Spielmaterial runter

  • Habt Ihr eigentlich ein Spiel schon einmal so oft gespielt, daß das Spielmaterial nicht mehr zu gebrauchen war und ihr ein neues Spieleexemplar erwerben musstet?


    Meine neuen Spiele schütze ich immer gleich mit Kartenhüllen, Boxen, ... am Ende frage ich mich immer, ob das überhaupt notwendig ist, da man so ein Spiel im Durchschnitt doch maximal 10-20 Mal in seinem Leben spielt... und das müßte doch das Material aushalten.


    Tichu und Flaschenteufel sind die einzigen Spiele bei mir, die ich mal ersetzen mußte.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Habt Ihr eigentlich ein Spiel schon einmal so oft gespielt, daß das Spielmaterial nicht mehr zu gebrauchen war und ihr ein neues Spieleexemplar erwerben musstet?


    Meine neuen Spiele schütze ich immer gleich mit Kartenhüllen, Boxen, ... am Ende frage ich mich immer, ob das überhaupt notwendig ist, da man so ein Spiel im Durchschnitt doch maximal 10-20 Mal in seinem Leben spielt... und das müßte doch das Material aushalten.


    10-20 mal in Durchschnitt, oder maximal?
    Beides gleichzeitig geht doch eigentlich nicht, oder?


    Ich habe schon einige Spiele 100x und mehr gespielt.
    Erst wenn ein Spiel das aushält, ist es für mich ein wirklich gutes Spiel.


    Beispiele wären:
    - 1830 (Avalon Hill)
    - Wizards (Avalon Hill)
    - Merchant of Venus (Avalon Hill)
    - Hannibal (Avalon Hill)
    - ASL und ASL Starter Kits ( Avalon Hill / MMP)
    - Napoleonic Wars (GMT)
    - Combat Commander (GMT)
    - bestimmt noch ein paar mehr
    - und noch ein paar, die auf dem besten Weg sind, über kurz oder lang 100 Partien zu übertreffen ...


    Bei manchen brauchte ich ein Zweit-Exemplar, manchmal kam rechtzeitig eine 2nd Edition raus, manchmal mussten nur die abgegriffenen Counter oder Karten ersetzt werden.
    Seit einigen Jahren schütze ich meine Karten bei CDG's etc. auch weitgehend mit Kartenhüllen.
    Und bei den ASL-Regeln sind alle Seiten in Schutzhüllen.
    Ansonsten habe ich noch keine Schutzmaßnahmen vorgesehen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Hallo Christian,


    in meiner dunklen, dunklen Vergangenheit ist man mit einem guten Dutzend Spiele (auch glücklich) ausgekommen. Die wurden entsprechend mehr hergenommen. Ich habe fünf oder sechs verschlissene Kartensätze von Catan. (Dafür gibt es extra einen Service.)


    Ich habe auch einige Aktionen mit "Spiel des Jahres" gemacht. Da waren auch einige Exemplare zwischen, die ich durch neue Spiele ersetzt habe. Ich mochte den Interessenten das verschlissene Material nicht mehr vorlegen.


    vhs Jubiläum Spiel des Jahres


    Liebe Grüße


    Nils

  • Zumindest der Catan Shop biete diesen Service an.


    So weit ich weiß, ist auch bei vielen Verlagen gegen Erstattung der Versandkosten ein vom Hund zerkauter Pöppel erhältlich. Ob das nun auch für einen Kartensatz gilt, kann ich nicht sagen. Vielleicht - wenn in der Lage ist, freundlich zu fragen.
    Wenn auf den Veranstaltung Schwund eingetreten ist, habe ich jedenfalls immer Ersatzmaterial erhalten.


