Stronghold Kurzspielregel dt.

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich habe mal als Vorbereitung für mich eine Kurzspielregel zu Stronghold gebastelt.


    Bitte wie immer um Feedback. Habe so weit es ging bereits die FAQ's berücksichtigt.


    So schlecht finde ich die Regel übrigens gar nicht - hatte schlimmeres erwartet...


    :guck: http://www.unknowns.de/wbb2/jgs_db.php?action=show&eintrags_id=105&sid=

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Wie gesagt... bin offen für Feedback... heute Abend ist meine erste Stronghold Partie. Vielleicht schafft es ja jemand vorher einen kurzen Blick draufzuschmeißen :-)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • achso... du hast es noch nicht gespielt... ;) na dann... wirst in der ersten Partie feststellen, dass nicht alles so toll formuliert ist in der Regel... resp. viele Details gar nicht geklärt sind... aber ich denke mit der FAQ aus dem Forum hier wirst du deine erste Partie schon meistern... bin dann auf deine Reaktion gespannt.


    Viel Spass und nicht verzagen... das Spiel funktioniert auch mit Regelunklarheiten... einfach nicht zu verbissen in den ersten Partien... das hilft... ;)

  • Zitat

    Original von Jackyl
    achso... du hast es noch nicht gespielt... ;) na dann... wirst in der ersten Partie feststellen, dass nicht alles so toll formuliert ist in der Regel... resp. viele Details gar nicht geklärt sind... aber ich denke mit der FAQ aus dem Forum hier wirst du deine erste Partie schon meistern... bin dann auf deine Reaktion gespannt.


    Viel Spass und nicht verzagen... das Spiel funktioniert auch mit Regelunklarheiten... einfach nicht zu verbissen in den ersten Partien... das hilft... ;)


    Schön gesagt, das Spiel klappt eben auch mit Fehlern und Unklarheiten ;)
    Und macht Spaß :-)


    Viel Spaß

  • So, habe die überarbeitete Kurzspielregel online gestellt.


    Bitte wieder um Feedback!


    Hat sich layout- und inhaltsseitig noch einiges geändert...


    Viel Spaß damit und natürlich einem Super-Spiel!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Folgende Ungenauigkeit in der Kurzspielregel habe ich entdeckt, die ansonsten schön viele Details aufgreift und zusammenfasst:


    Nahkampf - Etappe 1 – Kessel: Angreifer entfernt die durch den Kessel vernichteten Einheiten (pro Kessel eine Einheit der gleichen Farbe)


    FALSCH: Ein Kessel gegen Goblins vernichtet alle Goblins des Angreifers auf dem Mauerabschnitt!


    ... aber wenigstens weiss ich jetzt auch, dass nur Nahkampf-Opfer ins Hospital kommen und alle anderen Opfer des Verteidigers direkt aus dem Spiel.


    Interessant ist auch die (inzwischen offizielle) Dispatch-Regel-Erklärung auf BGG:


    http://www.boardgamegeek.com/thread/458356


    Das Lager (also mit Einheiten, die in dieser Runde erworben aber bisher nicht genutzt worden sind und die Einheiten aus dem Lager der letzten Runde) hat imaginär drei Zonen - jeweils eine für links, mitte und rechts. Man kann also mit einer 5er-Dispatch-Aktion bis zu 5 Einheiten jeweils von diesen imaginären Zonen auf die jeweiligen ersten Zonen des Spielplans bringen (also mit einer 5er-Dispatch-Aktion 3x5 Einheiten, wenn die Battering Ram und damit das mittlere Einsetzfeld im Spiel ist).


    Es wird also eben nicht gerechnet, dass man auf (!) ein Feld bis zu 5 Einheiten ziehen kann (um bei der 5er-Dispatch-Aktion zu bleiben), sondern immer von (!) einem Feld 5 Einheiten weg, die dann aber auch unterschiedliche Wege gehen können. Das Lager wird dabei als Feld behandelt, das eben aus diesen drei imaginären Zonen besteht, damit die Regel konsistent bleiben kann.


