nicht mal irgendwo meine eigene Email-Adresse eingeben muss, werde ich wohl auch keine Email als Benachrichtigung erhalten (können).

    Auch kann sich jeder anonym ohne Login eintragen. Das erlaube ich zwar bei Doodle auch, aber wer ein Konto hat, kann ja neben mir ebenfalls Benachrichtigungen erhalten.

    Außerdem kann scheinbar jeder ohne weiteres die Umfrage bearbeiten, also Spalten löschen oder hinzufügen.

    Die Webseite ist vom Design her im Jahr 2005 stehen geblieben und ist kein bisschen für mobile Geräte optimiert.

    Es gibt neben dem Titel der Umfrage keinen weiteren Kopftext, den ich eingeben kann. Im Doodle habe ich hier meinen Pile of Shame und weitere Spiele, die ich gerne mal wieder spielen würde, aufgelistet. Das dient als Grundlage für Absprachen, was wir denn spielen wollen.

    Einmal editiert, zuletzt von Matze ()

  • Manches von dem, was Du schreibst, ist richtig, anderes nicht (Benachrichtigen, editieren durch jedermann), aber insgesamt ist vor allem der Bedarf nach einer App-Lösung im Zeitalter des Home Office für mich irrelevant. Die löst natürlich auch das Problem mit der irrsinnigen Werbung auf der Doodle-Webseite, die dadurch für mich unbenutzbar ist.

    Frohes Spielen!

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Unsere Spielegruppe besteht aus sechs Leuten. Gegen Ende jedes Monats gibt's für den Folgemonat eine Rundmail an alle mit möglichen Terminen. Jeder trägt sich bei den Terminen ein, die er wahrnehmen könnte. Da wir maximal einmal pro Woche (meist dann am Wochenende) spielen, entscheidet dann quasi die demokratische Mehrheit an welchen Tag gespielt wird. Auf diese Art und Weise kommen in den allermeisten Fällen 3 bis 5 Spieler zusammen, selten mal alles sechs. Das bzw. die Spiel(e) wird / werden dann schlicht nach der Anzahl der Spieler, die sich für den Tag angemeldet haben, ausgesucht. Kampagnen-Spiele werden zudem extra abgesprochen bzw. z.B. mit wechselnder Zusammensetzung der Mitspieler gespielt. Wer halt immer dabei sein will, sollte sich halt auch entsprechend Zeit dafür freischaufeln und sich für möglichst viele Termine eintragen. Die Organisation ist fair und transparent, und belohnt diejenigen, die auch aktiv Zeit fürs Brettspielen einplanen.

  • Falls es auch was mit Datenschutz sein darf: nuudel

    (Screenshots vom DFN Terminplaner, afaik Software identisch)

    Alternativen: Umfragen und Termine mit Digitalcourage-Tool! | Digitalcourage

  • ANZEIGE
  • Also bei uns klappt es auch mit Watts app problemlos. Du darfst halt nicht die Frage stellen: wann könnt ihr?


    sondern zum Zeitpunkt X ist Spieleabend, wer sagt zu?

    Da der Pool an Leute groß genug ist, bekommen wir dann eig. immer 8-12 zusammen.


    Wenn jemand die Termine selten passen und er aber mal wieder spielen will, kann er sich gerne auch den nächsten Zeitpunkt X wünschen ;-). Veranstalten würde ich auch wenn nur eine Person zusagt. Habe auch ausreichendes für 3 Personen. Bei 0 Zusagen würde ich halt meine Frau trotzdem verpflichten ;-).

  • Ich habe eine WhatsApp-Gruppe mit derzeit 9 Leuten (+ ich) und nochmal 3 Leute ohne WA für meine Freitagsgruppe.

    Die melden sich bei mir zum Spielen über ein Doodle an, welches ich seit inzwischen 5 Jahren pflege.

    Von dem "Pool" melden sich normalerweise immer 1-3 Leute an, so dass die Termine selten ausfallen. Normalerweise einigen wir uns vorab auf mindestens ein Spiel, so dass ich schon aufbauen kann, bevor die Besucher kommen. Außerdem habe ich dann auch schon die Regeln aufgefrischt.

    Manchmal kommen auch Gäste, die nicht zu meinen regelmäßigen Besuchern gehören

    Das läuft ziemlich gut. Seit Beginn der Runde am 05.06.2015 haben wir an 198 Freitagen gespielt, an denen insgesamt 35 individuelle Gäste zu 619 Besuchen kamen. Mit mir waren wir also durchschnittlich 4,1 Spieler pro Freitag.

    Ich mag gerade nicht rechnen.

    16,17,18,19... 4x52... + 40 dieses Jahr und wie viele in 2015.. macht zusammen wie viele Mögliche Freitage ? 3 von 4 so rum, oder ?

    eine ziemlich gute Quote.


    Finde auch das Regelauffrischen und vorher einigen sehr gut. Ich hasse es wie die Pest wenn man erst zu siebt da sitzt und erstmal puzzelt.


    Bei mir sind es 2 private Treffen, meist jeweils zu dritt, gelegentlich zu viert.

    Jeweils gezielt verabredet.

    Dazu Verein und 2 Treffs. Ersterer wegen Gastro in Pause aber sonst über WAGruppe zumindest in kleiner Besetzung verabredend.

    Bei den anderen beiden gilt noch der Shutdown seit Frühjahr, eine kleine Ausweichrunde ist nun auch pausiert. Die dortigen WAGruppen, mit Anlündigung wer kommt, rutschen ziemlich weit runter in meinem Handy. Dort leider weniger gezielte Spiele-Verabredungen und oftmals auch Besucher die Spiele dabei haben die diese nicht erklären können... *nerv

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • Ich mag gerade nicht rechnen.

    16,17,18,19... 4x52... + 40 dieses Jahr und wie viele in 2015.. macht zusammen wie viele Mögliche Freitage ? 3 von 4 so rum, oder ?

    eine ziemlich gute Quote.

    2015: 18 von 30 (mit Start im Juni) = 60%
    2016: 36 von 53 = 68%
    2017: 35 von 52 = 67%
    2018: 38 von 52 = 73%
    2019: 46 von 52 = 88% (!!!)
    2020: 25 von 45 = 56% (coronabedingt)

    Aber dafür spiele ich auch leider neben diesen Freitagen fast gar nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Matze ()

  • chize was ist das für eine Seite? Und was meinst du mit ‚Collection synchronisiert‘?

    Ich habe die Seite "kurzerhand" selbst programmiert, für meine Spiele-Abende (und die Spiele-Abende in meinem Bekanntenkreis). Weil ich selbst auf BGG alle meine Spiele in meiner Collection habe, habe ich auch eine "Integration" zu BGG inkludiert, wodurch ich auf meiner Seite weiss, welche Spiele sich im Besitz der Teilnehmer eines Spiele-Abends befinden (sofern diese ihren BGG nickname angeben) und die Spiele können dann für Spiele-Abende vorgeschlagen und darüber abgestimmt werden :).


    Leider ist der Code der Webseite "organisch" und eher sporadisch gewachsen. Ich arbeite ca. 50h / Woche in meinem Job und habe dann hier und da ein paar Stunden, die ich in die Webseite stecke. Ich bin kurz davor die erste "wirkliche" öffentliche Version online zu stellen... Sobald dies passiert, wäre ich - natürlich - für jedes Feedback dankbar :).