Ideal Game Library

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Was ist eigentlich diese ideale Spielebibliothek???


    Und welche Rolle spielt Sie bei Euch? Ich lese immer wieder Medlungen, daß irgendwelche Spiele dort aufgenommen wurden - hat das irgendwelche Relevanz und wenn ja, für wen???

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Ehy, ist dein Google kaputt? :-)


    Das ist eine Liste von Spiele die nach der Meinung von Bruno Faidutti in eine "Ideale Spielesammlung" gehören. Die pflegt Bruno schon sehr lange und aktualisiert die auch immer wieder mit neuerscheinungen (die dann ältere Spieler verdrängen/ersetzen).


    Kann man von halten was man will, ich find's interessant zumal Bruno ja auch bei jedem Spiel begründet wieso es drinne ist.


    Atti

  • Ich beobachte Brunos Homepage und die Ideal Game Library schon eine halbe Ewigkeit. Ich halte es wie Attila in dieser Hinsicht, man kann davon halten was man will. Ideal ist sicherlich für jeden etwas anderes, aber die Kommentare von Bruno tragen oft zu einer Kaufentscheidung bei.

  • Hallo Attila, das war mir natürlich bekannt. Ich frage mich nur, was diese Bibliothek nun "besser" macht als jede x-beliebige andere?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Hallo Attila, das war mir natürlich bekannt. Ich frage mich nur, was diese Bibliothek nun "besser" macht als jede x-beliebige andere?


    Ich glaube der Name ist etwas irreführend, Bruno Faidutti will mit dieser Liste nur ausdrücken welche Spiele er mag und andere, unbekantere, die er ein Chance zur Entdeckung geben möchte. (Steht so mehr oder weniger wörtlich im ersten Satz auf der Homepage). Er hat garnicht den Anspruch anderen weißzumachen was nun die besten Spiele sein sollen.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Hallo Attila, das war mir natürlich bekannt. Ich frage mich nur, was diese Bibliothek nun "besser" macht als jede x-beliebige andere?


    Nun, das fragst du am besten Bruno, oder? :-)


    Atti

  • Na er wird sich wohl selber nicht loben wollen. Mir ist nur aufgefallen, daß diese Library anscheinend einen hohen Stellenwert genießt...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Na er wird sich wohl selber nicht loben wollen. Mir ist nur aufgefallen, daß diese Library anscheinend einen hohen Stellenwert genießt...


    Also, ich habe mit meinen IGL-Microbadge bei BGG nicht allzuviel Gesellschaft. Wie gesagt, ich gucke immer wieder gerne auf Brunos Seite um herauszufinden wie er über ein Spiel denkt, da ich eine recht hohe Schnittmenge mit seinem Geschmack habe, auch wenn er einige Spiele toll findet, die bei mir garnicht gehen.

  • ANZEIGE
  • Bruno hat wieder zugeschlagen: Diesmal geht es um Tobago und für ihn ist das Spiel der erste ernsthafte Anwärte auf das Spiel des Jahres 2010...


    http://www.faidutti.com/index.php?Module=ludotheque&id=644


    Ich habe das Spiel selber noch nicht gespielt, habe nur Bilder des wirklich sehr gelungenen Spielmaterial gesehen, daher kann ich selber noch keine Bewertung abgeben.

  • Zitat

    Original von stmountain


    Kannst du ja auch ganz innovativ als Geeklist verwirklichen :-)


    Ich mag Geeklisten. Können wir hier nicht auch so was machen?

  • Tobago - nach einer Spielpartie zu viert - liess mich arg ratlos zurück. Eigentlich wollte ich das Spiel aufgrund des wirklich guten Materials, das eine überzeugende Spielstimmung auf den Tisch zaubert, mögen wollen. Schon alleine, weil es ein Spontankauf war und Magister Navis im Vergleich so viel besser ankam.


    Die erste Hürde ist allerdings die Spielregel. Schön verteilt in Spielaufbau und Spielzug. Dabei ist die Lese-Richtung mir zumindest nicht ganz klar gewesen. Welche Info brauch ich jetzt wann? Für Entdecker und Schatzsucher sicherlich toll, zum schnellen Wiederfinden von Regeldetails aber eher unpraktisch. Wohl aber auch, da für die Zielgruppe Familie geschrieben und deshalb für Vielspieler ein wenig zu blumig-umständlich.


    Beim ersten Spielzug die Ratlosigkeit. Welche Karte soll ich jetzt spielen? Auf welche Felder engt sich die Schatzsuche dann ein? Bringt mir das einen Vorteil, oder bevorteile ich eher meine Mitspieler? Kann ich das überblicken oder spiele ich einfach aus dem Bauch raus und schau mal, was so passiert? Dieses Gefühl legt sich im Laufe der Partie, wenn man die Kartenhinweise verinnerlicht hat und die Insel besser (ist das jetzt der grösste See?) überblicken kann.


    Viel steuern konnte ich in meiner ersten Partie nicht. Ich wurde eher durchs Spiel getrieben. Welche Schatzkarten ich ziehe, ist reiner Zufall. Gegen Zufall habe ich nichts, wenn es gut verpackt ist. Je mehr ich an einem Schatz beteilgt bin, desto besser kann ich bluffen. Da kam dann schon Spannung und Atmosphäre auf. Aber der Funke wollte noch nicht so recht überspringen. Also doch eher ein reines Familienspiel und weniger geeignet für Vielspieler, die sich aber gerne darauf einlassen wollen? Also einfach nochmal spielen! :-)


    Cu / Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • ANZEIGE