    Dabei werden die Felder, von denen man sich wegbewegen will, in der Reihenfolge von der Mauer in Richtung Lager abgehandelt, so dass man zuerst Einheiten von den Vorfeldern II in Nahkampfposition an der Mauer bewegt und ganz zum Schluss vom Lager auf den Spielplan. So wird auch verhindert, dass sich Einheiten mit einer einzigen Dispatch-Aktion zweifach bewegen. (Wer Einheiten 2x in einem Spielzug bewegen will, muss nach der ersten auch die zweite (Reihenfolge beliebig) Dispatch-Aktion auf der Dispatch-Karte durchführen und die Zeitmarker dafür bezahlen.)


    Kleiner aber feiner Unterschied, wenn man weiter Richtung Mauer vorrückt und eben nur 5 Einheiten von einem Feld wegbewegen darf, auch wenn die sich in zwei Richtungen aufteilen (also 2+3 zum Beispiel). Habe ich bisher leider immer falsch gespielt! Das Beispiel in der Regel ist übrigens falsch - am besten ganz und komplett vergessen.


    So langsam wage ich die Prognose, dass Stronghold ohne neue Regel bzw. ohne FAQ und Regeldetail-Erklärungen kaum richtig spielbar ist, weil die Formulierungen in der Regel zu schwammig und wage und teils schlicht falsch sind (siehe Reihenfolge der Bewegungen in der Bewegungsbeispiel-Grafik). Funktioniert zwar auch mit der eigenen Regelinterpretation, aber schon arg schade, dass Portal es einfach nicht hinbekommen hat, eine benutzbare Regel zu schreiben und jetzt die Brettspiel-Szene diese Aufgabe selbst schultern muss, wenn sie nicht einfach so "irgendwie" Stronghold spielen will.


    So eine unbrauchbare Regel wäre übrigens ein Grund, den Kaufvertrag zu wandeln. Würde das Spiel an sich nicht solchen Spass machen, hätte ich es schon längst "in die Tonne gekloppt" bzw. Nachbesserung verlangt (die aktuell anscheinend vom Verlag nicht geleistet werden kann). Bin mal gespannt, ob Essen-Erstkäufer von Portal oder deren Vertriebspartner in Deutschland ein überarbeitetes Regelheft kostenfrei bekommen. Lasse mich gerne überraschen, glaube es aber nicht!


    Cu/Ralf

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

    2 Mal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Danke für die Anmerkungen...


    Nur noch einmal zum Verständnis mit meinen Worten:


    Ich darf mit einem kleinen Vormarsch in der Summe maximal bis zu 3*5 Einheiten vom Lager bewegen - also 15. Und zwar jeweils maximal 5 auf Vorfeld I links, Vorfeld I rechts und Festungsvorwerk (Tor).


    Habe ich 10 Einheiten auf einem Vorfeld I, so darf ich aber maximal nur 5 dieser Einheiten bewegen - auf beliebig viele Verfelder II, so lange diese über Pfade erreichbar sind.


    Btw gilt das Limit für die Vorfelder (7 und 10 Einheiten) nur am Rundenende oder auch innerhalb des Vormarsches?


    PS. Mit den Kesseln ist klar. Den Kurzsatz hatte ich gestern noch schnell und unreflektiert reingeknallt... Mist!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • ravn


    woher hast du diese Angabe bezüglich der 3 Zonen und den maximal 3 x 5 Einheiten bei einem kleinen Vormarsch? Denn genau dasselbe Problem haben wir bereits in Essen gehabt und das ganze mit den Portal-Jungs besprochen.


    Da hiess es ganz klar, dass von jedem Vorfeld maximal 5 Einheiten weggezogen werden können. Von 3 Zonen war da nie die Rede. Und aufgrund der Partien, die ich gespielt habe, ist mir das auch eine etwas zu krasse Regelung für den Angreifer. So bringt er nie und nimmer eine "Mannschaft" zusammen, mit der er auch nur ansatzweise einen Sturmangriff mit Erfolg nach hause tragen könnte.


    Die Einheiten sind schon arg träge ohne diese Regelung.


    Hoffe kannst mir eine Antwort auf dieses Problemchen geben. Besten Dank

  • Hallo,



    Ich finde, dass ergibt sich aus der Regel in Zusammenhang mit dem dort abgedruckten Beispiel...


    Zitat

    Original von ravn
    Das Beispiel in der Regel ist übrigens falsch - am besten ganz und komplett vergessen.


    Erklärst du kurz, was an dem Beispiel falsch ist (bis auf die Zugreihenfolge, die fängt im Beispiel beim Lager an und nicht bei den Vorfeldern II).

