Nachteules Messebericht von der Spiel 09

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo,


    nachdem ich eine Weile eher Leser des Forums bin, und heute "leider" schon wieder zuhause bin, will ich euch meinen kleinen Messebericht nicht vorenthalten:


    Los gings am Mittwochabend von Zürich aus mit dem Flieger nach Düsseldorf. "huh", nicht gerade moderne und saubere Schweizer Verhältnisse dachten wir, als wir den Flughafen Düsseldorf mit der ersten S-Bahn verliessen. Nach einer dreiviertelstündigen Fahrt sind wir in unserem Hotel angekommen. Dort gabs gleich die erste Überraschung: Uns wurde die Suite zugewiesen :love: Ich nehme mal an, dass die nicht gebucht wurde, und da ich bei der frühen Reservierung noch den Wunsch äusserte einen Tisch im Zimmer zu haben, um an den Abenden die ganzen Spiele ausprobieren zu können. Sehr nett :) Essen-Kettwig wars, und wir fanden den Stadtteil auch sehr nett. Ausserdem fuhr der Bus von dort aus direkt zum weniger überlaufenen Mitte-Eingang der Messe, das hatte auch Vorteile, kein Umsteigen und leere Busse, morgens wie abends.
    Am Nachmittag gings dann noch nach Essen rein zum Shoppen. Meine Freundin eher Klamotten, ich hab die beiden grössten Trolleys gekauft, die ich finden konnte (wir waren nur mit Handgepäck angereist um Platz für die Spiele zu haben. Ich hatte mir vorher überlegt mir die Spiele per Post zu schicken, allerdings habe ich mich aufgrund der Widrigkeiten (Karton besorgen, eine Post am Samstag finden etc.)) dagegen entschieden. Am Mittwoch gings früh ins Bett, um am Donnerstag fit zu sein. Das ging aufgrund meiner gerade abklingenden Erkältung leider nicht so optimal.


    Am Donnerstag gings dann endlich los. Ich hatte gelesen, dass man gut beraten ist wenn man schon um 09:30 an der Kasse ist, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Leider wollten wir kurz vor 10 noch eine Rauchen, sind also einfach kopflos rausgelaufen. Ah, da war doch noch was. Richtig, Bändchen abholen. Das fiel uns leider erst draussen auf ... :shoot: somit durften wir doppelt zahlen und sind erst um 10:30 reingekommen....
    Auf der Messe sind wir erstmal zum Asmodeestand, um zwei Bekannten die für Asmodee promoteten hallo zu sagen. Einer war noch gar nicht da, er hatte wohl am Morgen etwas Stau, da er aus Duisburg kam und die Autobahn wohl komplett gesperrt war (er hat 3 Stunden gebraucht, normalerweise fährt er so 40 Minuten).
    Dann erstmal rein ins Getümmel und die Hallen ablaufen. Wir konnten viel sehen und zuschauen, leider hatten wir mit dem Probespielen eher weniger Glück.
    Es reichte nur für eine Partie Cyclades und einmal Batt'le Kaos: Ersteres fanden wir ganz gut (vielleicht auch geblendet von dem schönen Material). Allerdings gehts am Ende recht schnell und meiner Meinung nach auch recht beliebig zuende. Batt'le Kaos ist ein ganz nettes 2-Spielerspiel, war aber nicht sooo überwältigend. Vor 19:00 noch ein paar Käufe (die Trolleys wollen bis Freitagabend gefülllt sein...) und dann wieder zurück ins Hotel und nett chinesisch essen.


    Der Freitag sollte etwas mehr Testspiele bringen, aber leider wars wieder schwer Tische zu ergattern. Es reichte für ein Assyria, welches ich gleich glatt gewann und welches an unserem Tisch sehr gut ankam. Es gibt viele Strategien, um Punkte zu machen, aber auch einen gewissen Glücksfaktor, nämlich die Ernährungskarten, welche jede Runde zufällig gezogen werden. Allerdings ist das Thema sehr stimmig, auch dass bei einer Flut am Ende der Runden jeweils die Hütten auf den Flüssen weggespült werden. Die Entscheidung, ob man die Hütten auf den Flüssen baut, um Einkommen zu erhalten, oder sie in die Mitte zu bauen oder am Rand um Brunnen resp. Siegpunkte zu erhalten, fanden wir alle recht interessant. Interessanterweise scheint Assyria auf den verschiedenen Bewertungsplattformen aber nicht so gut wegzukommen. Mal abwarten....
    Ausserdem gabs beim Spielebus Herne noch ein Colonia zu viert. Schönes Thema, schöner Plan und schönes Material, jedoch ist das Spiel selbst nicht über alle Zweifel erhaben. Nach 2 von 6 Runden brachen wir ab, trotzdem hatten wir das Gefühl dass Colonia eines der besseren Spiele ist. Langsam wurde die Zeit knapp, also entschieden wir uns, wieder ein paar Einkäufe zu erledigen und uns dann wieder ins Hotel aufzumachen.
    Fazit am Freitagabend: Zu wenig Zeit um alles interessante zu testen und zu volle Spieltische bei den interessanteren Neuheiten. Am Samstag gings dann mit einstündiger Verspätung mit dem Flugzeug zurück nach Zürich und mit dem Zug dann weiter nach Bern, wo ich heute Nachmittag erstmal alles ausgepackt und Katalogisiert habe. Ausserdem gabs (jeweils zu zweit) noch eine Runde Carson City und Affentennis. Beides hat uns sehr viel Spass gemacht. Carson City ist unserer Meinung nach zurecht auf den vorderen Plätzen der Bewertungsplattformen und Affentennis ist einfach nur saugeil. Super!
    Jetzt bin ich erstmal froh die ganzen Spiele ohne Zollprobleme hier bei mir zu haben, es folgt jetzt nurnoch die Beuteliste:


