Bitte bewerte: Die Insel der Katzen
Online spielen? Schau hier: KLICK
  • Ich habe mir mal die Spielregel zu Steam Baron durchgelesen, um zu entscheiden, ob sich ein Kauf lohnt. An einigen Stellen liest man ja Vergleiche mit 18xx Spielen - wegen der Stock Market Geschichte.


    Nun habe ich aber gesehen, daß bei Steam Baron in der Stock Market Variante z.B. keine Lokomotive Level existiert. Man verschifft die Cubes also so weit wie man will über eigene Strecken. Damit reduziert sich ja die Entwicklung der Eisenbahnlinien auf den Streckenausbau. Ist das am Ende nicht ein wenig mager? Der Aktienmarkt scheint auch eher eindimensional zu sein. Keine Veränderungen bei Kauf und Verkauf - sondern ausschließlich auf Basis des Profits...


    Wie sind Eure Eindrücke auf Basis der Spielregeln. Lohnt sich ein Kauf vor dem Hintergrund, ein 18xx light am Ende zu haben. Ist der Stock Market eigentlich mit jeder Steam Karte spielbar?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter


    Lohnt sich ein Kauf vor dem Hintergrund, ein 18xx light am Ende zu haben?


    Nein.


    Wenn Du ein 18xx light haben möchtest, dann musst Du Dir halt auch ein 18xx light kaufen ... :)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Moin!


    Deine Fragen hab ich mir selber auch schon gestellt.


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ist der Stock Market eigentlich mit jeder Steam Karte spielbar?


    Diese Frage wird von James Hamilton eindeutig mit ja beantwortet. Link: http://www.boardgamegeek.com/article/3931970#3931970


    Ich habe nie ein 18xx gespielt und kann Deine anderen Fragen nicht beantworten. Für mich jedenfalls hat sich Steam Barons erledigt. Erstens denke ich, man kann es sich leicht selbst basteln: Geeignete Spielsteine besorgen und eigene Company Displays sowie einen Stock Chart herstellen sollte kein Problem sein. Als Karte nimmt man dann eben Ruhr oder USA/Canada. Zweitens habe ich so meine Zweifel, ob das Spiel wirklich rockt wegen der von Dir angesprochenen Punkte. Und drittens habe ich wegen dieser leidigen Steam/Age of Steam Geschichte so langsam keine Lust mehr auf Steam. So toll ist das Spiel nun auch nicht, auch wenns von Wallace kommt. Könnte sein, dass mein Steam bald im Marktplatz landet, zumal ich gerade eine Aversion gegen Phalanx entwickele.


    Grüsse,
    Thomas

  • Zitat

    Ich habe nie ein 18xx gespielt und kann Deine anderen Fragen nicht beantworten. Für mich jedenfalls hat sich Steam Barons erledigt. Erstens denke ich, man kann es sich leicht selbst basteln: Geeignete Spielsteine besorgen und eigene Company Displays sowie einen Stock Chart herstellen sollte kein Problem sein.


    Äh... das gilt aber für verdammt viele Spiele.


    Zitat

    Als Karte nimmt man dann eben Ruhr oder USA/Canada. Zweitens habe ich so meine Zweifel, ob das Spiel wirklich rockt wegen der von Dir angesprochenen Punkte.


    Imperial Funktioniert auch hervorragend. Wieso also nicht?


    Zitat

    Und drittens habe ich wegen dieser leidigen Steam/Age of Steam Geschichte so langsam keine Lust mehr auf Steam. So toll ist das Spiel nun auch nicht, auch wenns von Wallace kommt. Könnte sein, dass mein Steam bald im Marktplatz landet, zumal ich gerade eine Aversion gegen Phalanx entwickele.


    Na AoS ist schon ein verdammt geniales Spiel. Steam in der Profiversion ist auch nicht wesentlich schlechter. Martin hat nunmal in den letzten Jahren einige wirklich ausgezeichnete Spiele rausgebracht. Man denke nur an Brass oder Tinner Trails oder Automobile (was ich auch extrem gut finde) - auch Waterloo ist sehr gut. Vieleicht ist Martin ein wenig verrückt, vieleicht weiss er auch ganz genau was er tut - keine Ahnung. Ändert für mich nichts daran, seine Spiele zu spielen - egal in welchem Verlag sie erschienen sind.
    Das hier (also im Internet allgm. nicht hier m Forum speziell), gegenseitige Schmutzkampagnien gestartet werden ist echt bedenklich - aber das müssen die beteiligeten selbst wissen was sie tun und was sie lassen. - Ruhmespunkte sammelt da aber keiner.


    Atti

  • Hiho,


    Na was kommt heute unvermittelt reingeschneit?


    Steam Barons ist endlich da! Flugs ausgepackt und verarztet. Da freue ich mich auf die erste Partie.


    Atti

  • Hiho,


    Wobei mich gerade Frage ob es Steam in einer vernünftigen Verpackungsgrösse gibt (vernünftig = selbe grösse wie *alle* War/Treefrog-Spiele). Die Maifair-Ausgabe hat wohl das selbe Format wie die Phalanx-Edition. Blöd.


    Atti

  • ....habe es am wochenende auf unserem jährlichen spieletreffen in oderberg gespielt und fand es recht eintönig, zu lang (3 stunden zu fünft) und nach der hälfte der zeit war absehbar, wer gewinnt (die in der mitte des spielfeldes startenden gesellschaften hatten zum schluß einen deutlichen vorteil) - ein sehr entscheidendes spielelement (reihenfolge der gesellschaften) wird darüber hinaus rein zufällig ermittelt, statt diese z.b. durch die anzahl der aufgenommenen kredite (je weniger desto früher ist die gesellschaft an der reihe) abhängig zu machen....


    ....insgesamt enttäuschend !


    gruß, christen (der anschließend ein date mit "maria" hatte und davon absolut begeistert war) :-)

    Gevatter :alter:

  • Hallo,


    Zitat

    Original von Christian Bahrke
    (der anschließend ein date mit "maria" hatte und davon absolut begeistert war) :-)


    kannst du nen bisschen was zu dem Spiel schreiben (gerne auch in nem eigenen Thread)?! Ich bin ja wirklich gespannt und überlege die ganze Zeit, ob ich mir das Spiel kaufe, trau' mich nur noch nicht so richtig...

  • ANZEIGE
    ANZEIGE