    Einmal editiert, zuletzt von ingo ()

  • Zitat

    woher hast du diese Angabe bezüglich der 3 Zonen und den maximal 3 x 5 Einheiten bei einem kleinen Vormarsch? Denn genau dasselbe Problem haben wir bereits in Essen gehabt und das ganze mit den Portal-Jungs besprochen.


    Siehe: http://www.boardgamegeek.com/thread/458356


    Atti

  • Zitat

    Original von Jackyl
    ravn


    woher hast du diese Angabe bezüglich der 3 Zonen und den maximal 3 x 5 Einheiten bei einem kleinen Vormarsch? Denn genau dasselbe Problem haben wir bereits in Essen gehabt und das ganze mit den Portal-Jungs besprochen.


    Falsch verstanden oder ich habe es zu umständlich beschrieben: Ausschliesslich das Lager (also die Karte, die ausserhalb des Spielplans liegt) ist imaginär in 3 Teile geteilt, so dass von dort bei einer 5er-Bewegung bis zu 3x 5 Einheiten wegbewegt werden können. Von jedem Spielplanfeld dürfen aber nur 5 Einheiten (beliebig aufgeteilt) wegbewegt werden.


    Benutzt Du nicht das Bild von dem imaginär dreigeteilten Lager musst Du die Bewegungsregeln aufblähen, dass auf (!) jedes Einsatzfeld (also 2x Vorfeld I und 1x Vorfeld II des Rammbock-Gebietes) des Spielplans vom Lager aus jeweils 5/7 Einheiten gesetzt werden können, während die restliche Bewegung auf dem Spielplan eine Bewegung "von" und nicht "auf" vorsieht. Wäre erst recht nicht durch das Regelheft in seinen schwammigen Formulierung abgedeckt.


    Cu / Ralf

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Zitat

    Original von ingo
    Erklärst du kurz, was an dem Beispiel falsch ist (bis auf die Zugreihenfolge, die fängt im Beispiel beim Lager an und nicht bei den Vorfeldern II).


    Genau das macht das Beispiel falsch. Weil nach dem Beispiel könnte ich durchaus auf die Idee kommen (und wenn Du Dir die Diskussionen auf BGG anschaust, sind das einige), eine Einheit mehrmals in einer Vormarsch-Aktion zu bewegen, da eine falsche Zugreihenfolge gewählt wird. Ist auch sonst nicht laut Regelheft angemerkt (oder ich habe es noch nicht gefunden), dass das eben nicht sein soll. Durch die Zugreihenfolge kann man diese Diskussion direkt umgehen und da ist das Beispiel dann schlicht falsch.


    Cu/Ralf

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

  • Ich nochmal,

    Zitat

    Original von ravn


    Genau das macht das Beispiel falsch. Weil nach dem Beispiel könnte ich durchaus auf die Idee kommen (und wenn Du Dir die Diskussionen auf BGG anschaust, sind das einige), eine Einheit mehrmals in einer Vormarsch-Aktion zu bewegen, da eine falsche Zugreihenfolge gewählt wird. Ist auch sonst nicht laut Regelheft angemerkt (oder ich habe es noch nicht gefunden), dass das eben nicht sein soll. Durch die Zugreihenfolge kann man diese Diskussion direkt umgehen und da ist das Beispiel dann schlicht falsch.


    Cu/Ralf


    ah, ok! Das mit der Reihenfolge (also von "Innen nach Aussen" und somit "jede Einheit nur einmal pro Aktion zu bewegen") hab ich auch nirgends in der Regel gefunden.

  • Für mich werde ich das Stronghold-Kapitel dann mal abschliessen und spiele es so weiter, soweit ich aktuell die Regeln verstande haben oder interpretiere. Kann in Details sicher falsch sein. Aber die Anfangseuphorie für das Spiel ist bei mir in wenig in Frust umgeschlagen, weil es Stronghold schlicht und einfach bisher nicht hinbekommt, sein Regelwerk eindeutig zu vermitteln. Und was bringt das thematisch und spielerisch noch so gute Spiel, wenn die Regeln mehr Fragen aufwerfen als diese beantworten?


    Mein Stronghold-Fazit in Schulnoten: Spiel = 2+ // Regelwerk = 5 // Für den Massenmarkt, der sich nicht seine eigene Regeln zusammenschreibt, schlicht unbrauchbar in der aktuellen Form!