    Neuheiten:
    Dungeon Lords
    Shipyard
    Mein Name ist -Hase- Elch
    Cyclades
    Assyria
    Small Word Erweiterungen
    Machtspiele
    Savannah Tails
    Vor den Toren von Loyang
    Agricola: Die Moorbauern und Tschechendeck
    Carson City
    Peloponnes mit Erweiterung
    Magister Navis
    Longships
    Treefrog Holzgeld
    Stronghold
    Colonia Collectors Ed.
    Egizia
    7
    Funkenschlag-Fabrikmanager
    Vasco da Gama
    A Brief History of the World
    Tobago


    Anderes:
    Affentennis Grundspiel
    Rice Wars für 12E
    Kamisado


    Folgende Titel sind leider an mir vorbeigegangen (werde ich wohl bestellen müssen wenn der gute erste Eindruck bestehen bleibt):
    Macao
    Dominion Seaside (wird 30% günstiger bei A... bestellt)
    Hansa Teutonica
    Luna Llena
    Roma II
    Granada
    Erosion
    Die Tore der Welt

  • ANZEIGE
  • Mir scheint, es war dein erstes Mal Messe in Essen? Dann gleich die Tipps fürs nächste Mal:


    Wenn ihr lange Spiele testen wollt, dann kommt ihr zu nix, wenn ihr die zu Ende spielt. So 90-180 Minuten-Klopper spiele ich auf der Messe nie zu Ende. Immer antesten und dann verstehen wie es funktioniert. Einschätzen und entscheiden ob kaufen oder erste Stimmen abwarten oder ab in die Tonne.


    Wir haben das bei Hall Games leider gezwungenermaßen so machen müssen, dass wir allen Spielrunden eine Stunde Zeit gegeben haben um das Spiel kennen zu lernen (ca. 20-25 Minuten erklären und dann ein paar Runden spielen). Wir hatten einen so großen Andrang und nur einen kleinen Messestand mit Platz für eine 2er-Runde und eine 4er-Runde... Daher haben wir auch immer Termine vereinbart. Zu jeder vollen Stunde ging ne neue Runde los. Weitere Testrunden gabs dann bei Heidelberger, die hatten auch noch 3 oder 4 Tische Loyang. Aber da weiß ich nicht, ob die durchgespielt haben. Kann ich mir nicht vorstellen, da eine 4er-Runde mit Neulingen durchaus mal 2,5 bis 3 Stunden dauern kann...


    Wenn man dann auf der Messe nur so Klopper spielt, zwischendurch noch ein paar Stände einfach so abklappert, dann kommt man zu nix...


    Daher: Große Spiele immer nur anspielen, kleinere auch mal durchspielen.

  • Auch von meiner Seite Danke für den anschaulichen Bericht... da weiß man erst, was man als Daheimgebliebener alles (nicht!) verpasst hat... ;)

  • Ja ein sehr schöner Bericht. Bei Assyria hat mich ebenfalls sehr stark der Zufallsfaktor mit den Erntekarten gestört, daher fand ich das Spiel insgesammt eher schwach. Als wir eine Gruppe am Tisch ablösten meinte eine es wäre für sie das beste Spiel auf der Messe. Das vermag ich nicht nachzuvollziehen.


    Colonia fand ich für ein Queen Games Spiel gar nicht mal so schlecht. Schlecht dagegen die Farbauswahl beim Geld die stark von den Reliquien die man kaufen kann abweicht. Originell ein Spielplan der endlich mal nicht eckig ist. Allerdings fanden wir die 25 Figuren knappe bemessen zumal man gezwungen ist während des Spiels Figuren an den Rat zu entsenden und da tun 6-8 schon ordentlich weh. Das behindert Produktion und oder Wareneinkauf enorm.

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet: