Bitte bewerte: Boonlake
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich war jetzt nur "routinemäßig" im Forum, um nachzuschauen, ob's was neues gibt, und dabei sind mir wiedereinmal die Cover auf der rechten Seite aufgefallen - die gestalterisch eine gewaltige Bandbreite haben. Es gibt zwar auf BGG dazu massig Diskussionen, aber mal hier in "kleiner" Runde und durchaus auch aus persönlichem Interesse: Welche Spielecover gefallen euch den gut bis sehr gut bzw. warum (bzw. welcher Coveraufbau usw.)?


    Danke schon einmal im Voraus,
    Klemens

  • ANZEIGE
  • Endeavor hab ich kürzlich in der Hand gehabt. Das ist schlicht unfassbar genial!!! Auch mal was anderes, als die übliche Person in üblicher Pose. Auch die Treefrog-Cover find ich recht gelungen. Auch, wenn die Farbwahl bei Automobile in den Augen echt unfassbar weh tut. Ich bin aber schon recht Alea-geschädigt und finde diese Cover-Art grundsätzlich am besten...

  • Hallo,


    mir gefallen:
    - Endeavor/Magister Navis
    - Automobile
    - Eve Online
    - Spartacus
    - Confucius (aber erst mit der Zeit)


    mir gefallen nicht:
    - Peoponnes
    - Tomb


    Der Rest ist ok/nichts besonderes. Muss dazu sagen, dass ich nicht unbedingt alle Cover in Live gesehen hab.

  • Zu den genannten gefällt mir noch SATOR AREPO ...
    Vor allem, weil der Schachteldeckel an den Rändern auch so bedruckt ist, als wäre das ganze ein riesiger Foliant. Witzig.


    Das EVE -Cover gefällt mir auch sehr gut, aber kein Wunder, die nutzen einfach die Grafik des Onlinespiels...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Also Space Alert kann schon ziemlich viel , was Maura macht gefällt mir eigentlich auch ganz gut ,wobei besonders die Schachtelgestaltung und nicht so stark das Cover beeindrucken .


    Napoelon´s Triumph hat auch seinen eigenen Flair , irgendwie was ganz eigens ,da stimmt halt einfach alles , Cover ,Spiel und Material , wahrscheinlich auch weil Bowen halt alles selber macht ,soviel ich das verstanden hab.


    das waren jetzt mal Covers die ich besitze sonst gefällt mir noch Wasabi ,Spartacus ,God´s Playground , 1960 , Indonesia , Container ziemlich gut .


    Wobei für mich irgendwie viel wichtiger ist das Cover und Material gut zusammen wirken wie aus einem Guss wirken , oder besser gesagt die Stimmung des Spiels gut wieder geben .

  • Meist sagen mir die "americanlike" oder photorealistische Cover nicht so dolle zu:
    Galactica, Ghoststories, altes Dominion, Automobile...


    Ansprechend sind für meinen Geschmack Cover wie z.B.:


    Endeavor, Torres (alt), Tikal, Alhambra, Chinatown (neu), Siedler (alt), Yspahan...
    - kurz: edle Optik und originell... wie z.B. Agricola ;)


    ... aber auch der zeitlose, reine Comicstil der 2F-Spiele (Filou, Finstere Flure), der "kleinen Helden" oder auch Bohnanza ist gelungen und macht Lust auf ein Spiel...


    ... und auch sehr schlichte Cover können ihren Reiz (weenn z.T. auch nicht spielerisch) haben: z.B. Black Stories, Ubongo oder Keltis


    Generell gilt: Das Spiel-Material und das Cover sollte farblich und stylisch zusammenpassen, sonst wirds und wirkts nix... (da war "Stonie" schon schneller und hat das in seinem letzten Satz hervorragend umschrieben...)


    Spiele Grüße

    2 Mal editiert, zuletzt von Tom13 ()

  • Dann will ich mal meine Lieblinge insgesamt auflisten. Damits nicht zu lang wird, mach ich mal wieder eine Top5, ganz nach Nick Hornby...


    [list=1]
    [*]Agricola - Es ist mein Lieblingsspiel und hat eine wunderbare Gestaltung. Klemens kann sich zurecht gebauchpinselt fühlen.
    [*]Notre Dame - Die Farben sind so schön...
    [*]Ghost Stories - Fantastisches Comicdesign
    [*]Amyitis - Von den Ystaricovern meiner Meinung nach das Schönste. Vielleicht mit Yspahan zusammen... Spart euch die Bemerkungen... :aufgeb:
    [*]Siena - Gilt eigentlich für den Spielplan...
    [/list=1]


    Hm... Das ist gar nicht so einfach. Es fehlen eigentlich noch so Dinger wie Key Harvest, Im Schutze der Burg, Jenseits von Theben, dem großen Kosmos Herr der Ringe-Spiel und das Dominion-Cover der ersten Auflage.


    Hab ich gesagt, dass Endeavor ganz groß ist?

  • > Welche Spielecover gefallen euch den gut bis sehr gut bzw. warum (bzw. welcher Coveraufbau usw.)?


    Da bin ich z.B. so gar keine Hilfe. Mir gefallen sie alle irgendwie. Besser/schlechter wage ich nicht zu beurteilen.
    Ich tät mir auch sehr schwer dir jetzt Spiele aufzuzählen, wo ich die Schachtelgrafik potthässlich fände.


    Ich kann da immer nur mitreden, wenn es um Adaptierungen der Grafik zum selben Spiel geht. Also auf CSW passiert es immer wieder, dass mehrere Schachtelvorschläge vorgestellt werden - da kreisen alle gezeigten Grafiken eben um das selbe Thema, das selbe Spiel.


    Aber bei einem Haufen kunterbunter Spiele freu ich mich auch über kunterbunte Gestaltungsarten und habe keinerlei Präferenzen. Fast keine. Kaum halt.

  • Hallo Klemmens,


    wo ich ein Freund der vertikalen Spielelagerung bin, gefallen mir natürlich die Lösungen von alea, Lookout Games, Queen Games, Winning Moves u.s.w.
    Das neue Konzept von Asmodee ist sicherlicher auch interessant. Aber es scheint mir recht modisch designt und ich mag bezweifeln, dass dieses Konzept eine Lebenserwartung von 10 Jahren hat wie z.B. bei alea. Es ist aber das informativste vertikale Lagerungskonzept.


    Wenn Illustraturen ihre Arbeiten gut machen, bin ich immer zufrieden. Da gibt es ganz verschiedene Stile, die mir gefallen.
    Die franko-belgischen Szene beeindruckt mich zuletzt sehr . Die Gestaltung von Giants (Miguel Coimbra) und Sylla (Arnaud Demaegd) sind mir aufgefallen.
    Bei dem sehr geschätzten Franz Vohwinkel bin ich oft hin- und hergerissen. Meistens lohnt es sich noch einen weiteren Blick draufzuwerfen.
    Bei der Gestaltung von Spielplänen und Material besticht immer wieder Harald Lieske.


    Liebe Grüße


    Nils

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von widow_s_cruse
    Zuletzt beeindruckt mich die belgo-franko Szene sehr.


    Das ist ja ein witziger Ausdruck... Die "belgo-franko Szene"! :-)

  • Hallo Andreas,


    ich bin mir gerade auch nicht sicher, ob der Begriff ganz richtig ist. Im Bereich der Comickünstler gibt es eine Szene, die aus diesen beiden Länder kommen. Ich habe halt den Eindruck, dass der Auswirkung und Gestaltung nun auch in den Gamesbereich reinschwappt.


    Liebe Grüße


    Nils

  • Im comicbereich wird eher der Begriff "franko-belgisch" genutzt.
    Übrigens auch meine Favoriten aus dem Comicbereich.
    Btw. wer hier aus dem Forum ist auch Comicfan?

  • Ich, ein wenig. Zumindest früher. Den Hergé natürlich komplett, Valerian & Veronique, solche Sachen.
    Aber irgendwann aufgehört - ich KANN nicht alles sammeln, was ich will...


    Zurück zum Cover: ich bring's nicht über's Herz, die ALEA Spiele senkrecht zu stellen. Die sind alle so schön eingeräumt (wie auch viele Ravensburgerspiele - fast alle? - und z.B. LA CITTA von Kosmos). Wenn das dann rappelt, weil alles aus den Fächern fällt, das bricht mir das Herz.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Hallo,


    in dem Fall sind Papierbandarolen und Ziptüten hilfreich. (Bei mir sogar eine zwingende Notwendigkeit, weil ich viel viele Spiele transportiere.) 8-)


    Aber ich habe mich auch schon gefragt, warum man eine Schachtelgestaltung vertikal orientert und dann das Inlet sehr, sehr unpraktisch ausführt.


    Vielleicht gibt es hier Spielraum für neue Ideen? Tiefziehwerkzeuge für schräge Fächer werden recht teuer sein. Aber aus Pappe könnte man doch leicht etwas falten.


    Gut das hier noch jemand Ahnung hat. :aufgeb:
    Comics sind bei mir auch schon zehn Jahre Vergangenheit. Ich konnte mich nicht mit der Manga-Schwemme und dem amerikanischen Zeug anfreunden.
    Mein Favorit ist hermann. Aber nach der Zeichenstil-Änderung konnte es mich nicht mehr erwärmen. Und Scheuer hat sein Schaffen leider ja auch eingestellt.


    Liebe Grüße


    Nils

  • Allgemein finde ich, dass die französischen Spiele deutlich ihre illustratorische Herkunft aus dem Comicbereich zeigen. Dort legt man, wie ich aus gesicherter Quelle weiß (:-) ), auf eine gute grafische Gestaltung sehr viel Wert. Gerade Identik und Snow Tails haben neue Wege beschritten, wie ich finde.
    Mir gefallen besonders die Cover von:
    - Endeavor
    - TI3
    - Eve Conquest
    - Ghost Stories
    - Giants
    - Reef Encounter


    Zum Thema Comics: Ich lese gern Okko, Blacksad, Calvin & Hobbes und entdecke gerade die ganze weite Welt der Comics.

  • Ich bin auch großer Comicfan und besitze auch hier eine entsprechend große und Umfangreiche Sammlung @ home.


    Aber erstmal zu den Covern:
    Einer meiner Lieblingsillustratoren im Moment ist Pierô mit seinem Comicstyle und so finde ich die Cover von:
    Mr. Jack, Ghost Stories und Dice Town alle sehr ansprechend. Sehr sympathische Charactere auf dem Cover die Lust auf die Thematik machen.


    Ansonsten stimme ich zu die Alea Reihe sucht natürlich nach ihres gleichen keine Frage und auch die Ystari und Uwe Rosenbergspiele sind sehr schön gestaltet.


    Einen ganz anderen Weg geht hier Czarné mit seinen Holzboxen die bedruckt sind. Hier spricht mich die Optik auch sehr an, denn hier verbindet sich das Bild mit dem Holz und das spricht das Auge unglaublich an.


    Die HDR Deluxe Version als großes Buch (wenn sie denn dann mal erscheint) sieht auch unglaublich beeindruckend aus.


    Aber wenn es um normale Spiele geht dann mag ich es, wenn ein zwei Personen abgebildet sind und dann ein Bild der Umgebung in dem das Spiel spielt.


    Zu Comics. Da reihen sich unter anderem bei mir folgende Dinge in meinen Regalen:
    From Hell, Wachtman, V wie Vendetta, The League of Extraordinary Gentlemen 1-3, Lost Girls (alles Alan Moore der einfach unglaubliche Grafik Novel Geschichten liefert).
    Dann alten Comics von Dagobert, micky, Goofy und co.
    Ehapha Der Killer (ganze Reihe)
    Prinz Eisenherz
    Alle Asterix 1. Auflage (geerbt und weitergeführt) :-)
    Calvin und Hobbes auch alle
    Lucky Luke alle
    XIII
    Karl (ein Comic über Wein, mal was anderes)
    Peanuts
    300 + Sin City (Frank Miller ist auch sehr gut)
    Batman Dark Serie
    Viele Fantasy Comics (Lanfeust Reihe, Troll von Troy, Exkalibur Reihe, etc. ich liebe die Grafiken und den Humor von Scotch Arleston er ist genial und ich hab so gut wie alle Reihen von ihm --> er ist übrigens auch ein bekannter von Pierô)
    Peter Pan (hier gibt es die geschichte mal in erwachsener Form, brutal, fremdlich, aber sehr interessant)
    Spirou und Fantasio (meine lieblingscomicsreihe mit bone)
    Gaston
    Boule und Bill
    Nicht Lustig alle (Joschau Sauer ist schon ein Genie)
    Titeuf (witziger klamauk)
    der kleine spirou
    Einzelne dinge wie Der Hobbit, Maus (Comic über das Nazi Regime), Barfuss durch Hiroshima (Überlebender der Atombombe hat hier seine Erlebnisse festgehalten) comics etc.
    Rantanplan
    Alien Comics (gemischt)
    Bone (mit das Beste Comicwerk überhaupt)
    Hellboy (genial und anders)
    The Goon (gerade neu angefangen)
    Hack und Slash
    The Walking Dead (eine Reihe die da beginnt wo Zombiefilme aufhören, sehr viel Menschliche Psychospiele drin, sehr gut)
    VAMPIRE BOY