    Cu/Ralf

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

  • ANZEIGE
  • Step 4 ist falsch: Du darfst jeweils bis zu 5 (7) Einheiten vom Basislager zu den beiden Vorfeldern I und das Vorfeld II des Rammbock-Gebietes bewegen. Könntest also mit einer Bewegung 15 (21) Einheiten auf den Spielplan bringen.

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Hiho,


    Was mich ein wenig irritiert sind die roten Pfeile: Da steht "Move up to 5 (7) units to the wall ..." und einer der Pfeile zeigt auf einen anderes Vorfel.
    Äh - das kann doch nicht richtig sein.


    Atti

  • In der Kurzspielregel ist beim Rundenende der Punkt/Satz
    "- Verteidiger entfernt alle Sanduhren vom Spielplan" nicht vollständig.


    Es werden nur die Sanduhren entfernt, welche die in der Runde ausgeführten Aktionen markieren.


    Noch eine Frage zum Rundenende:


    Wenn der Angreifer eindringt, endet das Spiel sofort nach dem Ende des Sturmangriffes
    und die Ruhmespunkte werden ohne die Abarbeitung des Punktes "Rundenende" gezählt.
    Der Verteidiger bekommt also am Ende dieser Runde kein Ruhmespunkt mehr.
    Oder ???

    4 8 15 16 23 42

  • ANZEIGE
  • Jetzt habe ich nochmals eine Frage


    Phasekarten dürfen ja nicht mehr rumgedreht werden.
    Das ganze Spiel über oder nur die Runde lang?


    Und muss ich immer alle Phasenkarten rumdrehen oder kann ich zum Bsp. auch nur Phase 1 und Phase 4 rumdrehen?


    Gruß Uzi


  • - Wenn Du eine Phasenkarte umdrehst bleibt sie für den Rest des SPIELES (nicht nur die Runde) umgedreht.
    - Du mußt nicht alle Phasenkarten auf einmal umdrehen, Du machst das nur für einzelne Phasen.


    Grüße


    Hans-Jörg

  • Noch mal ne Frage zu Stronghold /Scharfschütze


    Darf ich mit dieser Aktion eine beliebige Figur entfernen, sprich auch hinter Palisadendeckung, oder z.B. auf der Mauer im Nahkampf?


    Hat dieser Schütze seine Schuldigkeit für diese Runde getan, oder darf er in der Schützenphase noch einmal regulär feuern?

  • Du darfst jede Spielfigur auf dem Spielbrett eliminieren. Pro Runde aber nur einmal, da diese Aktion für den Defender verbraucht ist.
    Heisst also, jede Runde (nicht Phase) darfst du mit dem Scharfschützen eine Figur eliminieren wenn du die Kosten zahlen kannst.

  • Ich hätte da noch eine Frage zur Befehlsverwirrung.


    Sowohl in der Kurzspielregel als auch in der dt. Spielregel steht, dass nur ein verdeckter Befehl entfernt werden kann.


    In der engl. FAQ steht folgendes:


    Question:
    Page 15 - Orders Mix-up - is this only valid if the Orders are covered? Or if the Invader uses an Open Order, can it be cancelled using this action?


    Answer:
    it is valid no matter if the order is face up or face down.


    Das bedeutet doch, dass auch ein offener Befehl entfernt werden kann, oder?



    Und eine weitere Frage zum Befehl "Stimme der Trolle":


    Für diesen Befehl muss am entsprechenden Mauerabschnitt ein Troll anwesend sein, auch zum Zeitpunkt der Ausführung. Das wird aus der Kurzspielregel nicht so richtig deutlich, ist aber doch so, oder?


    Hier die entsprechende FAQ-Passage:


    Question:
    1. So the correct thing about this order will be (I bolded the changes):
    - After making the 6th phase (dispatch), you can put the order (call of the troll) ONLY on the wall section in which you have troops.
    These troops must contain at least one troll to be valid.
    - If during battle resolution, all the trolls in the wall section are killed before the step II.3 (Melee/order), the order is cancelled.
    - If one (or more) troll survived in this wall section when resolving II.3 step, one Troll (who can be in a camp, foreground or rampart) move one space toward the wall section in which the order was given.
    Is that correct ?


    Answer:
    Yes, now you are right.