• Hallo Zusammen,


    ich habe hier noch ein von mir nicht gespieltes Civilization vom Welt der Spiele Verlag - wie ist dieses Zivilisationspiel Eurer Meinung nach?


    Ich habe bisher in diesem Bereich nur Civilization: The Boardgame von Eagle Games gespielt.
    Sind diese beiden Spiele vergleichbar? oder ist nur der Name ähnlich...


    und welche guten Spiele gibt es als alternative zu den beiden o.g.? und wie hoch sind die Einstiegshürden (Regelstudium/-Aufbau etc.)?


    Gruß


    despo

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Also Civ von WDS ist ganz gut. Noch ein stück besser ist allerdings das Adv Civ. von AH (ist das selbe Spielsystem, nur etwas erweitert). Die Handelsphase kann aber eine ziemliche qual sein im normalen Civ.


    Das Spiel ist rel. simpel von den Regeln. Aber hochinteressant im Spiel. Spieldauer ist 3-7 Stunden - das wird für den ein oder anderen aber ein ziemliche Hürde sein. Viel ausgereifter ist da das Adv. Civ, was in der Spieldauer flexibel ist, d.h. man muss das Spiel nicht bis zum Ende spielen, sondern kann es zeitlich begrenzen (was im normalen Civ keinen Sinn macht).


    Das Eagle-games Civ-Spiel ist völliger lulli. Schmeiss das weg.


    Alternative zu Civ: Zeitalter der Renaissance. Ist vom Thema zwar weniger ein Civ-Spiel, wird aber von vielen als das "bessere Civilization" bezeichnet (die kennen das Adv Civ aber nicht).


    Atti

  • Das Civilization von WDS ist der Urvater der Zivilisationsspiele und immer noch das beste seiner Art, die Variante von Eagle Games ist nur ein Abklatsch des Computerspiels und mit dem anderen eigentlich nicht vergleichbar.
    Der einzige Nachteil am alten Civi ist aber, das es erst in einer Besetzung von mindestens 5-6 Spielern wirklich Spaß macht.
    Man sollte auch genügend Zeit mitbringen, denn es ist nichts für eine kurze Partie zwischendurch.
    Aber auf jeden Fall ist es ein empfehlenswerter Klassiker !

  • Zitat

    Original von Attila
    Noch ein stück besser ist allerdings das Adv Civ. von AH (ist das selbe Spielsystem, nur etwas erweitert). Die Handelsphase kann aber eine ziemliche qual sein im normalen Civ.


    Warum eine Qual?


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hiho,


    Diese Ansage der Handelswertes, der KLarten und einer Warensorte empfinde ich als sehr Mühsam und Quälend.


    Atti

  • Zitat

    eine deutsche Version vom Adv. Civ. gibt es aber nicht, oder?


    Keine offizielle. Ich hab mir eine selbst gebastelt.


    Zitat

    Und was hat es mit der Westeuropa-Erweiterung auf sich? Und gibt es diese auch für die deutsche Ausgabe von Civ. von WDS?


    Ja gibt es von WDS.


    Zitat

    Und was genau ist Empire von WDS? Hat das irgendwas mit Civ. zu tun?


    Empire ist das deutsche History of the World. Wobei das History of the World von AH positiv verändert wurde.


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Attila
    Diese Ansage der Handelswertes, der KLarten und einer Warensorte empfinde ich als sehr Mühsam und Quälend.


    keine Ahnung, was Du meinst, sorry ... ?(


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hiho,


    Im normalen Civ funktioniert der Handel doch so, das man min. 3 Karten Handeln muss und neben dem Warenwert und der Kartenzahl muss man eine Warensorte ansagen und diese Informationen müssen stimmen.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Im normalen Civ funktioniert der Handel doch so, das man min. 3 Karten Handeln muss und neben dem Warenwert und der Kartenzahl muss man eine Warensorte ansagen und diese Informationen müssen stimmen.


    Schon klar.


    Aber was quält Dich daran?
    Und was ist daran mühsam?


    Man sagt es einfach, und fertig.
    Sowas gibt's doch bei x anderen Spielen auch ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von BlauAufmBau


    Wieso sollte das im normalen Civ keinen Sinn machen?!?


    Weil der Gewinner einzig nach dem Stand auf der AST ermittelt wird.
    Das war eine der großen Schwächen bei Civi.
    Deshalb und wegen einiger anderer Schwächen wurde Adv.Civi entwickelt.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Aber was quält Dich daran?
    Und was ist daran mühsam?


    Der ganze Handelsprozess ist mühsam und quälend. Zumindest für mich.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Der ganze Handelsprozess ist mühsam und quälend. Zumindest für mich.


    Na gut, ich werde nicht weiter fragen.


    Aber sag mir bitte nicht, daß Ihr die Handelsrunden womöglich ohne Zeitlimit gespielt habt ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Aber sag mir bitte nicht, daß Ihr die Handelsrunden womöglich ohne Zeitlimit gespielt habt ...


    Okay, ich sage es nicht. :-)


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Warbear


    Aber sag mir bitte nicht, daß Ihr die Handelsrunden womöglich ohne Zeitlimit gespielt habt ...


    Wir spielen immer ohne Zeitlimit beim Handel, wenn man Civi spielt, blockt man eh einen ganzen Tag, da will ich das auch ohne Hektik auskosten und definitiv bis zum Ende spielen. Dann dauert es halt 10 Stunden, so what!?


    Den Handel bei Adv.Civ. empfinde ich auch erst dann als quälend, wenn unbedingt noch einer mit allen Mitteln versucht, am Schluss Katastrophen loszuwerden. (So was ist ja immer recht offensichtlich, aber manchmal ergibt sich daraus sogar noch ein guter Deal.)
    Viel quälender finde ich den anschließenden Rechenprozess, wenn sich manche Leute nicht entscheiden können, wie sie ihr Geld anlegen ...


    Der Handel in Civ (würde ich nicht mehr spielen!) war ja eher schnell vorbei, da man Katastrophen nur einmal handeln konnte und es nur eine Warensorte der Stufen 2-9 gab. Da war schnell alles blockiert. Lediglich am Anfang ging es manchmal zäher los, weil keiner der erste sein wollte, der handelt, es sei denn Katastrophe gegen Katastrophe. Das Handelssystem in Adv. Civ ist um ein vielfaches besser - wie überhaupt alles an Adv. Civ.


    Bei Civilization The Board Game schließe ich mich an, das gehört unbedingt in die Tonne. Wer das PC-Feeling am Tisch nachempfinden will, sollte zu Through the Ages greifen. Aber auch das hat mit Civ. / Adv.Civ. spielerisch nichts außer dem groben Thema gemein.


    Tarewan

  • Zitat

    Original von Tarewan
    Wir spielen immer ohne Zeitlimit beim Handel, wenn man Civi spielt, blockt man eh einen ganzen Tag, da will ich das auch ohne Hektik auskosten und definitiv bis zum Ende spielen. Dann dauert es halt 10 Stunden, so what!?


    Den Handel bei Adv.Civ. empfinde ich auch erst dann als quälend, wenn unbedingt noch einer mit allen Mitteln versucht, am Schluss Katastrophen loszuwerden. (So was ist ja immer recht offensichtlich, aber manchmal ergibt sich daraus sogar noch ein guter Deal.)


    ... oder mit aller Macht versucht, den optimalen Kartensatz zusammen zu bekommen.


    Genau diese Situationen vermeidet man mit einem Zeitlimit beim Handeln (das übrigens schon vom Designer bei seiner Erstausgabe von Civi empfohlen wurde).
    Ohne Zeitlimit haben wir die ersten ca. 5 Partien gespielt, bis mal eine Partie kam, die über 16 Stunden dauerte. Danach immer mit Zeitlimit von 5 Minuten, dann konnte man sogar Partien zu zehnt in 8 Stunden beenden. Kann ich nur dringendst empfehlen.


    Zitat

    Original von Tarewan
    Viel quälender finde ich den anschließenden Rechenprozess, wenn sich manche Leute nicht entscheiden können, wie sie ihr Geld anlegen ...


    Das könnte ich nachvollziehen, auch wenn das bei meinen Partien eigentlich kaum vorkam.


    Zitat

    Original von Tarewan
    Der Handel in Civ (würde ich nicht mehr spielen!) war ja eher schnell vorbei, da man Katastrophen nur einmal handeln konnte und es nur eine Warensorte der Stufen 2-9 gab. Da war schnell alles blockiert. Lediglich am Anfang ging es manchmal zäher los, weil keiner der erste sein wollte, der handelt, es sei denn Katastrophe gegen Katastrophe. Das Handelssystem in Adv. Civ ist um ein vielfaches besser - wie überhaupt alles an Adv. Civ.