    Liebe Grüße


    Nils

  • Hiho,


    Nö eigentlich nicht. Ein alten Scottland Yard ist inzwischen arg zerfleddert, hatte mir mal deswegen NY Chase zugelegt (und jetzt habe ich ja dein SY :-) ).
    A&A hat im laufe der Zeit (ich habe es jetzt 20 Jahre) hat es einige Spuren am Karton bekommen, der Inhalt ist aber sehr gut. Das gute und vorallem alte Öl-Magnat ist auch nicht mehr taufrisch und könnte mal ersetzt werden. Lohnt sich bei dem Spiel aber nicht wirklich. das einzige Spiel was wir wirklich mal kaputt gespielt haben war Spiel des Lebens das haben wir Weihnachten bekommen und zu Neujahr hatte es schon 30 Partien runter - ein Jahr später musste es in der Mülltonne entsorgt werden. Absolut unbrauchbar geworden - alles mögliche Kaputt, die hälfte fehlte.


    Ansonsten: Ein paar Skatblätter durchgespielt sowie ein paar Romme/Canaster/Poker-Blätter ins Nirvana gespielt.


    Ich meine normale Spiele dauern 60-180 Minuten - selbst wenn man oft spielt, wie viele Partien spielt man da schon? 20? 50? 100? - Bei vernünftigen Umgang mit dem Material sollte das nur ein Bruchteil der max. möglichen Partien sein. Anders sieht es bei Spielen aus die nur sehr kurz Dauern und die man oft hintereinander Spielt (Skat, Romme, Poker, etc) - das schlaucht auch die besten Karten - und man gibt bei der hohen "Spielfrequenz" auch nicht besonders acht auf die Karten - kommt doch sowieso dann ein neues auf den Tisch, wenn's verbaucht ist.


    Atti

  • wirklich abgespielt habe ich eigentlich nur Spielkarten: Skat, Doppelkopf, 6 nimmt, Mü, Bohnanza - da braucht man schon einige im Leben. Sind aber alles Spiele, bei denen ein zweites Spiel günstiger ist als ein Satz leere Hüllen.


    Bei früher häufig gespielten Spielen wie "Formel 1" oder "Risiko" sehen die Karten sehr mitgenommen aus, das gehört bei den Spielen dann aber irgendwie dazu (und es ist auch nicht spielentscheidend, da in meinen Runden keiner versucht, einen Vorteil daraus zu ziehen).


    Counter habe ich noch nie abgespielt - und wenn würde ich sie dann durch etwas robusteres ersetzen. So ein Twilight Struggle z.B. schreit direkt nach ein wenig Holzmaterial für einige ständig benutzte Counter.


    Mein größter Feind beim Erhalt meiner Spiele ist ohnehin nicht die Abnutzung, sondern das verlieren. So bin ich bis heute der Meinung, dass mein Burgenland beim Kauf auf dem Flohmarkt noch komplett war ....


    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Habt Ihr eigentlich ein Spiel schon einmal so oft gespielt, daß das Spielmaterial nicht mehr zu gebrauchen war und ihr ein neues Spieleexemplar erwerben musstet?


    Ja.


    Risiko, DKT (ist eine Art Monopoly) und Diplomacy litten dazumals vor allem unter dem Mangel An Bekümmertheit gegenüber Spielmaterial und/oder Schachtel. Diplomacy hab ich noch das Spielmaterial in einem Ziplock rumkugeln.


    Dann ein paar Jahre später Squad Leader, Submarine und 3rd Reich von Avalon Hill. In der wundervollen Gymnasiumszeit waren diese Spiele oft täglich im Einsatz... da waren wir 4, 5 Jungs die diese wie besessen durchspielten, bis man auf den Countern gar nix mehr ablesen konnte (da dachte ich noch nicht an sowas wie Pinzetten).


    Und dann ewig lange nix mehr. V.a., weil es eben diese Dauerbrenner kaum mehr gab und die Spiele auch besonders sorgsam behandelt wurden.
    Allein meine neu aufgekommene Abneigung gegenüber Card Sleeves - da tütet man ein und spielt das Spiel dann klobig und eh nicht so oft - führte dazu, dass ich inzwischen einen 2. Satz Race For The Galaxies habe. Die Aktionskarten hatte ich schon noch geschützt, aber die übrigen nie.
    Egal - so oft wie das Spiel am Tisch landet bei uns, ist es locker mehr Exemplare wert ... und ich mag echt nicht mehr als nötig mit Kartenhüllen hantieren müssen. Ich will die Karten gefühlsecht!!!!

  • ANZEIGE