    Grundsätzlich entdecke ich da gerade den Cross Cult Verlag neu der ein neues Comicformat eingeführt hat und auch viele interessante Projekte hier auf den Markt bringt. Aber ansonsten liegt mein Herz schon immer beim Carlsen Verlag, der einfach geniale Comics produziert.


    Gerade lettze woche hab ich mir am Flughafen übrigens eine neue Grafik Novel gekauft mit dem Namen Locke & Key. Ist das 1. Band zwei weitere erscheinen noch. Sehr interessante Horror, Science Fiction Geschichte in einem schönen setting. Nur zu empfehlen.


    So jetzt aber genug geschwärmt...

    3 Mal editiert, zuletzt von Smuker ()

  • ANZEIGE
  • Ein bißchen comicsüchtig war ich ja auch mal... Allerdings stand ich eher auf einerseits die üblichen Superhelden (wobei es eigentlich hauptsächlich die X-Men waren) und so Mystery-Comics wie Witchblade, The Darkness (da kommt wohl bald ein Film, bin schon recht neugierig, denn die Comics sind voll übertriebener Brutalität und schwarzem Humor...) und meiner Lieblingscomicreihe: FATHOM... (vom gleichen Zeichner wie Witchblade und Darkness). Und dann noch die coolen Agentinnen von DANGER GIRL!!!


    Ich hab aber die Kurve gekriegt. Comics sammeln ist ja noch teurer als Spiele... Es gibt einfach zu viel... :aufgeb:

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Nabend!


    Meine Top 5 ... ähm 6:


    1. Last Train to Wensleydale (Treefrog) - finde ich sensationell schön, würde ich auch kaufen, wenn Monopoly drin wäre


    2. Maria (Histogames) - das hat was ... einfach schön


    3. Antiquity (2. Aufl.) oder Indonesia (Splotter Spellen) - da könnte ich mich nicht entscheiden, welches besser ist. Es geht auch ohne Bilder.


    4. Automobile (Treefrog) - Czarnetzki zum Trotz, dies ist das bessere Cover ... perfekte Farben nach meinem Geschmack


    5. Endeavor (Z-Man) - da möchte man gleich seinen Tornister schnüren und in See stechen.


    6. Tinners' Trail (Treefrog) - zunächst fand ich es abstoßend, aber inzwischen würde ich sagen, es paßt perfekt zum Thema des Spiels. Apropos: Das neue Tinners' Trail Cover (und Spielbrett) von JKLM Games ist ein Griff ins Klo. Erinnert mich an Shaun das Schaf - Köttel-Alarm.



    Grüsse,
    Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von weserkiesel ()

  • Ich find eigentlich die meisten Cover gut gemacht. FFG haben meist ein aufwändiges, hübsches Cover - Phalanx mittlerweile auch oft. Aber all das ist nichts, wo ich wirklich "Wow" sage, vielleicht bin ich verwöhnt. Für den Wow!-Effekt muss es schon etwas besonderes sein. Magister Navis sieht da vielversprechend aus, aber ich habs noch nicht live gesehen. Peloponnes hingegen sieht schonmal sehr unhübsch hier im rechten Rand aus...


    Cover die für mich herausstechen:
    Steam, Reef Encounter, Space Alert, Arkham Horror, Britannia, Abenteuer Mittelerde


    Wobei mich eher Spiele optisch ansprechen, wo das Gesamtkonzept auch stimmt. Bspw. Jamaica hat ein langweiliges Cover, aber der Aufbau als Schatzkiste ist einfach cool gemacht. Steam hingegen z.B. hat ein nettes Cover, aber in der Box war's das dann auch mit Eisenbahn-Flair.
    Spiele mit Miniaturen haben da manchmal auch einen eigenen Flair - Starcraft mit den Figuren sieht interessant aus.