MAGEBATTLE und SHENSHI

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Ich hab mir Shenshi auf der Messe genauer angeschaut. Normal kaufe ich die Ludoartspiele blind und bin eigentlich noch nie eingegangen (Piratengold hab ich nicht ;) ). Dabei hab ich die Regeln nicht von Anfang an mitbekommen und habe nur zugeschaut. Ich finde das Spiel aber für 60/65€ deutlich zu teuer. Ok.... Cd... Räucherstäbchen... edler, gut verarbeiteter Holzkasten. Aber mal ehrlich.. ich brauch keine Esoterikmusik und duften muss es beim Spiel auch nicht. Allein für das Spiel hätte ich 35 € bezahlt aber keine 60.
    Unabhängig wie gut das Spiel funktioniert.


    Schade eigentlich dass das Spiel teuer gehalten wird mit unnötigem Tand, aber Ludoart möchte eben auch Künstlerwerkstatt sein.
    Wenn jemand nur die CD und die Räucherstäbchen mag und den Rest loswerden möchte, soll er sich einfach bei mir melden *g*

    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie zu alt werden
    -
    Sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen.

    Einmal editiert, zuletzt von Spielefreak ()

  • Auch wenn Erdenstern, von denen ist die CD, doch einen guten Ruf im bereich der "fantastischen Musik" hat, finde ich solche CDs doch meistens überflüssig. Ich denke da nur an Last Night on Earth.
    Und Räucherstäbchen, was will man dazu schon groß sagen.
    Allerdings sollte die CD und das Brennzeug nicht mehr als 10 Euro vom Verkaufspreis betragen. Da wären wir immer noch bei 50 bis 55 Euro. Ein stolzer Preis.
    Auf der anderen Seite stehen bei mir auch ein paar Spiele in der Preisklasse 20 bis 30 Euro die nur einmal gespielt wurden. Wenn ich ShenShi also zwei mal spielen würde, wäre ich schon wieder im grünen Bereich. Man kann es sich halt immer schön reden.


    Gruß


    Marcus

  • Hallo,


    ich habe MageBattle tatsächlich von der Messe mitgenommen und nach zwei Partien überlege ich, was man mit den Karten sonst noch Sinnvolles tun kann, ausser dieses - gelinde gesagt - hohle 'Du kassierst 5 Schadenspunkte - Ich kassiere 3 - Dann Du 10... - Dann wieder ich ... - Oh, jetzt bist Du auf Null ich ich habe gewonnen"-Spiel fortsetzen zu müssen. Der zugehörige Artikel in der GamesOrbit kommt mir angesichts der "Tiefe" des Spiels arg optimistisch vor. Abschliessend kann ich nur sagen, jeder der Magic auch nur von Ferne gesehen hat, sollte vor diesem "Ich bin kein Sammelkartenspiel" einen grossen Bogen machen, ob als Mensch, Vampir oder Werwolf.


    Grüsse Elux

  • Ich bin ganz und gar nicht Eurer Meinung. Der Witz des Spieles ist es, dass man sich sein eigenes Deck zusammenbauen muss. Man kann sich Beschleunigerdecks, Blockerdecks, Handtoddecks und so weiter zusammen stellen, wie in jedem Sammelkartenspiel auch. Das Basisspiel ist absolut simpel, das stimmt, aber zusammen mit den Erweiterungen geht die Lutzi ab.
    Über die Grafiken kann man streiten, aber das Spiel ist voll gut.
    Ich war sogar bei einem Turnier dabei, wo ein Dämonen-Branddeck gewonnen hat. Es gibt übrigens bundesweit Turniere, das nächste ist, glaube ich, im Januar in Osnabrück. Im Netz gibt gute Beispieldecks.
    Die Zeitschrift GamesOrbit hat zusammen mit der Lich-Erweiterung getestet, welche den Schwierigkeitsgrad Profi hat.
    Die meisten Turnierspieler nehmen immer den Lich mit ind Deck rein, weil man den Gegner so schön mit Flüchen ärgern kann.
    120 Turnierteilnehmer können sich nicht irren.

  • ...also ich bin ja immer offen für Neues. Das MageBattle Forum scheint aber seit Mai 2009 stehen geblieben zu sein. Auf BoardGameGeek gibt es sagehafte 14 Bewertungen. Zum Vergleich: Warhammer Invasion ist schon bei 500.


    Ruhe in Frieden MageBattle - der Krieg ist vorrüber.

  • Wenn man sich unbedingt sein Deck zusammen stellen will, gibt es andere Spiele wie Magic the Gathering, World of Warcraft... die wenn man nicht suchtgefährdet ist auch für wenig Geld lange begeistern können.


    Die Idee, Musik und Duft zu einem Spiel hinzu zu fügen, finde ich an sich sehr gut, solange kein Verlag auf die Idee kommt dem genialen Herr der Ringe Soundtrack eine nach Schweiß stinkendes "Orkhaut" beizulegen... *lach*


    Okay, der Preis von ShenShi ist gesalzen, aber ob man nun 60+ € für 900 Pappcounter, Regelwerk unnd Landkarte ausgibt, oder Zinnfiguren, CD und Räucherstäbchen, es bleibt einfach Geschmacksache. Und für diejenigen, denen es zuviel Geld ist... wozu gibts Geburtstage? Und Weihnachten ist auch bald wieder ;-)

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Elux
    Hallo,


    ich habe MageBattle tatsächlich von der Messe mitgenommen und nach zwei Partien überlege ich, was man mit den Karten sonst noch Sinnvolles tun kann, ausser dieses - gelinde gesagt - hohle 'Du kassierst 5 Schadenspunkte - Ich kassiere 3 - Dann Du 10... - Dann wieder ich ... - Oh, jetzt bist Du auf Null ich ich habe gewonnen"-Spiel fortsetzen zu müssen. Der zugehörige Artikel in der GamesOrbit kommt mir angesichts der "Tiefe" des Spiels arg optimistisch vor. Abschliessend kann ich nur sagen, jeder der Magic auch nur von Ferne gesehen hat, sollte vor diesem "Ich bin kein Sammelkartenspiel" einen grossen Bogen machen, ob als Mensch, Vampir oder Werwolf.


    Grüsse Elux


    Du hast offensichtlich noch nie ein Deck des Spiels zusammengebaut und Dich mit dem Spiel ernsthaft auseinandergesetzt. Trotzdem Danke für Deine Meinung.

  • Zitat

    Original von Elux
    ...also ich bin ja immer offen für Neues. Das MageBattle Forum scheint aber seit Mai 2009 stehen geblieben zu sein. Auf BoardGameGeek gibt es sagehafte 14 Bewertungen. Zum Vergleich: Warhammer Invasion ist schon bei 500.


    Ruhe in Frieden MageBattle - der Krieg ist vorrüber.


    Der König ist tot. Es lebe der König. MageBattle.


    Es stimmt: Das englische Warhammer Invasion ist dimensionen grösser als MageBattle, besonders auf dem englischen Forum Boardgamegeek.
    Nicht korrekt ist, das das Forum von MageBattle steht. Habs gerade nachgeschaut.