    Civi würde ich auch nicht mehr spielen wollen, das hatte nach einer Weile bei uns nach einigen Partien gar nicht mehr funktioniert.


    Trotz einem Zeitlimit von 5 Minuten beim Handeln wurde in den ersten Minuten gar nicht mehr gehandelt, da jeder warten wollte, bis die Katastrophen vertauscht waren. Und dann mußte es super schnell gehen, da kaum noch Zeit übrig war. Ohne Zeitlimit wären wir noch bis Weihnachten dagesessen, und nix wäre passiert ...


    Außerdem war die Civi-Partie schon verloren, wenn man auch nur 1x auf der ASL stehengeblieben war. Gewinnen ist bei Civi bzw. Adv.Civi zwar absolut nachrangig, aber die Optionen dafür sollten nicht auf diese Weise eliminiert werden.


    Hauptsächlich von daher (aber aus anderen Gründen) war Adv.Civi ein Segen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Laut Asmodee sind die beiden Erweiterungen zu Civilization gerade wieder in Auslieferung an die Händler 8o


    Welche davon macht den Kampf nochmal besser? Wenn ich das recht verstanden habe ist die eine Pflicht und die andere Nice2Have?

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Laut Asmodee sind die beiden Erweiterungen zu Civilization gerade wieder in Auslieferung an die Händler 8o


    Welche davon macht den Kampf nochmal besser? Wenn ich das recht verstanden habe ist die eine Pflicht und die andere Nice2Have?

    Als nicht sehr konfrontativer Spieler sehe ich das genau umgekehrt.


    Die zweite Erweiterung (Weisheit und Kriegskunst) ändert (mitunter) den Kampf. Die erste macht ansonsten alles andere besser :D Und zwar deutlich...


    Alleine die großen Persönlichkeiten geben dem Spiel deutlich mehr Stimmung. Dann kann man nun Geld auch für deutlich mehr Dinge einsetzen...die ist schon ziemlich essentiell (die erste Erweiterung).


    Die großen Änderungen der zweiten Erweiterung sind halt die neuen Kampfkarten und die Sozialpolitik Karten. Der Kampf wird schon deutlich verbessert, das stimmt - Aber ich kämpfe in Civ eher weniger. Die Sozialpolitikkarten finde ich zb aber eher nebensächlich...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • Hier mal eine grobe Übersicht über die Neuerungen der Erweiterungen. Hab mal die PDFs gewälzt:


    1. Erweiterung
    4 neue Zivilisationen plus 4 Startfelder
    7 neue Spielplanteile (neutral)
    Spielmaterial für einen 5. Spieler (hat die 2. Erweiterung nicht) -Essentiell falls man mit 5er Runden spielt
    Große Persönlichkeiten: Viel Thema, bringen Fähigkeiten mit...mein Highlight
    Städte lassen sich zu Metropolen ausbauen -kleine Verbesserung aber ganz cool
    3 Relikte/Ruinen lassen sich auf den neuen Spielplanteilen finden (Atlantis etc) -schönes Thema
    Investitionen als zusätzliche Möglichkeit Geld auszugeben -Genial aber mitunter auch sehr stark
    Festungen und Karawanen als kleine Stadtverbesserungen -eher nebensächlich, aufgebläht


    2. Erweiterung
    Neue Kampfkarten machen den Kampf vielschichtiger
    6 neue Reiche plus Startfelder
    6 neutrale Spielplanteile
    Sozialpolitikkarten (Rationalismus, Pazifismus) -aufgebläht
    Aufbauprogramm als Boost für die Städte - Nebensächlich, aufgebläht
    Werften lassen sich bauen -aufgebläht
    Stadtstaaten für die Hütten und Barbarendörfer -aufgebläht
    2 Relikte / Ruinen lassen sich finden (s.o.)


    Wie man sieht, finde ich nur die Kampfkarten mitunter als Bereicherung (neue Zivilisationen plus neutrale Spielplanteile sind natürlich auch ganz nett). Der Rest bläht für mich das komplexe Spiel zu sehr auf.


    Hab die zweite Erweiterung verkauft ... mich aber mitunter auch geärgert (aber eher wegen dem Komplett-drang :D essentiell finde ich die wirklich nicht unbedingt).

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Lieber @Maftiosi


    Wenn ich mir schon die Mühe mache und für Dich und Deine Frage 2 Regelbücher wälze, darfst Du gerne auch kommentieren, ob Dir das nun Deine Frage beantwortet oder Du das anders siehst oder wasweissichnunwas...ansonsten scheinen es wohl Kurzantworten besser zu tun.


    @ Alex
    Naja da kommen schon ziemlich viele Fitzelmodule hinzu. Das Spiel ist im Grunde nicht mega komplex, hat aber doch einige kleinteilige Regeln und bekommt durch die Erweiterung nen dicken Batzen an Kleinmodulen dazu - Die auch alle bei Nutzung beachtet werden müssen. Da geht schnell mal hier ein Städteboost unter...dort hat man einen Karteneffekt der Sozialpolitik vergessen...oder dort den Effekt der Festung übersehen. Das wird echt viel, wenn man das nicht regelmäßig spielt und steigert die notwendige Aufmerksamkeit an allen Ecken und Enden. Von einem Regelaufwand der gegen 0 tendiert kann man bei zusätzlichen 28 Seiten Regeln für beide Erweiterungen zu dem 32 seitigen Grundregelwerk wirklich nicht sprechen.


    Klar sind beide Erweiterungen im Grunde genommen gut :-) Spielt man es oft und hat alles drauf, so bereichern alle Module das Spiel durchaus positiv - Aber blähen es auch mitunter für den unregelmäßigen Spieler auf.


    Naja jedenfalls sind wir uns einig, dass die 1. (meiner Meinung nach) absolut nicht nur ein nice2have im Vergleich zur 2. ist :-)

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE
  • Lieber @Harry2017,


    vielen Dank, dass Du dir die Mühe gemacht hast. Es hat mir sehr weitergeholfen! :)

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Auch von mir noch mal einen Dank für das Raussuchen. Wir haben auch beide Erweiterungen:


    Wir haben bei der ersten die Relikte als unausgewogen wahrgenommen und spielen nicht damit, ebenso die Festungen und Karawanen. Mir persönlich erscheinen die Zivis als nicht aufgewogen (Spanier und Grieche, im Netz wurde auch der Araber als zu stark dargestellt).


    Bei der zweiten Erweiterungen empfinden wir gerade die Sozialpolitiken als beschleunigend. Wer nicht schnell genug seine beiden Städte gebaut bekommt, gerät noch schneller ins Abseits. Woanders habe ich gelesen, dass die Anführer/Zivis der Grundversion nicht mehr mit denen der 2. Erweiterung mithalten können. Dies haben wir aber noch nicht erprobt. Die Stadtstaaten in den Hütten haben sie von dem PC-Spiel mit übernommen, dies räumt noch weitere taktische Möglichkeiten ein (besser wäre es aber, es kommen "zufällig" mehrere Stadtstaaten ins Spiel).

  • Nun habe ich mir also endlich nach Erscheinen des Re-Prints auch die beiden Erweiterungen gegönnt. Beim Zusammenstellen des neuen Spielmaterials bin ich aber auf folgendes Problem gestoßen: in meiner Anleitung zum Grundspiel steht:

    Zitat von Civilization Grundspiel

    Überarbeitete Auflage: Diese Auflage wurde im Vergleich zur Erstauflage aktualisiert und enthält alle Errata die in Version 2.0 der Civilization FAQ aufgelistet sind. .... Die Austausch-Komponenten für dieses Produkt, die in der Ruhm und Reichtum Erweiterung und der Weisheit und Kriegskunst Erweiterung zu finden sind werden zum Spielen mit der überarbeiteten Auflage nicht benötigt.

    So weit so gut. Nun unterscheidet sich die Angkor Wat Weltwunderkarte aus meinem Grundspiel aber doch von der aus der Erweiterung. Die Karte aus dem Grundspiel hat einen Preisnachlass von "15 mit Theologie" während die Ersatzkarte "10 mit Theologie" angibt. Welche ist nun korrekt?


    Was die FAQ angeht, finde ich in der V2.0 dazu nichts.

    The dice decide my fate. And that's a shame.

    Einmal editiert, zuletzt von Nafets ()

  • Dann hast Du anscheinend doch eines aus der 1. Auflage, oder nicht? Ich werde zu Hause mal nachsehen!

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • ANZEIGE